#976

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 07.06.2022 22:26
von Viktor Delauney | 21.358 Beiträge
avatar
Quote Gleaming in the moonlight. Cool and clean and all I've ever known. All I ever wanted..
Gesundheitlicher Zustand erhöhtes Aggressionspotential | Gehbehinderung


DU SCHON WIEDER
dann ruf ich dir doch gleich mal den guten Herren her.

@Alvaro J. Moreno …. DEIN TYP WIRD VERLANGT.




nach oben springen

#977

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 11:27
von Alvaro J. Moreno | 777 Beiträge
avatar
Quote Nothing beautiful is perfect.
Gesundheitlicher Zustand Leichte Insomnia, deutlich blaues Auge

Hallo, lieber Gast

Erstmal entschuldige bitte die lange Wartezeit.
Ich bin Ägyptologe, das hast du richtig heraus gelesen! Ich hab auch jahrelang in einem Museum in Las Vegas gearbeitet. Leider Gottes mussten dann die Ausstellungen gewechselt werden, die ägyptische fiel weg und damit auch mein Job.
Dennoch können wir gern zu dieser Zeit Kollegen gewesen sein!
Soll ich dir denn mal meine Story dalassen?
Grüße


⠀ ⠀ ⠀ ⠀

zuletzt bearbeitet 08.06.2022 11:52 | nach oben springen

#978

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 13:28
von the dark Boy
avatar

Hallo ihr süßen !

jetzt wirds dunkel

Würde mir gerne Chris Motionless reservieren lassen
und habe Interesse an dem Gesuch von Viktor !
Das spricht mich an, NUR plane ich im Vorraus keine Pairs, also würde
ich es gerne intern auf mich zukommen lassen, ob man sich versteht?

Bei dem Job hab ich so als düsteren Stripper in einem Club gedacht.



Ganz liebe, dunkle Grüße
the dark Boy


Viktor Delauney hat es im Griff!
Ava Felia Bridgerton stalkt nicht, ermittelt!
Viktor Delauney hat nervöse Zuckungen!
nach oben springen

#979

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 13:39
von Ava Felia Bridgerton | 1.692 Beiträge
avatar
Quote Tue es! JETZT! Denn aus später wird Nie!
Gesundheitlicher Zustand Down - für gewöhnlich eine Frohnatur

Hello dark Boy

Da unsere wundervollen Admins, gerade im RL stecken & ich aber die Finger nicht still halten konnte, bringe ich dir .. Kekse? Die dunkle Seite mag doch immer Kekse, richtig?
Ich bin aber auch so nett und verlinke dir den guten, damit er es auch ja nicht übersehen kann

@Viktor Delauney - diesmal ist dein Typ verlangt



Viktor Delauney bedankt sich
nach oben springen

#980

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 13:42
von the dark Boy
avatar

Wie lieb von dir, ich bedanke mich, recht herzlich
und ja, wie war der Spruch nochmal: Welcome to the Dark side, we have coockies

PB ist eh noch im Job und ich warte gerne und werde, dir intern, wenn es soweit kommt,
dir liebend gerne, einen Kaffee ausgeben !


Viktor Delauney hat es im Griff!
nach oben springen

#981

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 14:01
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hallo @Alvaro J. Moreno vielen Dank das du so schnell antworten konntest

Wäre super lieb von dir wenn du mir deine Story dalassen könntest. dann könnte ich das bisschen abgleichen.
Eventuell kann ich dann auch die Ägyptische Ausstellung wieder aufleben lassen ich hab da gewisse Connections
*hust* Meine Eltern *hust*


Henry C. Chandola erhebt Einspruch!
nach oben springen

#982

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 14:19
von Alvaro J. Moreno | 777 Beiträge
avatar
Quote Nothing beautiful is perfect.
Gesundheitlicher Zustand Leichte Insomnia, deutlich blaues Auge

Dann ist hier einmal meine Story, lieber Gast

Geboren 1983 in Lothian, einer kleinen Gemeinde südlich von Baltimore, war Alvaro Juan Moreno ein durchaus glücklicher Junge. Sein Name klang auf eine seltsame Art und Weise spanisch, was Sinn machte, da Alvaro der Sohn einer amerikanischen Highschool-Lehrerin und eines ebenfalls amerikanischen Polizisten war, der jedoch kubanische Wurzeln zweiter Generation besaß, auf die er sehr stolz war und viel Wert legte. Ein Grund, wieso Alvaro neben Englisch auch kubanisches Spanisch beigebracht bekam und seit seinem ersten Tag auf dieser wunderbaren Erde zweisprachig erzogen wurde. Der wilde Junge mit dem schwarzen Haar war geliebt, gefördert und vor allem gewollt. Trotzdem machten die Jobs seiner Eltern es ihm nicht immer einfach, ausreichend Zeit mit ihnen zu verbringen. Alvaro hatte zwar auch eine großartige Tante und wunderbare Großeltern, die viel Zeit mit ihm verbrachten, wenn es seinen Eltern mal nicht möglich war, das zu tun, doch das war für den Jungen natürlich nicht das gleiche, auch, wenn er den Umstand, in dem sich seine Eltern befanden, durchaus verstand und auch respektierte.
Familie Moreno wohnte ruhig, was die perfekte Voraussetzung dafür war, dass Alvaro schon früh begann, selbstständig auf Abenteuer zu gehen. Er verbrachte viel Zeit in der Natur und strich zusammen mit seinem belgischen Schäferhund Anubis durch Wälder, Felder, an Seen und dem Strand entlang und durch Höhlen, die er besonders gern erforschte. Die Indiana Jones Filme waren dabei eine große Inspiration für den neugierigen Knaben und der gleichnamige Hauptprotagonist wohl auch einer seiner größten Helden. Wahrscheinlich markte man bereits an dem außergewöhnlichen Namen seines Hundes, dass Alvaro sehr interessiert war, was Mythologien und alte Geschichte betraf und dieses feurige Interesse, sollte zu einer unstillbaren Leidenschaft werden, als Familie Moreno im Winter 1995 eine Reise nach Ägypten unternahmen. Dort besuchte die Familie mit ihrem aufgeregten Kind die bekannte Pyramide von Djoser, die große Sphinx von Gizeh und auch den Tempel von Abu Simbel. Spätestens jetzt war der Grundstein für Alvaros berufliche Zukunft gelegt. Alte Gräber, Tempel, Sphinx-Statuen, Pharaonen, Wandmalereien, Mumien, ägyptische Sagen und Götter - es gab beinahe kein anderes Thema mehr bei Alvaro und auch sein Sprachgebrauch passte sich der alten ägyptischen Geschichte an.
Sprachen und Geschichte lagen dem jungen Mann auch in der Schule am ehesten, während Naturwissenschaften ihm eher ein Dorn im Auge waren. Seine Eltern waren stolz auf den interessierten Jungen, der in der Schule keinen Ärger machte, doch wünschten sie sich, dass er in der Schule mehr Anschluss finden würde. Seine doch recht seltenen Interessen, machten es Alvaro dahingehend aber trotz seines recht extrovertierten Charakters nicht unbedingt leicht. Es war nicht so, dass er gemobbt oder sonst irgendwie gedemütigt wurde und er kam auch mit allen Kindern seiner Klasse irgendwie klar, doch als wirkliche Freunde würde Alvaro sie heute wohl nicht mehr bezeichnen.
Das änderte sich erst als sein Vater sein Police Department wechseln musste, als Alvaro 14 war. Das Versetzen nach Baltimore kam für Mr. Moreno einer Beförderung gleich und auch Alvaros Mutter bekam schnell eine neue Anstellung in der Großstadt, doch für Alvaro selbst hieß der Umzug vor allen Dingen erst einmal eins: Veränderungen. Und Veränderungen empfand er als uncool. Super uncool. In Baltimore gab es theoretisch weitaus mehr Freizeitaktivitäten, die man als 14-jähriger nach der Schule machen konnte, doch die Erkundung der Natur, die Varo so liebte, war hier weitaus schwieriger. Es dauerte eine ganze Weile, bis der junge Mann sich an die neuen Lebensumstände gewohnt hatte und als dann auch noch sein langjähriger Begleiter Anubis verstarb, wollte Alvaro sich eigentlich nur noch in seinem Zimmer einsperren und den ganzen Tag weinen. Wahrscheinlich betrübte es Alvaros Gemüt noch einmal mehr, dass seine Eltern und er ausgerechnet in den Sommerferien umgezogen waren, was bedeutete, dass er quasi keine Chance hatte, neue Leute kennenzulernen und seine ersten Ferien im neuen Zuhause alleine verbrachte. Der September kam also nur schleichend, doch mit ihm, sollte auch das Glück wieder in Alvaro einkehren. Wieso? Dank Henry Chandola. Alvaro kam in seine Klasse und als Henry und er sich trafen, war es, als hätten zwei Seelen zueinander gefunden. Henry und Alvaro teilten zum Teil ihre Interessen, was es den Jungen einfach machte, einen Draht zu einander zu finden und sich anzufreunden. Und diese Freundschaft sollte wirklich eng werden und in wenigen Jahren dazu führen, dass Alvaros Leben sich komplett änderte.
Doch nun musste erst einmal die Schule geschafft werden. Alvaro schloss die HighSchool mit guten Noten in den Geisteswissenschaften und durchaus verbesserungswürdigen Noten in den Naturwissenschaften ab und beworb sich am College. Seine Bewerbung führte ihn unendlich weit weg von zu Hause - nach Los Angeles. An der University of California studierte er Ancient Near East & Egyptology sowie Alte Geschichte und spezialisierte sich in seinem Masterstudiengang auf Egyptology. Die Studienzeit war rückblickend eine der besten Zeiten in Alvaros bisherigem Leben. Nicht nur lernte er noch mehr Leute kennen, die seine Interessen genauestens teilen und konnte sein Wissen um ein Vielfaches vergrößern, er lernte auch sich selbst, seinen Körper und seine Vorlieben kennen. Alvaro verliebte sich in dieser Zeit. Mehrfach. Er verliebte sich in Männer, er verliebte sich in Frauen. Er hatte Sex mit Männern und Frauen, aber er merkte auch, dass Sex nichts war, dass er auch nur ansatzweise erregend oder erstrebenswert fand. Er hatte Sex, weil seine Partner:innen gern Sex hatten, aber nicht, weil es ihm selbst irgendwas gab. Für eine lange Zeit fühlte sich Alvaro deswegen beinahe außerirdisch. Fast so, als käme er von einem anderen Stern und wäre kein Mensch mit seinem biologischen Instinkt, sich fortpflanzen zu wollen und intim mit anderen Menschen zu werden. Er war verzweifelt. Stimmte etwas nicht mit ihm? Er war doch verliebt! Er hatte starke Gefühle für die Menschen, mit denen er zusammen war, doch warum wollte er ihnen dann nicht auf eine sehr intime Art und Weise nahe sein? Erst eine Menge Recherche und viele Gespräche mit Menschen aus der LGBTQ+ Community gaben Alvaro Gewissheit und eine Erkenntnis, die ihn plötzlich gar nicht mehr so fremd fühlen ließ, da er nicht der einzige Mensch war, der so fühlte. Alvaro schien asexuell zu sein. Er entwickelte zwar romantische Gefühle zu Menschen, empfand aber keinerlei sexuelle Anziehungskraft zu ihnen - biromantic asexual. Und als Alvaro dies endlich wusste, fing sein Leben an, weniger kompliziert zu werden, denn er gab sich nicht mehr die Schuld für Dinge, für die er nichts konnte. Nur die Partnersuche machte seine Asexualität nicht gerade einfacher…
Doch genug von Alvaros Liebesleben. Das Studium war abgeschlossen und der mittlerweile 24-jährige ging händeringend auf Jobsuche. Mit einem geisteswissenschaftlichen Hintergrund war es gar nicht so einfach einen Job zu finden, der das abdeckte, was man tatsächlich auch studiert hatte und bald musste Alvaro einsehen, dass es zumindest in LA wohl nichts für ihn zu holen gab. Das fand er an sich aber auch gar nicht so schlimm, hatte er doch eigentlich eh genug vom Großstadtleben und wollte zurück in eine etwas ruhigere Gegend. Das jedenfalls war der Plan, als er noch nicht gewusst hatte, dass ein Job in Las Vegas auf ihn warten würde. Und das war ein absoluter Traumjob! Das Natural History Museum in Las Vegas suchte einen Restaurator für ihre „Treasures of Egypt“ Ausstellung und Alvaro bekam den Job. Seine Reise führte ihn also nicht in die Kleinstadt, sondern ins komplette Gegenteil. Las Vega war das Ziel und die Casinostadt sollte die nächsten Jahre der Wohnort eines sehr glücklichen Museumsrestaurators sein. Tatsächlich dauerte es aber gar nicht lang, bis Alvaro sein Einsatzgebiet im Museum ändern konnte. Immer mal wieder hatte er Besuchern die ägyptische Ausstellung auf eine sehr anschauliche Art und Weise erklärt und sie praktisch dort hindurch geführt, was seinem Chef irgendwann auffiel. Doch anstatt ihn dafür zu rügen, dass er Dinge tat, die nicht in seinem Aufgabengebiet lagen, beförderte er ihn zum Museumsführer und -Pädagogen, was Alvaros Herz mit großem Stolz erfüllte.
Seit diesem Tag machte es dem kubanischen Mann die größte Freude, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Kultur, die Götter und die Lebensart der alten Ägypter näherzubringen. Über die Wochen und Monate begann er immer mehr aus seinen Museumsführungen kleine Shows zu machen und genoss es sehr, im Zentrum der Aufmerksamkeit der Besucher zu stehen. Das ging sogar so weit, dass das Museum anfing, Besucher mit seinem Namen und seinen Führungen anzulocken, was den begeisterungsfähigen Mann natürlich mehr als nur stolz machte. Ginge es nach Alvaro, würde er sein Leben nie wieder anders führen wollen. Er hatte alles was er brauchte, konnte seine Leidenschaft ausleben, war finanziell abgesichert und führte einfach ein angenehmes Leben. Doch natürlich spielte das Leben nicht nach Alvaros Diktation, sondern ging seinen eigenen Weg. Die Einnahmen des Museums sanken. Es kamen weniger Besucher und es war an der Zeit, die Ausstellungen durch zu wechseln und auszutauschen. Es brach das Herz von Alvaros Chef, doch er musste die ägyptische Ausstellung aufgeben und damit auch Alvaro kündigen.
Macht ein Herz ein Geräusch, wenn es zu Boden fällt? Fragt Alvaro, der weiß es. Es folgten schlimme Wochen. Mit diesem Job verlor Alvaro alles, was ihn in Las Vegas ausgemacht hatte. Er verlor seine Leidenschaft. Das Lächeln in seinem Gesicht. Und das schlimmste: durch seinen rein geisteswissenschaftlichen Hintergrund war es unfassbar schwer, eine neue Anstellung zu finden. Niemand hatte etwas für ihn, doch der Lebensunterhalt musste beglichen werden. Gerade, als Alvaro einen Rückzieher zurück ins Elternhaus machen wollte, tauchte wie ein helles Licht in einer dunklen Zeit, wie ein herabsteigender Engel Henry auf. Und Henry gab Alvaro einen neuen Sinn. Der Kriminaljournalist hatte eine Autobiografie geschrieben und diese ging quasi durch die Decke. Das Problem: durch seinen Job und aufgrund der Tatsache, dass er noch weitere Romane plante und für diese ungestört recherchieren musste, war es ihm unmöglich in der Öffentlichkeit zu seinem Buch zu stehen. Es durfte niemand erfahren, dass er es geschrieben hatte.
Doch mit dem Erfolg kamen auch die Interviewanfragen, Anfragen für Vorlesungen, für Autogrammstunden etc. pp. und Hennessy Cree (das Pseudonym unter dem die Biografie veröffentlicht wurde) wurde zum gefeierten Star. Henry ging den Schritt, Alvaro zu fragen, ob dieser für ihn in der Öffentlichkeit den Hennessy mimen würde und da Alvaro seinen Freund mehr schätzte als alles andere und sowieso das Geld gerade gut gebrauchen konnte, stimmte er zu.
Seitdem war Alvaro Juan Moreno öffentlich als Hennessy Cree bekannt. Er verbrachte viele Zeitstunden mit Henry, um sich im Kriminaljournalismus weiterzubilden, so, dass er in Interviews nicht kompletten Müll erzählte und spielte seine Rolle bis jetzt sehr gut. Niemandem war es bisher aufgefallen, dass Alvaro die Bücher gar nicht verfasst und nur Maskerade für einen engen Freund spielte. Ob das auf ewig so blieb? Keine Ahnung. Fest stand jedoch, dass Alvaro durch den gefährlichen Job seines Freundes regelmäßig tausend Tode starb - er machte sich unendlich viele Sorgen um ihn.


⠀ ⠀ ⠀ ⠀

nach oben springen

#983

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 14:34
von Viktor Delauney | 21.358 Beiträge
avatar
Quote Gleaming in the moonlight. Cool and clean and all I've ever known. All I ever wanted..
Gesundheitlicher Zustand erhöhtes Aggressionspotential | Gehbehinderung



LASST MICH MAL DURCH
*drängt an @Alvaro J. Moreno und dem anderen Gast leicht vorbei*
Lasst euch nicht stören
Und danke @Ava Felia Bridgerton


Chris Motionless reservieren wir dir natürlich SEHR gern und wir können auf der anderen Seite einfach schauen wie es ist.
Zugegeben ist gerade auch jemand intern dabei mit seiner Andersartigkeit Punkte zu gewinnen.
So oder so sollten wir uns kennen und so ein besonderes Gesicht ist IMMER gern gesehen.
Mir selber könnte das aber zu extrem sein. Wir reden wenn du da bist denn GEPLANT werden Pairs eh nicht bei mir.



David Decker stalkt nicht, ermittelt!
David Decker wartet im Dunkel!
zuletzt bearbeitet 08.06.2022 14:40 | nach oben springen

#984

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 16:07
von the dark Boy
avatar

*kommt aus dem Nassen, wieder mal hier her*
*lächelt als er Viktor sieht und hört ihm zu*
*nickt dann*
Wieso wäre es dir denn zu extrem sein?
UND wenn es intern schon jemanden gibt, möchte ich da nicht zwischenfunken
und kann mich gerne mal anderweitig noch umschauen


nach oben springen

#985

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 16:24
von Viktor Delauney | 21.358 Beiträge
avatar
Quote Gleaming in the moonlight. Cool and clean and all I've ever known. All I ever wanted..
Gesundheitlicher Zustand erhöhtes Aggressionspotential | Gehbehinderung


Die Gothic/Punk Ästhetik ist etwas anderes als das eher androgyn-feminine.
Aber schauen wir mal

Wir finden sicher eine Verbindung wenn du willst.
Ich plane nichts und es könnte dennoch harmonieren.
Von REINDRÄNGEN kann auch keine Rede sein


zuletzt bearbeitet 08.06.2022 16:26 | nach oben springen

#986

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 16:29
von the dark boy
avatar

sehr gerne.
ich liebe den Sänger eben und auch die Szene.
Dachte mal, was ausgefallenes fehlt in so Foren vielleicht

Bin für alles offen und vielleicht ergibt sich ja etwas.
Werde den Hübschen später in die Schmiede schicken, da PB noch unterwegs ist !

cya

PS: Pairs plane ich auch nicht mehr, vielleicht hattest du das falsch gelesen


nach oben springen

#987

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 16:36
von Viktor Delauney | 21.358 Beiträge
avatar
Quote Gleaming in the moonlight. Cool and clean and all I've ever known. All I ever wanted..
Gesundheitlicher Zustand erhöhtes Aggressionspotential | Gehbehinderung


Tu das in jedem Fall.
Ich weiß, es werden sich einige Leute finden, denen er auch SEHR gefallen wird.



Nein das hatte ich gelesen!
Wir ticken da sehr ähnlich


nach oben springen

#988

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 16:40
von the dark boy
avatar


ach und sweets, Gothic und Punk sind zwei unterschiedliche paar Schuhe

*zwinkert ihm frech zu*
*verschwindet wieder raus in den Regen*


Viktor Delauney hat nervöse Zuckungen!
nach oben springen

#989

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 08.06.2022 22:24
von Viktor Delauney | 21.358 Beiträge
avatar
Quote Gleaming in the moonlight. Cool and clean and all I've ever known. All I ever wanted..
Gesundheitlicher Zustand erhöhtes Aggressionspotential | Gehbehinderung



Ihr habt Fragen? Wir haben die Antworten! Ob es nun um etwas Allgemeines oder eine Frage zu einem Gesuche ist, wir und unsere Mitglieder versuchen uns immer so schnell wie möglich um euer Anliegen zu kümmern! Völlig egal um was es geht.

FÜR RESERVIERUNGEN BITTE DAS ANDERE THEMA NUTZEN.


nach oben springen

#990

RE: ALLGEMEINE FRAGEN

in FRAGEN UND RESERVIERUNGEN 20.06.2022 13:37
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Guten Mittag, zusammen !

Ich bin gerade auf euer Forum gestoßen und wollte mal frei raus fragen,
ob bei euch auch gerne asiatische Faces gesehen werden.
Würde mit einem gerne zu euch stoßen!

Ganz liebe Grüße


Viktor Delauney hat es im Griff!
nach oben springen


disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 6
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Cassan | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor