#1

Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 15.08.2022 20:02
von Kieran Hayes | 807 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Ihm ging es schon seit ein paar Tagen nicht besonders gut, doch er versuchte sich nicht so viel anmerken zu lassen. Bei Kirill war es nicht so schwer, wie Gefühle zu verbergen, die gerade in ihm tobten, weil sie nur telefonierten und schrieben. Durch die Entfernung und durch die Schule, konnten sie sich nicht jeden Tag sehen und er hielt Kirill auch ein wenig auf Abstand. Das tat er nicht, um Kirill zu verletzen, das wäre das Letzte was er wollte. Aber es ging immer näher auf den Todestag seiner Mutter zu und Kieran wusste absolut nicht, wie er damit umgehen sollte. Das alles fühlte sich falsch an, zu leben, glücklich zu sein, während seine Mutter es nicht geschafft hatte und alles nicht mehr miterleben konnte. Sie würde niemals erfahren, was aus ihm geworden war. Wahrscheinlich wäre sie enttäuscht, weil er nach ihrem Tod eine Überdosis hatte und selber nicht mehr leben wollte. Doch er hatte sich geändert, hatte sein Leben im Griff, oder doch nicht?
Die letzten Tage fühlte er sich ruhelos, die ganzen Gefühle prasselten auf ihn ein, die er am liebsten einfach nur unterdrücken wollte. Seinem Dad ging er auch aus dem Weg, damit er nicht mit ihm über den Todestag sprechen musste. Ihm würde es wahrscheinlich auch alles andere als gut gehen, aber er konnte sich nicht noch um die Gefühle seines Dads kümmern, wenn er mit seinen überfordert war. Schlimm war es, dass sie nun in Vegas wohnten und er nicht mal zum Friedhof gehen konnte, um mit seiner Mutter zu reden.
Das Beste wäre es, mit jemandem zu reden, seinem Sponsor, Kirill, vielleicht auch Jay oder wirklich sein Dad. Aber da kam das Ego wieder hoch, was allen nicht zeigen wollte, wie schwach und erbärmlich er sich fühlte.
Seufzend schnappte er sich sein Handy und schrieb Kirill eine SMS.
„Treffen wir uns morgen Abend?“ Vielleicht war es gar nicht schlecht, Kirill am Abend des Todestages zu sehen, um sich abzulenken. Das Handy legte er auf den Tresen und öffnete den Kühlschrank, um sich irgendwas zu Essen zu machen.
Kieran zuckte zusammen, als er die Türe hörte und blickte dann auf die Uhr. Sein Dad war früh dran, zu früh… Scheiße, jetzt konnte er ihm nicht aus dem Weg gehen. Seufzend fuhr er sich durchs Haar und machte sich dann ein Sandwich, ohne sich was anmerken zu lassen.

@Ryan Hayes



nach oben springen

#2

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 15.08.2022 20:42
von Ryan Hayes | 29 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Raue, rissige Hände

Er rechnete damit, dass sein Sohn heute zurückkam, deshalb arbeitete er natürlich trotzdem in seiner Werkstatt, horchte aber immer wieder darauf, ob er den Wagen seiner Frau kommen hörte, den nun sein Sohn fuhr. Er selbst hatte seinen eigenen Wagen. Einen roten Pick-Up-Truck, mit dem prima Holz und Möbel transportieren konnte.
Nun sah er aus dem Fenster, weil er den Wagen gehört hatte. Kieran aber saß noch drin und telefonierte offenbar. Mit wem wohl?
Statt zu warten, ging er wieder in die Werkstatt und statt einer herzlichen Begrüßung, rief er nur: "Wie war der Ausflug?", als sein Sohn zur Türe hereinkam.
Eigentlich dachte er, dass Kieran und er sich nun besser verstehen würden, jetzt wo der Junge einen schönen Urlaub hinter sich hatte. Aber das Gegenteil war der Fall. Sie gingen sich aus dem Weg und beide schafften es nicht, das sein zu lassen.
Heute wollte er das ändern, weil morgen ihr Todestag war und er seinen Sohn nicht alleine mit seiner Trauer lassen wollte.
Kieran war in der Küche als er nachhause kam und er lief nicht weg, so wie die letzten Tage. Sehr gut.
"Was machst du?", fragte er, obwohl es offensichtlich war, was er tat.
"Wenn du gegessen hast, hilft du mir beim Abladen?" Das war seine Art zu erreichen, dass sie Zeit miteinander verbrachten. Seiner Meinung nach redete es sich am besten, wenn man dabei arbeitete. Oder man lenkte sich vollkommen ab von der harten Realität und konzentrierte sich alleine auf das Holz und die Arbeit, so lebte er schon seit Jahren, seit seine Frau von ihm gegangen war.
Er näherte sich ihm, klopfte dabei Sägespäne von seinem Ärmel und beobachtete ihn. Wie auch in den letzten Wochen war er auf einer Baustelle beschäftigt gewesen, weil sich ein Herr, der Gefallen an seiner Arbeit gefunden hatte, ein Haus fast nur aus Holz bauen wollte. Solche Aufträge waren selten, aber kamen ihm nun genau richtig.
Zufällig sah er auf Kierans Handy und lass ide letzte Nachricht.
"Du willst dich morgen mit Kirill treffen?" Sein Gesichtsausdruck ließ keinen Zweifel daran, dass ihm das nicht gefiel. "Eigentlich wollte ich den Tag mit dir verbringen. Also bleib morgen bitte zuhause."

@Kieran Hayes



nach oben springen

#3

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 15.08.2022 20:54
von Kieran Hayes | 807 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Es war nicht so, dass er seinen Dad hasste, aber er hatte einfach Hemmungen sich ihm anzuvertrauen. Nachdem er ihn in die Entzugsklinik gesteckt hatte, war da irgendwie ein Bruch bei den beiden. Natürlich war er auch dankbar, denn das hatte sein Leben gerettet, aber es war die reinste Hölle und das hatte er immer noch nicht ganz verarbeitet.
Und er ging Ryan eher aus dem Weg, weil er nicht über seine Mutter sprechen wollte und mit der Trauer alleine klarkommen wollte.
Ryan wollte mit aller Macht daran festhalten, Traditionen seiner Frau und Kierans Mutter fortführen, sie weiterhin im Leben behalten. Nur schmerzte das noch mehr, als einfach loszulassen.
Als Ryan reinkam und fragte, was er tat, wedelte er mit dem Sandwichtaost.
„Essen.“, antwortete er daher nur kurz angebunden und biss dann herzhaft rein.
„Kennst du das Wort Privatsphäre? Man schaut nicht einfach so auf andere Handys.“, meinte er dann angepisst und schmiss sein Sandwich wieder auf den Teller.
„Ich treffe mich morgen ABEND mit Kirill. Du willst mich doch nicht den ganzen Tag hier einsperren, oder?“, fragte er dann und seufzte auf.
„Ich muss ihn sehen. Und das lasse ich mir auch nicht verbieten. Er ist der einzige Freund den ich momentan habe und ich brauche ihn morgen einfach.“
Und damit war das Thema für ihn beendet. Er schnappte sich sein Sandwich wieder und aß weiter.
„Gib mir 10 Minuten und dann helfe ich dir beim Ausladen. Hast du heute noch was vor? Ich wollte gleich noch ne Runde Joggen gehen, wenn ich darf!“, murmelte er mit vollem Mund und blickte seinen Vater an.

@Ryan Hayes



nach oben springen

#4

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 15.08.2022 21:19
von Ryan Hayes | 29 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Raue, rissige Hände

Dann lass es nicht so offen hier liegen, wollte er schon sagen, schwieg aber. So impulsiv, dass ihm so ein Satz herausrutschte, war er nicht. Trotzdem war Kieran jetzt sauer, das sah er deutlich. Er redete also ruhig wie zuvor weiter.
"Nein, ich will dich nicht einsperren. Ich bitte dich nur darum, morgen zuhause zu bleiben. Wir essen zusammen und verbringen einfach den Abend zusammen. Du hast früher mal gerne Karten mit mir gespielt. Das können wir morgen wieder tun. Das wäre doch schön. Du darfst gerne bestimmen, was es zu essen gibt und wir kochen es zusammen." Er hoffte wirklich, dass Kieran darauf eingehen würde. Seinen Sohn morgen alleine ziehen zu lassen, war ihm ein Kraus. Selbst wenn Kieran nicht alleine sein würde, wenn er bei Kirill war, dieser Junge hatte noch nie einen guten Einfluss auf seinen Sohn. Wer wusste, was die beiden wieder anstellten. Früher hatte er so manches Mal Angst gehabt, dass Kieran wegen dieses Jungen von der Polizei heim gebracht wurde. Denn natürlich hatte er durch andere Leute mitbekommen, was die beiden angestellt hatten.
Deshalb fragte er auch nicht, was Kieran morgen mit seinem Freund machen wollte. Es konnte einfach nichts Gutes sein.
"Du brauchst ihn nicht", entgegnete er mit einem etwas strengeren Ton. "Wir beide brauchen uns. Auf diesen Jungen kannst du an dem Tag mal verzichten."
Er nickte brummig. Ob es wirklich so weit kommen würde, dass Kieran ihm bei der Arbeit half, das würde sie sehen. "Geh ruhig Joggen. Ich verbiete dir gar nichts, Kieran. Ich bitte dich nur hin und wieder um etwas. Und wenn was ist, ruf an." Natürlich verlangte er von seinem Sohn immer erreichbar zu sein. Das noch mehr als früher.

@Kieran Hayes



nach oben springen

#5

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 15.08.2022 21:27
von Kieran Hayes | 807 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

„Wir können den Tag was zusammen machen, wenn es dir so wichtig ist. Aber ich brauche Kirill und ich werde ihn morgen Abend sehen.“, sagte er bestimmend.
Vielleicht wäre es besser, wenn er seinem Vater an den Kopf knallen würde, dass er mit Kirill fest zusammen war, aber irgendwie wollte er das jetzt nicht sofort raushauen.
„Ich bin erwachsen Dad… Ich spiele nicht mehr mit Karten. Ich zocke auf der Playstation, trinke gerne mal ein Bierchen und schaue mir irgendwelche Horrorfilme an. Ich mag es unterwegs zu sein, zu wandern oder an einem See zu sein. Manchmal glaube ich, du wünschst dir, dass ich wieder der Teenager werde, den du kennst. Bevor alles mit Mom passiert ist.“, murmelte er weiter und stopfte sich dann den Rest vom Sandwich in den Mund.
Er stand auf und räumte den Teller in die Spülmaschine und dann die ganzen Sachen wieder in den Kühlschrank und machte sauber.
„Kirill ist mir wichtig. Und ich brauche Freunde hier. Er hat sich verändert, ich habe mich verändert. Ich verspreche dir, dass du mich nicht bei den Bullen abholen musst.“, versprach er seinem Dad und schnappte sich noch eine Cola aus dem Kühlschrank.
„Wie wäre es mit Mittagessen, statt Abendessen? Dann verbringen wir doch genug Zeit zusammen. Und wenn du nicht willst, dass ich weggehe, kommt Kirill halt hier hin.“, sagte er nur und zuckte mit den Schultern.
Er trank einen Schluck, stellte die Flasche dann wieder weg.
„Na los, ich helfe dir eben beim Ausladen.“
So hatten sie wenigstens was zu tun und würden sich nicht an die Kehle gehen.

@Ryan Hayes



nach oben springen

#6

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 16.08.2022 18:04
von Ryan Hayes | 29 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Raue, rissige Hände

Nicht den Teenager von damals, sondern er wünschte sich oft den kleinen Kieran zurück, den er noch auf den Arm nehmen konnte, um ihn zu trösten und für den er der große Beschützer und Held war.
"Eine sehr gute Idee. Dein Freund kann ruhig hierherkommen." Da hatte er die beiden wenigstens halbwegs im Blick. Und solange die beiden auf Kierans Zimmer waren, konnte sie nicht viel anstellen, was Konsequenzen hatte. Da war er sich sicher.
Kieran räumte brav seinen Teller weg und er war froh, dass sein Sohn doch oft Vernunft zeigte und offenbar wirklich erwachsen geworden war. Nur leider war Kieran sicher nicht in allen Dingen immer vernünftig.
Er ging mit Kieran raus zu seinem Truck, öffnete die Laderampe, klettere hoch und übergab Kieran schweigend seinen Werkzeugkasten, der für ihn ein Heiligtum war.
Er selbst sprang wieder runter und nahm einige Holzteile unter den Arm, mit denen er etwas bauen wollte, was er besser hier machen konnte, als auf der Baustelle.
"Das war alles", sagte er knapp und ließ Kieran vorausgehen, bis in seine Werkstatt.
"Was wolltet ihr denn machen? Vielleicht will er mit uns beiden Karten spielen", scherzte er und legte die Bretter auf seine breite Werkbank. "Er kann mit uns kochen."
Nein, er sollte Kieran etwas mehr entgegenkommen und ihm deswegen anbieten, dass sie zumindest zusammen zu Mittag kochten. "Wenn du willst, überlasse ich euch beiden heute Abend die Küche und ihr könnt euch was kochen." Er würde sich in seine Werkstatt verziehen.

@Kieran Hayes



nach oben springen

#7

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 16.08.2022 22:57
von Kieran Hayes | 807 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Ryan war sein Held, aber das wollte er durch die Trauer und wegen den Sachen, die die beiden durchgemacht hatten, einfach nicht mehr sehen. Für ihn war es wirklich das Schlimmste, in dieser Klinik gesteckt worden zu sein. Was jedoch mehr als nur nötig gewesen war, um ihn wieder auf die richtige Bahn zu führen.
Kieran war einfach trotzig, traurig und enttäuscht. Er versuchte sich in seinen Vater reinzuversetzen, immerhin hatte er die Liebe seines Lebens verloren. Wie würde er sich fühlen, wenn es Kirill plötzlich nicht mehr geben würde? Darüber wollte er gar nicht erst nachdenken. Aber für ihn war es schlimm gewesen, weil er gefühlt beide Elternteile auf einmal verloren hatte. Seine Mutter lag im Krankenhaus, kämpfte um ihr Leben, während seines weiterging. Ryan war natürlich bei seiner Frau, wollte die letzten Tage und Stunden mit ihr verbringen. Doch er war in diesem Moment nicht für Kieran dagewesen, der Angst um seine Mutter hatte. Angst davor, was passieren würde, wenn sie nicht mehr da war. Er war überfordert mit diesen Gedanken gewesen und hatte sich deswegen nur von einer in die andere Scheiße geritten. Er war wütend auf seinen Dad, weil er plötzlich mehr im Krankenhaus war, anstatt an seiner Seite. Auf der einen Seite konnte und wollte er Ryan keinen Vorwurf machen, aber auf der anderen Seite war er deswegen verdammt wütend und hatte daher das Gefühl, dass er seinen Superhelden verloren hatte.
Daher sagte er erst einmal nichts und folgte ihm raus zum Wagen und nahm den Werkzeugkasten. „Das war wirklich alles?“, fragte er, weil er das Gefühl hatte, nicht wirklich geholfen zu haben. Aber er zuckte nur mit der Schulter.
„Dad…“, murmelte er nur und fuhr sich seufzend durchs Haar. „Vertraust du mir nicht?“, fragte er dann.
„Keine Ahnung was wir machen werden… Vielleicht ein bisschen zocken, oder einen Film schauen. Und er kommt erst morgen… heute wollte ich noch joggen gehen und ich muss noch Hausaufgaben machen. Ich habe durch den LA Trip ein bisschen was aufzuholen.“, erklärte er nur und sah sich in der Werkstatt um. Früher war er öfters bei seinem Dad in der Werkstatt, mittlerweile verbrachte er wirklich viel zu wenig Zeit mit ihm.

@Ryan Hayes



nach oben springen

#8

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 17.08.2022 19:40
von Ryan Hayes | 29 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Raue, rissige Hände

Immer wenn er Kieran die Trauer ansah, dachte er an damals. Er wollte, dass sein Sohn glücklich war und ein schönes Leben hatte. Deshalb hatte er ihn damals nicht mit ins Krankenhaus genommen, als es seiner Frau immer schlechter ging. Er wollte nicht, dass die letzten Momente, die Kieran mit seiner Mutter hatte, schlechte und traurige waren und dass er sie so schwach, blass und dünn in Erinnerung behielt.
Heute ahnte er, dass das die falsche Entscheidung gewesen war, den Jungen nicht mitzunehmen, aber anders hätte er es trotzdem nicht getan.
"Das meiste habe ich auf der Baustelle gelassen." Morgen würde er immerhin wieder hinfahren und arbeiten. "Wenn du willst, kann du mir noch bei etwas anderem helfen." Hier in seiner Werkstatt gab es mehr als genug zu tun.
Er räumte sich gerade ein paar Werkzeuge heraus und brummte als Kieran ihn was fragen wollte. Dann sah er ihn schweigend an. "Das ist eine schwierige Frage, Kieran. Aber doch, ich vertraue dir. Ich möchte dir gerne voll und ganz vertrauen. Ich hoffe, du weißt, was das heißt." Das hieß, dass Kieran sein Vertrauen nicht zerstören durfte, sonst würde er seinen Sohn so schnell nicht mehr bedingungslos vertrauen können.
Dann räumte er weiter Dinge hin und her. "Ich verstehe. Das klingt gut. Wenn ihr beiden was braucht, bringe ich euch was." Natürlich alles außer Alkohol wollte er noch gerne hinzufügen.
"Wenn es dir so wichtig ist, darf er kommen. Aber ich wünsche mir, dass ihr im Haus bleibt." Er ließ alles liegen und sah Kieran eindringlich an. "Versprich mir das. Ich vertraue dir, dass du dich an dein Wort hältst."

@Kieran Hayes



nach oben springen

#9

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 19.08.2022 19:40
von Kieran Hayes | 807 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Er zuckte mit den Schultern. „Ich habe gerade nichts zu tun. Also wenn ich dir noch helfen kann, sag es.“, meinte er nur und fuhr sich durchs Haar. Natürlich wollte er, dass sein Dad ihm wieder vertraute, aber er hatte ihm doch keinen Grund gegeben ihn zu misstrauen, seit sie in Vegas waren.
„Was verlangst du denn von mir? Ich rede mit meinem Sponsor, ich gehe zum Boxen und gehe auch brav zur Schule. Was also brauchst du noch, um mir zu vertrauen?“, fragte er dann interessiert nach, da er nicht mehr weiterwusste. Natürlich war die Zeit in Alpine nicht perfekt, besonders nicht, als Kirill damals verschwunden war. Danach war er an noch schlimmere Typen gelangt, weswegen er die Wirkung der Drogen auch unterschätzt hatte… Er kaute auf seiner Unterlippe herum, ein Zeichen, dass er nervös war.
Leise seufzte er auf und schüttelte nur den Kopf.
„Ich bin jetzt erwachsen… Du kannst mich nicht zuhause einsperren. Ich versichere dir, dass wir uns beide verändert haben. Wir fahren nicht mehr durch die Gegend um irgendeinen Mist anzustellen. Ich weiß nicht, ob ich morgen Abend durchgehend hier sein will. Ich brauche frische Luft, will einfach nur raus. Kannst du das nicht verstehen? Besonders morgen?“, fragte er dann.
Er schob ein paar Holzteile hin und her, um seinen Dad nicht die ganze Zeit anzuschauen.
„Wir verbringen den Vormittag miteinander und den Abend unternehme ich dann was mit meinem Freund… Das reicht doch.“

@Ryan Hayes



nach oben springen

#10

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 20.08.2022 16:29
von Ryan Hayes | 29 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Raue, rissige Hände

So viel Hilfsbereitschaft wünschte er sich öfters. Er fragte sich aber, ob die echt war oder Kieran einen Hintergedanken hatte.
"Ich danke dir. Du könntest wirklich noch etwas für mich tun." Er sah sich um. Kieran hier mal kräftig durchfegen zu lassen, wäre wohl nicht die richtige Arbeit, wenn er schon so ein Angebot bekam.
Statt sich weitere zu überlegen, sah er auf seine rauen Hände, die auf der staubigen Arbeitsbank lagen, seufzte dann und sah seinen Sohn an.
"Ich weiß es nicht, Kieran. Ich schätze, es geht nicht nur um Vertrauen. Ich möchte auch, dass du an diesem Tag nicht alleine bist." Dann verbesserte er sich schnell. "Nein, ich möchte an diesem Tag nicht alleine sein. Du hast deinen Freund, aber ich möchte niemanden außer meinen Sohn bei mir haben."
Mit der flachen Hand klopfte er sich auf die Brust. "Seit du klein bist, also dein ganzes Leben lang, habe ich auf dich aufgepasst und konnte für dich die Entscheidungen treffen und hatte die Kontrolle. Die jetzt ganz aufzugeben, fällt schwer, Kieran. Das musst du verstehen. Ich möchte weiterhin für dich da sein und aufpassen, dass du in die richtige Richtung geht und nicht einfach nur dabei zusehen. Das hat aber nicht zu bedeuten, dass ich dich einsperren möchte."
Weil es so war, konnte er auch noch nicht auf den Kompromiss eingehen. Erst wollte er, dass Kieran sich auch Gedanken um ihn machte. Daran dachte, dass es für ihn auch kein leichter Tag werden würde.

@Kieran Hayes



nach oben springen

#11

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 20.08.2022 16:44
von Kieran Hayes | 807 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Seufzend fuhr er sich wieder durchs Haar, weil er nicht wusste, wohin mit sich. Natürlich verstand er seinen Dad irgendwie, und sie verbrachten ja auch Zeit miteinander, aber er wollte halt einfach auch Kirill bei sich haben.
„Wir verbringen doch so gut wie den ganzen Tag zusammen. Und du kannst doch abends auch ein Bier trinken gehen mit deinen Kumpels. Ich weiß, dass nicht nur ich jemanden verloren habe… Aber ich brauche Ablenkung und die bekomme ich nicht, wenn wir zuhause sitzen und Trübsal blasen, weil wir beide an Mom denken.“, gab er dann ehrlich zu.
Kieran setzte sich auf einen Hocker und beobachtete seinen Dad und sah sich dann in der Werkstatt um, in der er wirklich wenig Zeit verbrachte, seit sie in Vegas waren. In Alpine hatte er öfters geholfen, zumindest bevor seine Mutter krank wurde. Da hatte er sogar geholfen das eine oder andere Regal zusammen zu bauen, oder die Möbel die sein Dad machte, anzustreichen. Nun sah er sich zum ersten Mal hier richtig um, betrachtete den Arbeitsplatz seines Dads…
„Ich bin mittlerweile erwachsen, Dad. Ich dürfte jetzt sogar alleine in eine Wohnung ziehen. Es ist schwer für dich, aber du musst lernen damit klar zu kommen. Ich bin nicht mehr das kleine Kind und ich hasse es, kontrolliert zu werden. So gibst du mir das Gefühl gar nichts auf die Reihe zu bekommen. Ja, ich habe einen Fehler gemacht und es tut mir leid, dass ich dich durch die Hölle geschickt habe. Aber ich bin Clean seit einer ganzen Weile und bekomme mein Leben in den Griff.“
Das er noch ein Tütchen Koks oben liegen hatte verdrängte er. Er hatte es vor ein paar Tagen in der Schule gekauft und hätte es die Toilette direkt runterspülen sollen. Doch irgendwas hielt ihn davon ab.

@Ryan Hayes



nach oben springen

#12

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 20.08.2022 19:46
von Ryan Hayes | 29 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Raue, rissige Hände

Er seufzte und ihm wurde schwer ums Herz. "Ich verstehe dich." Es fiel ihm schwer, das jetzt zu sagen. "In Ordnung. Triff dich mit deinem Freund. Ich werde mich auch ablenken und keinen Trübsal blasen, wie du es nennst." Obwohl er am Ende wahrscheinlich genau das tun würde. Zu dem Bier würde er sich wahrscheinlich eines der alten Fotoalben ansehen.
Plötzlich sah er Kieran erschrocken an. "Willst du mir sagen, dass du ans Ausziehen denkst?" Ja, wieso nicht? Das war wohl normal in Kierans Alter. Und Hotel Mama gab es in dem Sinne gar nicht. Wieso sollte Kieran sich keine eigene Wohnung suchen, wenn er sich hier auch schon fast ganz alleine um sich kümmerte? "Schon gut. Wir müssen jetzt nicht darüber reden."
Nochmal seufzte er und räumte Werkzeug ohne Sinn hin und her. "Das hier hat wohl keinen Sinn. Ich muss dich auch mal Dinge machen lassen, die du willst." Er wollte ihn wirklich nicht einsperren oder unter ständigen Kontrolle haben.
"Wenn du willst, kannst du mir hier noch helfen. Aber du darfst auch gehen. Ich komme zurecht. Ich werde ein paar Holzbeine fräsen."

@Kieran Hayes



nach oben springen

#13

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 21.08.2022 13:33
von Kieran Hayes | 807 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

„Danke.“, murmelte er und fuhr sich wieder durchs Haar. Es tat gut, dass sein Vater ihm einen Schritt entgegengekommen war. „Wir machen den restlichen Tag was zusammen, okay?“
Bei der Frage zuckte er nur mit den Schultern. „Noch nicht sofort, aber ich denke drüber nach. Spätestens nach der Uni. Wenn ich dann mal langsam weiß, was ich mit meinem Leben anstellen will.“
Zumindest konnte sich Ryan dann darauf einstellen, dass er nicht mehr ewig hier wohnen würde. Vielleicht noch 3 Jahre und dann würde er mit Kirill nach LA ziehen und sich ein Leben mit ihm aufbauen. Darauf freute er sich auch schon. Wobei er ja auch schon am Überlegen war, an der University of Los Angeles zu studieren. Aber wenn er das jetzt vorschlagen würde, würde sein Vater wahrscheinlich einen Herzinfarkt bekommen.
Und Kirill wäre auch nicht glücklich das zu hören, denn er wollte unbedingt hier in Vegas studieren.
Er zuckte mit den Schultern. „Ich bin ja gerade hier, also sag mir wo du Hilfe brauchst. Ich gehe später joggen. Wenn du willst bringe ich danach was zu Essen mit, dann können wir zusammen essen?“, fragte er und schnappte sich ein Stück Holz und drehte es in seinen Händen hin und her.
„Musst du nicht irgendwas lackiert haben?“, fragte er dann, denn das hatte er früher am liebsten gemacht.
„Wann wusstest du, dass du Tischler werden wolltest?“

@Ryan Hayes



nach oben springen

#14

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 22.08.2022 19:59
von Ryan Hayes | 29 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Raue, rissige Hände

"Du kannst dir ruhig Zeit lassen mit dem Ausziehen." Er das so nebenbei sagen, aber es klang doch nach den Sorgen, die er sich machen würde, wenn sein Sohn auszog und er dann ganz alleine in diesem großen Haus war.
Er hörte zu, spielte mit einer Holzpfeile, die er gleich für die Beine brauchte und nickte dann. "Geh nachher joggen. Ich werde einkaufen fahren. Der Kühlschrank könnte mal wieder gefüllt werden. Und ich weiß doch, dein Freund isst viel. Dann soll doch auch was da sein." Seine Lippen unter dem dicken Bart formten sich zu einem Lächeln.
"Da drüben liegt was, was du lackieren kannst. Du weißt ja, wo der Lack ist." Er beobachtete freudig, wie sein Sohn ihm half. Zeigen musste er ihm kaum noch was. Das meiste hatte er ihm im Laufe der Jahre beigebracht. Ob Kieran das zu schätzen wusste? Jedenfalls wäre seine Zukünftige froh darum, dass Kieran mit Werkzeug so gut umgehen konnte.
Später ging Kieran joggen und er fuhr Lebensmittel einkaufen. Er wollte den Laden schon verlassen, holte dann doch noch Snacks für die beiden Jungs.
Wieder zuhause genoss er es, mit seinem Sohn zu kochen und dann gemeinsam zu essen.
"Wenn ihr beiden was braucht, ich bin hier unten", sagte er am Ende des Essens und deckte den Tisch ab. "Ich hab euch Snack mitgebracht. Chips, Nüsse und Kekse. Nehmt euch so viel ihr wollt."


@Kieran Hayes



nach oben springen

#15

RE: Küche mit Wohnzimmer

in FAMILIE HAYES 22.08.2022 21:25
von Kieran Hayes | 807 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

„Ja 3 Jahre… danach sehen wir weiter.“, meinte er amüsiert und blickte seinen Vater an.
Dann nickte er nur und holte sich den Lack aus dem Regal.
„Irgendeine bestimmte Farbe?“, fragte er dann und schnappte sich einen Pinsel.
Dann lackierte er die Stücke schon einmal vor. Er mochte es, weil es ein wenig wie Zeichnen war. Das machte ihm Spaß und es dauerte nicht lange, da hatte er alles schon einmal vorlackiert. Das musste jetzt erst einmal trocknen, bevor die richtige Farbe draufkommen konnte.
Er nutzte die Zeit um sich zu verdrücken und ging joggen. Nach einer Stunde kam er zurück, ging duschen und zog sich einen Jogginganzug an. Ryan war noch unterwegs, daher schmiss er sich aufs Bett und holte das Kästchen hervor und öffnete dieses. Er griff hinein und nahm das Tütchen heraus und schüttelte es ein wenig und blickte es an. Gemischte Gefühle kamen auf, als er das Tütchen in der Hand hielt. Als unten die Türe aufging, schmiss er das Tütchen wieder in die Kiste und verstaute diese unter seinem Bett und eilte dann nach unten.
„Alles bekommen?“, fragte er, als hätte er sich nicht überlegt das weiße Wunder zu nehmen.
Bei Ryans Worten zuckte er nur mit den Schultern.
„Du solltest morgen Abend ausgehen. Ich bin kein kleines Kind mehr, dass nach Daddy ruft, wenn irgendwas ist. Es ist nett von dir, aber ich glaube, wir brauchen nichts.“
Er setzte sich hin und fing an zu essen. „Du musst öfters ausgehen, Dad.“

@Ryan Hayes



nach oben springen


Besucher
19 Mitglieder und 8 Gäste sind Online:
Nolan Goray, Diamond Grey, Jake Teller, Darya Kolesnikow, Kieran Hayes, Vincent Lear, Blue Goray, Scarlett Martinez, Garrett Chandola, Bakana O´Sullivan, Liv Graham, James Gravestone, Malcolm Decker, Manuel Armitage, Jayden Barton, Saint Venari, Dylan Evans, Samuel Decker, Kian Stark

Besucherzähler
Heute waren 165 Gäste und 58 Mitglieder, gestern 250 Gäste und 76 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 5781 Themen und 248882 Beiträge.

Heute waren 58 Mitglieder Online:
Allison Daisy Layton, Alvaro J. Moreno, Angelina Forster, Ashley McLaughlin, Bakana O´Sullivan, Bernard Cartwright, Blue Goray, Cassan McCarty, Dan Amendola, Darya Kolesnikow, David Decker, Diamond Grey, Drake Hill, Dylan Evans, Eduard Hudson, Freya Ylva McKenzie, Garrett Chandola, Jacob Goray, Jake Teller, Jay Martinez, Jayden Barton, Jekaterina Alessia Walsh, John Walsh, Jolene M. Lane, Jonathan Cartner, Keira Namara, Kelsey Bennett, Kian Stark, Kieran Hayes, Kirill Kolesnikow, Leandro Anderson, Leonard Brawley, Lina Moore, Liv Graham, Lukas Richter, Madelaine Hope Parker, Malcolm Decker, Manuel Armitage, Milan Myers, Milo J. Sawyer, Nicolas S. Black, Noah Nguyen, Nolan Goray, Paige Reed, Percival Mitchell, Raul Campbell, Riley Max Jones, Rylan Nakatani, Saint Venari, Sam Park, Samuel Decker, Scarlett Martinez, Scarlett Sawyer, Tristan Quince, Tyler Barton, Viktor Delauney, Vincent Lear, William Donovan
Besucherrekord: 59 Benutzer (20.05.2022 21:39).

disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 19
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Cassan | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor