#1

FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 26.08.2021 15:25
von Route66 | 864 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...


nach oben springen

#2

RE: FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 26.08.2021 15:58
von Jacob Goray | 4.518 Beiträge
avatar
Quote _sucking vomit acting like it's honey. Who's sucking my dick today?
Gesundheitlicher Zustand _narcolepsy ||_his big mouth will cost him his life




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG


Jacob Goray • 30 • Croupier
Nolan Goray • 25 • Fitnesstrainer
Blue Goray • 23 • Aushilfsjobber


MEINE STORYLINE


Wir sind sicher keine ganz normale Familie schließlich haben sich unsere Eltern froh getrennt und wir sind bei unserem Vater aufgewachsen, der das typische Luxus-Dandy-Weibergeschichten Leben gefphrt hat und noch immer führt.
Ursprünglich kommen wir aus Dallas, Texas aber ich bin wegen den Casinos hergekommen um meinen Beruf in großem Stil ausüben zu können, Noli wollte auch mal die große Welt sehen und Daddy will hier aktuell eine neue Zweigstelle seines Konzerns aufbauen.
Klar hat Papa immer viel gearbeitet aber uns hat es nie an Liebe oder Aufmerksamkeit gefehlt. Niemals!
Uns verbindet eine enge Beziehung und wir kommen gut miteinander aus.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)


Ty French
Deaken Bluman
Nash Grier





SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [x] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

xxx Goray • 33-35 • deine Wahl

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

der älteste Bruder

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Deine Wahl aber etwas was zu dem Typ der Familie passt
Also wären brünette Locken schon sehr sehr gut!


GEMEINSAME GESCHICHTE

Wichtig ist eigentlich nur, dass du auch gerne Teil der Familie bist. Kein schwarzes Schaf oder etwas in der Art.
Warum du auch nach Vegas kommst, steht dir frei und wir sind gespannt auf deine Ideen und Vorstellungen.
Vielleicht übernimmst du die Firma? Daddy freue sich darüber bestimmt.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [x] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Wir stehen alle auf Chat und Gb Aktivität, wär cool wenn du das auch magst.
Ach und bitte sei heterosexuell damit Daddy noch die Chance auf ne Enkel hat

@Blue Goray @Nolan Goray und ich freuen uns auf dich

Das Gesuch darf gerne mit anderen verbunden werden!


Blue Goray und Nolan Goray beißen in den Hals
nach oben springen

#3

RE: FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 26.08.2021 16:41
von Lou Kling | 949 Beiträge
avatar
Quote ❝She looks for beauty in everything except in herself.
Gesundheitlicher Zustand ❝Schlafstörungen und Appetitverlust




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

LOUISA - LOU - KLING • 35 JAHRE • KONDITORIN MIT EIGENEM CAFÉ

MEINE STORYLINE

Das kleine Mädchen hatte schon bei der Geburt einen ganz dunklen Haarschopf und wuchs dann als Ebenbild ihrer Mutter heran. Auf der schönen deutschen Insel Rügen wuchs sie mit ihrem drei Jahre älteren Bruder Tom auf. Lou bezeichnet ihre Kindheit als Zufrieden, Glücklich, Liebend und Kindgerecht. Ihr Vater hatte eine kleine Bäckerei auf der Insel, ihre Mutter dagegen war im Verkauf tätig. Lou und ihr Bruder mussten ihre Eltern zwar mit der Arbeit teilen, aber sie arbeiteten für ihren Lebensunterhalt und dafür, ihren Kindern etwas ermöglichen zu können. Tom war derjenige, der sich immer wieder um seine Schwester kümmerte. Dies tat er allerdings von Herzen gerne, bastelte mit ihr, fuhr Fahrrad oder ging schwimmen. Lou entdeckte früh ihre Leidenschaft für den Reitsport und auch ihr Händchen für die Backkunst. Als sie alt genug war, stand sie jeden Sonntag mit ihrem Vater früh in der Küche um frische Köstlichkeiten für das Sonntags-Frühstück zu backen. Doch die Zeiten sollten sich ändern. Rügen – eine Insel die auch gerade durch den Tourismus überlebt – bietet viele Hotels und Apartment-Anlagen. Diese greifen aber nur auf die günstigen Fertig-Backprodukte zurück und nicht mehr auf einen kleinen Insel-Bäcker. Finanziell wurde es schwieriger für die vierköpfige Familie, weswegen ihre Eltern einen schweren Entschluss griffen und sich dazu entschieden der Insel den Rücken zu kehren.

Das ihr Ziel tatsächlich weiter weg war und nicht mehr in Deutschland lag, machte die Auswanderung dann nicht nur sehr abenteuerlich, sondern auch zu einem großen Risiko. Und doch sollte Las Vegas ihr Ziel sein. Während sie in der leuchtenden Stadt einen kleinen Laden für die Bäckerei fanden, fanden sie in Boulder City ein Eigenheim mit Pool und Garten. Vielleicht machten diese Umstände das Heimweh für Lou und Tom etwas einfacher, auch wenn gerade Lou sehr häufig an Deutschland dachte. Als sie das erste Mal in den Staaten auf die neue Schule ging, war sie dreizehn Jahre alt. Anschluss fand sie allerdings sehr schnell. Lou's Charakter war schon immer von Offenheit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft geprägt. Sie fand also nicht nur schnell Anschluss in der Schule sondern auch wirklich gute neue Freundschaften. Zudem lief das Geschäft ihres Vaters wirklich sehr gut, so dass nach einem Jahr sogar die Räumlichkeiten vergrößert wurden. Dies gab Lou auch die Chance, ihren Reitsport wieder aufzunehmen und trotzdem noch einigen anderen Hobbys nachzugehen. So kann sie heute noch immer Klavier spielen und hat auch eine passable Gesangsstimme.

Ihr Bruder Tom, immerhin drei Jahre älter als sie, zog früh aus dem Familienhaus aus und entschied sich nach der schulischen Ausbildung, eine Ausbildung bei der Polizei zu machen. Irgendwann ging er in den Dienst der LVMPD über und wurde schnell ein fester Bestandteil des Teams. Bei Lou zeichnete sich dagegen schnell ab, dass sie irgendwann in die Fußstapfen ihres Vaters treten und die Bäckerei übernehmen würde. Sie absolvierte die Schule mit sehr guten Noten und entschied sich anschließend eine Ausbildung zur Konditorin in Deutschland zu absolvieren. Es war sicherlich schwer für sie von ihrer Familie getrennt zu sein, aber sie weiß heute das es die richtige Entscheidung gewesen ist. Für die drei Jahre zog sie zu einem Teil der Familie nach Bonn und fühlte sich auch sehr wohl. Deutschland würde für immer ihre Heimat bleiben und sie genoss es die deutschen Gepflogenheiten wieder voll und ganz mitzubekommen und ausleben zu können. Und doch stand für sie von Anfang an fest, dass sie nach Amerika zurück gehen würde. Nicht nur wegen ihrer Familie, sondern auch wegen der Bäckerei, die sie übernehmen würde. Die Ausbildung war durchaus hart, aber sie lernte bei einem der besten Konditoren der Stadt und es lohnte sich. Sie schloss die Ausbildung drei Jahre später mit Bestnoten ab, packte zufrieden und stolz ihre Koffer und ging zurück nach Las Vegas.

Lou war 22 Jahre alt, als sie wieder in den USA ankam und direkt in das Geschäft ihres Vaters einstieg. Von ihr kamen auch die Vorstellungen rund um ein kleines Café, welches sie dann in Eigenarbeit plante und aufbaute. Die Bäckerei war also nicht mehr länger 'nur' eine Bäckerei, sondern auch eine Konditorei, ein kleines Café mit hübschen Außenbereich und sie begannen sogar zu liefern. Daher gingen regelmäßig große Donut-Bestellungen an die LVMDP, wo ihr Bruder noch immer arbeitete und in dessen Kollegen und Freunden auch Lou einen Freundeskreis gefunden hatte. Es war eine schöne Zeit mit Gartenfeiern, vielen Urlauben und tollen Familienausflügen. Heute weiß Lou, wie sehr man sich eine solch unbeschwerte Zeit zurückwünscht, nachdem man einen Schicksalsschlag erlitten hat. In Billy fand sie im Alter von 28 Jahren ihre erste große Liebe. Es war eine tolle Zeit und die beiden waren sechs Jahre zusammen. Doch danach war einfach irgendwie die Luft raus. Die Liebe war zu einer Freundschaft geworden und ihre Zukunftsvorstellungen gingen zu weit auseinander. Er wollte Kinder und eine Hausfrau, für Lou war allerdings noch nicht an Kinder zu denken. Obwohl eine Trennung – nach so vielen Jahren schwierig war – entschieden sie sich dann doch dazu sich im guten zu trennen. Noch heute pflegen sie einen gelegentlichen Kontakt zueinander und genießen ab und an mal einen Kaffee zusammen.

Während Lou schon immer ein überschaubares aber sehr glückliches Leben geführt hatte, war es ihr Bruder Tom, der immer mittendrin in der Action war. Er war ein Adrenalinjunkie und verbrachte nicht nur viel Zeit mit irgendwelchen gefährlichen Hobbys, sondern ging auch ganz und gar in seiner Arbeit auf. Das es eben diese geliebte Arbeit war, die im zu früh das Leben kosten sollte, hätte wohl keiner gedacht. Doch vor sieben Monaten ging ein Einsatz nicht gut aus. Eine Geiselnahme kostete ihm das Leben, als er eine der Geiseln rettete. Ein Held der für einen Einsatz gefeiert wurde! Rührende Tränen, die um ihn vergossen wurden. Mitleidsbekundungen von fremden Menschen. Und doch konnte keiner wirklich nachvollziehen, was für einen Verlust es für seine Familie bedeutete. Keiner konnte nachvollziehen, das ihr Leben nie wieder so sein sollte wie früher.

[to be continued...]



MEIN GESICHT



LILY COLLINS




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ X ] Dritte Person [ ] Beides

Ihre Stirn in Falten gelegt blickte sie ihn argwöhnisch an. Er verheimlichte ihr doch irgendwas. Nur was?! "Was ist es?" Ihre Augen verengt, sah sie in die dunklen Augen ihres Bruders, legte ihre Unterarme auf den Tisch und versuchte seine Mimik und Gestik zu lesen. Wie bei einem Verhör. Nur das für ein Verhör normalerweise Tom zuständig war - immerhin war er das Familienmitglied, welches bei der Polizei als Detektiv arbeitete. Doch er erwiderte ihren Blick nur entspannt und gelassen. Hatte vielleicht sogar ein verschmitztes Lächeln auf seinen Lippen, als er sich weiter damit beschäftigte die Geschenke einzupacken. Während Louisa ihre Geschenke schon vor zwei Wochen feinsäuberlich eingepackt hatte, war ihr Bruder wie jedes Jahr natürlich fast schon zu spät dran. Heute war der 23. Dezember und typisch für Deutsche, feierten sie noch immer am Heiligabend Weihnachten und nicht erst am 25en morgens. "Was ist daraus geworden, dass du deiner kleiner Schwester immer alles erzählst, mhmmm?" Versuchte sie es nun auf diese Tour und zog einen Schmollmund, gepaart mit einem Hundeblick. Das musste ihn doch zum schmelzen bringen, oder? Tat es aber tatsächlich nicht. Nach all den Jahren war ihr großer Bruder offensichtlich resistent geworden, was ihren Hundeblick anging. Louisa ließ sich auf dem Stuhl ein wenig nach hinten fallen und trank einen Schluck ihres Glühweins. Obwohl in Las Vegas noch immer hohe Temperaturen herrschte, ging sie so in dieser Jahreszeit auf, dass sie auf Glühwein bestand. Manchmal ging sie sogar mit einer Mütze raus und ärgerte sich fünf Minuten später, dass sie die bei den Temperaturen doch angezogen hatte und nun mit sich herum schleppen musste. "Okay!" Sie hob ihre Hände, als würde sie sich ergeben. "Dann frage ich eben nicht mehr nach..." Doch die Pause, in der sie eine Weihnachtskarte an alte Freunde in Deutschland schrieb, hielt nur kurz. Denn dann stieß sie einen Laut aus, als hätte sie das Geheimnis der Cheops-Pyramide gelöst! War natürlich nicht so. Stattdessen war ihr noch was anderes eingefallen! "Du hast eine Freundin!!!" Stieß sie begeistert hervor, was Tom zum Augenverdrehen brachte. "Du hast eine Freundin?!" Kam es begeistert von ihrer Mutter, die in der Küche stand und das Essen für den nächsten Tag vorbereitete, wonach Tom dies klar verneinte und zu seiner Schwester sah, wonach er ihr einen Vogel zeigte. "Stimmt ja...du hast ja keine Zeit für eine Freundin." Sagte Louisa nun genervt, da dies die Standartausrede von Tom war. Das er tatsächlich gerade gar keinen Gedanken an eine Freundin verschwenden konnte, wusste Louisa ja nicht. Das Tom sich gerade darauf vorbereitete, sein letztes Weihnachten mit seiner Familie zu verbringen, wusste ja keiner. "Außerdem...erzähl du doch nichts. Bekomm du das erst einmal mit Anthony hin und dann können wir weiter reden." Kam es nun von Tom und überrascht und geschockt klappte der Mund der jungen Konditorin auf. Protest stand auf ihrem Gesicht geschrieben! "WAAAAS?! Tony und ich sind nur beste Freunde! Das weißt du doch! Ich meine...das weißt du doch! Richtig! Da läuft nichts zwischen uns. Er ist ein toller Kerl und er hat einen tollen Job und...er sieht gut aus...und sein Humor ist toll, auch wenn die Witze echt schlecht sind...und er kann nicht kochen, kennt dafür aber jeden Lieferdienst der Stadt und..." Sie zog ihre Augenbrauen zusammen, als ihr selber auffiel wie sie ins Schwärmen geriet. "...wir sind nur beste Freunde!" Endete Louisa, wonach sie sich vom Stuhl erhob, einmal um den Tisch ging und ihre Arme um ihren großen Bruder legte. "Außerdem gibt es doch nur einen Mann in meinem Leben. Den Platz hast du schon eingenommen." Grinste sie und gab ihrem Bruder einen Kuss auf die Wange.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

TOM KLING (Vorname ist änderbar, Nachname nicht) • 38 JAHRE • DETEKTIV / UNDERCOVER

BEZIEHUNG ZUEINANDER

GESCHWISTER

AVATARVORSCHLAG

FREIE WAHL (mit Vetorecht)

GEMEINSAME GESCHICHTE

Totgeglaubte leben länger. Vor knapp einem Jahr haben wir dich beerdigt. Mit allem Drum und Dran. Tränen. Beileidsbekundungen. Von Freunden und von Fremden - immerhin bist du im Dienst gestorben und hast dafür einigen Menschen das Leben gerettet. Dachten wir. Glauben wir noch immer. Doch in Wahrheit galt all dies nur dem einen Zweck, dass der Name Tom Kling für eine große Undercover-Aktion gelöscht werden sollte. Du hast dich lange auf diesen Einsatz vorbereitet, ehe du vor knapp einem Jahr aus dem Leben deiner Lieben verschwunden bist, die du nicht einweihen durftest. Bedeutet im Klartext: du gehst deiner Arbeit nach und deine Familie glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Jetzt ändern allerdings einige Geschehnisse die ganze Situation. Denn deine kleine Schwester ist in Gefahr und zieht das Unglück geradezu an. Da du noch immer im Kontakt zu deinem alten Revier stehst, wird dir dies mitgeteilt und du fackelst nicht lange und kommst zurück nach Las Vegas. Es mag sein, dass du damit deine ganze Arbeit aufs Spiel setzt und das du vielleicht sogar abgemahnt wirst, weil du dich direkten Befehlen widersetzt, aber es geht um deine Familie und da gibt es für dich keine andere Wahl als zurück zu kommen.

Doch, es ist nicht immer so einfach von den Toten zurückzukehren. Sei dir bewusst, dass du von vielen bestimmt mit offenen Armen empfangen wirst - nicht aber von Louisa. Deine kleine Schwester wird froh sein dich zu sehen, auch wenn sie wohl erst einmal ihren Augen nicht trauen wird. Aber es ist seit deinem Weggang viel passiert und in manchen Lebenslagen ist Lou sprichwörtlich durch die Hölle gegangen. Sie wird also nicht einfach darüber hinweg sehen können, dass ihr Bruder sie verlassen und sogar seinen Tot vorgetäuscht hat. Es kann also ziemlich kompliziert und dramatisch werden.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ X ] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ X ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Wenn du über dieses Gesuch gestolpert bist, welches meiner Meinung nach viel Potenzial hat, und du hast Interesse, dann lass es mich bitte wissen und melde dich (: Ich bin als PB sehr unkompliziert, man kann gut mit mir reden und auch planen. Ungerne plane ich alles genaustens durch, es darf sich auch viel im Inplay entwickeln, aber dennoch sollte man miteinander reden. Da mir dieses Gesuch sehr wichtig ist, wünsche ich mir einen Probepost bzw. ein Probeplay. Um es etwas einfacher zu machen, habe ich unter Schreibprobe einen kleinen Post hinterlegt, auf den du antworten kannst. Es ist dann ja doch etwas leichter, als sich komplett etwas aus den Fingern zu ziehen. Wenn du Tom Leben einhauchen möchtest, dann sei dir Gewiss, dass du mit mir jemanden hast, der nicht einfach verschwindet. Ich bin mit dem Forum hier verankert ;D Außerdem bestehen noch viele Kontakte in Form von den ganzen Freunden von Louisa und ihrem Partner @Anthony Severide . Kontakte findest du also in dem Freundeskreis und sicherlich auch Außerhalb. Die Leutchen hier im Forum sind super lieb und offen.


❝YOUR SMILE. YOUR EYES. THE WAY YOU LAUGH. THE WAY YOU TALK. THE WAY YOU WALK...


...I COULD STARE AT YOU FOREVER.❝

David Decker liegt auf der Lauer!
zuletzt bearbeitet 21.09.2021 16:59 | nach oben springen

#4

RE: FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 26.08.2021 17:57
von Keira Namara | 121 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Keira Namara • 28 • Barkeeperin/Kellnerin

MEINE STORYLINE

Kennt ihr den Moment, in dem ihr einen Mann seht, der bei euch Herzklopfen auslöst? Ein Lächeln, ein Blick in seine Augen und die Schmetterlinge flattern nur so im Bauch herum. Die Wangen gerötet, die Atmung schnell, eine wohlige Wärme die sich im Körper ausbreitete. Nannte man dies Liebe? Für mich war es Liebe, Liebe auf dem ersten Blick. Wir lernten uns auf dem College kennen und lieben, zogen nach dem Studium zusammen, zogen nach New York und ich war glücklich. Sah das Bild von einer perfekten Liebe und einer Familie vor mir, die am Stadtrand von New York aufwuchsen und zusammen im Central Park spazieren gingen. Eben diese typische Bilderbuchfamilie. Es war alles so perfekt, bis der Traummann sich plötzlich in einen Tyrannen verwandelte. Immer wieder änderte sich seine Laune von jetzt auf gleich, er schrie rum, wurde aggressiv und fing an mir Angst zu machen. Aber wenn man sich liebte, überstand man doch alles oder nicht? Ich verstand es einfach nicht und hatte keine Ahnung, was diese Änderung hervorgerufen hatte. Immer wieder beteuerte er, wie sehr er mich liebte, es war perfekt und dann machte ich einen kleinen Fehler und er wurde aggressiv. Die Wochen und Monate, sogar Jahre wurden immer schlimmer. Er fing an mich zu schlagen, mich zu unterdrücken, nahm mir meine Freunde und meine Familie. Meinen Job gab ich auf, damit niemand die blauen Flecken bemerkte. Dieses Leben konnte ich nicht mehr leben, ich hielt es nicht mehr aus. Aus der fröhlichen Keira wurde eine verängstigte, in sich gekehrte Frau, die Angst hatte aus sich herauszukommen. Aber dann war da dieser Moment, der Moment in dem ich meine Sachen packte und mein Leben in New York hinter mir ließ. Ich packte die wichtigsten Sachen ein, hob so viel Geld vom Konto ab, wie ich konnte und kaufte mir ein Ticket nach Vegas, die Stadt die niemals schlief. Weit weg von New York und versuchte mir ein neues Leben aufzubauen.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Jessica Lowndes




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [x] Beides

Keira hievte ihre beiden schweren Koffer aus dem Zug und schnappte sich noch ihre Umhängetasche. Dann stand sie auf dem Bahnsteig von Las Vegas und wusste nicht wohin sie gehen sollte. Unfassbar, wie man ein Leben in nur 2 Koffer und einer Tasche verpacken konnte. Schon traurig, wie schnell alles gehen konnte.
Vor ein paar Stunden saß sie noch in der Küche in dem Haus, welches sie sich mit ihrem jetzigen Ex geteilt hatte und nun war sie quer durchs Land gefahren und war nun endlich an ihrem Ziel angelangt. Wie sie auf Vegas kam? Nun ja, sie hatte eine Karte ausgebreitet, ein Cent Stück fallen gelassen und dieser landete auf Las Vegas. Hier wollte sie neu anfangen und hoffte, dass Mike sie nicht finden würde. Sie hatte das Konto leergeräumt, ihre Papiere genommen, sich eine neue Handynummer besorgt und war dann zum Bahnhof gefahren um sich Tickets zu holen. Wenn sie geflogen wäre, hätte man sie wahrscheinlich viel schneller finden können. Nun hatte sie eine lange und anstrengende Fahrt hinter sich gehabt, war müde, brauchte eine Dusche und dringend etwas zu Essen und zu trinken. Ein Kaffee wäre auch ziemlich gut. Sie blickte sich noch einmal um, wartete einen Moment bis das Treiben auf dem Bahnsteig verschwunden war und machte sich dann auf dem Weg zum Ausgang.
Es war nicht ganz so einfach mit ihren Taschen, aber sie würde es schon schaffen. Vom Bahnhof aus suchte sie sich ein Taxi und fuhr erst einmal zum Strip. Immerhin war hier einiges los und sie würde bestimmt schnell ein Hotelzimmer finden, in dem sie erst einmal ein paar Nächte unterkommen würde, bevor sie eine Wohnung fand.
Als sie angekommen war, war sie erstaunt, wie viel um diese Uhrzeit noch los war. Schliefen die Menschen hier überhaupt nicht? Sie zog ihre Ärmel von der Jacke nach unten, damit man die blauen Flecken nicht sah und schnappte sich wieder ihre Koffer um sich umzuschauen.
Sie war so fasziniert, dass sie nicht wahrnahm, wie ihr ein junger Mann entgegenkam. Sie blieb stehen und blickte hoch zu diesen vielen Lichtern und Reklametafeln. Das Ganze war wie eine Überreizung der Augen. Keira wusste gar nicht, wo sie zu erst hinschauen sollte. Aber dadurch, dass sie stehen geblieben war, lief der Mann mit voller Wucht in sie hinein.
Ihr Koffer kippte um, die Tasche über ihren Schultern landete auf dem Boden und sie schwankte ein paar Schritte nach hinten, konnte sich aber gerade noch so auf den Beinen halten.
„Oh mein Gott, es tut mir leid. Ist alles in Ordnung?“, fragte sie und ihre Alarmglocken gingen sofort an. Ihr Puls beschleunigte sich, ihr Herz war versucht aus ihrer Brust zu springen. Sie wartete schon auf den Schlag, der sonst bei Mike sofort gekommen wäre.
Daher senkte sie ihren Blick und ihr ganzer Körper war angespannt.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

XXX Namara • 30+ • dir überlassen

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du bist mein großer Bruder

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Kit Harington oder jemand ähnliches, kannst ja Vorschläge machen 😊

GEMEINSAME GESCHICHTE

[block]Hier möchte ich nur eine grobe Richtung anschneiden. Ursprünglich kommen wir aus Florida und lebten mit unseren Eltern in Miami. Dort gingen wir auch zur Highschool und natürlich auch auf die Uni. Du bist ein bisschen älter als ich, somit 1-2 Stufen über mir. Ich möchte, dass wir ein einiges Verhältnis zueinander haben, das vielleicht in letzter Zeit ein wenig eingeschlafen ist. Woran das liegt? Daran, dass ich einfach nach New York mit meinem Ex Mike gegangen bin, was unseren Eltern nicht passte und dir vielleicht auch nicht? Vielleicht, weil Mike dein bester Freund war und du alles andere als Happy warst, dass ich für seinen Traum meinen aufgab und mit ihm ging? Oder vielleicht war Mike ja auch ein Typ den du gehasst hast? Da können wir gemeinsam schauen, was am besten für dich passt. Mittlerweile bin ich vor ihm geflohen und baue mir ein neues Leben in Vegas auf. Vielleicht hast du durch Mike erfahren, dass ich abgehauen bin und versuchst wieder Kontakt zu mir aufzunehmen. Oder du bist wegen eines Jobs nach Vegas gezogen und wir laufen uns dort über den Weg? Wichtig ist mir nur, dass wir wieder ein inniges Verhältnis miteinander haben und ich ein Teil meiner Familie in Vegas habe. Ansonsten hast du eine freie Hand was in deinem Leben passiert ist.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[x] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Hab Spaß bei diesem Chara und sei nicht nur ein paar Tage da und werde zur Charaleiche. Bau dir ein Leben in Vegas auf. Ich verstehe, dass man nicht immer 24/7 da ist, RL geht halt immer vor, aber ich würde mir schon wünschen, dass du aktiv bist und nicht nur einmal die Woche ein Lebenszeichen von dir gibst 😉



nach oben springen

#5

RE: FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 26.08.2021 17:58
von Kieran Hayes | 227 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Kieran Hayes • 20 • Schüler – bald Student

MEINE STORYLINE

Meine Geschichte fing so ziemlich normal und langweilig an. Mit einem lauten Schrei kam ich in Alpine, Utah zur Welt und begrüßte mit viel Gebrüll meine Eltern, die wahnsinnig glücklich waren mich zu haben. Meine Kindheit war super, ich hatte nichts was mir fehlte, meine Eltern behandelten mich wie einen Prinzen, als sei es ein Wunder, dass ich da war. Später erfuhr ich auch wieso.
Je älter ich wurde, desto mehr merkte ich, dass etwas nicht stimmte. Meine Mutter verlor immer mehr an Gewicht, ihre Haare fielen aus und als ich verstand, dass etwas Falsch war, bekam ich die Erklärung.
Meine Mutter hatte Krebs. Sie hatte vorher schon Krebs gehabt, diesen aber erfolgreich bekämpft. Nur wusste keiner, ob sie jemals ein Kind auf die Welt bringen würde. Daher war ich deren Wunder und sie taten alles für mich. Und dann kam der Krebs zurück und dieses Mal schlimmer als vorher.
Das meine Mutter krank war erschütterte mich und ich fing an zu rebellieren. Die Angst meine Mutter zu verlieren, vernebelte mein Gehirn und somit baute ich so ziemlich jeden Mist den man in einer Kleinstadt anstellen konnte.
Als ich 14 war, lernte ich Kirill kennen. Ein Junge der komplett anders aufgewachsen war als ich und mich auch aus diesem Grunde irgendwie fesselte. Manchmal hatte ich Mitleid mit ihm und versuchte ihn hin und wieder aus seiner Umgebung rauszuholen und ihn aufzumuntern. Die Gerüchte um ihn und seinen Vater gingen deutlich herum, es interessierte mich aber nicht was andere von ihm hielten. Da ich oft das Haus für mich hatte, verbrachten wir viel Zeit dort, stritten uns, vertrugen uns und alberten herum. Kirill wurde in der schweren Zeit ein Anker für mich. Natürlich kam ich in das Alter, in dem man anfing sich für sex zu interessieren und ich merkte sehr früh, dass ich nicht nur an Mädchen interessiert war. Kirill war mir so vertraut, dass ich versuchte herauszufinden, was ich an Männern interessant fand und versuchte ihn als Versuchskaninchen zu missbrauchen.
Und so kam es, dass wir zusammen herumexperimentierten. Doch Kirill ließ nicht wirklich viel zu, weswegen wir oft diskutierten, denn ich merkte, dass er es auch mochte. Er versuchte das alles unter den Tisch zu kehren, weswegen es oft Streit zwischen uns gab.
Doch der Streit war vergessen, als er zusammengeschlagen vor meiner Türe stand. Meine Eltern waren im Krankenhaus gewesen, daher hatte ich ihn bei mir schlafen lassen und ihm in dieser Nacht zugehört und gehalten. Doch ich war machtlos und konnte ihm nicht aus dieser Situation retten.
Ein paar Tage später war er einfach aus meinem Leben verschwunden. Niemand wusste wo er war. Er hatte nichts hinterlassen, keine Nummer, keine Nachricht, nichts. Als hätte es ihn nie gegeben. Sein Verschwinden war genauso schlimm für mich, wie die Krankheit meiner Mutter. Ich driftete ab, rutschte in eine ziemlich miese Lage, besonders als meine Mutter dann ein paar Jahre später starb. Um den Schmerz zu betäuben nahm ich Drogen und kam wegen einer Überdosis fast ums Leben. Hier riss mein Vater an der Reißleine und steckte mich in den Entzug.
Um das alles hinter uns zu lassen, suchte er sich einen neuen Job und trat mir in den Hintern um die Schule zu beenden. Somit landeten wir plötzlich in Vegas. Eine neue Stadt, ein neuer Anfang…
Mal schauen ob ich aus meinen Fehlern lernte und hier neu anfangen konnte.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

N.G.





SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [x] Beides

Vegas war was vollkommen anderes als Alpine. Viel Größer, viel wärmer und hier war einfach viel mehr los. Kieran musste sich an den Trubel immer noch etwas gewöhnen. Es war schön einen Neuanfang zu bekommen, dennoch konnte er nicht verhindern, dass er seine alte Umgebung etwas vermisste. Würde er sich hier jemals zuhause fühlen? Passte er hier hin? Um sich von seinen Gedanken abzulenken fuhr er mit seinem Wagen durch Vegas um vielleicht einen Ort zu finden, an dem er seine Ruhe hatte.
Viele dachten an einen ruhigen Ort an einen Park, ein Stück Wald, irgendein Hügel auf dem man seine Ruhe hatte. Aber Kieran zog es gerne zu leeren Sportplätzen, denn dort konnte er sich auch noch auspowern, ohne dass er gestört wurde.
In der Nähe seines Zuhauses war solch ein Sportplatz. Er war nicht groß, eher für die Kids in der Umgebung um sich ein wenig auszupowern.
Eine Rasenfläche in der Mitte, drum herum eine Laufbahn und am Ende des Platzes war ein Käfig, in dem ein kleines Basketballfeld war. Meistens war dort was los, aber die Laufbahn war nie gut besucht. Kieran parkte den Wagen an der Straße, verstaute sein Handy und seinen Autoschlüssel in der Tasche von der Jogginghose und blickte sich um. Noch war er alleine auf der Laufbahn. Hin und wieder hörte er die Kids am Basketballfeld schreien, aber das interessierte ihn nicht. Kopfhörer auf, Musik an und schon lief er los um sich auszupowern. Nach ein paar Runden bemerkte er etwas in seinem Augenwinkel und sah sich um. Mittlerweile war er nicht mehr alleine. Jemand gesellte sich auf der Laufbahn dazu. Irgendwann wurde er langsamer und lief sich aus. Er steuerte die kleine Tribüne an und ließ sich auf eine Sitzfläche nieder und beobachtete den Neuankömmling. Südländischer Typ, groß, sportlich.
Nett anzusehen.
Kieran lehnte sich leicht nach hinten, hörte weiterhin Musik und beobachtete den Typen, wie er eine Runde nach der nächsten lief.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

XXX Hayes • 45+ • XXX

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du bist mein Vater

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Ich finde z.B. Rob Lowe gut, aber du musst dich damit wohlfühlen, daher schlag was vor und wir schauen zusammen


GEMEINSAME GESCHICHTE

[block]Ich möchte hier nicht allzu viel vorweg nehmen und könnte auch noch das eine oder andere anpassen. Aber wie du schon gelesen hast, hast du deine Frau und ich meine Mutter an Krebs verloren. Die letzte Zeit war alles andere als einfach, besonders noch nach meiner Überdosis und Entzug. Die Keyfacts – wir starten in ein neues Leben in Vegas. Momentan bist du bei mir viel auf Geschäftsreise, aber ich hoffe ja mal, dass es sich bald ändert. Wie unser Verhältnis zueinander ist, können wir gerne zusammen besprechen. Es kann harmonisch sein, es kann aber auch schwierig zwischen uns sein, denn du trauerst auch und da ist es klar, dass nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen ist. Daher lasse ich das offen und schaue einfach mal, was du für Ideen hast 😊


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[x] einen Probepost aus Charasicht ODER [x] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Ich denke, das typische Zeugs eben. DU musst nicht 24/7 da sein, aber ich würde mir schon wünschen, dass du aktiv bist. Bau dir hier ein Leben auf, vielleicht findest du auch eine neue Frau… Hab Spaß und ich freue mich auf dich



zuletzt bearbeitet 26.08.2021 17:59 | nach oben springen

#6

RE: FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 26.08.2021 18:44
von Olivia Elisabeth Piersen | 45 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...



DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Olivia Elisabeth Piersen • bald 28 y/o • Assistentin von meinem Verlobten, der beim FBI einen hohen Rang genießt

MEINE STORYLINE

In einer warmen Jahreszeit erblickte das kleine Mädchen einer mittelständischen Familie das Licht der Welt. Es war nicht das erste Kind der Familie Piersen. Der Vater hatte dieses Mal auf einen Jungen gehofft, doch schnell wurde ihm dieser Wunsch zerstört. Dennoch freute er sich riesig auf seine zweite Tochter, die mehr von ihrer Mutter abbekommen hatte, als die Erstgeborene. Olivia kam 1992 in Washington D.C. auf die Welt. Der Familie Piersen ging es nicht schlecht. Auch wenn sie nicht in Geld schwammen, so ging es ihnen gut. Michael und Sita konnten ihren beiden Mädels viel ermöglichen, weshalb die Erziehung in die richtige Richtung ging. Beide Mädels verstanden sich super, auch wenn es mal Zickereien gab. Aber wo gab es sie nicht, wenn zwei Weiber aufeinandertrafen und das haben wollten, was der andere gerade in der Hand hatte? Selbst unter Jungs gab solche Situationen. Ihre Eltern beschmunzelten solche Situationen und dann waren sie auch schon wieder Geschichte.
Liv liebte den Kindergarten, denn dort konnte sie mit anderen Kindern spielen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Schon in dem jungen Alter hatte sie ihr Temperament nicht immer unter Kontrolle. Wenn jemand sie wütend gemacht hatte, schlug sie um sich und als sie richtig sprechen konnte, plapperte sie aufgeregt vor sich hin. In ihrer Gegenwart musste ein Erwachsener aufpassen, was er zu anderen sagte -gerade wenn er fluchte-, denn die kleinen Ohren hörten alles. Auch von ihrer großen Schwester schaute sie sich einiges ab. Aber noch schöner fand sie den Beruf ihrer Mutter, denn wie so oft durfte sie das Model spielen, wenn Sita für Kinder Kostüme nähen musste. Es musste Funkeln und Glitzern, was sie heute gar nicht mehr mochte. Olivia hatte eine wundervolle Kindheit und war der Liebling ihres Vaters.
Im Alter von 4 besuchte sie eine Ballettschule, was ihren Eltern ganz gut kam, denn somit konnte das temperamentvolle Mädchen ein wenig an ihrer Disziplin üben. Es klappte nicht ganz, wie es von ihr verlangt wurde, aber das Tanzen liebte das kleine Mädchen. Sie war sehr begabt darin, dass sah man Liv sehr schnell an. Sie bewegte sich wesentlich besser, wie es die anderen Kinder in ihrem Alter taten. Kaum war sie in diesem Hobby drin, wollte sie nur noch Tanzfilme sehen. Und viele sind nicht kindgerecht gewesen. Aber Disney ging immer und da fährt sie auch noch heute voll ab. Ihr Leidenschaft zum Tanz verebbte nicht, wie bei anderen Kindern. Selbst als die Kleine die Grundschule besuchte, trainierte sie weiter und besuchte nun 2mal die Woche das Ballett. Ihr Traum war es, einmal Ballerina zu werden. Ihre Mutter musste ständig mit ihr zu einer Aufführung von Schwanensee gehen, weil das Mädchen nicht genug davon bekommen konnte. Wie auch den Nussknacker und andere Ballett Aufführungen. Ihre große Schwester war dafür einfach gar nicht zu begeistern. Aber wenn Olivia eine Aufführung hatte, ging die Familie geschlossen hin und sahen ihr begeistert dabei zu. In den folgenden Jahren kam Standard- und Gesellschaftstanz hinzu.

Olivia hatte zwar einen recht schönen Teint, dennoch zählte sie zu den Mädchen mit einem durchschnittlichen Aussehen. Daraus machte sie sich aber nie etwas, denn wollte Liv niemals so sein, wie die ganzen Tussen, die sich auf der High School so herumtrieben. Sie waren so oberflächlich und somit das ganze Gegenteil der Brünetten. Dennoch beneideten sie viele um ihre schöne Haarpracht, auf der Liz sehr stolz war. Wenn eine Schere dran durfte, dann nur, um die Spitzen zu schneiden. Und das durfte auch nur ihre Stammfriseurin machen und wenn diese mal krank war, dann wartete sie, bis sie wieder zu ihr gehen konnte.
Sie konnte mitreden, wenn es um Mobbing ging, denn davon wurde die Halb Inderin nicht verschont. Trotzdem half sie in diesen Momenten denen, die es noch schlimmer getroffen hatte. Freunde hatte sie nur ein paar, aber auf die konnte sich Liv wenigstens verlassen. Lieber hatte sie nur ein paar Freunde, anstatt sehr viele, worunter viele falsche waren. Mit dem einem Nachbarsmädchen war sie schon seit der Kindheit sehr gut befreundet. Zwischenzeitlich konnte ihre beste Freundin nicht zur Schule kommen, weil sie einen Gehirntumor hatte. Liebevoll kümmerte sich Olivia um das Mädchen und brachte ihr die Hausaufgaben, wie auch den aktuellen Stoff vorbei. Jede kleinste Zeit von ihrer Freizeit opferte sie für ihre beste Freundin, um sie zum Lachen zu bringen. Oder sie einfach von ihren Sorgen abzulenken. Sie bangte mit ihr, als sie endlich operiert werden konnte. Und Liv war da, als sie anfing wieder zu genesen. Ihre Noten litten darunter natürlich nicht. Als es ihrer besten Freundin wieder viel besser ging, fuhren die beiden Familien zusammen in den Urlaub.
Es war der letzte Urlaub, vor den Abschlüssen der beiden Mädchen, denn das Jahr drauf würde sich so vieles ändern. Hätte man Olivia damals gefragt, was sie werden wollte, hätte sie sofort ‚Tänzerin‘ gesagt. Heute sah es ganz anders aus. Das Tanzen hatte sie in den letzten Jahren etwas vernachlässigt, als es ihrer Freundin nicht gut ging. Nicht einmal eine Beziehung lange hatte die Brünette gehabt. Mit 16 lernte sie einen jungen Mann kennen, mit dem sie auch ihr erstes Mal erlebte. Doch dies hielt nur 2 Monate, dann schnappte er sich eine Tussi und eine, die mehr Zeit für ihn hatte, als es Lizzy zu dieser Zeit hatte. Aber sie bereute es nicht. 3 Wochen nach dem Urlaub ging sie mit ihrer besten Freundin in einen Club, wo Olivia Jim kennenlernte. Ihre Freundin bestand darauf, dass sie sich auf ihn einließ. Da wusste sie noch nicht, dass er ein Fehler war. Am Anfang war sie sehr glücklich und im 7. Himmel. Selbst für ein Studienplatz hatte sie sich beworben. Den hatte sie auch sicher. Alles sollte so laufen, wie es sie sich gewünscht hatte. Das Hauptfach war Architektur und als Nebenfach wählte sie ausdrückende Künste.

Sie wurde mit 19 schwanger und konnte daher ihren College Abschluss nicht machen. Sie zog mit dem Baby und dem Vater des Kindes zusammen. Am Anfang lief alles ganz gut, bis er keinen Bock mehr auf das Geplärre des Hosenscheißers hatte. Liv sollte das Kind weggeben, was sie nicht wollte. Er machte sie dafür verantwortlich, dass sein Leben scheiße verlief und dies ließ er ihr auch regelmäßig spüren. Als der Kleine 3 war, haute sie in eine Nacht und Nebel Aktion ab. Sie packte ein, was sie tragen konnte und lief los. Ihr Freund war betrunken und voller Drogen, weswegen sie diese Situation ausnutzte. Jedoch hatte sie die Rechnung ohne ihn gemacht. Er verfolgte sie mit seinem Wagen und fuhr beide um. In dieser Nacht verlor ihr Sohn sein rechtes Bein. Leider konnte dies nicht mehr gerettet werden.
Oliva kam in dieser Zeit bei einer Freundin unter. Sie konnte nicht zu ihren Eltern gehen, weil sie Angst hatte, dass diese total sauer auf sie sein würden. Ihre Freundin arrangierte ein heimliches Treffen mit ihr und ihren Eltern, was ganz gut verlief. Sie waren ihrer Tochter nicht böse. Im Gegenteil, sie waren froh, dass es ihr und ihrem Enkel gut ging. Soweit es einem kleinen jungen Mann mit nur einem Bein gut gehen konnte. Liv’s Eltern wollten ihr Geld geben, damit sie sich ein neues Leben aufbauen wollte, doch das lehnte sie ab, schließlich wollte sie alleine klar kommen. Also suchte sie sich eine Wohnung in Boulder City, wo sie mit ihrem Sohn hinzog. Es war eine schäbige 2 Zimmer Wohnung. Das Schlafzimmer trat sie ihrem Sohn ab und Oliva schlief auf der Couch, die eine Bettfunktion hatte. Sie lernte eine nette junge Dame kennen, mit der sie sich anfreundete. Bald schon nannten sie sich beste Freundinnen. Ihre beste Freundin wohnte sogar über ihnen, damit sie auf den Kleinen aufpassen konnte, während die Brünette arbeitet.
Olivia kellnerte tagsüber und nachts strippte sie in einem versifften Club. Der Mann zahlte gut und sie brauchte jeden Cent für ihren Sohn. Ohne ihre beste Freundin hätte sie dies einfach nicht geschafft. Sie war alles für Liv und ihren kleinen Schatz. Sie kamen recht gut über die Runden. Während Liv mit abgewetzten Sneakers und alten zerschlissenen Hosen herumlief, sah ihr Sohn sehr gepflegt und gut gekleidet aus. Er besaß immer neue Schuhe und neue Kleidung. Darauf achtete sie sehr. Durch seine Behinderung wurde er leider ständig gehänselt, was er seiner Mutter nicht erzählte, da er mitbekam, dass sie so schon genug Sorgen hatte. Er war so ein tapferer und braver Junge. Livia war so stolz auf ihn. Nun war er schon 8 Jahre. Ihre beste Freundin besorgte ihr einen Job als Putzfrau bei einem FBI Büro, den sie nachts -anstatt des Strippens- nachgehen könnte, wenn sie den Job bekommen sollte. Sie kam gerade so pünktlich zu dem Vorstellungsgespräch. Sie saß bei dem gut aussehenden Brünetten im Büro, der ihr dem Atem raubte. Er hatte zwar etwas Kühles und Angsteinflößendes an sich, aber anderseits war er sehr anziehend. Sie konnte nicht die Augen von ihm abwenden. Nachdem sie seinen Fragenkatalog beantwortet hatte, stellte er sie kurzerhand ein. Ein gut bezahlter Job. Dafür musste sie ihren Job im Stripclub kündigen. Gar nicht so einfach. Der Typ wollte sie nicht gehen lassen, da eskalierte das Ganze. Auf einmal stand ihr neuer Chef in der Tür und holte sie da heraus. Er nahm sie zu sich nach Hause, wo sie dann -es ging eher von ihm aus- Sex hatten. Und der war anders, als sie es kannte.
Die Zeit verging und nach ständigem Hin und Her und Sex mit ihrem Chef -der ständig kleine Botschaften hinterließ und sie durch die Kameras beobachtete- bekam sie ein neues Angebot von ihm. Sie sollte seine persönliche Assistentin werden. Sie bekam Auflagen, bei der andere Frauen nur den Kopf geschüttelt hätten. So auch Liv, die mit ihm verhandelte. Die Beziehung der beiden vertiefte sich und auch er lernte irgendwann ihren Sohn kennen, den er auf Anhieb mochte. Bei ihm war er sanft und liebevoll. Eine Seite, die Olivia hin und wieder selbst spüren konnte. Seine Neigungen waren sehr dunkel und hart. Dadurch die Brünette hin und wieder Gegenwehr gab, bekam sie daraufhin auch ihre Bestrafungen. Man konnte sagen, die beiden waren wie Feuer und Eis. Wie Himmel und Hölle. Hell und Dunkel. ...



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Miss sweet Priyanka Chopra





SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [XX] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

XX Piersen -außer, du bist verheiratet- • nach Mai 2011 geboren • Schüler

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du bist mein über Ein und Alles geliebter Sohn <3

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Es sollte zu mir passen, auch wenn Abweichungen okay sind und du keinen Indischen Touch hast. Da kommst du mehr nach unserem Vater, der Amerikaner ist, aber auch dunkelhaarig. Somit fällt eine Rothaarige oder Blondine vollkommen raus

Da habe ich gerade niemand bestimmten im Kopf Ich bin für deine Vorschläge offen


GEMEINSAME GESCHICHTE

Einiges kannst du aus meiner Story entnehmen. Als du 3 Jahre alt warst, geschah ein Unfall, bei dem du dein Bein verloren hast. Dir habe ich jedoch nie erzählt, was geschehen ist. Liebevoll habe ich dir erklärt, dass dein Bein bei einem Unfall abgenommen werden musste, weil du sonst gestorben wärst. Du hast doch schnell damit arrangiert und bist ein selbstbewusster Junge, der seine Behinderung nicht als Behinderung ansieht: Meist warst du derjenige, der mir immer gesagt hat, dass alles gut wird und ich mir nicht so viele Sorgen machen soll
Keaton hast du zuerst kennengelernt, da er dich immer an einem bestimmten Platz traf. Er stellte sich anfangs als John vor und ich hatte keine Ahnung, dass du mit einem richtigen Mensch gesprochen hattest, bis einige Mütter dich mit ihm gesehen haben. Ich dachte bis dato, dass du ein Fantasie Freund hattest. Du mochtest Keaton -John- von Anfang an und du bist froh, dass wir ein Paar geworden sind. Er ist wie ein Vater für dich und kümmert sich rührend um deine Bedürfnisse und um dich.
Seit fast einem Jahr lebst du bei deiner Tante in NY, da du neue Spezial Prothesen bekommst und eine gewisse Zeit brauchst, um dich an diese zu gewöhnen und sie zu steuern. Dort hast du auch Schule und überzeugst mit deinen super Noten und deiner Schlagfertigkeit. WIr telefonieren sehr regelmäßig, fast jeden Tag sogar. Natürlich bekommen wir dich so oft wie es geht, zu Besuch und dann unternehmen wir etwas miteinander.
Nun wird es Zeit, dass du zurück kommst und am Leben von mir und Keaton teilhast

Wir können es kaum erwarten



IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [XX] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Was hier so alles drinnen steht xD Der Chara bedeudet mir sehr viel, weswegen ich jemanden möchte, der ihn dauerhaft übernimmt. Da ich sehr geduldig bin, was das posten angeht, erwarte ich es auch von dir. RL geht bei mir immer vor und wenn eine längere Pause anstehen sollte, teile ich dies mit und auch meinen Postpartnern, sowie meiner Familie. Ebenso solltest du sein.

Sei kreativ und hauche deinem Charakter Leben ein, indem du dir ein tolles Leben neben mir aufbaust

Ich kann es kaum erwarten, dich hier zu haben











nach oben springen

#7

RE: FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 26.08.2021 22:23
von Kellan Kaylan Sullivan | 59 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Kellan Kaylan Sullivan • geb. 1985 • FBI Agent

MEINE STORYLINE

Wir schreiben das Jahr 1985. Es war der 13. Januar. Ein sehr eisiger und windiger Tag, an dem draußen ein Schneesturm wütete. In einer kleinen versüfften Wohnung schrie eine Frau vor Schmerzen auf. Ins Krankenhaus wollte und konnte sie nicht, schließlich war sie Drogenabhängig und sofort würden sie ihr das Kind wegnehmen. Das wollte sie nicht, weswegen Cayla ihr Kind in ihren eigenen 4 Wänden auf die Welt bringen wollte. Unter starken Schmerzen gebar sie einen Jungen. Er schien gesund zu sein. Sein Schrei war kraftvoll und laut. Der Vater des Kindes unterstützte seine Frau. Beide standen unter Drogeneinfluss. Daher war ihnen nicht bewusst, wieviel Glück sie hatten, dass der Kleine ohne Probleme auf die Welt gekommen ist.
Die ersten Tage waren hart für die kleine Familie. Der schlimmste Tag kam 6 Tage nach der Geburt von Kellan. Cayla nahm eine Überdosis von Crack, woran sie starb. Dem Vater riss es den Boden unter den Füßen weg. Sie war seine große Liebe und er konnte sich nicht vorstellen, alleinerziehender Vater zu sein. Vor dieser Aufgabe hatte er eine Menge Schiss. Um aus dem scheiß Leben zu entfliehen, musste er neu anfangen, selbst wenn es ihm schwerfiel. In Canarsie brach er recht schnell alle Zelte ab und zog in eine bessere Gegend.
Christian drehte sich um 180 Grad. Sehr schnell suchte er sich einen Job und arbeitete hart für sich und seinem Jungen. Den zweiten Geburtstag des Jungen konnten sie tatsächlich in einer viel größeren Wohnung feiern, die sich in NY City befand. Chris hatte es geschafft, von den Drogen wegzukommen und sein Leben so zu verändern, dass aus ihm etwas geworden war. Christian baute sich eine eigene Bauingenieur Firma auf, die Häuser und Gebäude. Diese hieß: Sullivan Enterprises Holding Inc. Ein Name, der mit der Zeit immer bekannter wurde. Der Geldberg der Sullivans wuchs stetig an und Kellan wuchs in einer besseren Umgebung auf. Er war ein fröhlicher Junge geworden, der in der Schule ein sehr guter Schüler war. Über seine Mutter wusste er nur, dass sie damals an einer Krankheit gestorben war. Sein Vater hielt sich über den wahren Grund des Todes weiterhin zurück. Immerhin müsste er dem Jungen anschließend beichten, dass er damals wie seine Mutter Drogen konsumiert hat. Vielleicht würde er in einigen Jahren dieses Thema ansprechen, aber jetzt war Kell einfach noch zu klein dafür. Chris war ein liebevoller Vater, der sich rührend -trotz seines Jobs- um den Kleinen kümmerte. An den Wochenenden ging er sehr oft mit dem Rabauken in den Zoo, weil Kell ihn einfach liebte. Ihm fehlte es an nichts. Nicht einmal an einer Mutter. Selbst dies würde sich bald ändern.
]Der junge Kellan befand sich im Alter von 3 ½ Jahren, als sein Vater sich nach langer Zeit wieder verliebte. Die Frau hieß Stella. Eine wunderschöne brünette Frau, die sehr sanft und vorsichtig mit dem Jungen umging. Sie selbst war noch recht jung und musste sich an das Thema ‚Kind‘ einfach herantasten. Der aufgeweckte Junge nahm die fremde Frau sehr schnell freundlich auf und freute sich immer, wenn sie zu Besuch kam. Nach einem halben Jahr zog Stella schon bei den Männern ein. Alles klappte besser, als die beiden Erwachsenen es sich vorgestellt hatten. Stella studierte Jura zu Ende und startete ihre Karriere bei einer renommierten Kanzlei in NY City. Ihr machte der Job Spaß und auch Chris baute sein Imperium weiter auf. Kellan ging mittlerweile in die Vorschule. Nach den ersten Tage wollte er nicht mehr dorthin, aber sein Vater machte ihm die Vorschule und auch die Schule, die anschließend folgen wird, sehr schmackhaft. Kellan kam in die Schule und der Junge liebte sie. Schnell fand er neue Freunde und tollte mit ihnen draußen herum. 1991 wurde Stella schwanger. Ungeplant. Für Christian kam es auch nicht gerade gelegen, aber unterstützte er seine Freundin wo er nur konnte.
Als Stella im 7. Monat schwanger war, heirateten die beiden, damit ihr gemeinsames Kind in geordnete Verhältnissen geboren werden konnte. Kell nahm sie als Mutter auf und bekam viel Aufmerksamkeit, bevor dann seine erste Schwester das Licht der Welt erblickte. Anschließend drehte sich alles um das kleine Mädchen. Es schrie sehr oft und kotzte überall hin. Kellan mochte die Kleine nicht und wollte sie wieder loswerden, aber ging das nicht so einfach. Sein nächster Plan sah es vor, auszuziehen. Also schnappte er sich seinen Schulrucksack und packte ein paar Sachen zusammen. Als er dann das Haus verlassen wollte, kam zum Glück sein Vater gerade nach Hause und stoppte den jungen Mann. Ab diesem Tag gab es mindestens einmal in der Woche einen Vater-Sohn-Tag. In der Firma war Christian nicht mehr glücklich. Er wollte eigentlich zu den Seals gehen, aber als dann Kellan kam, musste er seinen Traum nach hintenheraus schieben. Ohne Probleme bestand dieser das Auswahlverfahren und diente von nun an dem Land. Seine Firma wurde von seinem besten Freund weitergeführt.
2 Jahre später kam das zweite Kind der beiden und sozusagen das 3. Kind von Christian Sullivan. Der Alltag der Familie veränderte sich wieder ein wenig, aber Kellan bekam weiterhin die Zeit mit seinem Vater, die er brauchte. In der Zwischenzeit war der blonde Junge im Alter von 9. Es stellte sich erst jetzt heraus, dass der Junge sehr intelligent war, woraufhin die Eltern ihn mehr förderten. 1996 kam dann das vorletzte Kind der Familie auf die Welt. Es war eine Geburt mit Komplikationen. Jedoch verlief alles gut. Die Eifersucht auf den kleinen Jungen kam bei Kellan schließlich wieder durch, immerhin gab es keinen Vater-Sohn-Tag mehr, weil der Vater nur noch bis in die späten Abendstunden arbeiten musste. Da Kell gerade in der Pubertät steckte, wurde er wieder eifersüchtig auf das Neugeborene.
Für eine Weile kam er daher bei seinen Großeltern unter, die sich rührend um den ältesten ihrer Enkel kümmerten. Nachdem dies wieder geregelt war, wohnte der Junge wieder in seinem Zuhause. Seine Großeltern gaben ihm mit auf dem Weg, dass er immer kommen kann, wenn er will, immerhin wohnten sie nur ein paar Straßen auseinander. Seine Leistung in der Schule litt nicht unter dieser Situation. Da war der Blonde sehr zielstrebig, immerhin wollte er später ebenso viel Geld verdienen, wie es sein Vater tat. Umso mehr strengte er sich während der Schulzeit an, um noch besser zu werden. Seine Eltern waren sehr stolz auf ihn. Je älter der junge Mann wurde, umso mehr beschützte er seine jüngeren Geschwister, die er über alles liebte. 2003 das letzte.
Die Jahre vergingen und Kellan wuchs zu einem jungen Mann heran. 2 Wochen nach seinem Geburtstag bekam die Familie eine schlimme Nachricht übermittelt. Christian kam bei einem Einsatz im Irak ums Leben. Sein Fahrzeug wurde in einer Schlucht überrascht. Keiner schaffte es lebend ins Lager zurück. Kell zog sich immer mehr zurück und wurde aggressiver. Der ‚Anführer‘ seiner Clique konnte den Blonden nicht ausstehen. Die Sullivans schwammen im Geld und Kayden sah auch um tausendmal besser aus, als er. Deswegen schikanierte er Kellan, wo er nur konnte. Dieser ließ sich nichts gefallen und geriet in eine Schlägerei, wo er dem Jungen die Nase brach. Da der Schulleiter ein guter Freund seines Vaters war und er wusste, was die Familie im Augenblick durchmachte, suspendierte er den Blonden vorerst für 4 Wochen. Er wusste, dass er den Stoff schnell nachgeholt hatte. Jedoch gab es auch in dieser Zeit ständig Probleme mit der Wut des jungen Mannes. Seine Mutter wusste sich nicht mehr zu helfen, weswegen der beste Freund ihres verstorbenen Mannes Kellan für 2 Wochen in die Wildnis nahm. Dort gab es ein Lager, wo junge Menschen Football und Lacross spielten. Natürlich rebellierte er dagegen und wollte dort nicht hin. Selbst da geriet er immer wieder in Schwierigkeiten. Aber der ehemalige Seal hatte Geduld mit dem Burschen und brachte ihm dazu, seine Gefühle unter Kontrolle zu bringen.
Nach den 4 Wochen der Suspension und der 2 Wochen Wildnis hatte der Blonde sich wieder unter Kontrolle. Hin und wieder fuhr er bei illegalen Autorennen mit, wo er zum Glück nicht erwischt wurde. Als seine Kumpels mit Drogen anfingen, stieg er nicht mit ein, sondern konzentrierte er sich auf das Footballspiel und die Schule. Im Sommer 2001 lernte er ein Mädchen kennen, in das er sich unsterblich verliebte. Sie war fast in seinem Alter. Sie liebte ihn mit all seinen Macken. Ihm stand eine erfolgreiche Karriere als Footballer bevor. Talentcoaches rissen sich um den Blonden. Dadurch gelang er auch an ein Modelvertrag, den er mit Freunde entgegennahm, immerhin wusste er, wie heiß er war. Diese Wirkung hatte er schon sehr oft bei den Mädels hervorrufen können. Er brachte sie mit seinem Körper um den Verstand. Jedoch befand er sich nun in festen Händen. Das war für ihn kein Hindernis zu flirten. Schließlich aß er Zuhause und nicht auswärts. Sie gab ihm den Halt, den er benötigte, denn sein Vater fehlte ihm sehr. Nun musste er sich um seine Mutter und die Geschwister kümmern. Da durfte er seiner Mutter nicht das Leben noch zusätzlich schwer machen. Seine Freundin war auch da, als er sich ein Jahr später so schwer verletzte, sodass er kein Football mehr spielen konnte. Sein Traum zerbrach und er wusste nichts mit sich anzufangen. Er schloss die Schule ab und wollte nun in die Firma seines Vaters einsteigen. Daher fing er an Ingenieurwesen und Wirtschaft zu studieren.
Kellan wollte das Land besser machen und von gestörten Verbrechern befreien. Ihm lag viel daran, immerhin starb sein Vater in einem Krieg, der hätte verhindert werden können. Außerdem gab es im eigenem Land mehr als genug Menschen, die hinter Gittern gehörten. Was seine Freundin nicht wusste: Seine Großeltern starben eines brutalen Mordes. Da war Kellan gerade mal 14 Jahre alt. Zuerst war sein Wunsch Navy Seal gewesen, aber nachdem sein Vater ermordet wurde, stürzte er sich in den Sport. Dort fand er den Ausgleich. Dieser wurde ihm wieder entrissen. Die Wut kam wieder nach oben, die er nach dem Tod seines Vaters nach viel Disziplin wieder in den Griff bekommen hatte.
Also bewarb er sich nach dem Studium beim FBI, woraufhin er nach Quantico/Virginia musste. Dort wurde er ausgebildet. Seine Freundin war immer noch an seiner Seite, die sich noch im Studium befand. Nicht mehr lange und sie würde fertig sein. Das Auswahlverfahren war hart. Nichtsdestotrotz bestand er alle Prüfungen mit Bravur. Er war in diesem Jahrgang der Beste, was ihm selbst Stolz machte. Seine Mutter und seine Geschwister hatten Angst um ihn, schließlich wollten sie nicht schon wieder ein Familienmitglied verlieren. Er versprach, auf sich aufzupassen. Seine ersten Fälle standen an, in denen er sich beweisen musste. Das tat er. Der junge Mann blühte richtig auf und natürlich ließen ihm gewisse Bilder nicht kalt. Geschändete und zerstückelte Leichen zu sehen, machten ihm in den ersten Monaten sehr zu schaffen, jedoch fand er einen Weg, wie er diese Bilder nicht zu nah an sich heranließ.
1 Jahr war er schon bei dem FBI, da wurde er in einem Undercover Einsatz nach Indonesien eingesetzt. Es waren harte 4 Monate. Von der ansässigen Polizei wurde er eines Mordes beschuldigt, den er nicht begangen hat. Schnell konnten sie diesen aufklären und er kehrte vorzeitig aus dem Einsatz zurück.
Er freute sich auf seine Freundin, die ihr Studium abgeschlossen und ein tollen Job an Land gezogen hatte. Diese würde noch auf Arbeit sein. Vor seiner Abreise hatte er ihr einen Antrag gemacht. SIE war seine große Liebe, mit der er ihr ganzen Leben zusammenbleiben wollte. Kellan malte sich schon alles aus. Er würde lecker kochen, ihr ein Bad einlassen und ihr sagen, dass sie so schnell wie möglich heiraten sollten. Der Blonde kam an seiner Wohnung an und ging nach drinnen. Seine Tasche ließ er im Flur fallen und atmete die Luft tief ein. Er wollte erst einmal duschen, denn fühlte er sich schmutzig. Im Schlafzimmer erwartete ihn der Schock. Dort befand sich seine Verlobte mit seinem besten Kumpel. Er traute seinen Augen nicht. Am liebsten hätte er seinem Kumpel die Fresse poliert. Er schnappte die Klamotten von beiden und schmiss sie aus seiner Wohnung. Ein weiterer Tiefschlag seines Lebens.
Aus der Wohnung zog er dann zeitnah aus, denn er ekelte sich davor in diesem Bett zu schlafen, wo seine Verlobte ihn betrog. Er wollte gar nicht wissen, wie oft dies geschah. Er flüchtete sich ins Rauchen und in den Job. Er zog nach Virginia, um sich dort der BAU anzuschließen. Kellan kam in ein neues Team und musste sich erneut beweisen, auch wenn seine Arbeitszeugnisse für ihn sprachen. So weit weg von seiner Familie zu sein, hasste er, aber konnte er nicht anders, um erfolgreich zu sein. Die Firma seines Vaters existierte weiterhin. Sie warf große Gewinne ab und mit dem besten Freund seines toten Vaters verstand er sich prächtig. Bei Entscheidungen unterstützte er den älteren Mann wo er nur konnte. Wenn sein Bruder die Firma später nicht leiten wollen würde, würde sich der älteste Spross dafür hergeben. Schließlich musste er einen Plan B in der Hinterhand haben, falls es irgendwann mal einen Zeitpunkt gibt, wo er aus der BAU aussteigen muss. Er muss nicht kommen, aber wenn, dann möchte er vorbereitet sein.
Die Zeit verging und er feierte gerade seinen 33. Geburtstag. Mit Kollegen feierte er in einem Club, wo er die VIP Lounge gebucht hatte. Es floss sehr viel Alkohol und dort traf er eine Brünette, die seine Aufmerksamkeit forderte. Nach einer Weile ging er zu der jungen Frau hin und sprach sie an. Sie tanzten miteinander und sofort fühlte er sich mit ihr auf der gleichen Wellenlänge. Ein paar Wochen trafen sie sich und dann eröffnete sie ihm, dass sie schwanger war. Ihm passte es gerade nicht in den Kram, das gab er ehrlich zu. Aber wie bei seinem Vater damals- er würde es auch schaffen. Beide freuten sich etwas verhalten auf den Nachwuchs. In der 6. Woche verlor die Brünette das Kind. Tieftraurig darüber, sollten die beiden in so einer Situation zusammenwachsen. Das wollte er, aber sie anscheinend nicht. Sie zog sich immer mehr zurück, bis sie die Stadt verließ, ohne ihn etwas zu sagen. Sie machte per Brief schluss.
Kellan erinnerte der Ort an diesen Verlust, weshalb er sich nach Las Vegas versetzen ließ. Freundlich wurde der junge Mann aufgenommen. Eine Beziehung führte er seither nicht mehr. Hier die eine, da die andere. ONS und kurze Affären befriedigten seine Lust. Seit Herbst 2017 hatte Vegas einen Bürger mehr zu verzeichnen.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Mr hot Kellan Christopher Lutz






SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [X] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

XY Sullivan • geb. im Jahr 1993 • bitte nichts kriminelles
XY Sullivan • geb. im Jahr 1996 • bitte nichts kriminelles

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Ihr seid meine Halbbrüder <3

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

blond oder brünett und bitte passend zum Alter

GEMEINSAME GESCHICHTE

Ich glaube, viel brauche ich nicht sagen, immerhin sind wir Halbgeschwister und jeder hat sein eigenes Leben. Hin und wieder gab es natürlich Streitereien, sonst waren wir eine harmonische Familie. Wir sind sehr loyal uns und unseren Freunden gegenüber. Wir können uns stark auf den anderen verlassen.
Unser Kücken ist, hatte eine schwere Zeit durch, da sie mal an Leukämie litt. Dieser Moment schweißte uns als Familie noch mehr zusammen. Gern darfst du mal eine große Scheiße gebaut haben und in die falschen Kreise gekommen sein. Jedoch fingst du dich dank uns wieder und gehst deinen Weg. Vielleicht habe ich dich auch mal aus der Scheiße retten müssen, die nicht ganz so schlimm war?



IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [X] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Das übliche Bla Bla Bla. Sei aktiv und meine es mit dem Charakter ehrlich, schließlich möchte ich nicht ständig jemand Neues suchen. Dies ist auch schon der 3. Anlauf und nach langem Überlegen habe ich mich durchgerungen, wieder ein Gesuch einzustellen.
Durch Pbs Job kann sie unter der Woche nicht so oft online sein. Manchmal geschieht es auch, dass sie über 1 Woche nicht online kommen kann. Sofern PNs ankommen, versucht sie diese schnell zu beantworten, wie auch Plays. Somit wünsche ich mir viel Verständnis für das RL, schließlich geht dies vor. Wir haben eine Familiengruppe, in der du dann auch aktiv sein solltest, wie auch in GBs. Das ist mir äußerst wichtig. Dies zeigt mir, dass du Interesse an der Familie hast. Natürlich hat jeder sein Leben und es ist vollkommen in Ordnung, wenn wir erst nach -blöd gesagt- 10 Plays mal zusammen playen können, daher ist mir der Ausstausch in der Familiengruppe wichtig.

Ich freue mich total auf dich, denn du fehlst mir



zuletzt bearbeitet 26.08.2021 22:26 | nach oben springen

#8

RE: FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 27.08.2021 16:25
von Darya Kolesnikow | 6.625 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Darya Kolesnikow • 32 • Krankenschwester

MEINE STORYLINE

Ihr Vater Alexej war Hausmeister in einem Krankenhaus und lernte so 1980 die lateinamerikanische Krankenschwester Ona kennen. Die Beziehung der beiden wurde immer mit schiefen blicken gewürdigt. Seitens Ona´s Familie wurde diese missbilligt, doch da die beiden sich gegen jeden Widerstand behaupteten und trotzdem gemeinsam durchs leben gingen, richtete sich die Familie Ona´s damit ein.
Jahre lang versuchten die beiden Kinder zu bekommen, zum einen lag es daran das Ona mit ihrer gesamten Familie (6 Geschwister + Eltern) in einer kleinen Wohnung wohnte und sich das Zimmer mit ihrer jüngeren Schwester teilte, zum anderen weil auch Alexej mit zwei Brüdern in einer 2-Raum-Wohnung lebte. Nach 3 gemeinsamen Jahren entschlossen sich die beiden in eine kleine 1-Raum-Wohnung zu ziehen. Doch klappen wollte es nicht.
Erst im Jahr 1989 konnten sie sich über die langersehnte Schwangerschaft erfreuen. Darya – benannt nach ihrer verstorbenen Großmutter väterlicherseits – kam während einer der kältesten Perioden in Boston zur Welt. Sie würde das einzige Kind der beiden bleiben, ein weiteres Kind wurde den beiden, die bisher so vieles erlebt hatten, nicht gegönnt. Darya wuchs wohlbehütet im Kreise ihrer kleinen Familie auf, verbrachte als kleines Kind sehr viel Zeit bei ihren Tanten und Onkels beider Familien da ihre Eltern arbeiten mussten. Alles was sie sich wünschte wurden ihr – wenn möglich – erfüllt. Trotzdessen war sie sehr genügsam und begnügte sich mit einem selbstgeschneiderten Kleid von ihrer Großmutter zu Weihnachten, ohne auf Spielzeug zu bestehen.
Nach dem Abschluss der Fenway HighSchool fuhr sie mit ihrem Onkel väterlicherseits für 2 Jahre nach Russland. Darya wollte das Land kennenlernen indem ihre Familie lebte und aufwuchs. Ihr Onkel ließ sie in der Zeit nicht eine Minute alleine und machte mit ihr eine Rundreise. Darya war fasziniert von dem Land, von welchem ihr früher nur Geschichten erzählt wurden. Doch lernte sie nicht nur die „Touristenhochburgen“ kennen, ihr Onkel brachte sie auch in die entlegensten Teile um ihr das wahre Russland nahezubringen und lernte so noch ein paar Verwandte kennen die ihrem Heimatland nicht den Rücken zukehren wollten. Finanziert wurde diese Reise von der ganzen Familie in Bosten die alle zusammenlegten damit es den beiden auf der anderen Seite der Welt an nichts fehlte. Nach den zwei Jahren verbrachte sie noch ein weiteres halbes Jahr auf Cuba. Ohne ihre Eltern aber mit ihrer Großmutter. Der Grund dafür das ihr Großvater nicht mitkam, lag darin das er zu Zeiten Batista´s – als kleiner junge – bei einer Familie lebte, die gegen die Revolution war. All diesen Familien wurde die Einreise ins Land verwehrt. Erst zwei Jahre später lockerte Fidel Castro sein Gesetz und ließ diese Familien/Personen wieder ohne Verfolgung einreisen.
Nach den Reisen wurde es Zeit etwas für ihre Zukunft zu tun. Darya wollte es ihrer Mutter gleich tun und ließ sich zur Krankenschwester ausbilden um im Krankenhaus von Boston auf der Orthopädie ihren Platz zu finden. Ihre Mutter arbeitete 2 Etagen über ihr auf der Kinderchirurgie. Nach ihrer Ausbildung zog Darya in ihre eigene kleine Wohnung, unweit von ihrer Familie entfernt. Sie genoss das Leben in vollen Zügen und war dennoch verantwortungsbewusst, brachte sie ihr Temperament doch des öfteren in Schwierigkeiten.
Während sie versuchte so schnell wie möglich zum Krankenhaus zu kommen, versuchte sie nebenbei auch noch zu telefonieren als das unmögliche passierte. Darya war der festen Überzeugung gewesen das es die Schuld dieses Mannes – John – sei, weil dieser einfach so über die Straße lief. Natürlich versuchte sie hier im Recht zu bleiben und stritt sich mit John bis aufs „Messer“ Wäre sie wahrscheinlich nicht so in Rage gewesen und ihn zwischenzeitlich auch noch auf Spanisch beschimpfte, flogen nach weniger Zeit nicht nur die fetzen sondern auch die Klamotten.

Sie würde lügen wenn sie behauptete das der Sex schlecht war, denn dann wären sie mit Sicherheit nicht immer wieder im Bett gelandet.
Irgendwann mussten die beiden sich eingestehen das sie doch so etwas wie eine Art Beziehung miteinander hatten.
Mit der Aussprache, WAS die beiden nun hatten, kam des öfteren auch mal der Streit hinzu. Normal oder? Vielleicht.... aber nur vielleicht konnte es auch daran liegen das ihr Temperament zeitweise nicht zu zügeln war und auch mal ein Teller oder eine Tasse geflogen kam. Im nach hinein? Tat es ihr natürlich leid, die Pferde gingen mit ihr durch. Trotzdem konnte man sagen, das es doch auf ihre beider Art und Weise liebevoll war.
Viele Ausflüge konnte sie mit John verbuchen. Entweder weil sie sich komplett gestritten hatten und sich wieder versöhnten, oder aber weil sie nicht die Finger voneinander lassen konnte.
Der letzte Ausflug würde ihr immer Gedächtnis bleiben. Sie fuhren nach South Caorlina. Diese kleine Pension in der sie immer ein Wochenende verbrachten wenn sie sich eine kleine Auszeit nehmen wollten. Am Samstagabend hatten sie ein wunderschönes Date in einem kleinen Restaurant. Nach dem Essen gingen sie am Strand spazieren und stürzten sich dann in die Fluten. Für sie war es ein perfektes Date, ein perfektes Wochenende. Darya liebte diesen Mann aus tiefstem Herzen und wollte mit ihm eine gemeinsame Zukunft aufbauen!
Das Schlimme an der Sache war, das er 2 Wochen später mit ihr Schluss gemacht hatte und die beiden getrennte Wege gingen. Warum er schluss gemacht hatte? Das wusste sie zu diesem Zeitpunkt nicht. In ihrem Kleiderschrank fehlten seine Sachen, in ihrem Bett fehlte er. Natürlich stürzte sie sich danach voll und ganz in ihre Arbeit, versuchte mit der Situation zurecht zu kommen. Doch so ganz schaffte sie es nicht, ihr Herz war gebrochen weil sie ihn so sehr geliebt hatte, das sie sich ein Leben ohne ihn nicht vorstellen konnte. Die Situation wurde auch nicht besser, weil John immer wieder vorbei kam wenn er verletzt war. Sie waren so lange zusammen das sie da nicht nein sagen konnte. Trotzdem war es für sie sehr nervenaufreibend. Es war schwer nur freundschaftlich miteinander umzugehen wenn man so viel für diesen Menschen empfand.
Weil Darya nie nein sagen konnte, übernahm sie des öfteren Doppelschichten wenn eine der Kollegen oder Kolleginnen im Krankenhaus ausfiel, weswegen ihr wahrscheinlich bereits Tagelang schlecht war. Sie redete sich ein, das es an der Grippewelle lag, die im Krankenhaus umging. Davon abgesehen tat ihr die Arbeit sehr gut! Sie lenkte sie zumindest für diese Zeit von John ab.
Als sie am nächsten Tag ins Krankenhaus kam und dem Chefarzt der Orthopädie Akten reichen wollte, wurde ihr bei dem Geruch seines Parfums so schlecht, das sie sich genau vor seinen Füßen übergeben musste. Ein Schwangerschaftstest wurde gemacht. Nur der Chefarzt und sie wussten, das sie in der 2ten Woche Schwanger war. Darya brach ihre Schicht ab und fuhr nach Hause. Sie wollte es John sagen... sie musste es ihm sagen, doch weil er ein paar Tage später wieder eine Schusswunde hatte und sie ihn versorgte, schob sie es auf. Wann sollte sie es sagen? Er war doch nur die paar Minuten da die sie ihn wieder zusammen geflickt hatte, auch schon wieder weg war.
Auch ihren Eltern und ihrer Familie erzählte sie noch nichts von der Schwangerschaft. Nur zwei Menschen wusste davon. Sie hatte es Jimmy und Javier gesagt. Darya wusste nicht ob sie das Kind behalten würde oder nicht. Sie hatte noch ein wenig Zeit. Sie hatte noch Zeit mit John zu sprechen und mit ihm gemeinsam zu entscheiden ob sie es behielt oder nicht. Immerhin war er der Vater!
Trotzdem stand sie in der 4ten Woche vor einer Abtreibungsklinik. Sie hatte einen Termin um sich das Baby weg machen zu lassen. Eine ganze Stunde stand sie davor. Entschied sich in dem Moment aber dagegen. Sie hatte schon John verloren, sie würde es nicht übers Herz bekommen auch noch sein Kind zu verlieren. Es war ein Teil von ihm. Ein Teil, der bei ihr bleiben würde oder... war das nur Wunschdenken gewesen?
So langsam aber sicher sah man ihr an, das der Bauch etwas gewölbter war als vorher. Um sich von ihrer Situation abzulenken, stürzte sie sich voll und ganz in die Arbeit und versuchte sich damit auseinander zu setzen, was sie nun tun sollte. Mittlerweile war sie in der 10ten Woche, einen Tag vor Ablauf der Frist hatte ihr Stationsarzt ihr noch einen Termin zur Abtreibung besorgt, weil er ihr ganz genau ansah das sie vollkommen unschlüssig war. Ob sie es wirklich tat? Wahrscheinlich eher nicht.

Das hin und her in ihrem Kopf wurde auch nicht weniger. Eines Abends kam sie von einer Doppelschicht nach Hause und dachte es wäre jemand eingebrochen. Mit einem Baseballschläger machte sie sich auf dem Weg durch die Wohnung. Doch anstelle eines Einbrechers lag John auf ihrer Couch. Auf der Schwelle zwischen Leben und Sterben. Wie hätte sie ihn da einfach liegen lassen können? Richtig... garnicht! Also verarztete sie ihn wieder auch wenn er ihre Couch und ihren Boden voll geblutet hatte bevor sie sitzend und über ihn wachend einschlief. John küsste sie sanft wach, erst dachte sie, es war ein Traum, weswegen sie den Kuss erwiderte. Doch als sie die Augen öffnete, stand er vor ihr. Er hob sie hoch und trug sie ins Bett damit sie nicht im sitzen schlafen musste.
Darya schlief so gut wie in den letzten 8 Wochen nicht mehr. Schmiegte sich an ihren Ex-Freund heran. Es war das selbe Gefühl wie damals. Die selbe Geborgenheit die er ihr spendete die sie absolut vermisste. Am nächsten Morgen fielen die beiden übereinander her – ohne das sie wusste, das der Herr eigentlich in einer Beziehung war. Trotzdem war es der beste morgen seit langem! Zumindest.... bis eines zum anderen kam. Der kleine Bauch, das fehlende Kaffeetrinken........ sie musste es ihm sagen. Der Streit darauf war unbeschreiblich. Noch schlimmer war jedoch der Streit der danach kam, weil er mit der Wahrheit rausrückte. Aber verflucht sie liebte ihn! Nach dem ganzen Streit und der Aufregung lagen sie sich in den Armen. Beide schworen sich ihre gegenseitige Liebe. Sie würde den Mann niemals wieder hergeben. Und wenn er wegen irgendeiner Dummheit drauf gehen würde, würde sie ihn zurück ins Leben holen nur um ihn danach selbst umzubringen weil er sie wieder verlassen hatte! Trotzdem würde John nun viel zu tun haben. Wiedergutmachung hieß es jetzt für ihn, denn das Vertrauen der jungen Latina wiederzugewinnen, würde echt schwer werden.
Doch er schaffte es. John und Darya – konnten bis auf die kleinen tief´s die es zwischendurch gab – waren glücklich. Sie gingen gemeinsam essen, er holte sie von der Arbeit ab, bat sogar ihre Eltern um Entschuldigung. Nur damit nichts mehr zwischen ihnen stand. Jedoch war das Glück nicht von Dauer.
Als die Latina in der 14ten Woche Schwanger war, ging John auf Geschäftsreise... von dieser kam er nie wieder. War er tot? Nein das glaubte sie nicht. Irgendetwas musste ihm zugestoßen sein, doch sie wusste nicht was. Er ging nicht ans Telefon, im Hotel hatte er zwar eingecheckt, aber nicht mehr ausgecheckt. Selbst ihr Cousin reiste ihm hinterher, versuchte ihn zu finden, doch auch er fand ihn nicht.
Für Darya brach die Zweit schlimmste Zeit in ihrem Leben an. Nicht eine Nacht hatte sie Ruhe gegeben. Es gab nicht einen Halt in ihrem Leben, nicht einen halt in dem großen Haus welches er für sie beide gekauft hatte.
Nur Zwei waren für sie da. Javier und Jackson. Ihr Cousin und Johns Cousin. Sie waren da, als sie vollkommen am Boden lag. Als sie Nacht für Nacht aus dem Fenster sah, in der Hoffnung das John zurückkommen würde. Tag für Tag. Bis Darya nur noch ein Frack war. Der Verlust von John, der Liebe ihres Lebens war das schlimmste was passieren konnte. Gerade jetzt nachdem sie wieder zusammengefunden hatten. Die Latina schlief in seinem Büro, sie konnte nicht in ihrem gemeinsamen Bett schlafen. Sich in dem Bett zu wälzen und ihn nicht neben sich zu wissen. Die Bilder in ihrem Haus nahm sie auch nicht ab. John war ein Teil von ihrem Leben! Je mehr die Schwangerschaft fortschritt, umso schwieriger wurde es. Das Baby fing an zu treten. Es machte ihr das Herz schwer denn John verpasste die Zeit. Verpasste es wie sich das Baby in ihr entwickelte und würde die Geburt verpassen.
Jackson und Javier wechselten sich ab und sie war wirklich froh das sie auf die beiden zählen konnte! Das sie ihr halt gaben, sonst hätte sie nicht gewusst, was sie hätte tun sollen.Als die Wehen einsetzten war sie gerade bei Jackson zuhause. Dieser fuhren sie sofort ins Krankenhaus. Er wich ihr nicht von der Seite, denn die Geburt war für Darya sehr emotional. Jackson hielt ihre Hand, egal wie fest sie zudrückte, egal wie verzweifelt sie zum Schluss war, weil sie daran dachte, das das Kind ohne Vater aufwachsen würde. Als das Baby nach 13 Stunden wehen endlich kam, sah er seinem Vater schon sehr ähnlich. Sie gab ihm den Namen John Walsh-Kolesnikow. John wurde auch als Vater in der Geburtsurkunde eingetragen. Sollte er irgendwann wiederauftauchen, wollte sie nicht das er dachte, sie hätte ihn von vornherein ausgeschlossen! Auch würde der kleine John alles über seinen richtigen Vater erfahren, dazu kamen ja noch die Bilder in ihrem Haus.
Mittlerweile ist der kleine schon 1 Monat alt und macht die Mama jeden Tag stolz und glücklich das sie sich für das Kind entschieden hat. Dazu kommt, das sie, durch die richtigen Menschen wieder anfängt zu Lachen und das Leben zu genießen, auch wenn John eine tiefe Lücke in ihrem Herzen hinterlassen hat. Darya gab die Hoffnung bisher nicht auf, das John wieder zu ihr zurück kommen würde oder wenigstens ein Lebenszeichen von sich gab! Bis dahin fand sie halt in Jackson und Siran, der sie immer wieder mit seiner Art aufbaute.
Eines Nachts passierte etwas, womit sie nicht mehr gerechnet hatte. 6 Monate waren seit der Geburt ihres Sohnes John Jr vergangen. Das Geräusch der knallenden Tür weckte sie mitten in der Nacht, riss sie förmlich aus dem Schlaf und eigentlich dachte sie, das Kirill nach Hause kam und einen schlechten Abend gehabt hatte, doch als sie ins Wohnzimmer ging... traf sie der Schlag. John stand in ihrem Wohnzimmer! Vollkommen von ihren Gefühlen überwältigt, sprang sie ihm in die Arme und im nächsten Moment, knallte sie ihm eine. Sie liebte ihn und sie hasste ihn, weil er sie schon wieder verlassen hatte! Tief in ihrem inneren hatte sie jedoch die Hoffnung, das er jetzt für immer bei ihr bleiben würde. Womit er jedoch rechnen musste war, das sie ihm das noch eine sehr lange Weile vorhalten werden würde! Zum Vorhalten kamen die beiden nur nicht, denn die Nacht war getränkt von Leidenschaft die sie über ein Jahr lang nicht ausleben konnten! In dieser Nacht merkte sie erneut, wie sehr er ihr gefehlt hatte und wie sehr sie ihn immer noch liebte!block]



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Zoe Saldana




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [x] Dritte Person [ ] Beides

[block]Kann erfragt werden






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

... Kolesnikow • 30-40 • Was auch immer du beruflich machst

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Cousins

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Da mische ich mich nicht ein, aber je nachdem welche Seite du wählst - russische oder cubanische - sollte es schon passen

GEMEINSAME GESCHICHTE

wie schon oben gelesen, suche ich hier noch einen Cousin. Einer ist bereits da @Maxim Kolesnikow
Maxim ist mit nach Vegas gezogen nachdem ich mit John hergekommen bin. Ob du schon hier bist oder erst zu uns stößt, das überlasse ich auf jeden Fall dir. Wichtig ist nur das wir als Cousins ein wundervolles Verhältnis haben! Maxim ist für mich wie ein Bruder, vielleicht bist du auch wie einer für mich?

.


• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [X] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

wichtig ist mir nur, dass du/ihr nicht gleich wieder abhaust/abhaut. Dafür musst du nicht 24/7 online sein, doch eine gewisse Aktivität sollte dennoch vorhanden sein damit man sieht, das auch Interesse besteht.
Du hast auf der anderen Seite eine große Familie. Nicht nur das Maxim da ist, habe ich den Sohn unserer Cousine Asia adoptiert. @Kirill Kolesnikow mein Mann @John Walsh Meine Stieftochter @Jade Bryne-Walsh sind auch auf der anderen Seite wobei da noch ganz viele andere Familienmitglieder auf der Walshseite vorhanden sind.
Wie du siehst wärst du schon mal nicht allein! @Maxim Kolesnikow und ich wir würden uns sehr freuen wenn du zu uns stößt



John Walsh will ein Spiel spielen!
Jade Bryne-Walsh und John Walsh bekleckern mit Blut!
Jade Bryne-Walsh und John Walsh liegen auf der Lauer!
Jade Bryne-Walsh will Geister jagen
John Walsh verfolgen es!
nach oben springen

#9

RE: FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 29.08.2021 09:56
von Melody Cassandra Da Silva | 300 Beiträge
avatar
Quote The Angel with The Broken Wings
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Melody Cassandra Da Silva • 27 Jahre Alt • Medizinstudentin im Letzten Semester

MEINE STORYLINE

Ihr wollt jetzt sicher eine Geschichte hören die voller Liebe ist und wie jedes Märchen mit es war einmal anfängt oder ?? Klar wollt ihr das aber die einzige Liebe die es für mich gibt gilt meiner Familie und meinen Freunden und einer Besonderen Frau.


Es war ein warmer Wintertag in Rio de Janeiro um genau Zusein der 10.12.1993 in weiten Teilen der Welt lag sicher schon Schnee aber nicht in Brasilien in diesen Land war das Ganze Jahr über Sommer und doch war es kein Normaler Tag denn an diesen schönen warmen Tag wurde ich Geboren gestatten mein Name ist Melody Cassandra Da Silva und auch wenn ich eigentlich nur das Ergebnis eines Urlaubsflirts war so freute sich meine Mutter Evelyn Da Silva sie war eine Gebürtige Brasilianerin und mein Vater Rafael Liam Da Silva geb. McAllister wurde in Las Vegas geboren.
Meine Eltern lernten sich kennen als mein Vater Urlaub machte was meine Mutter zuerst nicht wusste war das Dad schon in einer Beziehung war als er etwas mit ihr Anfing aber dennoch konnten die beiden nicht die Finger voneinander lassen , und als meine Mutter dann mit mir Schwanger wurde hatte sie erst Angst das mein Vater sie verlassen würde aber nein das tat er nicht stattdessen verließ er seine Freundin mit welcher er zusammen war.

Als ich dann geboren wurde freuten sich meine Eltern so sehr doch die Freude hielt nicht lange an denn meine Mutter erkrankte nach meiner Geburt und starb als ich noch nicht mal ein Jahr alt war das hieß das mein Vater mich allein Großziehen musste , also zog er an meinem 2ten Geburtstag mit mir nach Amerika genauer gesagt nach Las Vegas seiner alten Heimat er zog Kurzer Hand bei seinen Eltern ein welche mich sofort ins Herz geschlossen hatten und auch ich hatte diese Ins Herz geschlossen , und von da an sollte mein Leben in Vegas beginnen. Als ich 6 Jahre alt war zog eines Tages meine Beste Freundin Ciara zu uns Ihre Mom starb leider sehr früh und ihr Dad hatte sich das Leben genommen und da sie hier keine weiteren Verwandten hatte beschloss Dad nach Absprache von meinen Großeltern Cia bei uns aufzunehmen ich freute mich sehr da wir uns seit dem Kindergarten kannten und die besten Freundinnen waren.
Und so wuchsen wir wie Geschwister auf und das blieb die Nächsten Jahre auch so und mein Leben war wirklich wundervoll ich hatte einen Tollen Dad tolle Großeltern und eine Beste Freundin die nun auch meine Schwester war.

Aber an meinem 12ten Geburtstag passierte etwas das ich nicht erwartet hatte weil mein Vater länger arbeiten musste hatten meine Großeltern etwas mit mir & Cia unternommen und als wir am Abend zurück nachhause wollten verunglückte der Wagen meiner Großeltern ich & Cia hatten es zwar überlebt aber meine Großeltern waren Tod nun hatte ich nur noch meinen Vater & Meine Schwester Cia.
Aber seit diesen Tage habe ich kein Wort mehr geredet denn das meine Großeltern sterben mussten hatte mir die Füße unter den Boden weggerissen ich liebte die beiden genauso wie ich meinen Vater liebte.
Dad hatte alles versucht um mich zum reden zubringen sogar bei Speziallisten waren wir aber keiner Konnte mir helfen sie sagen Dad das ich versuchen musste von alleine wieder zu reden.
Auch Cia hatte versucht mir zu helfen sie hatte viel mit mir geredet und ich hatte immer alles auf Zettel aufgeschrieben so konnte ich mich die nächsten 6 Jahre gut verständigen , denn auch am meinem 18ten Geburtstag den ich mit Dad und Cia verbrachte fand ich meine Stimme nicht wieder aber dennoch ging es mir gut und dennoch hatte ich es Geschafft einen Abschluss an meiner Schule zu machen so das ich studieren konnte ich studierte Medizin da ich später mal Kinderärztin werden wollte ich wollte Kindern helfen denen ich vielleicht genauso ging wie mir.

Und auch wenn ich meine Stimme nicht wiederfand konnte ich lernen und mich verständigen und auch 7 Jahre später als ich 25 Jahre alt war hatte ich mich damit abgefunden das ich vielleicht nicht mehr reden konnte , doch dann 1 Jahr später ich war 26 Jahre alt da passierte etwas womit ich nicht gerechnet hatte ich hatte einen Freund den ich wirklich geliebt hatte aber dieser hatte mich Betrogen gehabt und ich wusste nicht zu wem ich gehen sollte also ging ich zu Cia ich weinte bitterlich so das ich nicht mal mehr Aufschreiben konnte was passiert war doch dann fand ich meine Stimme wieder und sagte Cia was passiert war zu diesen Zeitpunkt hatten wir Dad ab und an auf der Farm geholfen wenn es die Zeit zu ließ und ich freute mich so das ich wieder reden konnte das ich Dad anrufen musste auch er hatte sich Gefreut das ich wieder reden konnte.

Und heute war ich 27 Jahre alt und mein Leben war besser als je zuvor und meine Gefühle für Cia hatten sich auch geändert wir verbrachten eine Nacht zusammen auch wenn Alkohol im Spiel war hatte sich das so gut angefühlt auch wenn ich nach der Trennung meines Freundes meine erste Sexuelle Erfahrung mit einer Frau gemacht hatte dennoch war es Mit Cia etwas besonderes sie wohnte inzwischen in einer WG mit Jaz und zwei anderen Mitbewohnern Jaz war eine sehr gute Freundin die mir immer zu hörte besonders wegen meiner Gefühle die ich für Cia hatte aber was ich noch so erleben würde und ob ich mit Cia zusammen kommen werde lasse ich offen da müsst ihr süßen euch gedulden.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Vanessa Morgan






SO SCHREIBE ICH

[x] Erste Person [ ] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Rafael Liam Da Silva • 45 - 55 Jahre Alt • Such dir was aus

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du bist mein Vater

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Such dir was aus du musst dich wohlfühlen aber der Avatar muss zum Alter meines Vaters Passen

GEMEINSAME GESCHICHTE

Was soll ich groß sagen du bist mein Vater und somit der Wichtigste Mensch für mich wir waren seit dem Tod meiner Mutter ein Herz und eine Seele und auch als meine Großeltern deine Eltern gestorben sind du warst auch für mich da als ich meine Stimme verloren hatte weil mich der Tod meiner Großeltern so mitgenommen hatte das ich nicht mehr reden wollte aber du warst immer für mich da und wir verstanden uns auch ohne Worte.

Du hast sogar hinter mir gestanden als ich mein Medizinstudium angefangen habe was nicht so leicht war wenn man nicht sprach aber nun bin ich im Letzten Semester.
Eines Tages kam ich nachhause und begann wieder zu reden du warst überglücklich das du nicht wusstest was du sagen solltestaber das ich wieder reden kann habe ich einer Freundin zu verdanken. // Den Rest können wir gern Intern Klären.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[x] einen Probepost aus Charasicht [] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Ich Spare mir jetzt das Übliche Blah Blah Blah da wir alle wissen das das RL immer vorgeht und du musst auch nicht 24h / 7d die Woche online sein aber ich würde mich freuen wenn du Interesse an der Rolle meines Vaters hast da er für mich sehr wichtig ist.


You Are My Anchor My Hold on My Life & My First Great Love


nach oben springen

#10

RE: FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 01.09.2021 15:04
von Fynn OConnor | 1.804 Beiträge
avatar
Quote Du kannst mir nicht weh tun, weil du mich nicht kennst. Mein Herz ist aus Stahl, hab als Kind schon brutal In der Hölle gekämpft. Nein, du kannst mir nicht weh tun, denn du bist mir egal. Deine Worte sind gar nichts verglichen mit dem wo ich damals mal war.
Gesundheitlicher Zustand Nussallergie!! Aplastische Anämie ,// aktuell:




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Fynn O'Connor •38 Jahre alt • Seargent beim LVPD

MEINE STORYLINE

Fynn wuchs bei seinem Vater in Las Vegas auf, weil seine Mutter gleich nach der Geburt starb, stand fest das Fynn keine große Zukunft haben würde. Da sein Vater keine Ahnung von der Kindererziehung hatte kümmerte sich um Fynn.
Natürlich liebte er seinen Vater, aber dieser schob Fynn immer nur von sich und versuchte dem Jungen aus dem Weg zu gehen. Als Kind verstand Fynn nicht wieso, dafür heute umso mehr - er hasste Fynn und gab ihm die Schuld an dem Tod seiner Frau.
In der Schule war er immer ein Durchschnittsschüler, wurde zu Anfang auch gemobbt und hatte sich das gefallen lassen. Zuhause zog er sich dann meist zurück. Dazu kamen doe Aggressionen seines Vaters, die Fynn einstecken musste.
Mit 11 fing Fynn dann an sich mehr und mehr zu prügeln, ließ seine Wut und seinen Frust sofort an anderen aus konnte sich nur noch schwer bremsen. Seinen Vater hasste er eigentlich nur noch und wünschte dem Kerl den Tod. In einer Nacht und Nebelaktion packte er seine Sachen und floh von Zuhause und schlug sich die erste Zeit auf der Straße durch. Geld verdiente er sich mit klauen und verscheuerte die Medis seines Vaters. Er hatte keine Ahnung das Morphine so gefragt waren, aber es reichte aus um zu überleben und an Nahrung zu kommen.

Mit fast 16 lief er einem Polizisten in die Arme, der Fynn nach einer Weile bei sich aufnahm und ihm ein Zuhause bot. Fynn vertraute nicht, aber es war besser als auf der Straße zu leben. So kehrte wieder etwas Normalität in sein Leben zurück und konnte auch mehr für seinen Sohn da sein und für Amanda. Er dachte wirklich diese Beziehung würde funktionieren bis sie und ihre Familie verschwanden. Fynn sah Danny nicht mehr wieder.
Sein Leben ging also weiter, er war wütend, traurig und immer noch von den Dingen aus der Vergangenheit traumatisiert und konnte Fynn Dinge nicht unterlassen, wenn er sich provoziert fühlte, dann schlug er zu.


Als Fynn von der Straße geholt wurde, war er unterernährt und sah völlig krank aus, weswegen sein Ziehvater ihn komplett durchchecken ließ, dabei stellte sich eine Aplastische Anämie heraus. Eine Autoimmun Krankheit, die das Knochenmark zerstört und verhindert das dieses genug Blut bilden kann. Die er scheinbar schon als Kind hatte, aber da sein richtiger Vater ihm nicht viel Aufmerksamkeit schenkte, hatte er wohl einfach Glück, das er überhaupt noch lebte.
Fynn kann damit alt werden, aber zu Schüben und Infektionen kann es dabei immer wieder kommen.
Mit 17 wurde Fynn dann auch Vater, die ersten 2 Jahre konnte er den kleinen sehen wann er wollte und dann verschwand seine Ex mit dem Jungen und Fynn sah ihn für lange Zeit auch nicht mehr wieder. Versuche ihn zu finden scheiterten, es hieß immer, das er keine Recht hätte und das nahm er irgendwann dann auch so hin.

Nach der HighSchool, die Fynn dennoch abschloss entschied er sich zu den Cops zu gehen. Er absolvierte die Academy und ging danach auch seine Weg dort. Alles schön und gut? Ja, wäre es, wenn Fynn nicht auch ein Teil der Pax wäre.
Fynn nahm Einsätze oft sehr ernst und auch hier hielt er sich selten zurück und schlug zu, wenn er es für richtig hielt. Niemand verlor ein Wort darüber.
Nachdem Fynn seinen Rang zum Sergeant bekam und er die Dinge auch selber regeln konnte, ließ er Dinge, die er verbrochen hatte oder bei denen er wusste, dass die Pax dahinter stecken würde mehr oder weniger offen oder ließ die Anzeigen ins Leere laufen. Zumindest wendete er den Schaden ab. Meist fuhr er auch zu Einsätzen bei denen klar war, dass die Pax dahinter steckte. Hatte also auch Vorteile für beide Seiten zu arbeiten.
Nachdem Amanda weg war lernte Fynn erst mal mit seinem Leben klar zu kommen.
Fynn war ein ruhiger Kerl, der aber auch echt ausarten konnte. Seinen Vater besuchte er ebenfalls, dieser war ziemlich überrascht Fynn zusehen, aber Fynn war nicht zum Reden gekommen, er war gekommen um abzurechnen. Er prügelte ihm parktisch die Seele raus, ließ ihn liegen und fackelte das Haus seines Vaters ab. Als er gerufen wurde nahm Fynn alles auf, aber erzählte eben auch, dass sein Vater ein Säufer gewesen wäre und es ihn nicht wunderte, dass er das Haus abgefackelt hatte. Nach ein paar Dingen die Fynn noch hinzugefügt hatte und weggelassen hatte, wurde auch dieser Fall als abgeschlossen zur Seite gelegt.

Die folgenden Jahre verbrachte Fynn mit wahllosen rumvögeln, arbeiten und damit Leute von sich fernzuhalten, aber Zuhause war er einfach Fynn und verbrachte seine Zeit gern mit Freunden und der Familie.
Dank des Mayors Viktor Delauney hat Fynn beim LVPD eine leitende Position bekommen und ist sogesehen die rechte Hand des Chiefs. Diese Position hat er bekomnmen, weil er eben auch für die Pax arbeitet und er somit die Chance hat Akten, Anzeigen etc zu löschen oder fallen zulassen und sich Fälle herauszunehmen.

Es dauerte etwas bis Fynn wieder jemanden an sich heran ließ und so lernte er iwann Sam in einem Club kennen. Es dauerte bis es Funkte, aber die beiden waren eine ganze Weile zusammen - eigentlich war alles perfekt, aber dann lernte Sam jemand Neues kennen und Fynn ließ ihn gehen.

Nachdem er einen Auftrag bei seinem Boss Viktor Delauney mehr oder weniger verkackt hatte, stach dieser Fynn das linke Auge aus. Alles sah nach einem Unfall bei den Cops aus und so lässt er es auch laufen.
Zuerst wollte er die Augenklappe behalten, entschied sich dann aber für einen kleinen chirurgischen Eingriff und ließ sich ein Kunstauge einsetzen, welches sich auch bewegen und nicht starr in der Augenhöhle sitzt.

Durch einen Einsatz der zusammen mit Jugendamt ausgeführt wurde ist Fynn momentan der Pflegevater eines Babys, welches auf den Namen Tyler hört. Die Dame vom Jugendamt arbeitet oft sehr eng mit Fynn zusammen und nachdem er sich angeboten hatte sich um das Kind zu kümmern bekam er das okay.
Wie das werden wird und ob er den Zwerg am Ende wieder abgeben wird, das steht noch in den Sternen.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Nick Bateman





SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [x ] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

... O'Connor • 38 Jahre • ....dir überlassen

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du bist mein Zwillingsbruder

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Mariano DiVaio



GEMEINSAME GESCHICHTE

Wir beide sind Twins und bei einem sehr gewaltätigen Vater aufgewachsen, weil er uns die Schuld am Tod unserer Mutter gab, die nämlich nach unserer Geburt starb.
Vielleicht haben wir uns aus den Augen verloren nachdem ich von Zuhause abgehauen bin und du dann zu einer Pflegefamilie gekommen bist oder wir haben uns zusammen auf der Straße durchgeschlagen bis Josef (ziehvater) uns bei sich aufgenommen hat.
Das entscheidest du aber selbst.
Mir ist nur wichtig das wir uns wieder finden und wir beide ein sehr enges Verhältnis haben, weil wir eben Brüer sind und auch immer gleichzeitig der beste Freund des anderen waren.
Sonst hast du da freie Hand

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ x] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Mir ist wichtig, dass du dich nur bewirbst, wenn du wirklich Interesse hast, weil ich nicht wieder neu suchen möchte. Anmelden ist schön und gut, aber du solltest auch eine gewisse Aktivität zeigen und Interesse an Plays haben sei es nun NP, HP, Chat oder sonst was. Ich würde nämlich gern eine vernünftige Story aufbauen und deswegen sind mir richtige Plays eben auch sehr wichtig.
Du solltest aber auch nicht gleich wieder in der Versenkung verschwinden, denn du bist eine sehr wichtige Person in meinem Leben.
Ansonsten....ich freu mich dich und hoffe das wir uns bald sehen






zuletzt bearbeitet 27.09.2021 20:05 | nach oben springen

#11

RE: FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 03.09.2021 10:37
von Fynn OConnor | 1.804 Beiträge
avatar
Quote Du kannst mir nicht weh tun, weil du mich nicht kennst. Mein Herz ist aus Stahl, hab als Kind schon brutal In der Hölle gekämpft. Nein, du kannst mir nicht weh tun, denn du bist mir egal. Deine Worte sind gar nichts verglichen mit dem wo ich damals mal war.
Gesundheitlicher Zustand Nussallergie!! Aplastische Anämie ,// aktuell:

----





zuletzt bearbeitet 27.09.2021 20:11 | nach oben springen

#12

RE: FAMILY • blood is thicker than water •

in MALE 03.09.2021 17:35
von Veronique Nicolette Kellergan | 251 Beiträge
avatar
Quote Hinfallen Aufstehen & Krone richten
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Veronique Nicolette Kellergan • 29 y/o • Hackerin

MEINE STORYLINE

Ihr wollt jetzt sicher eine Geschichte hören die voller Liebe ist und wie jedes Märchen mit es war einmal anfängt oder ?? Aber da muss ich euch leider enttäuschen mein Leben ist alles andere als schön.


In meinem Leben habe ich schon viele Dinge getan Dinge die vielleicht nicht immer richtig waren doch bevor ich dazu komme sollte ich am Anfang anfangen.
Mein Name Lautet Veronique Nicolette Kellergan ich bin das einzige Kind von Evangeline Kellergan meine Mutter wurde in Irland geboren und ist auch Dort aufgewachsen ihre Kindheit war wirklich schon gewesen doch 29 Jahre Später brachte sie am 22.03.1992 im Krankenhaus von Las Vegas ein kleines Mädchen zur Welt und das war ich über meinen Vater wusste ich leider nicht viel ich wusste von meinen Großeltern nur das es ein ONS war und das mein Vater ein Rapper war er war damals auf einer Tour und kam in Irland an und da haben sie sich kennengelernt es war aber eben nur ein ONS vermutlich wusste er nichts von mir aber wie dem auch sei noch während meine Mutter mit mir Schwanger war zogen sie und meine Großeltern nach Vegas.

Auch wenn ich und meine Mutter nie viel Geld hatten sie liebte sie mich und gab mir alles was ich brauchte genauso wie meine Großeltern bei denen ich oft war wenn Mom arbeiten musste.
Sowohl meine Mutter als auch meine Großeltern hatten schon sehr früh erkannt das ich ein kleines Wunderkind war erst wusste ich nicht was das heißen sollte doch mein Großvater hatte mir immer gesagt das ich etwas besonderes war weil ich schlauer war als andere Kinder in meinem Alter.
Deswegen wurde ich schon sehr früh Gefördert damit ich eines Tages mal was aus meinem Leben machen konnte das hatte Mom immer gesagt.
Aber ich hatte trotzdem den Wunsch gehabt auf eine Normale Schule zu gehen und diesen Wunsch hatte meine Mutter mir auch erfüllt denn ich wollte eigentlich auch immer wie normale Kinder sein.
So verlief meine Kindheit normal doch eines Tages erkrankte meine Mutter an Krebs und das brachte meine Welt aus den Gleichgewicht denn neben meinen Großeltern war meine Mutter die einzige Bezugsperson die ich hatte klar ich hatte auch noch eine Tante aber zu der hatte ich kein Kontakt sie reiste viel durch die Welt das war das einzige was ich wusste.

Mom hatte natürlich immer alles versucht damit ich mir keine Sorgen machen musste doch da konnte sie nur wenig machen denn ich liebte sie und machte mir eben Sorgen , so wusste ich auch das meine Mutter über ihren Schatten gesprungen war und meine Tante um Hilfe gebeten hatte da meine Tante das Geld hatte meiner Mutter helfen zu können doch sie lehnte es strickt ab das war eines der Gründe warum ich meine Tante hasste denn ich gab meiner Tante die Schuld an dem Tod meiner Mutter.
Und auch wenn meiner Mutter nicht viel Zeit blieb wollte sie mich trotzdem Förden und schickte mich für 2 Jahre auf eine Schule für Hochbegabte Kinder und ich tat alles damit meine Mutter Stolz auf mich war und noch während ich auf dieser Speziellen Schule war merkte ich wo meine Talente lagen denn ich konnte mich in Jedes Netzwerk dieser Welt Hacken und dieses Talent nutzte ich immer wieder denn ich wollte meiner Mutter helfen doch leider Starb sie kurz bevor ich fertig mit der Schule war und so lebte ich bei meinen Großeltern und ging auf eine Normale High School wo ich Jaycen Ivar Herondale kennenlernte er wurde von jeden nur Jace genannt und war der Schwarm aller Mädchen und ausrechnet ich kam dann mit ihm zusammen doch die Beziehung hielt nicht lange.

Aber nach der Trennung blieben wir trotzdem Freunde und er konnte immer zu mir kommen wenn er Probleme hatte.
Jace war auch der einzige der wusste wie meine Mutter starb und auch das ich meine Tante hasste und er wusste auch das ich neben der Schule noch eine Hackerin war doch zum Anfang benutzte ich dieses Talent nicht für Böses sondern nur wenn ich es auch wirklich tun musste.
Doch ich sollte schon Bald wieder von meiner Tante hören denn mein Großvater Starb eines Tages an einem Herzinfarkt und so waren ich und meine Großmutter allein doch das waren wir nicht lange denn eines Tages kam meine Tante sie musste irgendwie von meinem Talent erfahren haben sie schickte meine Großmutter in ein Heim wo sie zum Schluss auch Starb weil sie allein war und niemanden mehr hatte.
Meine Tante wollte mich auf ein Internat schicken doch ich konnte mich ihr immer wieder entziehen doch als meine Tante mich fast schon soweit hatte das ich auf ein Internat ging schaltete sich mein Vater ein sein Name war Marvin Neil Scott ich hatte als Kind schon Kontakt zu ihn gehabt und war auch oft bei ihn meine Mutter hatte ihn nach meiner Geburt einen Brief zu kommen lassen sie wollte nicht das er für mich zählte sie wollte nur das wir Kontakt hatten und da man in den USA erst mit 21 Jahren als Erwachsen galt nahm er mich mit zu sich nach NY und meine Tante konnte dagegen nichts tun und so lebte ich bis ich 26 Jahre alt war bei ihn und ich liebte die Zeit in NY auch , auch wenn ich Vegas immer vermisste doch mit 26 Jahren zog ich dann wieder nach Vegas , und hier in Vegas traf ich auch Jace wieder und wir hatten beschlossen eine WG zu gründen.
Eines Tages Lerne ich den Bürgermeister Viktor Delauney kennen er hatte von meinem Talent welches sich auch die Cops zu nutze machten erfahren und bot mir an der PAX PENGUINA beizutreten was ich dann auch Tat und so war ich nun Teil von etwas ganz Großem , doch meinem Vater und Jace erzählte ich nichts davon denn sie würden sich nur sorgen machen.
Aber dennoch wusste ich das mein Talent eines Tages sicher noch in Teufels Küche bringen würde , aber was ich noch so alles erleben werde lasse ich noch offen da müsst ihr Herzchen euch noch etwas gedulden.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Jenna Coleman






SO SCHREIBE ICH

[x ] Erste Person [ ] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Marvin Neil Scott • 48 y/o • Rapper/Musiker

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du bist mein Vater

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Marshall Bruce Mathers // Bin aber auch offen für andere Vorschläge



GEMEINSAME GESCHICHTE

Was soll man Groß sagen du bist mein Vater am Anfang wusstest du nicht das meine Mom Schwanger mit mir war denn ihr hab euch auf einem deiner Konzerte kennengelernt als du in Dublin warst es war eines deiner ersten Konzerte auf der Bühne der Welt es war auch ein ONS den ihr hattet erst nach meiner Geburt als Mom schon in Vegas wo ich geboren wurde gelebt hatte erfuhrst du von mir du hast die Verantwortung natürlich auch übernommen und du hast mich auch oft nach NY mitgenommen da hast du noch gelebt und so war das bis zum Tod meiner Mutter und als dann meine Tante kam um mich auf ein Internat zu schicken warst du da und hast für mich gesorgt und so lebte ich einige Jahre bei dir in NY bis ich wieder nach Vegas zog und es dauerte auch nicht lange bis du auch hergezogen bist und so unternehmen wir viel zusammen wenn du nicht grade auf Tour bist // Wenn du Fragen oder Ideen hast können wir das gern Intern klären

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ x] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Ich Spare mir jetzt das Übliche Blah Blah Blah da wir alle wissen das das RL immer vorgeht und du musst auch nicht 24 / 7 online sein aber ich würde mich freuen wenn du Interesse an der Rolle meines Vaters hast da er für mich sehr wichtig ist.




nach oben springen


Besucher
18 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
Scarlett Martinez, Thomas Michael Parker, Viktor Delauney, Riley Max Jones, Nolan Goray, Charly Turner, Scarlett Sawyer, Kirill Kolesnikow, Noah Nguyen, Darya Kolesnikow, Karina McCarty, Benjamin Sef Wood, Magnus Chin Kalano, Alec Sanchez, Samuel Decker, John Walsh, David Decker, Lou Kling

Besucherzähler
Heute waren 53 Gäste und 62 Mitglieder, gestern 142 Gäste und 91 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4601 Themen und 170869 Beiträge.

Heute waren 62 Mitglieder Online:
Aaron Romero, Alec Sanchez, Alessandro Delgado, Anthony Severide, Benjamin Sef Wood, Blue Goray, Callum Reece Duchamp, Castiel Whitmore, Charly Turner, Chloe Turner, Ciara McNamara, Claire Pierce, Daniel OConnor, Darya Kolesnikow, David Decker, Davin Jace Pierce, Desmond Meekdows, Drake Hill, Dutch Van der Linde, Dwight Talley, Elizabeth Pierce, Evangeline Whitmore, Finlay Harper, Fynn OConnor, Jackson Dean McLaughlin, Jacob Goray, Jaden Snow Decker, Jarek Nowak, Jaycen Ivar Herondale, Jeremy AlRahman, John Walsh, Karina McCarty, Keira Namara, Kian Stark, Kieran Hayes, Kirill Kolesnikow, Kylie Salina Pierce, Lennox Cross, Lou Kling, Louis Craven, Lucian Fitzgerald, Lucien Xavier Pierce, Mackenzie Rose Whitmore, Magnus Chin Kalano, Melody Cassandra Da Silva, Nathaniel Blackwood, Nika Kucerova, Noah Nguyen, Nolan Goray, Perrin Kling, Qhuinn Evans, Raphael Warren, Riley Max Jones, Ryan Hunter, Samuel Decker, Scarlett Martinez, Scarlett Sawyer, Shay Severide, Thomas Michael Parker, Veronique Nicolette Kellergan, Viktor Delauney, Vincent Carter
Besucherrekord: 82 Benutzer (14.07.2021 01:35).

disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 18
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Cassan | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor