#1

OTHER • I know i can; be what I wanna be •

in UNISEX 26.08.2021 15:24
von Route66 | 935 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...


nach oben springen

#2

RE: OTHER • I know i can; be what I wanna be •

in UNISEX 16.09.2021 09:21
von Noah Nguyen | 2.085 Beiträge
avatar
Quote I'm so tired of, not knowing who I'm supposed to be
Gesundheitlicher Zustand Wirkt immer traurig. Spricht mit deutlichem Akzent.




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Noah Nguyen • 38 Jahre • Sänger in einem exklusiven Club

MEINE STORYLINE

Noah wurde 1983 in einem Dorf, in Vietnam geboren, nahe der Stadt Saigon. Seine Familie waren Selbstversorger, und hatten, wie die meisten dort, kaum Geld. Er arbeitete als Kind viel auf dem Feld und auf dem Hof und suchte sich schon früh einen Job statt zur Schule zu gehen. Der Vater - Ein US-amerikanischer Ex-Soldat - hatte die Familie verlassen als Noahs Schwester zur Welt kam.
Durch einen Straßenmusiker entdeckte er als Teenager seine Liebe zur Musik. Er lernte Gitarre spielen und stellte sich als ein Naturtalent heraus. Immer wenn er Zeit hatte verdiente er sich etwas Geld als Straßenmusiker dazu.
Als er siebzehn wurde wollte er endlich dazu stehen und wenigstens einen Tag ausleben, dass er auf Männer stand. Aber er beging einen schweren Fehler, der seiner Mutter das Leben kostete. Wenig später wurde er auf der Straße beim Singen von einem Mann entdeckt, der für einen Agentur in Hanoi arbeitete. Dieser machte Noah das Angebot ihn mitzunehmen, in auszubilden und zum Star zu machen. Seine Familie müsse nicht länger arm sein, wenn er mitkäme und er selber wollte auch nicht mehr in Armut leben.
So kam er in die Hauptstadt und unterschrieb dort leichtfertig einen Vertrag, der ihn für sehr viele Jahre an die Agentur fesselte. Unter anderem zwang ihn der Vertrag dazu alles zu tun was die Agentur wollte, was ihn mehr oder weniger zu einem Sklaven machte und ihn dazu verpflichtete Tag und Nacht zu arbeiten.
Zwanzig Jahre lang war er erfolgreich und zählte nun zu einer der erfolgreichsten Sänger in Vietnam. Er hatte alles was er wollte, ein luxuriöses Apartment, einen Sportwagen, seinen eigenen Manager und sogar eine wunderschöne Verlobte. Nur seine Freiheit hatte er nicht.
Weil er nun schon älter war, beschloss die Agentur nochmal richtig viel Geld mit ihm zu verdienen und ihn regelrecht zu ihn noch mehr arbeiten zu lassen als sonst. Noah stand unter großen Stress, bekam immer stärkere Depressionen, ihn plagten Versagensängste und war nahe dran zusammenzubrechen. Es war fast schon zu spät ehe er beschloss sich von der Agentur loszumachen. Durch einen teuren Prozess kam er vorzeitig aus dem Knebelvertrag heraus. Daraufhin verließ er das Land um vor allem zu fliehen.
Weil sein Vater angeblich in Las Vegas lebte, reiste er dorthin.. Er zog in ein Hotelzimmer und trieb sich im nachts in den Kasinos und Clubs herum. Mit der neu gewonnen Freiheit, seinem übriggebliebenen Geld und vor allem der vielen Zeit, wusste er kaum umzugehen. In der Zwischenzeit war sein großer Bruder gestorben und seine Schwester war mit seinen Neffen nun alleine. Er hatte ihnen immer Geld geschickt.
Noah stellte fest, dass er nicht mal wusste, wer er selbst war, weil er in den letzten 20 Jahren nur eine Kunstfigur der Agentur verkörpert hatte. Nun versuchte er sich in Vegas selbst zu finden.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Park Hyo-Shin




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [x ] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Wie auch immer dich deine Eltern genannt haben • 6 - 19 Jahre • Schüler

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Patenkind

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Was dir lieb ist

GEMEINSAME GESCHICHTE

Du bist mein Patenkind, dass mir von einer Organisation für Patenschaften zugeteilt wurde. Du kommst wahrscheinlich aus schwierigen Verhältnissen und brauchst/suchst jemanden - außer deiner leiblichen Familie - der dir Sicherheit im Leben gibt. Deshalb bist du in der Datei dieser Organisation gelandet.

Vorgesehen ist, dass wir beide zusammen Freizeitaktivitäten unternehmen, wie Sport oder auch mal in den Freizeitpark gehen, wenn du das magst. Und natürlich essen wir auch mal zusammen und Noah nimmt dich mit zu sich nachhause. Er wird sicher versuchen dir die Musik näher zu bringen. Wenn es nötig ist, holt er dich von der Schule ab und hilft dir mit den Hausaufgaben.

Natürlich läuft bestimmt nicht alle glatt. Drama entsteht im Laufe der Story und was genau passiert, hängt von den Charas ab. Deshalb kann ich dazu nicht viel planen.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ x] einen Probepost aus Charasicht ODER [ x] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Das Übliche: Aktivität und eine gute Rechtschreibung.
Wie gesagt, möchte ich dir nicht zu viel vorgeben was deinen Charakter angeht. Vielleicht hast du sogar schon einen im Kopf, der zu der Rolle passt.



nach oben springen

#3

RE: OTHER • I know i can; be what I wanna be •

in UNISEX 17.09.2021 13:00
von Jay Martinez | 1.383 Beiträge
avatar
Quote Beware of the Boxer. He doesn't just want to play.
Gesundheitlicher Zustand Raue schwielige Hände.




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Jay Martinez • 35 Jahre • Boxer & Trainer - Security im Blue Moon (Gay Resort)


MEINE STORYLINE

Die Geburt eines weiteren Losers, so würde sein Bruder den Tag heute nennen, an dem Jay das Leben der anderen unfreiwillig durcheinander brachte. Jays Mutter war jung, hübsch und von brasilianischer Herkunft und hatte das, was man als offenes Haus bezeichnete. Sie schenkte ihre Aufmerksamkeit lieber anderen Männern, als ihrem ersten Kind. Bei dem hatte sie sich noch nicht mal Mühe, mit dem Namen gegeben.
Groß Beachtung fand er nur bei seinem großem Bruder, der eigentlich sein bester Freund war und nur ein weiteres Kind ohne Zukunft und Hoffnung, aus dem ärmlichsten Viertels von Vegas, rauszukommen.
Er wurde praktisch auf der Straße groß, ganz egal ob es dort nicht sicher war. Auf der Straße war es viel besser als Zuhause, wo nur seine alte Großmutter auf ihn wartete, erst recht wenn man viele Verstecke kannte.
Auf seine Schulzeit hätte er gerne verzichtet. Nicht weil er dumm war, sondern weil die meisten anderen Kinder, sich schon von klein auf, für etwas Besseres hielten als Jay und den schwachen und dürren Jungen von Anfang an praktisch unter ihren Schuhsohlen zertraten wie einen Mistkäfer.
Weil er sich nicht wehrte, wurde es mit den Jahren immer schlimmer, sodass er einen Verfolgungswahn entwickelte, immer angespannt war und immer angst hatte.
Zunächst aber bekam er einen kleinen Lichtblick geboten. Er lernte ein Mädchen kennen, zwar war sie älter als er, aber er mochte sie. Es kam wie es kommen musste, sie wurde bald schwanger. Er mochte sie sehr gerne, trotzdem wollte er noch nicht mit seinen 15 Jahren Vater werden. Die kleine Scarlett interessierte ihn zwar am Anfang, aber er hatte seine eigenen Probleme, und da gehörte die beiden nicht dazu.
Der Horror erreichte den Höhepunkt, als er von einer Gang aus jungen Möchtegern Gangstern, nachts auf der Straße krankenhausreif geprügelt wurde und bewusstlos in einer Mülltonne zurückgelassen wurde. Ein Gewitter zog auf, es regnete heftig und hätte Jay nicht rechtzeitig sein Bewusstsein wiedererlangt, wäre er wohl in der Mülltonne ertrunken.
Von da an, ging er nicht mehr zur Schule. Arm wie eine Ratte, die Mutter eine Hure, der Vater war schon lange weg, was sollte er schon mit einem blöden Schulabschluss erreichen können? Es gab nur eines was er wollte. Rache.
Er fing an das Geld seiner Mutter zu klauen, lief immer mit einem Messer bewaffnet herum und überredete einen Kerl in einem Boxstudio, ihm was beizubringen, solange das Geld reichte.
Eines Nachts, in der es wieder heftig regnete, traf er seinen verhassten Feind, auf dem Dach des Hauses, in dem dessen Freundin wohnte. Der Kerl verspottete Jay nur wieder und ärgerte sich, dass seine italienischen Schuhe nass wurden. Es kam zur Rangelei, dabei erwischte Jay den Kerl zwar nicht mit einem schönen Messerstoß zwischen die Rippen, aber dass der Kerl mitten im Kampf stolperte und vom Dach fiel, erfüllte ebenfalls seinen Zweck. Der Schock war trotzdem groß, als Jay nach unten schaute und seinen Feind leblos auf einem Müllcontainer liegen sah. Damit hatte er den Kampf gewonnen, aber nicht den Krieg und er wollte auf keinen Fall noch länger auf der Verliererseite stehen.
Er klaute sich wieder und wieder Geld zusammen, meistens von den Kerlen, die seine Mutter bediente und bezahlte seine Trainer, der ihm das Boxen beibrachte. Wozu Jay leider kein Talent hatte.
Mit 18 Jahren gewann er schon einige Straßenkämpfe und gelangte so an etwas mehr Geld. Trotzdem kam er nicht von Zuhause weg. Er meldete sich für die Armee, wurde aber nicht genommen, weil er beim psychologischen Test durchfiel. Er sei zu impulsiv, hieß es und nicht in der Lage, die Situation richtig einzuschätzen.
Mit 21 fing er eine Ausbildung zum Polizisten an. Fiel da aber zu oft negativ auf und schaffte es am Ende wieder nicht, genommen zu werden. Mit Aushilfsjob, wo man nur Kraft brauchte, hielt er sich über Wasser und mietete sich eine kleine Wohnung, im selben Viertel. Wenigstens war er weg von der Hure und ihren gewalttätigen Kunden. Von seiner Freundin, hörte er nicht mehr viel, nur dass sie das Baby abgegeben hatte und angeblich seinen Namen gegeben hatte, weil sie nicht mehr in Verbindung mit der Kleinen gebracht werden wollte.
Jay boxte sich weiter durch, trainierte jeden Tag für Stunden und fing an Gewichte zu heben. Trotzdem war er, seiner Meinung nach, nie stark genug. Sein großer Bruder, zu dem er den Kontakt verloren hatte, würde wohl behaupten, dass Jay süchtig nach Krafttraining war.
Aber außer seinen Muskeln konnte er sich in den letzten Jahren nicht viel mehr aufbauen. Er verdiente sein Geld mit Jobs ,wie Security und Türsteher in Clubs, Bars und Kasinos und mietete sich eine etwas bessere Wohnung. In seinem Job war er nie gut, weil er sich angeblich unberechenbar verhielt zu schnell handgreiflich wurde, statt die Kerle, die nicht rein durften oder Ärger machten, mit logischen Argumenten abzuwimmeln.
Zumindest im Boxen wurde er immer besser, sogar so gut, dass er sich als Amateurboxer in Nevada einen Namen gemacht hat, aber nicht gerade einen guten. Er schlug zu voreilig zu und sei nur darauf aus, seinen Gegner möglichst schnell k.o. zu schlagen, hieß es.
Er dachte nun mal nicht daran, sich von irgendwem, in irgendeiner Form besiegen zu lassen.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Gonçalo Teixeira





SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [x] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Dir überlassen • 15 - 22 Jahre • Was auch immer du treibst

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

My million dollar baby

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Such dir was passendes aus

GEMEINSAME GESCHICHTE

Die beiden kennen sich schon.
Damals hatten sie ein sehr chaotisches erstes Treffen. Wie das genau ablief, sollten wir zusammen planen.
Im Groben stelle ich mir vor, dass Jay dir mit Gewalt aus einer miesen Situation geholfen hat und dafür sogar eine Anzeige riskiert hat. Du bist dann im Krankenhaus gelandet wo ihr euch besser kennengelernt habt.
Danach hast du praktisch Schutz in seinem Boxstudio gesucht. So fing das alles an.

Heute trainiert er dich so intensiv wie keinen seiner Schüler. Demnächst steht sogar eine Reise nach Thailand an, wo Jay immer mal wieder hinreißt um dort an Wettkämpfen teilzunehmen. Das heißt, bald hast du auch deinen ersten offiziellen Kampf vor dir.
Du bist talentiert und hast viel Ehrgeiz, deshalb sieht er in dir sein jüngeres Ich und will dich bis an die Spitze führen.

Was du noch wissen solltest: Jay ist im Studio zwar manchmal wie ein Vater, der auf seine Rasselbande aufpasst und ihnen Dinge beibringt, aber er ist auch eine absolute Autoritätsperson und lässt nicht zu, dass ihm im Studio jemand widerspricht oder jemand sich gegen ihn stellt. Was manchen der Jungs dort nicht immer gefällt. Kurz gesagt: Er kann ein totaler Arsch sein.
Privat ist er ein wenig anders. Wie, wirst du bald genug erfahren.

Jay hat hohe Erwartungen von dir, wahrscheinlich viel zu hohe für so einen jungen Menschen. Er setzt dich ganz schön unter Leistungsdruck und du musst viel Zeit ins Boxen investieren. Dabei bleibt dein Privatleben sicher auf der Strecke.

Und falls du ein Mädchen bist, nimmt er darauf keine Rücksicht. Er behandelt dich genauso wie die Jungs im Studio.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ x] einen Probepost aus Charasicht [ x] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Aktivität und eine gute Rechtschreibung wären wünschenswert. Und du solltest als PB damit umgehen können wenn es es ruppiger im Play zugeht und dein Chara schlecht behandelt wird.
Ansonsten freu ich mich auf dich



Scarlett Martinez schnappt sich Popcorn!
Scarlett Martinez ist dafür!
Scarlett Martinez stalkt nicht, ermittelt!
zuletzt bearbeitet 22.01.2022 09:22 | nach oben springen

#4

RE: OTHER • I know i can; be what I wanna be •

in UNISEX 19.09.2021 08:31
von Thomas Michael Parker | 665 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Erholt sich von einer Entführung und Folter - läuft an Krücken




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Thomas Michael Parker • 38 • Besitzer des StripClubs "Treasure Chest"

MEINE STORYLINE

Theodore und Marion Parker konnten ihr Glück kaum fassen als sie ihren Sohn nach einer anstrengenden Nacht endlich in den Armen halten konnte. Der Blondschopf strahlte seine Eltern an und so waren alle Schmerzen, alle Sorgen der Nacht vergessen, denn die Ärzte hatten Mutter und Sohn unter Aufbringung aller Kräfte retten müssen. Marion Parker aber wollte von all dem nichts mehr wissen als Thomas Michael Parker endlich in ihren Armen lag. Glücklich küsste sie ihren Mann und von nun an sollte ihr Familienglück stetig wachsen. 5 Jahre später sollte die Familie mit der Jüngsten im Bunde – Toms und Chris' Schwester Madelaine – die Familie abrunden. Vom ersten Augenblick an hatte die kleine Prinzessin das Herz ihrer beiden Brüder erobert und man könnte wohl sagen, dass Tom und Christian das Paradebeispiel für große Brüder darstellen. In einem Moment nervte die kleine Schwester die Jungs bis aufs Blut, aber im nächsten Moment lachten die Geschwister zusammen und warfen sich in Madelaines Kuscheltierberg. Bei Tom, wie er von Eltern und Geschwistern in der Regel genannt wurde, zeigte sich früh eine durchaus reizbare Ader. Wenn er sowieso schon schlechte Laune hatte, dann reichten schon Kleinigkeiten, um ihn völlig aus der Haut fahren zu lassen. Am häufigsten zeigte sich diese Seite, wenn sich jemand traute seinem Bruder oder aber seiner Schwester zu nahe zu kommen. Im Gegensatz dazu allerdings stand seine Fähigkeit seine eigens gesteckten Ziele mit unglaublicher Geduld und Präzision anzugehen, um diese zu erreichen. In der Schule hatte er keine Probleme, denn der schon früh großgewachsene Blonde ist intelligent und stellte sich früh als Sprachtalent heraus – heute spricht er fünf Sprachen: Englisch, Schwedisch, Dänisch, Russisch und Spanisch…
Als Jugendlicher genoss Tom das Leben einfach und nicht selten hatte er nach kürzester Zeit schon wieder eine neue Freundin oder einen neuen Freund, was seinen Eltern nicht immer behagte, doch sie ließen ihn machen solange er seine schulischen Leistungen erbrachte. Zum ersten großen Familienstreit kam es als das Nesthäkchen einen Weg einschlagen wollte, den keiner der Parkers wirklich nachvollziehen konnte. Madelaine wollte auf ein Internat. Mehr als eine lange Diskussion führte Tom mit seiner jüngeren Schwester, doch sie ließ sich nicht davon abhalten. Nach dem Abschluss mit Bestnoten änderte sich sein Leben aber, denn Tom wusste nicht so recht, was er mit seinem Leben anfangen wollte. Also verließ auch er das heimische Nest, um eine Zeit lang durch die Staaten zu reisen. Vielleicht würde er dort einen Weg für sich finden. Nachdem auch Lainy die Familie schon verlassen hatte, fiel es den Parkers bei ihrem ältesten Sohn ein wenig leichter. Tom hatte keinen Plan für die Reise. Er ließ sich einfach Treiben und landete er schließlich am anderen Ende Amerikas – in Boston. Eine einzige Begegnung änderte seine Pläne für ein paar Jahre sogar. Er begegnete Harleen und die beiden wurden Freunde. Schließlich gingen die Beiden sogar einen Schritt weiter und wurden ein Paar. Regelmäßig meldete Thomas sich bei seiner Familie und diese war nicht unbedingt begeistert als er ihnen schließlich sagte, dass er in Boston bleiben wolle. Irgendwann aber fielen ihm Veränderungen an Harleen auf und schließlich fand er die schreckliche Wahrheit heraus: Harleen wurde vom eigenen Stiefvater vergewaltigt. Ein Teil der Beziehung zerbrach daran. Irgendwann aber weihte Harleen in einen Plan ein und Thomas half ihr. Er half seiner Freundin dabei ihren Stiefvater zu töten. Tom tötete das erste Mal in dieser Nacht, doch es würde nicht das letzte Mal bleiben. Beide konnten aber nicht mehr in Boston leben und verschwanden. Auch wenn es gefährlich war, so zog es Tom nach Hause zurück. Doch die Beziehung zu Harleen war beschädigt worden – unwiderruflich beschädigt und die Beiden entschieden sich dazu, Freunde zu bleiben.
Tom konzentrierte sich nun wieder auf sein normales Leben, was sich schwieriger als gedacht gestaltete. Er hatte keine Ahnung, welchem Beruf er sich widmen wollte. Mehr oder weniger nur durch Zufall kam er das erste Mal mit Drogen in Kontakt als er mit seinem damaligen Freund einen Club besuchte. Thomas hatte Gefallen daran, doch im Gegensatz zu seinem Freund griff er im Anschluss nicht regelmäßig zu den aufputschenden Substanzen. Für ihn blieb es bis heute ein anregendes Erlebnis, welches er sich hin und wieder erlaubte, aber nicht mehr. Während dieser kurzen Beziehung entschied er sich auch für einen Berufszweig: Er wollte einen Club besitzen – einen Strip-Club für Männer und Frauen, denn was ihm aufgefallen war: In der Regel tanzten oft nur Frauen für Männer, was ihm selbst als bisexuellem Mann durchaus auch gefiel, doch Tom genoss es genau so auch einem Mann dabei zuzusehen. Also entschied er sich dafür zunächst als Kellner in seinem Stammclub anzufangen, um zu lernen. Für ihn selbst kam es nie in Frage zu strippen, doch nicht selten erwischte er sich dabei, wie sein Blick gebannt auf den Tänzerinnnen hängen blieb. Nach einiger Zeit als Kellner wurde er dann aber als Sicherheitsmann im Club angestellt, denn als es zu einer Prügelei zwischen mehreren Gästen kam, schritt er ohne Zögern ein und kam mit Leichtigkeit mit all den Betrunkenen klar. Wer jetzt glaubt, dass er als einfacher Bodyguard arbeitete, denkt falsch… Für Tom bestand die Arbeitskleidung aus einem maßgeschneiderten Anzug, denn er war kein Rausschmeißer in diesem Sinne. Er mischte sich jeden Abend unter die Gäste und achtete darauf, dass sich entsprechend der Regeln benommen wurde. Immerhin gab es auch in einem Strip-Club Regeln und diese schaute Thomas sich ab. Er bewunderte seinen Chef beinahe schon und eiferte ihm beinahe schon nach. Seinen Drogenkonsum, dem er vor allem an spaßigen Abenden mit einer Frau oder einem Mann nachging, hielte er vor seinem Chef aber geheim. No Drugs war die Politik des Clubbesitzers.
Nach einigen Jahren aber kam dies raus und Tom wurde gefeuert. So einfach ließ er das mit sich aber nicht machen. Nun zeigte sich das erste Mal auch seine sadistische Ader, denn er lauerte seinem Chef auf und räumte ihn aus dem Weg. Mit einigem Einfallsreichtum ließ er es aber wie einen Unfall aussehen und so fiel kein Verdacht auf ihn selbst. Er fälschte einige Dokumente und so ging der Club tatsächlich in seinen Besitz über und das als er gerade einmal 27 Jahre alt war. In den letzten 11 Jahren hat er sich ein eigenes Konzept aufgebaut… Sowohl männliche als auch weibliche Stripper gehören zu seinen Angestellten und nicht selten erwählt Tom auch einen von ihnen zu seinem persönlichen Lustobjekt. Eine feste Beziehung hatte er schon lange nicht mehr, aber das stört ihn auch gar nicht, denn er liebt sein Leben. Jeden Angestellten segnet er selbst ab, denn er wünscht sich ein gewisses Niveau für das Treasure Chest. Das bedeutet aber nicht, dass er sich nicht auch die Finger schmutzig macht, wenn es nötig sein sollte oder er das Verlangen danach hat. Drogen gehören ebenso zum Club, doch man darf ihn auf keinen Fall mit einer Drogenhöhle vergleichen. Abgefuckte Junkies findet man dort nicht und doch kann man auf Wunsch auch ganz bestimmte Bestellungen aufgeben.
Tom ist ein sehr vielseitiger Mann. Er kann mit dem perfekten Lächeln und den besten Manieren zu einem geschäftlichen Treffen erscheinen und jedem den entsprechenden Honig ums Maul schmieren, aber zu ihm gehört auch eine gewalttätige Seite.
Manch einer würde ihn als arrogant bezeichnen und Tom würde sogar zustimmen. Er weiß, was er will und vor allem wie er das auch bekommt. Wenn eine Person ihm aber wichtig ist, dann würde er alles für denjenigen tun und das zeigt er auch offen.



MEIN GESICHT



Alexander Johan Hjalmar Skarsgård




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [X] Dritte Person [ ] Beides

Kann auf Wunsch gerne geliefert werden






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

frei wählbar • jünger als ich • frei wählbar

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du bist meine Affäre

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

ebenfalls frei. Du musst dich wohl fühlen. Ich behalte mir ein Veto-Recht vor.

GEMEINSAME GESCHICHTE

Wie wir uns genau kennengelernt haben, können wir uns gerne zusammen überlegen.
Fest steht aber, dass wir regelmäßig das Bett teilen und dabei lege ich durchaus eine dominante Ader an den Tag. Auch wenn du offiziell nur meine Affäre, mein Betthäschen oder wie auch immer du es nennen willst, bist, so mache ich doch ziemlich deutlich, dass ich nicht will, dass du wie ich durch mehrere Betten wanderst. Gemein? Ja vielleicht ein wenig, aber so bin ich eben. Ich liebe mein Leben und auch meinen Lebensstil. Ein gewisser Luxus gehört dazu und daran lasse ich dich auch teil haben, wenn du bei mir bist.
Dafür aber kann es durchaus auch mal vorkommen, dass ich eher unerwartet von dir verlange, dass du es mir besorgst etc Dabei meine ich nicht unbedingt nur den Zeitpunkt, sondern auch den Ort.
Aber eines ist klar: Ich würde nie etwas tun, was du überhaupt nicht willst, doch ich kann sehr überzeugend sein
Dies bedeutet aber alles nicht, dass du nicht auch auf deine Kosten kommst. Mir bereitet es ebenso Freude, dich in süßer, lustvoller Folter zu reizen und dich bis zur Ekstase zu bringen.

Wenn du also Lust auf ein Abenteuer hast, dann trau dich

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [X] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Ich bin ein völlig tiefenentspannter Poster, denn mein RL ist manchmal ziemlich unvorhersehbar. Doch solange man miteinander spricht, passt alles
Wichtig ist mir, dass klar ist, dass das hier nicht darauf hinauslaufen soll, dass nur Thomas das bekommt, was er will, sondern dein Charakter auch auf seine Kosten kommt



zuletzt bearbeitet 18.10.2021 13:05 | nach oben springen

#5

RE: OTHER • I know i can; be what I wanna be •

in UNISEX 09.11.2021 16:22
von Blue Goray | 4.032 Beiträge
avatar
Quote I like gummybears and smarties...you've got any?
Gesundheitlicher Zustand leidet an einer traumatischen Hirnverletzung || in rehab




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Blue Goray • 24 Jahr • zZt Praktikant im Rathaus

MEINE STORYLINE

Wir sind nun hier, um uns über Blue Goray zu unterhalten.

Uh ja, das sind wir, das ich alles erzählen?

Sorry Blue, aber du bleibst bitte, so weit es geht still und lässt mich erzählen, wenn ich etwas vergessen hab, dann kannst du es einwerfen.

Oh okay...schade...aber ich bin still...und esse Gummibärchen.

Also Blue Goray wurde vor 23 Jahren in Texas geboren geboren. Er wurde als Sohn von xx und Tony Goray geboren und hat daneben noch 3 ältere Brüder, mit denen er immer ein gutes Verhältnis gehabt hatte, auch wenn sie älter als er waren.
Seine Eltern liebten die Jungs ohne Bedingungen. Materiell war alles vorhanden, ebenso Liebe und Geborgenheit. Blue war von kleinauf ein neugieriger und intelligenter Junge. Er wollte alles wissen und saugte das Neuerlernte auf wie ein Schwamm.

Spoooooongebob....sorry...


Ja, genau... wo war ich...ach ja. Seine Kindheit verlief ganz normal. Er war ein guter Schüler, man konnte ihn, wenn man so weit gehen will als übertalentiert bezeichnen. Ebenso fand schnell ein Talent fürs Zeichnen und für alles, was einen Motor hat. Er verschlang Bücher, um alles über Autos zu erfahren. Dahingehend war es auch gut, dass sein Dad in der Automobilbranche tätig war. Blue erlernte recht früh alles, was es über die amerikanischen Klassiker zu wissen gab und auch, wie man leichte Reparaturen vollführte, ohne einen großen Aufwand. Das war und ist sein Hobby, welches er bis heute mit voller Begeisterung verfolgt.

Ich könnte nun weiter über seine Kindheit bis zu seinem 15. Lebensjahr berichten, doch da ist wirklich nichts Neues zu erzählen. Er hatte seine Familie und Freunde...und lebte ein normales Leben. Daher würde ich vorschlagen, dass wir ein wenig vorspulen, es sei denn, du hast noch etwas zu sagen, Blue?

Mhm... oh ja...ich hatte von ganz klein auf einen Hund – Musky...der war echt toll und ich vermisse ihn.

Tut mir leid, dass ich das vergessen habe. Nun wollen wir rasch zu dem Teil seiner Lebensgeschichte vorrücken, der alles kaputt machte und nicht mehr so normal waren. Blue war gerade 15 Jahre alt geworden und war ein normaler Teenager. So wie alle normalen Teeanger hing Blue an dem Tag mit seinen zwei besten Freunden ab. Es war für sie ein langweiliger Tag und keiner wusste so richtig, was sie tun konnten oder wollten. Langeweile war meist die Ursache für Dummheiten, die dann passieren konnten. Die drei Jungs waren bei einem zu Hause, keiner seiner Eltern war da, also sahen sie sich neugierig im Haus um. Es fiel später auf, dass doch der Vater ein großer Waffennarr war, wie es in Texas üblich war und keiner der Jungs hatte sich je mit Waffen beschäftigt. Sie waren neugierig und suchten sich einen Revolver, welchen sie inspizieren wollten. Blue war von Anfang an nicht wirklich wohl dabei, aber er wollte nicht als Feigling dastehen. Mit einem mulmigen Gefühl in der Magengegend ging er mit seinen Freunden in den Keller, wo der Waffenschrank war und mit einem leicht zu findenden Schlüssel wurde er geöffnet. Einige Minuten besah man sich eine Waffe an und reichte sie herum, bis Blues Freund Mitch die Waffe mit einer Kugel laden wollte. Blue wollte das nicht und teilte dies auch mit. Mitch war ein wenig davon angenervt und zielte mit der, so dachten alle Drei, ungeladenen Waffe auf Blue und drückte ab, im Glauben, dass es nur Klick machen würde und alle lachen würden, weil sich Blue so erschreckte. Doch es kam kein Klick... eine Kugel war noch in der Waffe und Blue wurde lebensgefährlich im Kopf getroffen. Er merkte nichts...er fiel zu Boden, alles wurde schwarz für ihn. Seine Freunde halfen Gott sei Dank und riefen den Notarzt, doch es sah nicht gut für den Jungen aus.

Drei Monate lag der 15-jährige im Koma und die Ärzte wundern sich bis heute, dass er überlebt hat. Seine Familie wachte jeden Tag an seinem Bett. Eins stand fest...Blue war ein Kämpfer und kämpfte sich zurück ins Leben. Die Folgen waren aber nicht zu übersehen. Durch die traumatische Kopfverletzung hatte sich Blue verändert. Möchtest du das vielleicht erklären, Blue?

Mhm..okay...also zuerst... ich mache Mitchy keinen Vorwurf. Wir spielten einfach nur und er wollte mit nicht wehtun, auch wenn ich mit ihm seitdem nicht mehr geredet hatte, weiß ich das, da wir von ganz klein her guuuuuute beste Freunde waren. Die Kugel, die in meinen Kopf gekommen ist hat ganz schön viel kaputt gemacht. Ich musste wieder lernen wie man spricht und geht und so. Und...ich bin nicht mehr so wie man in dem Alter sein soll...ich bin wieder ein Kind gewurden und das war richtig Mist...darf ich Mist sagen? Es war eher doof...aber ich gewöhnte mich dran und solange mich keiner auslacht ist alles ok...denke ich.

Ja, das stimmt...du hast es gut im Griff. Es dauerte ziemlich lange, ehe er wieder auf dem Stand, körperlich war, wo er aufgehört hatte, doch seine mentale Verfassung wird wohl immer die Gleiche sein. Sein Vater und seine Brüder halten ihm so gut es ging und so versuchte der Junge, gegen alle Widrigkeiten, sein Leben zu leben und er macht es recht gut. Die Highschool konnte er nicht beenden, doch er bekam kleine Jobs, die ihm zeigten, dass er seinen Beitrag leisten kann, egal wie er war. Zusammen mit seinem Dad zog er, nachdem er gesund war nach Las Vegas, denn eine Luftveränderung brauchte Blue dringend, da seine Freunde nicht mehr für ihn da waren.

Hey ich bin super...ein Rockstar und ich kann noch gut zeichnen...also... ich bin Blue und das war die Blue Show...schalte auch morgen wieder ein....



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Nash Grier




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [x] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

dein Namen • 30 Jahre aufwärts • Erzieher/in, Sozialarbeiter/in

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du wirst meine Hilfe im Leben sein, die mir vom Amt vorgesetzt wird

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

ganz allein deine Entscheidung

GEMEINSAME GESCHICHTE

Da ich nicht mehr bei meinem Papa lebe und es mittlerweile nicht mehr schaffe mein Leben alleine in den Griff zu bekommen, wird mir nun vom Amt eine Person zur Seite gestellt, welche mich in meinem alltäglichen Leben unterstützt und aufpasst, dass es mir gut geht. Sie wird mir bei Arztbesuchen und so weiter helfen. Jedoch will ich nicht, dass sich jemand in mein Leben einmischt und ich sehe es nicht ein, dass ich Hilfe brauche, daher musst du gut sein, um mich davon zu überzeugen. Viele werden die versichern, dass ich stur und anstrengend sein kann, das musst du bedenken. Ebenso bin ich sehr sensibel und mache schnell dicht, wenn ich überfordert bin.



IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[x] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Bringt Spaß und Zeit und Ideen mit. Ich bin gerne im GB und Chat unterwegs, das wäre auch toll, wenn ihr dies tun würdet. Ansonsten… ich freu mich auf euch




Cause when push comes to shove You taste what you're made of
You might bend till you break 'Cause it's all you can take
On your knees, you look up Decide you've had enough
You get mad, you get strong Wipe your hands, shake it off

Then you stand

Viktor Delauney und Kian Stark stalken nicht, ermitteln!
nach oben springen

#6

RE: OTHER • I know i can; be what I wanna be •

in UNISEX 20.11.2021 23:33
von Finlay Harper | 1.560 Beiträge
avatar
Quote Live as if you were to die tomorrow. Learn as if you were to live forever.
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG



MEINE STORYLINE

Unsere Lebensgeschichten sind alle so unterschiedlich wie auch unsere Charaktere, doch EINES haben wir gemein. Aufgrund von gewissen Umständen, sind wir alle ein Teil der dreckigen Seite von Sin City! Durch Geburt, durch einen Absturz, durch Naivität, durch Verpflichtungen … es gibt so viele Wege, wie man sich am untersten Ende der Nahrungskette wiederfinden kann. Ebenso, wie es auch viele Wege gibt, vielleicht aufzusteigen.

Fressen oder gefressen werden lautet das Gesetz der Straße!

Deswegen halten wir uns jetzt auch nicht groß mit den individuellen Lebensgeschichten der einzelnen Charaktere hier auf, sondern geben nur ein paar stichpunkthaltige Einblicke, werden diese jedoch selbstverständlich auf Anfrage bereitstellen, um vor Erstellung eines Charakters schon Angebote für Beziehungen machen zu können.

Dafür könnt Ihr die Allgemeinen Fragen ebenso nutzen wie die Charakterschmiede!


Finlay Harper
• in Las Vegas Unterschicht hineingeboren
• der Familienname Harper ist bekannt in Downtown (in den meisten Fällen nicht positiv)
• seine Großmutter und Tante sind drogenabhängige Prostituierte
• sein Vater ist ein Trinker, Taschendieb und Betrüger
• ein Onkel wurde bei einem verpatzten Drogendeal erschossen
• seine Mutter ist nicht kriminell, hat jedoch drei Jobs, in denen sie sich den Rücken wund schuftet
• wurde seit frühester Kindheit auf Taschendiebstahl durch seinen Vater konditioniert
• ist sehr gut darin, hat sich jedoch auch schon als Stricher verdingt, wenn er nicht genug Beute machte
• hat bereits eine Jugendstrafakte
• lebte von Ende Juni 2019 bis kurz vor den Weihnachtsfeiertagen Dezember 2019 auf der Straße
• lebt seit Januar 2020 bei seinem Onkel Owen Harper, der es aus dem Sumpf von Downtown herausgeschafft hat
• besucht seitdem die Privatschule The Meadows School in Las Vegas
• treibt sich trotzdem noch häufig auf der Straße herum, schließlich ist er dort aufgewachsen


Milaine J. Sawyer
• zog Anfang 2019 mit ihrem Bruder Milo J. Sawyer von Chicago nach Las Vegas
• geht illegal auf den Strich
• hat ein Drogen- und Alkoholproblem, versucht aber, dies in den Griff zu bekommen
• hat die Vormundschaft für ihren jüngeren Bruder im Oktober 2019 verloren
• ist oft nachts, auf den Straßen von Sin City anzutreffen

Milo J. Sawyer
• zog Anfang 2019 mit seiner Schwester Milaine J. Sawyer von Chicago nach Las Vegas
• geriet schnell an zwielichtige Gestalten und wurde für die PAX PENGUINA als Laufbursche rekrutiert
• nachdem seine Schwester immer mehr abstürzte, musste er für Miete und Lebensmittel sorgen
• seine Schwester verlor im Oktober 2019 die Vormundschaft für ihn, wodurch er zu seinem Onkel Frank Sawyer und seiner Tante Scarlett Sawyer zog
• hat sich schnell in die Schattengesellschaft von Sin City eingefügt und Bekanntschaften geschlossen


Nika Kucerova
• ist eine gestrandete Traveller/Gypsi (tauchte vor einigen Jahren in Las Vegas auf)
• arbeitet augenscheinlich für die PAX PENGUINA, sieht sich aber nicht als zugehörig an.
• sehr viel ist über sie nicht bekannt
• Jeder scheint, sie zu kennen, aber niemand weiß wirklich etwas über sie
• Ist eine geschickte Diebin und Fassadenkletterin
• treibt sich gerne auf Dächern und in fremden Wohnungen herum
• hat ihre Augen und Ohren überall (nur Wenige wissen, dass sie als die "persönlichen" Augen und Ohren des großen Bosses auf der Straße fungiert)
• es gibt viele Gerüchte über sie (bei Interesse an einer Verbindung, kann man gerne Genaueres besprechen und Fragen beantworten)



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Percy Hynes White - Elizabeth Gillies - Lucas Jade Zumann - Camren Bicondova




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [x] Beides

auf Anfrage






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG



XXX • ab 35 Jahre • Geldhai
In einer Gegend, wo man von der Hand in den Mund lebt und der wöchentliche Paycheck vielleicht gerade einmal für die Miete reicht, muss es Jemanden geben, bei dem man sich Geld leihen kann, sofern man nicht schon Alles, das irgendeinen Wert hat, im Pfandleihhaus gelassen hat. Da kommt der Geldhai ins Spiel, aber nicht falsch verstehen, wir reden hier nicht von Millionen, um ein Immobiliengeschäft á la Donald Trump über die Bühne zu bringen, sondern von meist noch sehr überschaubaren Sümmchen. Das Klientel besteht eher aus der alleinerziehenden Mutter, die Geld für die nächste Stromrechnung braucht, den hart arbeitenden Familienvater, der an der Arztrechnung seines Kindes verzweifelt oder aber auch um den Wettsüchtigen, der sein letztes Hemd beim letzten Pokerspiel verloren hat. Doch aus den kleinen Sümmchen werden anhand der horrenden Zinsen am Ende dann meist doch Summen, die den Meisten über den Kopf zu wachsen drohen. Für diesen Charakter geben wir ein Mindestalter von 35 Jahren vor, wobei selbst das in dem Metier noch reichlich jung ist; in dem Fall gehen wir davon aus, dass er das Geschäft vielleicht von seinem Vater, Onkel oder dergleichen übernommen hat. Eins ist jedoch klar, der Geldhai muss nicht befürchten, irgendwann arbeitslos zu werden, denn das Klientel wird ihm sicherlich niemals ausgehen.

XXX • XXX • Schuldeneintreiber
Wo es einen Geldhai gibt, dürfen die Schuldeneintreiber selbstverständlich nicht fehlen, die gehören zusammen wie ein Appel und ein Ei. Manche sind vielleicht nur durch ihre Muskeln und Skrupellosigkeit bekannt, andere wiederum aufgrund ihres Köpfchens gepaart mit perfidem Sadismus. Und dann gibt es vielleicht sogar den Einen, der eigentlich ein zu weiches Herz hat, aber selbst der muss am Ende das Geld bei seinem Boss abliefern. Auf die ein oder andere Art, kommen sie wohl letztlich Alle an ihr Ziel.

XXX • XXX • Dealer
Um das gleich mal klarzustellen, wir reden hier nicht von den Großdealern, die ihre Eier in einer großen Villa oder einem exklusiven Penthouse schaukeln, sondern von den Straßenratten, die sich mit den Junkies Auge in Auge herumschlagen müssen. Sie kennen die Hotspots und verticken dort ihre Ware, manche halten sich daran, dass man sich an der eigenen Ware nicht vergreift, wieder andere können einer Line oder einer Pille hin und wieder vielleicht selbst nicht widerstehen.

XXX • ab 40 Jahre • Barbesitzer (versiffte Bar)
Jeder kennt diese Bar, wo man sich nicht so ganz sicher ist, ob man wirklich auch von dem Snackangebot Gebrauch machen sollte, weil das Gesundheitsamt viel zu selten vorbeikommt, um einen Blick in die Küche zu werfen. Allerdings ist das Menü auch nicht wirklich weit gefächert, mehr als ein paar vor Fett triefende Tiefkühl-Chicken-Wings und Pommes kann man kaum erwarten, vielleicht noch die üblichen Erdnüsse, selbst wenn da ein paar mehr Gerichte auf der Karte stehen, scheinen die eigentlich ständig aus zu sein. Dafür fließt der Alkohol hier in Strömen und das Gesindel sagt sich hier Guten Morgen und Gute Nacht, meist zur gleichen Zeit. Die Ausweiskontrolle ist eher nebensächlich, wenn man sich kennt und oft genug landen die Besoffenen am Schlawittchen gepackt in der Gosse vor der Tür. Der Besitzer hat Haare auf den Zähnen und vermittelt schon auch mal den nächsten Fluchtwagenfahrer für einen Bruch, man kennt sich halt.


XXX • ab 21 Jahre • Bartender, Koch, Bedienung, Türsteher/Raußschmeißer (versiffte Bar)
Auch, wenn man es nicht allzu genau mit der Ausweiskontrolle nimmt, bei den Angestellten wird darauf geachtet, dass sie das legale Alter, damit sie in der Bar arbeiten dürfen, haben. Ganz so offensichtlich muss man das Gesetz ja dann doch nicht brechen.

XXX • XXX • Stundenhotelinhaber und Personal (Bettwanzen inklusive)
Besoffene, die ausnüchtern müssen, bevor sie nach Hause zur Familie fahren, Leute, die aus ihrer Wohnung geschmissen wurden und natürlich die Bordsteinschwalben finden hier Unterkunft. Selbstverständlich gibt es Letztere offiziell nicht, schließlich ist Prostitution illegal in Las Vegas, aber das muss man dem Besitzer auch erstmal nachweisen, dass er wissentlich an leichte Mädchen und ihre Freier Zimmer vermietet. Im Grunde ist dem Inhaber egal, was in den Zimmern passiert, die ziemlich verschlissenes Möbiliar haben, nur die Bettwanzen als Haustiere sind am Ende umsonst und oft hat man das Gefühl, die Angestellten dienen nur der Dekoration.

XXX • XXX • Zuhälter und Prostituierte (bedenkt, Prostitution in Las Vegas ist illegal)
Der Pimp und seine Mädchen, ggf. auch Jungen, das gibt es wohl in jeder Stadt, egal ob es illegal ist oder nicht! Und auch hier, es geht nicht um die exklusiven Mädels und Jungs, die auch bei einem Escortservice anheuern könnten, sondern um die gescheiterten Existenzen, denen am Ende meist keine andere Wahl mehr bleibt, oftmals gehören sie in die Kategorie der Beschaffungskriminalität, um sich ihren Drogenkonsum finanzieren zu können.

XXX • ab 30 Jahre • Convinience Store Inhaber (Ausweiskontrolle wird nicht allzu ernst genommen)
Oft ist es ein Familiengeschäft, das immer weiter vererbt wird und auch hier nimmt man es mit der Ausweiskontrolle häufig nicht allzu genau, da wird auch schon mal der Alkohol oder die Zigaretten an den minderjährigen Sohn oder Tochter eines Stammkunden verkauft, der anschreiben lässt. Und selbst, wenn man weiß, dass diese Flasche am Ende nicht beim Erwachsenen landet, ist es dem Inhaber so ziemlich egal, solange man ihm dafür nicht an den Karren fährt. Und im Hinterzimmer lagert er vielleicht die Ware seines Cousins, der sich sein Auskommen als Dealer verdingt.

XXX • ab 30 Jahre • Schrottplatzbesitzer mit angeschlossener Werkstatt
Hier könnten wir uns zwei Brüder vorstellen, die das Ding betreiben, wo könnte man besser gestohlene Wagen auseinanderschrauben und die Einzelteile verwerten? Oder Beweisstücke und manchmal auch unliebsame Zeugen in der Autopresse verschwinden lassen? Manches geht hier garantiert nicht mit rechten Dingen zu, aber neben den krummen Geschäften, kann man durchaus auch als normaler Stadtbewohner Ersatzteile suchen oder seinen Wagen reparieren lassen.

XXX • XXX • Kleinkriminelle (ihr habt bestimmt noch so ein paar Ideen)


BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Die Beziehungen zu den einzelenen Charakteren können individuell abgestimmt werden, siehe dafür die Stichpunkte für unsere Charaktere, aber grundsätzlich ist erstmal Alles vorstellbar. Wir sind uns sicher, dass wir auf einen gemeinsamen Nenner kommen und sich daraus spannende, lustige, dramatische oder tragische Plays entwickeln können.

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Grundsätzlich ist das Gesicht, das Euer Charakter tragen soll, selbstverständlich Euch überlassen, aber ein paar Vorschläge machen wir Euch trotzdem gerne:

Ash Stymest, Ben Barnes, C Thomas Howell, Cara Mulligan, Cole Mohr, Danny Ramirez, Hannah John-Kamen, Hannah Murray, Jack O'Connel, Jeremy Allen White, Julio Macias, Justin Chatwin, Kaya Scodelario, Luke Grimes, Noel Fisher, Penn Badgley, Rooney Mara, Sarah Snook, Shanola Hampton, Steve Howey, Tom Felton, Vinny Chhibber

Bitte seht selbst in der aktuellen Avatarliste nach, ob Eure gewünschte Avatarperson bereits vergeben ist!


GEMEINSAME GESCHICHTE

Auch die gemeinsame Geschichte unserer Charaktere sollte individuell abgestimmt werden, aber auch da werden wir sicherlich auf einen Nenner kommen. Gemeinsames Brainstorming macht doch doppelt Spaß, doch natürlich gibt es auch Unterschiede, manche Charaktere kennen sich vielleicht schon ihr Leben lang, bei anderen spielt der Faktor hinein, wie lange unsere Charaktere schon in Las Vegas beheimatet sind oder auch Eure!

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [x] kein Probepost notwendig

Trotzdem würden wir zunächst gerne über die Bewerbung lesen, um uns ein Bild zu machen und eventuell nochmal nachzuhaken, wenn etwas absolut nicht schlüssig ist.



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Wie man sehen kann, versuchen wir, das dreckige Las Vegas etwas zu beleben, mit Charakteren, die trotz des meist sehr sonnigen Wetters, mehr auf den Schattenseiten des Lebens unterwegs sind.

Drama, Tragik, Gewalt, Spannung und trotzdem auch die humorvolle, rührselige Seite des Lebens in der Unterschicht von Sin City schwebt uns vor, um die Charaktere weiter zu entwickeln, aber auch ihre Hintergrundgeschichten zu beleben und auszuspielen.

Sprich diese, also die Hintergrundgeschichte/Storyline des Charakters soll nicht nur als schmückendes Beiwerk im Profil stehen, sondern wir suchen Leute, die Lust haben, diese auch auszuspielen und weiter zu entwickeln. Leute, die sich trauen, mal nicht den allseits beliebten oder geliebten Charakter darzustellen, sondern Menschen mit Ecken und Kanten, einigen Kurven und Spaß an mehr als nur den üblichen Pairing-Posts.

Natürlich bedeutet das nun nicht, dass die Charaktere keine Pairings eingehen dürfen, bitte nicht falsch verstehen, die Chance will Euch hier selbstverständlich Niemand nehmen. Aber seid bitte auch offen für Posts, wo es auch um krumme Geschäfte geht, das Leben am Rande des Existenzsminimums oder vielleicht sogar darüber hinaus.

Ebenso habt Ihr natürlich auch die Chance, Mitglied der PAX PENGUINA zu werden (dafür lest Euch bitte die Informationen im entsprechenden Thread durch, siehe Verlinkung) und behaltet im Hinterkopf, dass es seit Jahren keine Gangs mehr in Las Vegas gibt!


      





Nika Kucerova hat es im Griff!
Aval Lockwood schnappt sich Popcorn!
Nika Kucerova ist dafür!
Nika Kucerova und Aval Lockwood stalken nicht, ermitteln!
Nika Kucerova trinkt darauf!
zuletzt bearbeitet 18.02.2022 15:40 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Garrett Chandola, John Walsh

Besucherzähler
Heute waren 44 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 210 Gäste und 100 Mitglieder online.


disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 2
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Cassan | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor