#1

FRIENDS • a friend in need is a friend indeed •

in MALE 26.08.2021 15:26
von Route66 | 945 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...


nach oben springen

#2

RE: FRIENDS • a friend in need is a friend indeed •

in MALE 26.08.2021 16:43
von Elina Clarissa McCarty | 319 Beiträge
avatar
Quote Life is a bitch! Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!!
Gesundheitlicher Zustand ...



DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Elina Clarissa McCarty • 1995 geboren • eigene Galerie (Künstlerin) und Schriftstellerin

MEINE STORYLINE

Die Story fängt mit dem Kennenlernen der Eltern an. Luke war ein waschechter Ire. Ihre Mutter Shannaya lernte ihn auf der Reise durch Irland kennen. Das Land faszinierte sie schon immer. Eines Tages, als sie das Geld und vor allem die Zeit dafür hatte, nahm sie sich diese Reise vor. Die beiden verliebten sich rasch und ihre Mutter zog ein Jahr nach dem Kennenlernen zu ihm nach Dublin. Dies war im Jahr 1989. Das Studium zur Ärztin der Chirurgie führte sie in der ansässigen Klinik fort. Luke hatte eine Ausbildung zum Polizisten hinter sich, was hieß, dass er 22 Wochen eine Ausbildung ablegte und 3 Jahre als Streifenpolizist unterwegs war. Als er Shannaya kennenlernte, befand sich der Mann im Aufstieg der Karriereleiter. Spezialisiert hatte sich Luke für die organisierte Kriminalität. Wie sein Vater und sein Großvater wollte er Captain einer Einheit werden. Vielleicht würde er sich in späterer Zukunft für den Posten als Polizeipräsident bewerben. Aber so weit dachte er noch nicht. Das eine Ziel war gesteckt, wie das ihrer Mutter. Neben ihren beruflichen Zielen gingen sie ihren persönlichen Wünschen nach. Sie bauten sich ein Haus und bereisten die Welt. Solange das Paar noch keine Kinder und somit keine Verantwortung für ein anderen Menschen hatten, taten sie dies aus Leidenschaft.
Als Shannaya ihrem Freund erzählte, dass sie in der 8. SSW war, machte er ihr umgehend einen Antrag. Das machte sein Glück und seine Liebe zu der rothaarigen Frau perfekt. Nur 4 Wochen später heirateten die beiden, auch wenn ihre Eltern etwas gegen die übereilige Ehe hatten. Im August 1995 kam dann ihre kleine Tochter namens Elina Clarissa auf die Welt. Jedoch vergasen sie es schnell, nachdem sie ihre Enkeltochter sahen. Sie waren stolze Großeltern, ebenso wie die Eltern ihres Vaters. Leider verstarben diese 2 Jahre später bei einem schweren Autounfall. Dies riss Luke den Boden unter den Füßen weg. Seine Frau stand immer hinter ihrem geliebten Ehemann und die kleine Elina holte ihren Vater stets aus dem Loch, in das er drohte zu fallen. Irgendwann ging es gar nicht mehr und die Eltern beschlossen dem schönen Irland den Rücken zu kehren.
Beide fanden ein sehr attraktives Jobangebot in Las Vegas, die für die beiden wie auf sie zurecht-geschnitten war. Dies geschah ein Jahr nach der Geburt des zweiten Kindes der Familie McCarty. Und nämlich im Jahr 1998. Lina fand es am Anfang gar nicht so cool, ein kleines Geschwisterchen zu haben. Sie bockte sehr oft herum, was ihre Eltern schließlich in den Griff bekamen. Langsam gewöhnte sich die Kleine an das neue Familienmitglied. Das kleine rothaarige Mädchen besuchte den Kindergarten, wo festgestellt wurde, dass sie ein außergewöhnliches Talent zum Malen hatte. Dies förderten die Eltern wo sie nur konnten. Selbst die Nachbarin der Familie bot ihre Hilfe an, wenn sie beide zu gleichen Zeiten arbeiten musste, um die beiden Kinder zu versorgen. Die Vor- und Grundschule besuchte sie mit Freude, was man auch an ihren herausragenden Noten sah. Sie machte ihre Eltern mehr als Stolz. Aus Liebe zu ihrer Tochter fing nun auch Shannaya an zu zeichnen und siehe da, auch sie hatte großes Talent dazu. Von irgendeinem musste ihre Tochter das geerbt haben.
Es war eine sehr harmonische Familie, bei der es hin und wieder natürlich auch Probleme gab. Ihre Großeltern -die noch in Irland wohnten, da sie ihrer Tochter nach zogen- sahen die beiden Kinder sehr oft. Sie freuten sich jedes Mal auf den tollen Besuch. Ständig brachten sie kleine Geschenke mit, die aus Irland stammten und der Opa erzählte abenteuerliche Geschichten. Die Kinder fuhren voll darauf ab. Irgendwann kam eine Zeit, wo sich beide Kinder in der Schule befanden, was hieß, dass auch bei beiden Kindern die Hausaufgaben kontrolliert werden mussten. Ebenso durfte das lernen nicht vergessen werden, woran die Rothaarige immer dachte. Gut, nicht bei den Fächern, die ihr kein Interesse bereiteten. Selbst in diesen Fächern war sie nicht schlechter als eine 3. Und sogar die war äußerst selten.
Als Lina sich in der 10. Klasse befand, lernte sie einen jungen Mann kennen, den sie sehr niedlich fand. Dies beruhte auf Gegenseitigkeit. Er war nicht so einer, der sich nur an Clary ranschmiss, um Sex mit ihr zu haben. Dieser Junge meinte es aufrichtig. Ob es daran lag, dass er wusste, was ihr Vater für einen Beruf hat? Gut möglich. Lange schien das Glück der Familie nicht zu währen. Am 08. 06. 2011 geschah etwas schreckliches. Ihre Mutter geriet nachts auf dem Heimweg in eine Schießerei. Sie wurde getroffen und verstarb einige Stunden später im Krankenhaus. Eine Welt brach zu-sammen. Nicht nur für den Ehemann, auch für die Kinder. Dank der Nachbarin war immer jemand da, um auf die beiden aufzupassen. Auch baute sie ihren Vater auf, der dann wieder neuen Lebensmut fasste . Er nahm seine Aufgabe als alleinerziehender Vater an und wuppte alles wunderbar. Auch Clarissa fing irgendwann wieder an zu lächeln. In der schweren Zeit war auch ihr Freund an ihrer Seite, um sie zu unterstützen. Er war so süß, dass er als Ablenkung auch mit dem jüngeren Geschwisterchen spielte. Luke kletterte seine Laufbahn immer weiter nach oben und das in einem guten Tempo, worauf er und auch seine Kinder stolz waren. Manchmal fehlte ihnen Shannaya, was noch sehr lange dauern wird, bis sie gänzlich darüber hinwegkommen werden. Elina und ihrem Geschwisterchen fehlte es an gar nichts.
Clary absolvierte die Highschool und ging auf eine Kunstakademie in der Nähe. Als Klassenbeste beendete sie das Kunststudium. In der Garage ihres Elternhauses -was ihr Vater schick hergerichtet hat- zeichnete sie ihre Bilder. Diese brachte ihr Vater heimlich in eine Galerie, um zu schauen, wie sie ankommen. Ohne, dass Clarissa etwas mitbekam. Schnell waren die Bilder verkauft, nachdem der Vater es seiner Tochter endlich eröffnete. Natürlich war sie am Anfang sauer, aber folgte sie Luke zur Galerie und hörte sich an, was die Inhaberin dazu zu sagen hatte. Das motivierte die junge Frau. Sie malte umso mehr Bilder. Und nebenbei ging sie ihrer zweiten Leidenschaft nach. Dem Schreiben. Dies tat sie schon seitdem sie schreiben konnte. Es fing mit kleinen Geschichten an, die mit den Jahren immer länger wurden. Sie gab sie nicht ihrem Vater zum Lesen, nein, ihrer besten Freundin. Die beiden waren unzertrennlich.
Mit 22 eröffnete sie sogar ihre eigene Galerie, nachdem sie so viele Werke über Bekannten ver-kaufte. Ihre Familie unterstützte Lissa bei allem, was sie sich zum Ziel nahm. Ihr Leben war perfekt. Auch ohne Freund an ihrer Seite.

Eines Tages zog in ihrem Nachbarhaus ein junger Mann ein, der aussah, als dachte er, dass er etwas Besseres sei. An einem Freitag die Woche darauf traf sie auf der Straße diesen blonden Typen. So von Nahem musste sie sich echt eingestehen, dass er sehr ansehnlich war. Ansprechen wollte sie ihn trotzdem nicht. Mit ihrer besten Freundin ging sie am 18. 07.2018 in eine Burger Bude, die sich unmittelbar in der Nähe vom Kino befand. Die beiden kamen gerade von diesem und hatten nun tierischen Hunger. Lachend saßen die beiden jungen Frauen am Tisch und aßen ihren Burger mit Pommes, den sie sich bestellt hatten. Gerade als sie fertig waren, mit Essen, klingelte das Handy ihrer besten Freundin. Sie musste leider schon los. Und Clary musste nun ihren Nachtisch alleine essen. Ihre Freundin verließ den Laden und der Blondschopf kam herein. Dort traf sie erneut auf Chazz,. Warum auch immer setzte er sich zu ihr und fing ein Gespräch an. Die Rothaarige ließ sich darauf ein und es wurde doch noch ein schöner Abend. Damit hatte Lina nicht gerechnet. Zusammen gingen sie nach Hause und jeder in sein Bett. Weitere Treffen fanden statt und langsam verliebte sie sich in den jungen Mann. Eine On-/Off-Beziehung folgte, da er immer etwas an sich hatte, weswegen Elina Schluss machte. Nicht nur sie beendete hin und wieder die Beziehung, auch er. Dies ging Monate so, bis sie doch mal ein Paar wurden. Alles lief so, wie es sein sollte. Das dachte Clary zumindest. Durch ihren Vater fand sie einige Zeit später heraus, dass Chazz eines ihrer beliebtesten Werke fälschen wollte. Sie stellte den Kerl am 28.07.2019 auf der Straße zur Rede. Von dem Blonden fühlte sie sich dermaßen verarscht, dass sie wütend wegrannte. Von einem Betrunkenen Autofahrer wurde sie erwischt und knallte so hart mit dem Kopf auf dem Boden auf, dass die Ärzte vermuteten, dass sie durch die Schwellung im Hirn ein Gedächtnisverlust erlitten haben könnte. Und dies war auch so. Elina konnte sich erst einmal an nichts mehr erinnern. Alle hofften, dass sie mit der Zeit ihre Erinnerungen Stück für Stück zurückbekommen wird. Dank ihres Ausweises in der Tasche konnte das Mädchen identifiziert und ihr Vater benachrichtigt werden. Dieser ließ den jungen Mann nicht mehr in die Nähe seiner Tochter.

In der Zwischenzeit ist 1 Jahr vergangen...



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Katherine McNamara






SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ X ] Dritte Person [ ] Beides

Wenn du eine willst, dann geb ich sie dir gern.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

wie du gern heißen möchtest • 26-32 • das entscheidest du [Vetorecht behalte ich mir vor]

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du bist mein BESTER FREUND

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Such dir etwas hübsches aus, das VETO Recht behalte ich mir aber vor

GEMEINSAME GESCHICHTE

Wir haben uns im November 2020 in einer Bar kennengelernt. Auf Anhieb verstanden wir uns sehr gut. Nach ein paar Treffen wurde unsere Freundschaft enger. Leider hast du meinen Freund noch nicht kennengelernt. Zeitlich hatte es nie gepasst. Am 1. Weihnachtsfeiertag verbrachte ich ein paar Stunden mit ihm, bis er dann auf einmal verschwand. Ich war am Boden zerstört und du warst für mich da. Silvester hast du mich zu einer Party überreden können. Früh hauten wir dort ab und gingen zu mir nach Hause. Wir tranken und redeten, bis wir Sex hatten. Wir nahmen dies locker und nachdem mir klar war, dass Jace aus meinem Leben verschwunden, führten wir eine Freundschaft Plus. Und die führen wir bis heute.

Jaycen wird irgendwann davon Wind bekommen und eifersüchtig werden. Ich hoffe, du hast Lust auf ein wenig Drama in Form von einer handgreiflichen Auseinandersetzung Du weißt von meinen Erzählungen her, wie es zwischen mir und Jace war.

Ach ja, wir hatten auch schon Sex im Haus meines Vaters und du kennst ihn. Er mag dich und lässt die Versuche nicht sein, uns verkuppen zu wollen.

IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [ X ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.


Bitte nehme die Rolle ernst und habe Spaß am Play. Sei kreativ und kein Sternchenschreiber. Du kannst das Gesuch gerne mit anderen kombinieren.
Real Life geht vor und wenn du mal nicht kannst, geb mir bitte auch per PN bescheid. Wichtig ist für mich auch, dass du geduldig bist, da Pb dann postet, wenn sie kann und ihr der Kopf danach steht. 1 Post die Woche sollte schon drinnen sein.
Ich freu mich mega auf dich und brauche einen besten Freund, da der letzte einfach so verschwunden war.
Die Rolle war schon einmal besetzt und leider kam das RL der Pb dazwischen, weshalb sie sich löschen lassen hat. Was schade ist. Ich suche hier etwas dauerhaftes

Du fehlst mir, Besti






nach oben springen

#3

RE: FRIENDS • a friend in need is a friend indeed •

in MALE 26.08.2021 18:18
von Nolan Goray | 4.049 Beiträge
avatar
Quote Das Herz möchte, was das Herz möchte
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Nolan Goray • 26 Jahre alt • Personaltrainer

MEINE STORYLINE



Nolan wurde am 02.01.1996 in Dallas,Texas am Abend um 20:00 Uhr geboren. In seiner Kindheit lebte er mit seinen Eltern und seinen zwei älteren Brüder Jacob und seinen kleinen Bruder Blue zusammen. Später zogen die beiden dann aus und nur noch er blieb alleine bei seinen Eltern. Schon in jungen Jahren,fing er an sich für das Meer zu interessieren,womöglich lernte er auch deshalb,schnell das Schwimmen und Tauchen. Als er dann schließlich im Teenager Alter war,seinen Schulabschluss in der Tasche hatte,fing er an so richtig mit dem Surfen an,er brachte es sich selber bei und schnell wurde er auch besser. Er liebte das Surfen sehr und vielleicht würde er eines Tages eine Laufbahn als Surfer anstreben wer wusste das schon aber möglich war ja bekanntlich alles. Nach seinem Abschluss verschickte er dann eine Menge an Bewerbungen,auch ein Angebot nach Las Vegas,dort hatte er sich bei einem Fitnessstudio beworben. Einen Monat später erhielt er einen Anruf,er durfte Probearbeiten kommen. In der Zeit wo er auf Antworten gewartet hatte,hatte er seinen Führerschein fertig gemacht und sich auch inzwischen ein Auto gekauft. Er fuhr also nach Las Vegas absolvierte dort seinen Probearbeitstag,ihm gefiel es dort wirklich sehr und neben dem Surfen war es etwas wo er sich sportlich in Bewegung setzen konnte und das war eben voll sein Ding. Die Mitarbeiter und auch der Chef waren alle von ihm begeistert weshalb sie ihm dann auch einen Job gaben. Er durfte bei ihnen seine Ausbildung anfangen die 3 lange Jahre dauerte. Nach dem erfolgreichen Abschluss seiner Ausbildung arbeitet er nun dort als Personaltrainer,er hat auch schon ein paar Kunden/innen mit denen er ihr tägliches Training durch geht an den Geräten.




MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Deaken Bluman




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ x ] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Frei wählbar • zwischen 22 - 25 Jahre alt • Frei wählbar,aber nicht illegalles bitte

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Bester Sandkastenfreund aus Texas (Bester Freund)

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Froy Gutierrez,Aron Piper,Herman Tommeraas,Itzan Escamilla,Alvaro Rico,Logan Lerman verhandelbar!


[style=font-family: Marcellus;font-size:14pt;padding-bottom: 9px; background-color:#4c596e; padding: 3px 20px; color:#403832; font-weight:300;]GEMEINSAME GESCHICHTE


Nolan und sein Sandkastenfreund haben sich bereits im Kindergarten kennengelernt,sie freundeten sich beide schnell an und genauso schnell wurden sie dann auch zu besten Freunden,die beiden unternahmen viel miteinander,dabei waren sie auch immer unzertrennlich. Doch eines Tages zog dann Nolan wegen seiner Ausbildung von Texas nach Las Vegas,dabei unterstütze ihn sein bester Freund auch. Vielleicht kommst du dann ja auch nach Las Vegas um wieder mit deinem besten Freund Zeit zu verbringen. Alles andere steht dir aber natürlich vollkommen frei was du beruflich machst,nur eben nichts illegales das ist mir sehr wichtig und was du während Nolan neuen Umzugs nach Las Vegas gemacht hast,das steht dir selbstverständlich auch frei,da ich ja auch nicht wissen kann,was du in der Zeit gemacht hat.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ x ] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Habe wirkliches Interesse an dieser Rolle,den sie ist ein sehr wichtiger Teil meines Lebens,keine 24/7 Anwesenheit nötig. Falls mal etwas sein sollte bin ich den Pns erreichbar. Melde dich ab wenn du keine Zeit hast und gebe mir darüber auch Bescheid. Ich freue mich schon sehr auf dich. Lg Nolan



zuletzt bearbeitet 04.05.2022 13:47 | nach oben springen

#4

RE: FRIENDS • a friend in need is a friend indeed •

in MALE 31.08.2021 23:16
von Eric Daclan McCarty | 975 Beiträge
avatar
Quote Manchmal muss man den Schritt aufs dünne Eis wagen, um zu gewinnen...
Gesundheitlicher Zustand Linke Niere nach Stichwunde im Rücken operativ genäht, rechtes Schlüsselbein gebrochen




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Eric Daclan McCarty • 48 • Chief des LVMPD

MEINE STORYLINE

Glücklicher hätten Michelle und Ian McCarty wohl nicht sein können als ihr Sohn Eric Daclan das Licht der Welt erblickte. Mehrere Jahre versuchten der Polizist und die Angestellte eines kleinen Lebensmittellädchens schon ein Kind zu bekommen und sie hatten vor einigen Monaten beinahe schon die Hoffnung aufgegeben als endlich die erlösende Nachricht gekommen war. Das Geschlecht des Kindes spielte für die Beiden zwar eigentlich keine Rolle, aber insgeheim wünschte Ian sich doch einen Nachfolger, denn er selbst wünschte sich doch einen Nachfolger. Auch dessen Vater Patrick war Polizist gewesen und so würde ein Traum in Erfüllung gehen, wenn sein Sohn ebenfalls irgendwann in seine Fußstapfen treten würde. Ian hatte Glück und Michelle erwartete tatsächlich einen Sohn. Von Beginn an schenkte das Paar dem Sprössling so viel Liebe wie sie konnten und so konnte Eric sorglos heranwachsen. Ian und Michelle unterstützten ihren Sohn in jeglicher Hinsicht und als er sich mit 14 Jahren das erste Mal verliebte - in einen Klassenkameraden - war besonders seine Mutter für ihn da, denn Eric selbst kam zu Beginn damit irgendwie nicht klar. Doch er ging mit ihrer Hilfe offen damit um und war auch 3 Jahre mit diesem Jungen zusammen ehe die Beziehung in die Brüche ging. Schon früh kristallisierte sich heraus, dass der Junge seinen Vater vergötterte und ihm in allem nacheiferte. Jede Möglichkeit zur Verkleidung wurde genutzt und welches Kostüm wurde gewählt: Natürlich der Polizist. Eric war stolz auf seinen Vater und erzählte auch jedem seiner Freunde immer, wenn sein Vater wieder mit aufregenden Geschichten nach Hause gekommen war. Da wunderte es niemanden, dass er sich für eine Laufbahn bei der Polizei entschied. Mit 18 Jahren lernte er die Liebe seines Lebens kennen - die wunderschöne Shannaya. Eric hätte nie gedacht, dass sich sein Leben mit der ersten Liebe so drastisch verändern würde. Gerade erst hatte er die Ausbildung zum Polizisten begonnen und ein Jahr später bereits ging sein erster Traum in Erfüllung und Shannaya ließ ihre Vergangenheit hinter sich und zog tatsächlich zu ihm nach Irland. Da seine Freundin Ärztin wurde, hatte sie natürlich kein Problem einen Job zu finden und er selbst verbrachte die nächsten drei Jahre als Streifenpolizist. Diese Zeit durchlebte jeder Polizist, bevor es Möglichkeiten zum Aufstieg innerhalb der Hierarchie gab. Eric aber war schon immer ehrgeizig und so hatte er sich die nächsten Ziele schon gesteckt. Als "normaler" Streifenpolizist wollte er nciht für den Rest seines Lebens durch die Straßen fahren und kleine Kriminelle verhaften. Ihn reizte das organisierte Verbrechen und schon mit seinem ersten Schritt auf der Karriereleiter spezialisierte er sich in eben diese Richtung. Er wollte seine eigene Einheit leiten und arbeitete Tag und Nacht darauf hin. Trotz dieses großen Ehrgeizes ließ er aber auch sein Privatleben nie zu kurz kommen. Shannaya und er bauten sich gemeinsam ein Haus etwas außerhalb der Stadt und nutzten den gemeinsamen Urlaub, um die Welt zu entdecken. Ein wenig ungeplant wurden diese Reisen dann eingestellt als Shannaya Eric freudestrahlend berichtete, dass sie schwanger war. Glücklicher hätte Eric in diesem Moment nicht sein können und ohne großartig darüber nachzudenken machte er seiner Liebe einen Heiratsantrag. Er wollte sowieso den Rest seines Lebens mit ihr teilen, also warum noch warten? Die Hochzeit ging relativ schnell über die Bühne, was sie aber nicht davon abhielt zum glücklichsten Tag seines Lebens zu werden. Die Einwände beider Eltern hatten das noch junge Paar nicht interessiert und so gaben sie sich nur ein paar Wochen später das Ja-Wort. Im August 1995, also nur ein paar Monate später, kam ihr kleiner Engel Elina Clarissa auf die Welt und es war Liebe auf den ersten Blick für Eric. Mit einem einzigen Blinzeln eroberte die kleine Prinzessin das Herz ihres Vaters. Doch das Familienglück wurde auf eine harte Probe gestellt als Erics Eltern bei einem Verkehrsunfall ums Leben kamen. Der Polizist fühlte sich als hätte man ihm den Boden unter den Füßen weggerissen. Nur seiner Frau und seiner kleinen Prinzessin war es zu verdanken, dass er nicht vollends abstürzte, denn die Beziehung zu seinen Eltern hätte nicht enger sein können. Ein Lichtblick stellte die Geburt des zweiten Kindes, einer weiteren Tochter dar und für Eric fühlte es sich an als könnte es wieder bergauf gehen und doch... Nach ein paar Monaten beschloss die Familie aber einen Neustart zu wagen und umzuziehen in die vereinigten Staaten.
Der Umzug war für ihn mit einem Aufstieg innerhalb der Polizeihierarchie verbunden und für Shannaya gab es die Möglichkeit nach ihrer Elternzeit im größten Krankenhaus in Las Vegas als Ärztin einzusteigen und so wagte die junge Familie den Schritt. Zwar hatten sie einige Startschwierigkeiten, denn ihre Ältere schien sich mit der jüngeren Schwester nicht so recht anfreunden zu wollen. Zum Glück aber fanden sie bald einen Weg und die Schwestern wuchsen immer enger zusammen. Shannaya und Eric versuchten ihre Töchter in jeder Hinsicht zu fördern - so handelte es sich bei Elina beispielsweise um die Malerei. Irgendwann kam natürlich der Punkt an dem auch seine Frau wieder anfangen musste zu arbeiten und zum Glück hatte das Paar sehr hilfsbereite Nachbarn. Mehr als einen Tag verbrachten die Mädchen bei einer Nachbarin, die sich angeboten hatte. Immerhin arbeite das Ehepaar McCarty im Schichtdienst und da ließ es sich nicht immer einrichten, dass einer von ihnen zuhause war. Sowohl Shannaya als auch Eric waren erfolgreich im Job und stiegen weiter auf. Damit wurde es auch immer leichter, sich um die Mädchen zu kümmern. Sowohl für Elina als auch für ihre Schwester legte Eric schon früh Sparkonten an, damit ihre Ausbildung gesichert war. Das war dem Iren einfach wichtig. Schwer wurde es für den Familienvater aber als seine Älteste zum ersten Mal Interesse an Jungs zeigte. Welchem Vater fiel das schon leicht? Seine Prinzessin wurde erwachsen. Doch nachdem er gemerkt hatte, dass der Junge in Ordnung war, kam Eric gut damit klar. 16 Jahre nachdem Shannaya ihm das Ja-Wort gegeben hatte, sollte sich das Leben des Polizisten und seiner Töchter aber für immer verändern. Während er noch im Dienst war, wurde seine Frau Opfer einer Schießerei. Kurz nach Einlieferung ins Krankenhaus erlag sie schließlich ihren Verletzungen und für Eric brach eine Welt zusammen. Wie sollte er sich nun alleine um Elina und ihre Schwester kümmern? War er dieser Aufgabe gewachsen? Der lieben Nachbarin war es zu verdanken, dass er die erste doch ziemlich chaotische Zeit irgendwie hinter sich brachte. Viele Abende verbrachte er einfach alleine mit seinen Töchtern und versuchte ihnen genug Liebe zu schenken. Dank seines raschen Aufstiegs innerhalb der Polizei konnte er dafür sorgen, dass die Mädchen alles hatten, was sie brauchten. Nach einiger Zeit schlich sich auch wieder mehr Freude ins Leben der McCartys. Nur an besonderen Tagen, wie Geburtstagen, ihrem Hochzeitstag oder dergleichen überkommt es Eric immer noch und er zieht sich zurück. Nur wenn er alleine ist, gestattet er sich offen zu trauern. Ansonsten will er für seine Töchter ein Vorbild sein und keine Schwäche zeigen. Außerdem wollte der Ire nicht, dass sie sich mit seinen Problemem herumschlagen müssen, sondern sich ihr eigenes Leben aufbauten und glücklich waren. Deshalb stahl er seiner Tochter irgendwann auch einfach ein paar Bilder und ließ sie bewerten und verkaufte sie sogar schnell. Zwar kam es zunächst zum Streit zwischen Vater und Tochter, doch es stellte sich als richtige Entscheidung heraus, denn Elina hatte Erfolg und eröffnete schließlich sogar ihre eigene Galerie. Stolzer hätte der Chief des LVMPD nicht sein können an diesem Tag. Nach dem schweren Schicksalsschlag vor 6 Jahren schien alles gut zu laufen - sowohl für Eric als auch für Elina und ihre Schwester. Aber da freute sich der Polizist zu früh. Dass der Freund seiner Tochter schuld am nächsten Schock für die Familie sein würde, ahnte er noch nicht, denn zu Beginn machte er einen wirklich netten Eindruck auf ihn, auch wenn er dieses On-und Off zwischen den Beiden nie nachvollziehen konnte. Während einer laufenden Ermittlung geriet der Chief mehr oder weniger zufällig an eine Information, die seiner Tochter das Herz brechen würde, doch verheimlichen würde er es ihr nicht. Also verriet er ihr, dass Jaycen ihre Bilder fälschen wollte und setzte damit das Drama in Gang. Ein paar Tage später bekam er auf dem Department den Anruf, den wohl kein Elternteil jemals erhalten wollte: Elina war von einem Auto angefahren und ins Krankenhaus eingeliefert worden. Er ließ alles stehen und liegen und raste ins Krankenhaus. Einerseits erfüllte ihn unbändiger Zorn, aber gleichzeitig gab er sich die Schuld daran, weil er sich ziemlich sicher war, dass seine Entdeckung damit etwas zu tun hatte. Diese Vermutung wurde nach Augenzeugenberichten auch bestätigt und so ließ er Jaycen nicht mehr auch nur in die Nähe seiner Tochter. Diese hatte einen so heftigen Schlag auf den Kopf bekommen, dass sie ih Gedächtnis verloren hatte. Nun standen die McCartys vor einer weiteren großen Herausforderung, doch Eric würde alles tun, damit seine Tochter wieder gesund wurde und vor allem auch ihre Erinnerungen wiederbekam...



MEIN GESICHT



Jay Harrington




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [X] Dritte Person [ ] Beides

Kann erfragt werden.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

frei • ca mein Alter • frei

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Du bist mein bester Freund

AVATARVORSCHLAG

frei wählbar, du musst dich wohl fühlen

GEMEINSAME GESCHICHTE

Du bist mein bester Freund. Wir gehen durch dick und dünn und sind immer für einander da.
Wir kennen uns schon sehr lange und du warst abgesehen von meinen Töchtern wohl die größte Stütze für mich nach dem Tod meiner Frau! Ohne dich wäre ich daran zerbrochen.
Natürlich sind wir nicht immer einer Meinung, doch wenn es darauf ankommt, dann werden alle Differenzen vergessen.

Dein restliches Leben möchte ich dir gar nicht vorschreiben, denn du bist ja dein ganz eigener Charakter und genau dafür mag ich dich ja auch
Überrasch mich einfach mit deinen Ideen

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [X] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Bitte melde dich nur bei ernsthaftem Interesse. Du spielst eine wichtige Rolle in meinem Leben. Niemand möchte schon nach kurzer Zeit erneut suchen müssen.
Rechtschreibung und Grammatik sind mir wichtig. Niemand ist perfekt, ich natürlich auch nicht, aber man sollte den Text flüssig lesen können ohne ständig über irgendetwas zu stolpern.
Ansonsten bleibt mir nur zu sagen: Ich freue mich auf dich.



nach oben springen

#5

RE: FRIENDS • a friend in need is a friend indeed •

in MALE 14.12.2021 22:26
von David Decker | 1.368 Beiträge
avatar
Quote What doesn't kill you makes you stronger
Gesundheitlicher Zustand einige alte Narben auf dem Körper




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

David Decker • 36 • Bodyguard des Bürgermeisters

MEINE STORYLINE



David ist in London geboren, aufgewachsen jedoch in Wales.
Als jüngster Sohn der Familie, mit einem älteren Bruder Samuel und älteren Schwester XX galt er immer als Nesthäkchen, und meist wurden ihm alle Wünsche erfüllt, nun ja so gut es eben ging. Er hatte immer gedacht er hätte ein gutes Verhältnis zu seiner Familie, aber er lernte mit 13, das dem anscheinend doch nicht so war.
Sein Bruder bekam mit seiner Freundin seinen ersten Sohn, Nick, hieß der kleine Kerl.
Klar, sicher war es seltsam mit 13 Onkel zu werden, aber er versuchte das Beste daraus zu machen, freute sich für seinen Bruder dass er eine kleine Familie gegründet hatte.
Nur... irgendwie schien es als würde die Aufmerksamkeit die er sonst bekommen hatte weniger. Und das nur wegen Nachwuchs?
Wie der Zufall es wollte lernte er genau zu der Zeit das erste mal andere Jungs kennen die gerne mal Mist bauten. David fand daran Gefallen und so zogen sie um die Häuser, Vandalismus war quasi an der Tagesordnung.


LONDON

Und seine Eltern? Die wurden sauer als sie es herausfanden und kurzerhand wurde David mit fast 14 Jahren weg von der Familie auf ein Internat in London geschickt. David war fassungslos doch hatte er wohl kaum eine andere Wahl, der Kontakt zu seiner Familie wurde weniger, wobei wenigstens sein Bruder ihn auf dem laufenden hielt und sie doch recht regelmäßig telefonierten.
Im Internat brauchte er nicht lange um sich zurecht zu finden. Er fand schnell Freunde und die Ablenkung die er brauchte um nicht an zuhause zu denken.
Jedoch nur ein Jahr später verlor sein Bruder seinen besten Freund und seine damalige schwangere Freundin bei einem Autounfall, das Kind, Jaden, überlebte knapp.
Sam war am Boden zerstört und David versuchte aus der Ferne für ihn da zu sein. Auch die Familie tat alles um für Sam und die Kinder da zu sein. David war ebenso überfordert mit der Situation, wollte helfen, aber was sollte er aus der Entfernung schon machen?
Zuflucht suchte er bei seinen Freunden im Internat, aber kaum jemand verstand was in David vorging.
Im ähnlichen Zeitraum begann David, überfordert mit allem zu rebellieren, aber nahm man ihn nicht ernst.
Gerade jetzt brauchte er Führung, die er allerdings nicht bekam. Also haut er immer wieder aus dem Internat ab, rutschte nach und nach in eine Szene ab die jemand aus seinem Stand normalerweise nicht so schnell erreichte...
Er prügelte sich, raubte zusammen mit der Gruppe der er im Londoner East End angehörte kleinere Läden aus und ging keinem Streit aus dem Weg. Er rebellierte vom feinsten und seine Eltern, interessierte es nicht, seiner Schwester war er eh egal und sein Bruder war mehr mit sich selbst beschäftigt, als dass er seinen jüngsten Brüder in irgendeiner Art und Weise hätte auffangen können.
Das Internat bekam ihn ebenfalls nicht zu fassen, Sanktionen halfen nicht, das Gegenteil war natürlich der Fall. Die einzige die ansatzweise an ihn ran kam, war Mailin Wang, sie war ihm eine wirkliche Freundin, die es schaffte durch seine sorgsam aufgebaute Mauer durchzudringen.
Trotz Davids Verbundenheit zu Mailin rutschte er immer tiefer in das Hooligan-Milieu ab.
In dieser Zeit lernte er auch das erste mal Tarquin Antonow kennen, einige Jahre jünger als er, aber jetzt schon jemand der wusste wie man sich Respekt verschaffte.
Tarquin und David wurden beste Freunde, bauten verdammt viel Mist und verstießen Tag für Tag gegen Gesetze.

Lange lief es gut und sie entkamen stets der Polizei, bis er und seine Jungs eine Gruppe von Studenten überfielen, er traf einen von ihnen so unglücklich, dass dieser das Bewusstsein verlor und hart auf dem Boden aufschlug. Nur 4 Stunden später stand die Polizei in seinem Zimmer, verhaftete ihn wegen Körperverletzung, wie er später erfuhr war es der Mann seiner Schwester gewesen den er da geschlagen hatte und die hatte ihn direkt bei der Polizei verraten. Sie war auch diejenige die ihre Eltern überredete ihm keinen vernünftigen Anwalt zu besorgen, sondern dass er einen miesen Pflichtverteidiger bekam, der diesen Fall so schnell wie möglich hinter sich bringen wollte. Sein Eltern erschienen nicht zur Gerichtsverhandlung, auch sein Bruder nicht, seine Schwester erschien tatsächlich, aber nicht um ihn bei zu stehen sondern der Nebenklage, sie würdigte ihn nicht eines Blickes.
David, damals 16 Jahre, verriet keinen einzigen seiner Kumpels und nahm die volle Schuld auf sich.
Ein Jahr Jugendhaft war die Folge und der einzige aus der Familie der ihn ein mal besuchte, war sein Bruder. Samuel war aber bei ihm um ihm mitzuteilen dass er nach Las Vegas ziehen würde, weil er mit den Kindern nicht mehr in der UK leben wollte. David nickte lediglich, wünschte seinem Bruder viel Glück in Vegas. Er lächelte obwohl ihm zum schreien zumute war und vielleicht war das der Moment an dem er endgültig lernte seine Gefühle nach außen nicht zu zeigen. Seine Familie ließ ihn im Stich und ein Teil von ihm wird es ihnen niemals verzeihen.
Mailin besuchte ihn auch ein Mal, viel erzählte er ihr nicht, außer dass er nicht weiß wie es weiter gehen wird und er keinen Boden unter den Füßen mehr spürte. Er war froh wenigstens sie zu haben, auch wenn er wusste dass ihre Eltern rein gar nichts von ihm hielten.
David wartete vergeblich darauf dass sie ihn erneut besuchte, Mailin kam nicht, Briefe die er schrieb kamen ungeöffnet zurück.
Nun, er war eben doch auf sich selbst gestellt.
Also verschloss er sich, durchlebte eine zum Teil harte Zeit in Haft, da ihn einer der Wärter beinahe täglich drangsalierte.
Ein junger Betreuer nahm sich nach knapp einem halben Jahr Haft seiner an, veranlasste die Versetzung des Wärters und zeigte dem Jugendlichen Möglichkeiten die ihm nach der Haft offen standen und schlug auch ein betreutes Wohnen für Jugendliche vor, dem David zustimmte, wo sollte er auch sonst hin? Das erste Mal seit langem hatte David wieder eine Bezugsperson, der er sich langsam auch anvertraute.

Nach der Haft veränderte David sein Leben, er zog in das betreute Wohnen für straffällig gewordene Jugendliche, hielt sich an die Regeln des Wohnheims und ging auf eine andere Schule, in der er zwar ein Außenseiter war, aber gute Noten erzielte. Zu dem Betreuer hielt er weiter Kontakt.

Seine Freunde aus dem East End mied er, nur zu Tarquin versuchte er den Kontakt zu halten, der aber auch abbrach.
Was genau aus deiner Freundin Mailin wurde, wusste er nicht genau, bekam nur raus dass die Familie Wang wieder in die Heimat zurückgekehrt war, jetzt verstand David auch warum sie sich nicht mehr gemeldet hatte.
Auch zu seinem Bruder Samuel wollte er seinen Kontakt wieder aufbauen, er bemühte sich sehr und so bauten sie langsam ein fast normales brüderliches Verhältnis auf.
Mit wahnsinnig viel Glück bekam der damals 18 jährige ein Stipendium für ein Auslandsjahr in den USA.
Wahnsinnig stolz reiste er in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.
Seine Austauschfamilie war eine Katastrophe gewesen, doch lernte er an der Schule Tony Severide kennen und irgendwas machte bei ihnen sofort klick, sie schienen sich blind zu verstehen. Offiziell lebte er weiter bei seiner Austauschfamilie, aber eigentlich ging er eher bei den Severides ein und aus.
Auch seinen Bruder der mit den Kindern und Neffen in Vegas lebte, besuchte er oft.
Mit Tony und Shay entstand mehr als nur ein reines freundschaftliches Band, ja das war wirklich mit den beiden mehr ein Familiengefühl, was er in den letzten Jahren kaum mehr gespürt hatte.
Wie ein Schwamm zog er die Erfahrungen die er hier wieder sammelte in sich auf, erlebte ein cooles Jahr in den Staaten, mit Football und mega coolen Partys. Shay und Tony Severide wurden seine zweite Familie, die er wahnsinnig liebte.
Und auch zu seiner eigentlichen Familie, jedenfalls zu seinem Bruder und seinen Neffen baute er ein weitaus besseres Verhältnis auf als er es für möglich gehalten hatte.

MILITÄRZEIT

Wieder in London arbeitete er an seinem Ziel irgendwann in die Staaten zu ziehen, doch sein Weg führte ihn allerdings zunächst zum Militär. Er wurde Soldat, durchfuhr schließlich die Laufbahn eines Elitesoldaten und kam 3 Jahre später in die Anti-Terroreinheit SAS der britischen Armee.
Hier traf er wenige Jahre später auch wieder auf Tarquin. Die letzten Jahre hatten sie beide stark verändert, aber ihre gemeinsame Vergangenheit war nicht ausgelöscht, sie knüpften wieder daran an, durchlebten gemeinsam die Höhen und Tiefen ihres Trainings und der späteren Einsätze.
Sie achteten aufeinander, hielten sich gegenseitig in jeder Hinsicht den Rücken frei ohne dass sie auch nur eine Sekunde hinterfragen mussten. Tarquin und er verstanden sich blind.
Während sein Kumpel in einer on-off-Beziehung mit einer spanischen Ärztin Kinder zeugte, verbarg er absolut erfolgreich dass er nicht ausschließlich auf Frauen stand, auch Männer fand er durchaus attraktiv und gönnte sich bei Gelegenheit Quickies oder ONS. Das seinem besten Freund zu offenbaren fiel ihm schwer. Denn mal ehrlich, ein bisexueller oder gar homosexueller Elitesoldat? Das gab es nicht und wird es wohl nie geben, zu sehr als Schwäche wird dies angesehen...
Während seiner Dienstzeit war es zum Teil schwierig den Kontakt zu seiner Familie und Freunden aufrecht zu halten, zumal David sich immer wieder verschloss was seine Gefühle bei allem anging.
Es gab jedoch einen Einsatz bei dem er sich bis heute fragte ob es Schicksal war. Bei einer Rettungsaktion traf er Mailin wieder. Sie war bildschön wie eh und je und David spürte fast 10 Jahre seit ihrem letzten Wiedersehen ein Kribbeln im Bauch was schöner kaum sein könnte. Sie begannen eine Beziehung und er bemühte sich über Monate hinweg sie glücklich zu machen.. aber... wie wenn er wenig Zeit hatte, geschweige denn einen festen Wohnsitz? So ein Leben, mit ihm und all seinen Gefahren... das wollte er ihr nicht auf Dauer antun, er trennten sich, brach Mailin dabei das Herz, was ihm wahnsinnig leid tat, aber es würde besser für sie beide sein. Das redete er sich jedenfalls ein.
Also vergingen weitere Jahre in denen David von einem Einsatz Zum nächsten lebte, keine feste Beziehung führte und lediglich sein Leben lebte.

Vor vier Jahren quittierte David den Dienst, nachdem Tarquin bei ihrem letzten Einsatz schwer verletzt wurde. Dieses Bild hatte sich fest in sein Gehirn gebrannt wie dieser harmlos wirkende Junge seinem engsten Freund eine Kugel in den Bauch jagte, das Blut was aus seinen Händen quoll während er versucht das Leben des Blonden zu retten. Sicher, die Gefahr war vorher auch immer da gewesen, aber dieser Moment war ausschlaggebend gewesen.
Ausgelaugt und gezeichnet verließ er die Armee, aber zurück ins normale zivile Leben zu finden fiel ihm weitaus schwerer als man es von ihm erwartete. Seine Eltern waren erneut keine Hilfe. In ihren Augen sollte er funktionieren und arbeiten gehen statt faul zuhause zu sein. Das ihr jüngster Sohn schwer traumatisiert war, nahmen sie in keinster Weise wahr.


David verließ Großbritannien, Tarquin im Schlepptau und sie gingen in die Staaten, während sein Kumpel sein Glück woanders versuchte, ging er nach Vegas, suchte hier Zuflucht bei seinem Bruder Samuel, der aber auch mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen hatte... also zog er sich von ihm auch mehr oder weniger zurück.
Wirklich Zuflucht und Hilfe bekam er bei den Severides. Shay und Tony empfingen ihn mit offenen Armen, erdeten ihn unheimlich und auch wenn er noch immer an PTBS litt, hielt es sich vorallem tagsüber in Grenzen.
Hier in Vegas fand er dank seiner Militärerfahrung einen Job als Bodyguard beim Bürgermeister von Vegas.
Ganz geradlinig blieb sein Weg allerdings nicht. Nach einer Auseinandersetzung die wahrlich ausuferte und er jemanden fast tode geprügelt hatte, war er sich sicher seinen Job zu verlieren oder gar im Knast zu landen, doch kam es anders. Viktor Delauney machte ihm ein Angebot, eröffnete ihm eine Welt die er so nicht für möglich gehalten hatte. So wurde er vor zwei Jahren Mitglied der PAX und ist seither Viktors Schatten auch im Untergrund.

Vor 8 Monaten hatte er einen jungen Apotheker kennengelernt.
David ließ sich seit Jahren wieder auf eine feste Beziehung ein, genoss dieses Gefühl was in ihm war.
Das Glück wehrte nicht lange, ohne Nachricht wurde er verlassen. Der Londoner schluckte die offensichtliche Trennung wie eine bittere Pille und hat nicht vor sich wieder auf etwas einlassen.
Er lenkte sich mit Arbeit und der Verfolgung vom Stalker von Lou, Tonys Freundin, ab.
Während der vergangenen Hitzewelle brannte sein Wohnblock völlig aus, David musste nach einem Krankenhausaufenthalt zur Reha und blieb dort einige Wochen.
Jetzt ist er wieder zurück und steigt wieder voll in seinen Job bei Viktor ein.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)


Richard Madden




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ X ] Dritte Person [ ] Beides

Wahlveranstaltung im Theater.
Viktor war Feuer und Flamme für dieses Ereignis, bürgernah und offen wie er sich so gerne zeigte und was er auch in der Tat war für die Öffentlichkeit.
Als Bürgermeister machte er seine Sache ausgezeichnet, der überwiegende Teil der Bürger mochten ihn, fanden gut was er tat.
Die Hitzewelle hatte viele Gemüter erregt, und David vermutet, dass es kaum jemanden gab der nicht auf irgendeine Art gelitten hat.
Souverän hatte Delauney auch diese, nun ja, Krise gemeistert und mal abgesehen von den üblichen Klimaaktivisten waren alle dankbar für den Einsatz und die Arbeit ihres Bürgermeisters.
Ja in der Tat, Viktor konnte stolz sein auf das was er geschafft hatte.

Dennoch er musste zugegeben die Wahl der Veranstaltung gefiel ihm nicht so ganz, zu viele Räume die er nicht überblicken konnte, ein Theater hatte verflucht viele Gänge gerade unterhalb einer Bühne und dieses hier war keine Ausnahme.
Sicherlich war es gut dass es keine Drohungen gab, jedenfalls keine speziellen für diese Tag bzw die nächsten Tage und er hatte auch zugestimmt mit Viktor alleine hier her zu gehen, dennoch noch während er heute früh die Gänge und nahegelegenen Räume durchsucht hatte, bestieg ihn ein komisches Gefühl in der Magengegend.
Er hatte sicherheitshalber noch einen Spürhund angefordert und die Bühne untersuchen lassen. Nichts.
Zufrieden hatte er genickt und schließlich Viktor in Empfang genommen als dieser hergefahren wurde.
"Sieht gut aus, ziemlich viele Leute allerdings." Meinte er und lief neben seinem Boss, der genau wusste dass David es nie gefiel wenn zu viele Leute in Viktors Nähe waren, einfach zu viele potentielle Gefahrenquellen.
Während sein Boss sich nun ganz bürgernah gab und Fragen beantwortete, hielt David sich im Schatten der Vorhänge im hinteren Bereich der Bühne auf, beobachtete die Umgebung und vor allem die Menschen in Viktors Nähe.
Er achtete nicht sonderlich darauf was geredet wurde, Politik war nicht seine Welt, auch wenn er eigentlich schon immer als einer der ausführenden Arme tätig war, sei es im Militär oder jetzt im Personenschutz. Nichtsdestotrotz bemerkte er sehr wohl dass Viktor mit einer gewissen Euphorie bei der Sache war, ganz klar genoss er es den Gegenkandidat gegen die Wand zu spielen. Erstaunlich was für ein leichtes Spiel er hatte.

David ließ seinen Blick erneut aufmerksam über die Menschen schweifen, als er eine Bewegung im hinteren Bereich der Bühne wahrnahm, leicht runzelte er die Stirn, denn dort hinten hatte er zuvor nie jemanden gesehen, zumal es kein öffentlicher Bereich war. Die Bewegungen der Person schienen nervös, in der Hand ein Telefon, ob es benutzt wurde konnte David nicht erkennen, aber dennoch irgendwas schrie förmlich nach Gefahr.
Plötzlich wurde die Person stocksteif und rannte dann los Richtung Bühne.
Alarmiert setzte David sich in Bewegung, "Viktor, runter!", rief er seinem Boss zu, zog während des Laufens seine Waffe, doch kam er nicht mehr dazu sie zu benutzen, es kam zur Explosion und die Druckwelle schleuderte ihn direkt nach hinten.
Benommen blieb er liegen und es dauerte einen Moment bis wieder Bewegung in seinen Körper kam, lautes Klingeln und der Geruch von Ruß waren das Erste was er wahrnahm, mit einem Keuchen auf den Lippen richtete er sich halbwegs auf, sah sich um, die Orientierung fiel ihm im ersten Moment schwer, etwas wiederzuerkennen war hier kaum noch möglich. Die halbe Decke war runter gekommen, schnitten sie vom Rest der Welt ab und wenn David ehrlich war, er wollte nicht wissen wie viele Menschen unter dem Schutt begrabe waren.
Es klingelte noch immer heftig in seinen Ohren, der Geschmack von Blut war in seinem Mund, fahrig wischte er sich übers Gesicht, sich den Dreck aus dem Gesicht wischen wollend, es brachte aber vermutlich nicht viel, nur dass sich Blut von seiner Stirn mit dem Dreck vermischte.
"Viktor??"
Suchend sah sich David um, entdeckte das Rednerpult, oder eher das was davon noch übrig war und ganz automatisch beschleunigte sich sein Herzschlag, begann seinen Boss erneut zu rufen, ohne das er eine Antwort bekam. Der Rauch und dunkler Staub breitete sich wie ein dichtes Tuch über alles aus, er musste Viktor finden und dann einen Weg hier raus und das schnell.
Er richtete sich nun gänzlich auf, fluchte direkt auf, als er sein linkes Bein belastete und verzog er kurz das Gesicht, darum konnte er sich später kümmern, jetzt ignorierte er den Schmerz und begab sich Richtung Rednerpult, wo er jetzt wo er näher war auch endlich seinen Boss entdecken konnte.
"Viktor... hey... bist du verletzt?", neben ihm in die Knie gehend sah er ihn besorgt an, natürlich wanderte seine Blick sofort über den Körper des Anderen um Verletzungen zu lokalisieren, entfernte Holzteile die auf seinen Beinen lagen. "Hey, sieh mich an.", kurz legte er die Hand an Viktors Schulter, "Kannst du aufstehen?"
Den Gehstock konnte er nicht nirgends entdecken und David bezweifelte dass er überhaupt noch ganz war, also festigte er kurz seinen Griff an der Schulter seines Bosses. "Wir müssen hier raus, Boss und das schnell..." David hob kurz den Blick, sah sich suchend um, "Vorne raus geht nicht, wir... wir müssen durch die hinteren Gänge...", er sah zu seinem Boss, eisern und zutiefst entschlossen ihn hier raus zu holen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

dir überlassen • dir überlassen • dir überlassen //
Eine Idee von mir: vor 20 Jahren Betreuer im Jugendgefängnis in London, was du jetzt machst bleibt dir überlassen


BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen


Ich hätte hier nur Beispiele für Ideen, bin definitiv für alles offen

Betreuer aus dem Jugendknast:
Du warst vor 20 Jahren mein Betreuer im Jugendknast, die eine Person in meinem Leben die mich aus meinem damaligen Loch raus holte.

Freunde aus dem Internat oder aus der Gang im East End, London:
Wir kennen uns seit der Jugend. Haben viel zusammen erlebt, wenn du in der Gang damals warst, habe ich dich damals ebenfalls gedeckt.

Kameraden aus dem Militär:
Brothers in arms! Mehr muss ich dazu nicht sagen oder? Wir hielten uns damals den Rücken frei.



AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Idris Elba ~ sehr wünschenswert aber kein Muss

überrasch mich, ich bin für viele offen

GEMEINSAME GESCHICHTE


BETREUER (für ihn habe ich gewisse Vorstellungen)
Wie aus meiner Story ersichtlich warst du damals mein Betreuer. Damals warst du selber blutjung und voller Elan straffällig gewordenen Jugendlichen wie mir Perspektiven zu geben.
Du warst die Person, die mich aufsammelte als ich am Boden war und das im wahrsten Sinne des Wortes. Im Grunde bist du auch die einzige Person, die weiß was damals im Jugendgefängnis wirklich alles passierte.
Trotz dessen, dass ich am Anfang niemanden an mich ranließ, hast du es tatsächlich geschafft und du wurdest seitdem meine Bezugsperson und brachtest mich auf den richtigen Weg zurück. Ich sah zu dir auf und war dir dankbar für deine Unterstützung. Du warst der große Bruder der mir seit langem fehlte.
Wir blieben nach meiner Gefängnisstrafe in engen Kontakt, auch während ich beim Militär war, warst du einer der wenigen Menschen zu denen ich Kontakt hielt.

Zu dir habe ich eine sehr spezielle und enge Verbindung auch wenn wir doch recht unterschiedlich sind, durchschaust du mich wie kaum ein anderer.

Was genau du in all den Jahren gemacht hast, wohin dein Weg dich führte bleibt dir überlassen.

.



Freunde aus dem Internat oder dem East End/
Militärzeit:
Hier habe ich keine speziellen Vorstellungen/Wünsche. Wir kennen uns gut und gerade was das East End angeht haben wir viel Scheiße durch, sind durch dick und dünn.
Als Kameraden aus der Militärzeit haben wir uns gegenseitig den Rücken frei gehalten und würden das immer wieder füreinander tun.



Insgesamt bleibt dir durch und durch viel Handlungsspielraum.
Und gerne freue ich mich über weitere Ideen

IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ x ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Ich würde mich freuen wenn wir uns wiedersehen und unser Leben in Vegas wieder miteinander verknüpft wird.
Wäre also ganz schön wenn du wirklich Interesse und nicht gleich wieder sang und klanglos verschwindest.
Das Übliche eben

Also ich würde mich freuen wenn ich dein Interesse geweckt habe, und bis dahin…

Kann natürlich auch Intern vergeben werden



Ana Karakow und Mailin Wang stalken nicht, ermitteln!
zuletzt bearbeitet 01.02.2022 19:16 | nach oben springen

#6

RE: FRIENDS • a friend in need is a friend indeed •

in MALE 08.01.2022 09:49
von Baila Jasmine Clark | 1.364 Beiträge
avatar
Quote lernen im Regen zu tanzen
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Baila Jasmine Clark • 28 • Tänzerin

MEINE STORYLINE

Baila Jasmine Clark wurde im Jahr 1992 geboren. Ihre Eltern John und Alice Clark, waren zu dem Zeitpunkt sehr glücklich und freuten sich über ihr kleines Wunder sehr. Die ersten Lebensjahre verbrachten sie eine doch sehr glückliche Kindheit. Schon als sie krabbeln konnte und laufen, war klein Bai nicht mehr zu bremsen. Ein richtiger kleiner Wirbelwind, die ihre Eltern auf Trapp hielt. Schon im Kindergarten, schloss sie schnell Freundschaften. Ihn ihrer Nachbarschaft gab es auch immer viele Kinder. Vor allem im Nachbarhaus, lebte auch eine tolle Familie. Von Anfang an verstand sie sich mit dem Sohn der Nachbarn. Je älter sie wurden, je mehr merkten sie, dass sie sich super verstehen. Er brachte sie dazu, mit dem Tanzen anzufangen und beide haben wirklich ein großes Talent dafür, sowohl alleine als auch als Paar. So nehmen sie auch gemeinsam Unterricht um am allen arbeiten zu können, wie sie sich verbessern. Viele Schicksalsschläge hatten sie gemeinsam durchmachen müssen. Der Tot seiner Mutter. Ihre Mutter verschwand als sie selbst 10 Jahre alt war, so zog ihr Dad sie nun auf. Sie selbst entschied sich dazu Tanz zu studieren. Denn sie liebt jegliche Art von Tanz. Sie will ihren Besten Freund und Tanzpartner nicht mehr missen. Sie verstehen sich blind und genießen die gemeinsame Zeit. Beide schaffen es , sich wieder gegenseitig aufzubauen, helfen wo sie können, damit es dem Anderen besser geht



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Kathryn McCormick




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ x] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

frei • 28 - 30 • frei

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Ex Freund

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Shane Harpe ansonten muss du dich wohl fühlen

GEMEINSAME GESCHICHTE

Zu viel will ich hier nicht vorschreiben, ich suche meinen Ex Freund, vielleicht aus der High School Zeit oder aus der Zeit aus dem College. Ich finde gemeinsam etwas zu schreiben, ist viel schöner. Ich bin kein Freund davon, viel vorzuschreiben oder zu geben. Vielleicht warst du auch meine erste große Liebe. Die erste Liebe vergisst man schließlich nie so ganz.

Es gäbe die Möglichkeit das wir im Guten auseinander sind, dass wir uns danach noch immer gut verstanden haben.

Aber auch, dass die Trennung nicht ganz so schön, weil du damals sehr eifersüchtig auf Besten Freund warst.
Deswegen haben wir uns danach auch nicht mehr wirklich gesehen und nun begegnen wir uns wieder.

Es gäbe daher viele Möglichkeiten.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [x ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Hab einfach Interesse und Spaß an der Rolle.


Life isnt about waiting for the storm to pass






its learning to Dance in the Rain

nach oben springen

#7

RE: FRIENDS • a friend in need is a friend indeed •

in MALE 09.03.2022 23:11
von Bradley Stevens | 135 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Fit




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Bradley Stevens • knackige 40 • Cop beim LVMPD

MEINE STORYLINE

Als Bradley geboren wurde, waren seine Eltern blutjung, seine Mutter gerade 15, sein Vater 16. Seine Mutter verheimlichte lange ihre Schwangerschaft vor dem Vater, gebar den kerngesunden Jungen letztendlich doch mit Wissen des Vaters in einer Klinik in Deutschland. Sie fühlten sich nicht dazu bereit ein Kind groß zu ziehen und so kam es, dass der damals noch namenlose Junge zur Adoption freigegeben wurde.
Noch als Baby wurde er von den Amerikanern Carl und Beth Stevens adoptiert und so wurde die USA seine Heimat.
Bradley wuchs in Boulder City auf und hatte eine für ihn völlig normale Kindheit. Seine Eltern hatten ihm früh erzählt, dass er adoptiert war, doch war es für den Blonden in keinster Weise ein Thema. Die Stevens waren und werden immer seine Eltern sein, denn schließlich hatten seine leiblichen Eltern dies nicht sein wollen.
Also durchlief er das normale Leben, nix besonderes, er liebte Sport und war natürlich Quarterback im Football-Team.
Nach der High School ging er aufs College, ein Party-Leben ohne Ende und die ein oder andere Beziehung mit beiden Geschlechtern.

Natürlich kam für ihn auch die Zeit an der er mehr über seine Herkunft erfahren wollte, also brachte er mit Hilfe seiner Eltern in Erfahrung wo seine Erzeuger lebten.
Dubai... ein so fremdes Land.
Tatsächlich reiste er während seiner Semesterferien mit 18 dort hin, lernte seine biologischen Eltern kennen, die inzwischen verheiratet waren und zwei Kinder hatten. Einen damals 7 jährigen Sohn und eine kleine 4 jährige Tochter. Er hatte also Geschwister, Lyra und Jeremy AlRahman. Bradley versuchte die Tatsache, dass seine Eltern nicht nach ihm gesucht hatten, stattdessen eine andere Familie gegründet hatten, geschickt zu verdrängen, bemühte sich darum diesen Teil der Familie kennenzulernen, schluckte seinen eigenen Stolz herunter und zeigte Interesse welches zu Beginn gegenseitig war. Auch wenn seine leiblichen Eltern es ziemlich unterbanden, dass er sich mit seinen Geschwistern länger unterhielt. Als Bradley jedoch durchblicken ließ, dass er auf beide Geschlechter stand, wurde er sofort des Hauses AlRahman verwiesen. Das Oberhaupt der Familie zeigte ihm deutlich was er von Menschen wie ihm hielt, drohte sogar die Polizei zu rufen um ihn loszuwerden, denn in einem Land wie Dubai und dem Glauben dort, wäre das sogut wie sicher dass er im Gefängnis landen würde. Bradley verschwand nur eine Stunde später aus Dubai und meldete sich auch nie wieder. Für ihn war es der größte Fehler gewesen überhaupt diesen Teil seiner Familie kennenlernen zu wollen und er war froh, dass seine Adoptiveltern für ihn da waren.

Nach dem College-Abschluss wollte er seinem Land dienen. 5 Jahre war bei der Army, doch setzte ihm fast ein Jahr im Ausland zu. Panikattacken waren sein ständiger Begleiter und so verließ er die Army wieder, beruhigte sein Leben und wechselte stattdessen zur Polizei, lernte hier auch seinen jetzigen Partner Maxime kennen, der sein bester und engster Freund wurde.
Einige Jahre Streifendienst folgten und schließlich wurde er Detective beim LVPD.

Durch Zufall kam er wieder mit den AlRahmans in Kontakt, als er ihren Namen auf einem Polizeibericht las.
Es war eine gewisse Genugtuung vor allem seinem Erzeugern gegenüber zu zeigen, dass aus ihm was geworden ist, trotz seiner Neigung. Er klärte den Fall schnell und erfolgreich ab, blieb distanziert gegenüber seines Erzeugers jedoch lernte er seinen damals 18 Jährigen Bruder etwas näher kennen, überreichte ihm im Vertrauen seine Karte zusätzlich mit seiner privaten Nr. "Wenn du mehr wissen willst, ruf mich an, Jeremy." Hatte er ihm gesagt.
Es dauerte vier weitere Jahre bis sie in Kontakt kamen, aber schließlich war es soweit und Bradley baute zu Jeremy eine nach und nach brüderliches Verhältnis auf.
Nach 6 Jahren ist ihr Verhältnis inzwischen fast normal geschwisterlich auch wenn es weiterhin ein seltsames Gefühl für den Amerikaner ist Geschwister zu haben.

Vor 7 Jahren kam seine Tochter Mary zur Welt, der neue Mittelpunkt seines Lebens und sein ein und alles. Bradley und seine damalige Freundin heirateten ganz unspektakulär in Vegas, jedoch trennten sie sich 3 Jahre später und bekamen geteiltes Sorgerecht. Seine Ex zog mit ihrem neuen Freund nach LA, nahm Mary, damals 3 ½ mit.
Ein tiefer Schock für den Detective doch blieb ihm kaum etwas anderes übrig als es zu akzeptieren, gleichzeitig gab er alles um für sein Recht zu kämpfen. Bradley reiste so oft er konnte nach LA, verbrachte seine Urlaube dort um so viel Zeit wie möglich mit seiner Tochter zu verbringen, die mehr und mehr Zeit bei den Großeltern (mütterlicherseits) verbrachte. Seine Ex Frau zeigte immer weniger Interesse an ihrem Kind, bestand dennoch felsenfest auf ihr Sorgerecht.
Mary war schlau genug um das bereits zu verstehen, dass ihre Mutter sie nicht mehr wollte. Und das sagte sie sowohl ihren Großeltern als auch ihrem Vater.
Bradley und seine Tochter führten viele Gespräche und so entschlossen sie dass er sie zu sich holen wird. Gerichtlich setzte er sein alleiniges Sorgerecht durch, jedenfalls vorerst... noch war offen ob seine Exfrau dagegen angeht.
Mary wohnt jetzt bei ihm und sie geht auf eine Schule für Hochbegabte.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Chris Evans





SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ x ] Dritte Person [ ] Beides

Zwei Tage war seine Rückkehr aus LA nun her und Gott er wollte wieder zurück.
Nicht weil er diese Stadt lieber mochte als seine Heimat, sondern weil er seine Tochter noch in LA war. Es war nicht leicht sich von ihr zu trennen, jedes Mal aufs neue brach es ihm das Herz. Aber jetzt war die Zeit wenigstens begrenzt... Bald würde Mary zu ihm ziehen und hier in Vegas zur Schule gehen statt in LA, endlich!
Jetzt musste nur noch diese fürchterliche Hitzewelle vorbei sein, denn die wollte er Mary gewiss nicht antun. Und dann würde seine geliebte Tochter zu ihm ziehen. Gott wie freute er sich jetzt schon darauf, jeden Tage das Gesicht seiner Prinzessin zu sehen! Sicher würde es nicht ganz leicht werden alles unter einen Hut zu bekommen, aber das würde sich schon einpendeln, da war er jetzt mal zuversichtlich. Er hatte seine Eltern hier, die sich über ihre Enkelin freuen werden und die ein oder andere Freundin wird sicher auch gerne mal Aufpasserin spielen, wenn er mal länger arbeiten musste. Das alles wird sich einspielen, ganz sicher sogar!
Bradley löste die Leine von Dodgers Halsband als sie nun den Park betraten, er selber setzte die Kopfhörer auf und begann zu joggen. Dodger, ein zweijähriger Mischling aus dem Tierheim, lief fröhlich und ausgelassen neben ihm, jagte hier und da mal ein Eichhörnchen oder einen Vogel, blieb aber sonst immer an seiner Seite. Gemächlich joggte er den altbekannten Weg und hob die Hand wenn er hier und da ein altbekanntes Gesicht traf, ehemaligen Liebschaften zwinkerte er gelegentlich zu. Ja er war da ja ein wenig....ähm sprunghaft, wenn man es so nennen kann..
Gut anderes Thema.
an der großen Wiese beim See angekommen, holte der Detective eine Frisbee für Hunde raus, Dodger stand sofort bei ihm und bellte ihn lauthals an, "Ja, ja buddy ich weiß dass du darauf gewartet hast!", grinste der Blonde und ließ die Frisbee auch gleich fliegen, sofort setzte der Mischling nach und sprang hoch um die fliegende Scheibe zu bekommen. Grinsend sah er seinem besten haarigen Freund dabei zu wie er völlig begeistert durch die Gegend jagte und stolz die Scheibe im Maul habend dem Kopf hin und her warf. Doch offensichtlich achtete er so gar nicht mehr darauf wo er entlang lief. "Woooaaah Dodger pass auf!" rief er noch... doch zu spät sein Hund hatte gerade einen anderen Jogger umgerannt.
"Ah Fuck.... auch das noch..", die Hand entschuldigend hebend, lief er auf den jungen Mann zu den sein Rüde etwas missmutig ansah und nicht so recht wusste was er nun machen sollte.
"Oh man, Sorry! Das war nicht seine Absicht!", rief Bradley dem anderen Entgegen und legte sich schon alle möglichen Ausreden zurecht... er kannte ja die Leute, wie sie auf Hunde reagierten, erst recht wenn es dann auch noch einen 'Unfall' gab.
Bei seinem Hund und den Mann angekommen, "Sorry... Ehrlich Sorry, Es tut mir so leid! Ich hoffe Ihnen ist nichts passiert. Alles okay?", fragte er sofort und sah er seinen Gegenüber dann aber doch überrascht an, Huch warum entschuldigte er sich bei ihm?
"Ähm..." kam es sehr geistreich von ihm und er legte die Hand in den Nacken. "Also normalerweise werde ich angeschrien wenn sowas passiert... also nicht dass es oft passiert...." warf er schnell mit ein und deutete Dodger zu ihm zu kommen, kurz übers Fell gestrichen um so gleichzeitig zu sehen ob alles soweit okay war.
"Sie... Sie haben sich wirklich nichts getan?", erkundigte er sich und ließ seinen Blick nun mustern über seinen gegenüber wandern.
Oh verdammt... der Kerl war verdammt gut anzusehen, gefiel ihm auf Anhieb, ja Mensch, da könnte er glatt seinem Hund danken ihn umgerannt zu haben.
"Bradley Stevens... Darf ich dich zur Entschädigung auf einen Kaffee einladen?", ging er gleich mal in die Offensive.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Dir überlassen • 30- 40+ • Detective

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Bester Freund + engster Vertrauter

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

~ Sebastian Stan (Fave)


~ Anthony Mackie


~ dir überlassen


GEMEINSAME GESCHICHTE

Du bist mein bester Freund , engster Vertrauter und Fels in der Brandung! Nicht nur als Partner beim LVMPD kann ich auf dich zählen, sondern auch in jeder Lebenslage zu 200 %!
Du warst für mich da als meine Ex meine Tochter mitnahm.
Schlussendlich du bist neben meiner Tochter, mein Anker.
(ob sich aus uns eventuell mehr entwicklelt kann man dann ja noch sehen )

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ x ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN
PB ist ein entspannter Poster, ich erwarte von dir ganz sicher kein Power-Posting. Ich bin gerne im Chat oder auf dem GB unterwegs. Anschluss findest du hier sicher schnell
Hab einfach Spaß am Schreiben
Ich würde mich freuen dich hier bald begrüßen zu dürfen.
Ansonsten... Vielleicht kann sich daraus auch ein Pair entwickeln, aber da würde ich fast sagen, lass uns sehen wie es sich entwickelt. Vielleicht harmonisieren wir ja

PS: kann auch Intern vergeben werden^^



zuletzt bearbeitet 09.03.2022 23:13 | nach oben springen

#8

RE: FRIENDS • a friend in need is a friend indeed •

in MALE 17.04.2022 15:40
von Viktor Delauney | 21.358 Beiträge
avatar
Quote Gleaming in the moonlight. Cool and clean and all I've ever known. All I ever wanted..
Gesundheitlicher Zustand erhöhtes Aggressionspotential | Gehbehinderung




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Viktor Delauney • 37 • Bürgermeister von Las Vegas und Gründer der PAX PENGUINA

MEINE STORYLINE

Viktor wurde als Einzelkind bei einer überfürsorglichen, sehr wohlhabenden und vor allem konservativen Mutter aufgezogen, in gesellschaftlicher Etikette, Kunst und Kultur eingewiesen. Wer oder wo sein Vater ist, war nie Thema und interessiert ihn auch bis heute nicht. Er liebt seit jeher das Extravagante, war eher kleingewachsen und, trotz regelmäßiger Judo- und Schwimmstunden, schmächtig sodass er als Kind und Jugendlicher entsprechende Probleme mit Gleichaltrigen hatte. Er wurde vom Mobbingopfer zum Einzelkämpfer bis er erkannte, dass Worte und Intelligenz wichtiger waren als Muskeln, die man sich aber gut erkaufen konnte. Er verschaffte sich Respekt durch Geld und das Ausspielen von Schwächen der anderen. Aber natürlich auch durch Gewalt die dem schmächtigen unscheinbaren Jungen aber keiner zutraute. Erfolgreich studierte er Psychologie und Politikwissenschaften, was ihm den Boden für eine steile Karriere im Untergrund und den offiziellen politischen Gefilden bereitete. Früh wurde er Mitglied der republikanischen Partei. Er arbeitete sich immer weiter nach oben bis er schließlich gewählter Bürgermeister der Stadt Las Vegas wurde, der vor allem durch sein makelloses Image eines Heiligen besticht. In der Presse und auch anderen Medien wird er genauso hochgelobt wie von dem Großteil der Bevölkerung, die ihn zwar für einen schrägen Vogel aber einen grandiosen Politiker halten, der sich sowohl um die Einhaltung von Wahlversprechen kümmert aber auch oft mit dem Bodensatz gesehen wird, sich für eine Vielzahl wohltätige Projekte engagiert, Schülern und Schülerinnen für Interviews zur Verfügung steht und auch eigenes Kapital in Projekte fließen lässt.

Der Weg an die Spitze des Untergrund hingegen führt immer wieder zu körperlichen Auseinandersetzungen die ihm weder aktiv noch passiv fremd sind. Er ist zäh und steckt Verletzungen gut weg es sei denn sie bedrohen direkt sein Leben. Im Herbst 2013 wurde sein rechtes Bein von mehreren Schüssen in Folge einer gewaltsamen Auseinandersetzung getroffen. Ein schneller Arztbesuch brachte keine Hilfe da die Knochen und Gelenke zu sehr in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Seit dem ist sein Sprunggelenk vollkommen und sein Knie teilweise versteift, sodass er auf gelenkstützende Schienen und einen Gehstock angewiesen ist denn er außerhalb von seinem Mansion immer bei sich hat.. Nicht zuletzt auch wegen der Klinge unterhalb des Griffs. Die Schienen die die Gelenke vor Bewegungen und dadurch größere Verletzungen schützen nutzt er als Ort für eine versteckte kleinkalibrige Schusswaffe und ein zweites Messer.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Robin Lord Taylor




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [X] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Deine Wahl • 30-35 • Deine Wahl; gerne etwas intellektuelles, wissenschaftliches

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Das Ying für mein Yang.
Meine bessere Hälfte.


AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)


Cory Michael Smith
Nicht verhandelbar!


GEMEINSAME GESCHICHTE

Wir kennen uns seit der Highschool, in meiner Vorstellung haben wir uns kennen gelernt weil meine Mutter einen sehr talentierten jüngeren Mitschüler, mit dem entsprechenden Ruf, dazu verdonnert hat mir mit Mathematik und Statistik, und überhaupt allem was mit Zahlen zu tun hat, zu helfen. Vermutlich trotz deines Talents eher unerfolgreich aber zuführend genug dass ich einen guten Abschluss erlangen konnte und mir das Fehlen von Zahlenverhältnis nicht das Genick gebrochen hat.
Aber neben dem Lernen von Zahlen und Formeln entwickelte sich etwas ganz anderes…. tiefe Zuneigung und eine klassische Teenagerschwärmerei, die zwar geleugnet wird aber von der jeder, der uns beide sah, direkt wusste, dass sie da ist.
Meine Zuneigung grundsätzlich habe ich nie abgestritten, tue es auch bis heute nicht, aber romantisches Interesse habe ich immer geleugnet (und werde es sicher noch heute tun wann immer es auf das Thema kommt!). An Outing ist auch nicht zu denken, weder vor mir, noch vor anderen und auch nicht vor dir. Auch wenn es mir sicher gut getan hätte.

Irgendwann könnten sich unsere Wege getrennt haben und kreuzen sich nun unvermittelt oder geplant erneut.
Oder wir hatten dauerhaften Kontakt. Lass es uns gemeinsam besprechen.

Wie wir aktuell zueinander stehen, besprechen wir am besten gemeinsam.
Schön wäre aber wenn das Feuer der Verknalltheit nie gänzlich erloschen wäre und uns immer wieder vor angenehm-unangenehme Situationen und Herausforderungen stellt.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[x] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[x] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Ich wünsche mir Wertschätzung für die Geschichte und das Miteinander und Eigeninitiative.


zuletzt bearbeitet 17.04.2022 15:42 | nach oben springen

#9

RE: FRIENDS • a friend in need is a friend indeed •

in MALE 19.08.2022 19:14
von Saint Venari | 920 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Saint Venari • 32 • PR Managerin

MEINE STORYLINE

Ich könnte dir jetzt von meiner ganzen Vergangenheit erzählen, davon, wie ich im August 1990 zur Welt kam, behütet aufwuchs, mit einem großen Bruder und liebevollen Eltern. Darüber reden, wie ich zur Schule ging und dort als hageres kleines Mädchen betitelt wurde und es nicht immer leicht hatte. Dazu kam, dass meine Eltern nie reich waren und es immer schwer war den ganzen Kindern gerecht zu werden. Kinder konnten grausam sein, besonders in der Schule. Aber das ist doch alles langweilig, daher springe ich ein wenig.
Während der Schule arbeitete ich bei einer PR Agentur, um meinen Eltern finanziell unter die Arme zu greifen und auch, um mir doch das eine oder andere neue coole Oberteil zu kaufen, um ein wenig cooler bei den ganzen Mädels zu sein. Aber wenn du denkst, dass es spannend war, als Aushilfe in einer PR Agentur zu arbeiten, kannst du das vergessen. Ich kochte den ganzen Tag Kaffee, kopierte, verschickte Briefe und nahm Anrufe entgegen. Der typische 0815 Job während der Highschool. Dies änderte sich jedoch, als ein neuer Mitarbeiter in der Firma anfing und neuen Wind in die Firma brachte. Er bezog mich in den Themen mit ein und ich merkte erst dann, dass es Spaß machte, das Image anderer aufzupeppen und somit einige Karrieren zu retten. Ich merkte, dass es mir lag, andere Leute in ein rechtes Licht zu rücken und wusste von da an, dass es der Job für mich war. Daher riss ich mir den Arsch in der Schule auf, verbesserte meine Noten. Ohne Stipendium wäre es schwer gewesen, die Uni abzuschließen. Nach der Uni landete ich in der besten PR Agentur in Vegas und machte mir einen Namen. Am Anfang fing ich an Sportler zu promoten und mittlerweile gehörten Politiker und auch Schauspieler zu meinem Portfolio. Mein oberstes Gebot ist, nichts mit Klienten anzufangen. Bei einem Job, fiel es mir wirklich schwer, denn dieser Mann war gefühlt der Eine für mich. Nach dem Job fingen wir an zu daten, verliebten uns und zogen zusammen. Alles schien perfekt, bis ich ihn im Bett mit meiner besten Freundin erwischt hatte. Und nun stand ich hier, mit gebrochenem Herz, einen fetten Verlobungsklunker und einer Wohnung, die viel zu groß für mich war und zu viele Erinnerungen wachrief. Vegas musste sich für mich ändern, und zwar sofort.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Alexandra Park





SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [x] Beides

Sie konnte nicht verhindern, dass sie noch einmal auf den Ring schaute. „Dieser Ring ist toll und begehrt. Ich glaube nicht, dass du ihn zu weit unter Wert verkaufen wirst. Zudem habe ich etwas mit dem Geld vor. Aber Hauptsache ist, du wirst ihn los…“, sagte sie noch einmal und war froh, dass sie sich auf ihren Onkel verlassen konnte. Ihre Mutter würde sie jetzt anflehen, ihrem Ex doch noch eine Chance zu geben… Sie mochte ihn leider viel zu sehr, manchmal hatte sie sogar das Gefühl gehabt sie liebte ihn mehr als Saint. Und ihr Dad war da eher still und würde sie das Thema alleine klären lassen und hatte keine Lust sich dort einzumischen und ihr zu helfen. Immerhin war sie ja eine erwachsene junge Frau und konnte sich selber darum kümmern. Chester war manchmal mehr ein Elternteil für sie, als ihre Eltern, obwohl sie ein gutes Verhältnis hatten. Aber Chester verstand sie einfach besser.
„Ich komme nächste Woche noch mal rein.“, sagte sie und verabschiedete sich von ihrem Onkel. Sie war überrascht, als Jay draußen auf sie wartete.
Kurz blickte sie ihn an, war aber immer noch sauer über seinen dummen Spruch und ging an ihm vorbei. Als sie seine Worte hörte, zog sie eine Augenbraue hoch. „Du weißt, dass du das nicht musst. Du hast bestimmt genug zu tun.“, meinte sie nur und deutete auf die ganzen Jungendlichen, aber Jay ließ sich davon nicht abbringen.
Sie blickte sich in der Halle um, beobachtete beim Hinausgehen die ganzen jungen Leute, die hier lernten und sich auspowerten. Seine Worte überraschten sie, denn vorhin hatte er einen vollkommen anderen Ton draufgehabt.
„Du willst dich mit mir irgendwo treffen und über die guten alten Zeiten reden?“, fragte sie und musterte ihn. Wollte herausfinden ob er es ernst meinte. Vorhin hatte sie eher das Gefühl gehabt, dass sie gestört hatte, dass sie hier in seinem Revier war und er sie nicht hier haben wollte.
„Wenn du das willst… sag mir wann und wo und ich werde da sein.“, erwiderte sie und rechnete damit, dass er sich nicht melden würde. Als er die Türe öffnete, kam frische Luft herein und sie seufzte auf. Hasste es, wenn sie daran dachte, zurück in die Wohnung zu gehen, wobei sie anfangen konnte, seine Sachen in Kisten zu packen und die Wohnung ein wenig umzugestalten.
„Irgendwann kommt man an dem Punkt, an dem man irgendwann doch sesshaft werden will und Hosenscheißer können auch schön sein.“, antwortete sie und ihre Mundwinkel zuckten nach oben. „Aber ich kann es doch auch verstehen, wenn man das alles nicht sofort will.“
Bevor sie sich abwendete, sagte er noch etwas, was sie überraschte.
„Darüber sollten wir dann wirklich in Ruhe sprechen. Wenn du das willst, kümmere ich mich gerne darum.“, sagte sie dann. Jay war ein guter Kämpfer und sie sah ihm dabei wirklich gerne zu und solch eine kleine Tour würde sie auch auf andere Gedanken bringen…
Sie kramte ihre Visitenkarte hervor und reichte sie ihm. „Falls du meine Nummer nicht mehr hast.“
Sie lächelte ihn an, stupste ihm gegen die Schulter. „Ich warte dann auf deine Nachricht.“
Und mit diesen Worten ging sie an ihm vorbei und verschwand aus der Halle.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Deine Entscheidung • 32-36 • Deine Entscheidung

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du bist mein Ying zu meinem Yang – mein bester Freund

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Tom Austen


GEMEINSAME GESCHICHTE

Ich möchte hier nicht viel vorschreiben, bin daher offen für Anpassungen. Ich hatte mir gedacht, dass wir zusammen aufgewachsen sind. Vielleicht kennen sich unsere Eltern, oder durch die Schule vielleicht? Du bist wie ein Bruder für mich, mein bester Freund mit dem ich wirklich über alles reden kann. Viele sagen eine Freundschaft zwischen Mann und Frau kann nicht funktionieren? Doch bei uns schon. Brauchst du einen Wingman? -ich bin die passende Kandidatin dafür
Ebenfalls wichtig ist es mir, dass du hetero bist. Nicht, weil ich irgendwie etwas dagegen habe, aber ich kann mir meinen Wunschava nicht mit einem Mann vorstellen und das will ich auch gar nicht.
Da ich jetzt frisch getrennt bin, habe ich eine riesen Wohnung, die ich versuche alleine zu halten. Vielleicht ist dir ja auch irgendwas passiert, dass dich zu mir ziehen lässt und zusammen machen wir Vegas unsicher?
Alles weitere können wir gerne intern klären

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [x] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Mir ist wichtig, dass du nicht sofort wieder verschwindest. Bau dir ruhig neben mir hier auch ein Leben auf und hab Beziehungen. Du bist hier dennoch meine Bezugsperson und daher ist es mir wichtig, dass wir beide gut miteinander harmonieren



nach oben springen


disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 12
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Cassan | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor