#16

RE: Here we are...

in WOHNBEREICH MICHAEL LIGHT 28.11.2020 13:05
von Michael Light (gelöscht)
avatar

Sie genossen beide diesen Kuss, Mika wahrscheinlich noch mehr als der Jüngere, nahm er jetzt mal an denn es war sehr sehr lange her dass er überhaupt jemanden so geküsst hatte. Mann hatte Sex und das war es sonst, es kam kaum bis nie zu Zärtlichkeitenaustausch auch kannte er das so gesehen gar nicht. Immer musste es irgendwie schnell gehen. Die Angst im Nacken erkannt zu werden, erwischt zu werden wie damals als er Teenager war in seinem eigenen Zimmer. Nirgends war man so gesehen sicher nicht wahr? So sah er es zumindest. Wie damals als @Charles ihn auch erwischte hatte nach er in Panik jemanden umgebracht hatte der ihn erkannte hatte! Man wurde IMMER er wischt...immer.

Und so gab nie diese Ruhe danach, danach wurde es für den Ältere nur um so schlimmer! Schlimmer als davor, war der Druck die Schwäche weg, dann lastete die Schuld schwer auf seinen Schultern. Michael hasste es, hasste sich….Sex haben und so kuscheln oder entspannt länger liegen zu bleiben als nötig...nope. Kannte er nicht. Vielleicht wollte er es auch gar nicht aus eben dieser Angst. Und dieser Kuss hier erwischte ihn auf der falschen Spur oder wie man es nennen könnte, denn gerne ging er diesem nach, gerne küsste er den jüngeren hübschen Mann vor sich leidenschaftlich zurück und eroberte mit einem Keuchen den anderen Mund, fing sich sogar an dem anderen zu reiben bis es ihn doch wieder wie ein Blitzschlag traf: WAS er war und WAS er hier tat. Er durfte nicht….schon gar nicht unter diesem Dach! Das war Blasphemie!

Er hatte Aaron nicht mit Absicht so hart wegschieben wollen. Meinte noch er durfte das nicht. Zog seine Hand an dessen Wange weg und schnappte sich ein Handtuch eh er nass aus dem Badezimmer verschwand, herausstürmte.
Verwirrt stand er nun vor seinem Kleiderschrank aber ans Abtrocknen wie anziehen war gerade nicht zu denken. Auch wenn er sich schon daraus etwas genommen hatte aber nicht ihm Stande war sonst was zu tun, stand einfach da und starrte vor sich hin. Gott musste ihm ein weites Mal vergeben wie lange würde das NOCH gut gehen hm? So lange er beichtete nicht wahr? So war ihre Religion angedacht. Nur sah Mika das etwas anders. Er wusste er war immer wieder schwach! Er gelobte Besserung aber er schaffte es NIE. Er gab immer wieder seinen inneren Dämonen nach und so konnte und so DURFTE es nicht weiter gehen. Da hörte er schon die Tür aufgehen und dann hörte er Aaron auch schon. Mika sah ihn nicht an sondern starrte weiter in den Kleiderschrank vor sich und schlug vor dass sie ja noch die Sache mit der Musik hatten, was sie besprechen wollten. Hm ja er tat jetzt so als ob nichts passiert war...rein gar nichts! Was hätte er sonst tun oder sagen sollen?! Und so lange Aaron mitmachte war es für ihn auch okay gewesen. Irgendwie zumindest.

„Ähm...ja stimmt…“ ...hm okay...Mika sah kurz über die Schulter nach hinten. Sah wie der Jüngere in der Tür lehnte und ihn ansah, wie er nicht angesehen werden wollte! Zumindest bildete er sich das Mika ein dass er ihn vorwurfsvoll ansah, strafend… und so wandte er den Blick wieder ab.
„Vielleicht trocknest du dich erst ab und ziehst dich an und ich mach uns einen Kaffee oder Tee und dann reden wir in ruhe, oder?“ kam es vorgeschlagen. Mika sah an sich herunter. Ja genau! Er nickte. Anziehen wäre nicht schlecht. Und vielleicht verschwand sein Ständer dann auch endlich!„Ein Bier wäre jetzt besser.“ kam es leise aber ruhig und er presste die Lippen etwas fester auf einander eh er sich abwandte und erst mal die Sachen wieder weglegte um sich dann mit dem Handtuch abzutrocknen. Dann zog er sich eine Pants und eine Leinenhose an. Darüber ein weißes Shirt. Mika fuhr sich noch mal mit den Händen durch die nassen Haare eh er sich von seinem Schreibtisch auf dem Weg weiter ins Wohnzimmer etwas zu schreiben mit holte damit sie sich ihre Ideen zu der Musik in der Kirche aufschreiben konnte und liess sich dann auf sein graues Sofa dann nieder. Jup ganz normal...als ob nichts passiert wäre aber ob er dem anderen jemals wieder in die Augen sehen könnte war wieder was anderes...


@Aaron Sullivan


nach oben springen

#17

RE: Here we are...

in WOHNBEREICH MICHAEL LIGHT 20.12.2020 12:44
von Aaron Sullivan (gelöscht)
avatar

Als Mika das Badezimmer fluchtartig verlassen hatte, hatte das Aaron als seine Schuld angesehen. Er dachte, er hätte etwas falsch gemacht, er hätte den Kuss nicht passieren lassen dürfen.
Doch er hatte es sich so sehr danach gesehnt. Wie oft wollte er Michael schon küssen. Jedes mal wenn sie zusammen waren und Aaron wie gebannt an seinen Lippen hing, wollte er jedes mal mit seiner Zunge sie schönen Linien und Konturen nach fahren.

Auch jetzt, als Mika sich von ihm gelöst hatte, hatte er nichts bereut. Keins von dem was alles gerade im Badezimmer passiert war, und er würde es wieder tun. Am liebsten als aller erstes den Kuss wiederholen.

Er fand es angemessen, das er sich erst einmal sein Shorts und ein Axelshirt anzog. Er wollte aber auf keinen Fall das Mika den Eindruck erweckte, das Aaron ihn verurteilt, oder ihn verachtete. Im Gegenteil, Aaron hatte Michael auf eine gewisse weise schon sehr lieb. Vielleicht zu lieb als er sollte.
Doch wie konnte er ihm das sagen, wenn er schon nach dem Kuss fast ausflippt.

Also versuchte er wieder zur Normalität über zu gehen.
Ihm brach es fast das Herz Mika so in seinem Schlafzimmer zu sehen. Er sah ihm an, das er sich selber Vorwürfe machte und es lag auch eine gewisse Angst in seinem Blick was Aaron von ihm jetzt halten mag.
Das wollte Aaron ihm gerne sagen:
Das er ihn immer noch für toll hielt. Das er für ihn ein Idol ist, eine Person auf die er aufsieht. Die für ihn einen gewissen Sexuellen Reiz ausmacht. Die er küssen möchte, sich an ihn schmiegen und nicht wieder so schnell loslassen und auch mit ihm zusammen sein möchte. Wenn es da dieses Gelüpte nicht geben würde.

Aaron ließ jetzt Mika seinen Freiraum und ging in die Küche. Er hoffte, das er jetzt nicht wieder etwas falsches gesagt hatte und Mika ihn nicht falsch versteht, das er ihren Kuss und das geschehene im Badezimmer vergessen würde.
Keineswegs! Es hatte für ihn sogar eine große Bedeutung. Doch jetzt wollte er es Mika so angenehm wie möglich machen und das er keine Schuldgefühle hat.

Er suchte in der Küche alle Schränke an, wo Mika seinen Kaffee oder Tee gelagert hat. Wo es Tassen gab ect.
Er fand einen Wasserkessel und füllte ihn mit Wasser, stellte ihn auf den Herd und gab dem Feuer.
Dann stellte er zwei Tassen bereit. Er wollte Mika aber noch fragen was er lieber trinken möchte.

Schon erschien Michael in der Tür mit einem Block und mit einem Bleistift bewaffnet.
Aaron schenkte ihm ein warmes lächeln. „Was möchtest du lieber, Kaffee oder Tee?“

@Michael Light


nach oben springen

#18

RE: Here we are...

in WOHNBEREICH MICHAEL LIGHT 28.12.2020 15:23
von Michael Light (gelöscht)
avatar

Der Kuss hatte richtig gut getan, mehr noch als was er vorher getan hatte. Jedoch waren beides eine Sünde gewesen, denen er nachgegangen war...mal wieder wobei er nicht oft je geküsst hatte. Dennoch es trat den Priester wie ein Blitz und er verliess fluchtartig das Badezimmer. Stand etwas verwirrt, weiter hin nackt, vor seinem Schrank eh der andere auch heraus kam und wissen wollte ob er einen Tee oder Kaffee machen sollte. Ja sie wollten doch über den Kinderchor reden. Deswegen war der andere überhaupt noch hier gewesen, nicht weil er mit ihm hatte duschen wollen.
Michael versuchte sich zusammen zureissen, sich anziehen würde dabei helfen! Genau. Auch versuchte er so zu tun als ob nichts gewesen wäre, konnte den Jüngeren dennoch nicht ansehen. Es war gut dass dieser ihm weder nachlief noch noch jetzt näher kam. Er brauchte jetzt Luft und eben den ABSTAND.
Also gut Aaron wollte was zu trinken machen und ging in die keine Küchennische rüber. Michael selber zog sich erst mal jetzt an und folgte ihm dann rüber, nahm unterwegs seinen Notizzettel wie Stift mit damit sie sich Dinge notieren konnten, die jetzt wichtig waren.
Der andere lächelte zu ihm rüber. Und wollte wissen was er lieber wollte.“Ich wäre noch immer für ein Bier...bei der Hitze.“ er lächelte matt zurück. „Mach dir ruhig einen Tee wenn du möchtest oder Kaffee ist auch welcher da.“ er zeigte auf das Fach wo Tee und Kaffee standen, er selber ging zu dem kleinen Kühlschrank und nahm sich das erwünschte heraus. Es gab keine Regel dass ein Priester kein Alkohol trinken durfte, nicht bei ihnen und wenn er schon Messwein trank….er betrank sich ja nicht, zumindest hatte er das nicht vorgehabt. Noch nicht.

Mit dem Bier in der einen Hand und den Schreibsachen in der anderen ging er in sein Wohnzimmer und liess ich auf der graublauen Coutch nieder. Setzte sich etwas schief und unterschlug ein Bein eh er einen Schluck aus der Flasche machte. Einen seeehr grossen Schluck. Er stellte sie auf den kleinem Tischchen neben ihm ab und konzentrierte sich dann auf den leeren Block in seiner Hand bis Aaron sich auch zu ihm setzte ,mit dem was er sich gemacht oder geholt hatte. „Also wie beginnen wir die Werbetrommel für das Projekt Kinderchor zu rühren? Du hast gesagt du fragst bei deinen Leuten ob es jemanden gibt der Flöte oder sowas die Kinder lernen könnte? Ich kann ja Gitarre aber kann ja nicht jeder Gitarre spielen nicht wahr?“ er lächelte ihn an aber da war kein direkter Blickkontakt. „Vielleicht erst mal der Vorschlag nach dem Gottesdienst zu bleiben um diesen Chor mal anzusprechen und zu starten?“ dachte er weiter laut nach. Den so schnell floh man ja nicht nach dem Gottesdienst. Ja er würde diesen Tag besser ausnutzen können als wenn er erst mal einen Aushang machte und dann wartete ob zum Termin überhaupt wer kam.

Er nahm einen neuen Schluck aus der Flasche. Stellte es wieder weg, notierte sich nur:- Ausruf nach Gottesdienst wg Chor zu bleiben.- Die ganze Zeit hatte er Aaron nicht angeschaut. Bewusst. Mit voller Absicht. Auch jetzt tat er es nicht. Aber er sprach ihn an, hatte er sich zumindest etwas zusammen gerissen, doch wie sollte er das eben erklären? „Das...eben. „ war ein Ausrutscher? Nein den Aaron war nicht dumm oder eine Jungfrau gewesen und Mika wusste wie man einen Schwanz lutschte oder eben küsste. Er holte tief Luft. Es war klar dass er das nicht zum ersten Mal gemacht hatte! Mika wollte nicht wissen was er über ihn dachte.„Ich….du…“ aber er schüttelte sogleich den Kopf. „Nein du bist nicht schuld, du denkst anders über sowas...Ich war zu schwach der Versuchung zu widerstehen….“und es war eine schöne Sünde gewesen, was er natürlich nicht laut sagen würde. „Aber ich möchte dich bitten es nicht...mich nicht noch mal zu verführen.“ kam es leiser und erst jetzt sah er ihn mit einem bittenden Blick der blauen Augen an und er fuhr sich durch das feuchte Haar. Verführung klang falsch...er hatte ja mitgemacht, aber Aaron hatte eben diese Worte gesagt die ihn angelockt hatten, wo er nicht mehr hatte aufhören können...wollen.

Er schloss einen Moment die Augen weil er nicht an das eben denken WOLLTE, weil er merkte wie ihn dieser Schauer der heissen Lust erneut erfüllte. „Vielleicht ist es eine schlechte Idee, wenn du weiter hier her kommst.“ kam es leise aus seinem Munde als er die Augen auch wieder öffnete jetzt ihn den anderen aber wieder nicht mehr ansah weil er ihn ansehen wollte. Er merkte wie es enger in seiner Brust wurde.Weil er ihn auch weiter hier haben wollte. Egal wie schlecht es für ihn selber war. Die Kinder mochten Aaron, sie würden ihn vermissen wenn er nicht mehr her käme. Und wie gesagt. Mika wollte eigentlich auch das er blieb. Eigentlich. Dann müsste er nur sehr stark sein und bleiben.

@Aaron Sullivan


nach oben springen

#19

RE: Here we are...

in WOHNBEREICH MICHAEL LIGHT 11.01.2021 10:06
von Aaron Sullivan (gelöscht)
avatar

Der Kuss brannte ihm immer noch auf seinen Lippen. Während er in der Küche stand und das Wasser für den Kaffee anstellte, verfiel er in einen Tagtraum. Ab und zu ging seine Hand zu seinen Lippen und er wünschte sich. Mika wäre ein freier Mann und Aaron nicht sein Gehilfe.
Doch der Herrgott wollte es anders, oder stellte die beiden auf eine Prüfung.
Aaron sagte zwar, er würde so weiter machen wollen, als wäre nichts geschehen. Doch geht das?
Er würde immer wieder an ihren gemeinsamen Kuss denken wollen. Er würde immer wieder an Mikas Lippen um seinen Schwanz denken, wie er vor ihm auf den Knien war. Der Anblick hatte sich in sich hinein gebrannt.

Als Mika hinter ihm in der Küche auftauchte, fuhr er fast erschrocken herum. Er wollte keinen Kaffee, er ging zum Kühlschrank und nahm sich eine Flasche Bier heraus. Ok, Aaron war jetzt nach einem Schnaps.
„Ich bleib beim Kaffee, aber Stark und Schwarz.“ ´So wie meine Seele ist!´ dachte er sich. `Dafür komm ich in die Hölle´ das er einen Priester verführt hat.

Mit seinem Kaffee in der Hand setzte er sich in Mika unmittelbarer nähe und hörte ihm zu was er für Vorschläge hat.
Aaron nickte ihm zu. „Ich höre mich um.“ Wieder nickte er. „Das ist eine gute Idee, mit der Gemeinde darüber zu sprechen und sie miteinzubeziehen.“ Nachdem Mika einen weiteren schluck aus seiner Bierflasche nahm, trat Stille ein. Und jetzt bemerkte er auch, das Mika ihn die ganze Zeit nicht angesehen hat. So wie er es sonst immer tat wenn er mit einem Redet.

Aaron dachte, er könnte so weiter machen, doch diese betretende Stille im Raum war für ihn fast unerträglich. Es wird nicht so wie zuvor sein. Das zeigte auch der starre Gesichtsausdruck von dem blonden. Nicht das er Ablehnung zeigte, sondern Selbsthass und Bedauern.
Aaron betreute keines seiner Worte in der Dusche und auch nicht was seine Hände taten. Vielleicht wäre es aber besser gewesen, wenn sie ihre Wünsche bei sich behalten hätten.

Jetzt fing Mika an zu reden, oder versuchte es, und Aaron konnte es sich denken wohin dieses Gestammel führte.
Dem Brünetten zog sich sein Herz zusammen und er wollte sich übergeben.
Diesmal nickte er nicht mehr zustimmend, sondern schaute ihn nur Starr an. Als Mika seinen Satz beendete, schluckte Aaron und musste ziemlich oft Schlucken bevor er seine Stimme wieder fand. Mit einem Kratzen im Hals sagte er.
„Vielleicht wäre es besser wenn ich nicht mehr hier her komme. Ich weiß nicht ob ich das erlebte so schnell vergessen könnte.“ Er musste nochmal Schlucken.
„Ich muss aber noch einen Monat meiner Pflicht nachkommen, dann ist mein Soll und der Sozialdienst abgeleistet. Und ich finde das den Kits Ungefähr gegenüber…“ Aaron trank seinen Kaffee schnell aus und hätte sich an dem noch fast heißen Kaffee verschluckt. Er hüstelte etwas.
„Wenn du willst gehe ich...ich leiste meinen Dienst dann, wenn du im Gottesdienst bist...dann halte ich mich im Hintergrund, so begegnen wir uns nicht.“ Er stand auf um sich seine Kleidung aus dem Bad zu holen. Blieb aber noch vor Mika stehen.
„Ich würde aber gerne noch hier in der Gemeinde bleiben, wenn dich darf...“


@Michael Light


nach oben springen

#20

RE: Here we are...

in WOHNBEREICH MICHAEL LIGHT 14.01.2021 21:06
von Michael Light (gelöscht)
avatar

Mika brauchte jetzt ein Bier, keinen Kaffee. Kaffee brachte ihm jetzt rein gar nichts. „Ich bleib beim Kaffee, aber Stark und Schwarz.“ hatte er ihn müde gemacht? Mika schmunzelte ganz sachte über dieser Erkenntnis . Er brauchte ein Bier um das alles irgendwie herunter zu spülen, den anderen...Geschmack der noch auf seiner Zunge lag. So holte er sich eines und nahm dann an dem kleinen Tisch platz. Nahm einen großen Schluck eh er anfing von dem Kinderchor zu reden und was er so plante. Auch Aaron machte jetzt mit. Kam mit dem Kaffee und fand die Idee die ganze Gemeinde erst mal anzusprechen als eine gute Idee. Mika nickte. Und notierte sich etwas auf seinen Block, damit er das später noch wusste so durcheinander wie er jetzt war, war es ganz gut so. Aaron setzte sich neben ihm, er wollte sich ja nach jemanden umsehen der bei der Musik aushelfen konnte. Michael nickte.

Musste erneut einen tiefen Schluck nehmen. Ja es wurde still. Er hoffte...er dachte nach, ob sie weiter so tun konnten als ob nichts gewesen wäre. Er konnte es nicht ER war viel zu schwach und dann….er suchte nach Worten. Ja er schämte sich dermaßen für das eben und ja er wusste dass es egoistisch gewesen war es er dann hervorbrachte. Dass es besser wäre wenn der Jüngere nicht mehr her kam. Besser für ihn damit ER nicht mehr schwach wurde. Er hatte die Augen geschlossen als er das sagte, öffnete sie dann aber sah ihn nicht an. Nicht seid er aus dem Badezimmer gekommen war. Er konnte es einfach nicht.
„Vielleicht wäre es besser wenn ich nicht mehr hier her komme. Ich weiß nicht ob ich das erlebte so schnell vergessen könnte.“ er hörte wie die Stimme des anderen klang, wir kratzig und irgendwie schwach. Wie der wunderschöne junge Mann schluckte. Es tat ihm so leid….hörte ihn hüsteln. Er würde später busse tun!
Auch hatte der Pater jetzt ganz außer acht gelassen dass Aaron ja noch diesen ganzen Monat vor sich hatte den abzuarbeiten hatte und nickte leicht. Es war eine Verpflichtung gewesen , Mika konnte ihn nicht einfach so raus werfen oder dergleichen. Man würde fragen warum, ob er etwas falsches getan hatte und nein das hatte...nein Aaron hatte nichts falsches gesagt ihm stand es zu zu sagen was er wollte, was er dachte. Aaron war frei. Michael war es nicht.

Der Vorschlag von dem anderen war gut gemeint und so könnten sie das alles klären. Der Kleine erhob sich und blieb aber vor ihm stehen was Mika doch zu ihm hoch sehen liess. Jetzt sah er ihn wirklich an. In das hübsche Gesicht. Aaron hoffte hier bliebe zu dürfen. Erneut senkte Mika seinen Blick und holte tief Luft und…. Mika griff nach dessen Hand und drückte sie leicht. „Ich möchte dass du bliebst…aber bitte du darfst nicht mehr…. du….“ er brach an. Er mochte ihn . Er war hübsch und sie unterhielten sich gut. Der Tag war gut und Mika ging es besser wenn der Jüngere in seiner Nähe war, das merkte er...leider Gottes. Es war….dass eben hatte sich gut angefühlt aber es war falsch das wusste er eben so.

Vielleicht hatte er das Bier zu schnell hinuntergestürzt und die Hitze wirkte wohl auch denn er zog ihn an der Hand zu sich hinunter. So dass Aaron in die Hocke musste damit sie sich ansehen konnten. „Wir...ICH darf das nicht Aaron. „der andere konnte so etwas machen und tun mit wem er wollte und Mika verurteilte ihn nicht. Keineswegs. Mika verurteile gerade nur sich selber.
„Nicht hier.“ kam es mit rauer leiser Stimme , gleich einem flüstern. Ja Michael war eindeutig vom Alkohol beeinträchtigt! Noch immer hielt er dessen Hand und schüttelte dann den Kopf. „Nein vergiss es. Das… ich glaube ich bin betrunken.“ versuchte er sich zu verteidigen und schüttelte energisch den Kopf , vergass aber die Hand loszulassen.


@Aaron Sullivan


nach oben springen


Besucher
15 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Shay Severide, Kirill Kolesnikow, Joseph Jenkins, Darya Kolesnikow, Scarlett Martinez, Levi Mandeville, Nickolas Decker, Lou Kling, Erin Severide, Benjamin Sef Wood, Nolan Goray, Sung Yong Lee, Qhuinn Evans, Joyce Walsh, Kaleb Katcher

Besucherzähler
Heute waren 112 Gäste und 72 Mitglieder, gestern 204 Gäste und 98 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3969 Themen und 141312 Beiträge.

Heute waren 72 Mitglieder Online:
Alexander-Jason Weston, Alexandra Hammond, Amalia Stone, Anthony Severide, Asami Carrington, Benjamin Sef Wood, Blake Dalton, Blue Goray, Callum Reece Duchamp, Catherine King, Cayden Sandringham, Chloe Turner, Ciara McNamara, Cosima Phokas, Dan Amendola, Daniel OConnor, Darya Kolesnikow, Davin Jace Pierce, Devin Lewis, Domenico Albarea, Elina Clarissa McCarty, Elise Wilson, Elizabeth Sutton, Emmylou Carmichael, Eric Daclan McCarty, Erin Severide, Finlay Harper, Frank Williams, Fynn OConnor, Helena OSullivan, Jackson Dean McLaughlin, Jacob Goray, James Sinclaire, Jaycen Ivar Herondale, Jazmine Rose Weston, John Walsh, Joseph Jenkins, Joyce Walsh, Julian Tremblay, Kaleb Katcher, Kenneth Wayne, Kian Stark, Kieran Hayes, Kirill Kolesnikow, Levi Mandeville, Lou Kling, Louis Craven, Lucian Fitzgerald, Lucien Xavier Pierce, Maxim Kolesnikow, Melody Cassandra Da Silva, Milo J. Sawyer, Nate Blackson, Nathan James, Nickolas Decker, Noah Nguyen, Nolan Goray, Olivia Elisabeth Piersen, Pheonia Carmichael, Qhuinn Evans, Riley Max Jones, Samuel Decker, Scarlett Martinez, Serena Harrison, Shay Severide, Siran Jasper Braxton, Sung Yong Lee, Tarquin Antonow, Venus Cloud, Veronique Nicolette Kellergan, Viktor Delauney, Vincent Carter
Besucherrekord: 70 Benutzer (05.04.2020 21:00).

disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 15
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Joshua | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor