#1

Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 19.05.2022 19:31
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...



nach oben springen

#2

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 21.05.2022 20:46
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Seid 4 Wochen hatte er nun ein Auszubildenen am Arsch, eigentlich ein kluger Junge, vielleicht hin und wieder sehr anstrengend aber er machte seinen Job und nahm ihn hin und wieder auch mal die rundgänge ab.
Natürlich ließ Steph @Zaccaria-Max Lefebvres nicht vollkommen alleine herum Spazieren, er folgte dem kleinen immer hin noch, aber heute sollte er auch schon wieder was neues Lernen,daher hatte er Ihn für heute Morgen in sein Büro zitiert.
So saß er schon mit seinem Anzug und seiner Tasse Kaffee an seinem Schribtisch und checkte ein Paar Emails und die Reservierungen die für heute geplant waren.
So musste er doch grinsen wegern der Hochzeitssuite die noch immer Reserviert war für seine Specialgäste @Darya Kolesnikow & @Tyler Barton, gespannt war er schon wann die beiden mal vorbei kommen würden.Ein Kurzes lächeln huschte dann aber über seine Lippen als er bemerkte das auch nun das letzte freie Zimmer für heute als belegt gekenntzeichnet wurde. " Na es geht doch" meinte er und vernahm schon das Ping seines Aufzuges. Sein blick ging über den Bildschirm hinüber zur Tür. " Im Büro Zac, spurte dich ein bisschen, wir haben nicht so viel Zeit heute " meinte er mit rauer und tiefer Stimme, manchmal war er wirklich nen Arsch das wusste er aber er musste es ja irgendwie als Ausbilder sein oder?


// Hoffe du kannst was damit anfangen



Tyler Barton lacht sich kaputt
Tyler Barton trinkt darauf!
nach oben springen

#3

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 22.05.2022 13:27
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Zac hatte gewusst, wann das Meeting war, er war gespannt was heute wieder anstehen würde und was sein Chef für Aufgaben für ihn hatte, denn er fand diese Aufgabe, die er diese Woche erledigen musste, sehr spannend und auch die Rundgänge mit ihm waren mehr als aufschlussreich gewesen, denn so konnte man das ganze Hotel im Blick halten. Sicherlich gab es auch Überwachungskameras und er war auch auf seine erste Nachtschicht gespannt.

Manchmal hatte er Angst, wenn er allein war, aber vielleicht war die erste Nacht sein Chef ja noch dabei, das würde alles einfacher machen, denn er musste ja auch eingearbeitet werden und schauen, worauf er so achten musste. Bis jetzt konnte er nachdem vier Wochen noch nicht sagen, was ihm bisher am besten gefallen hatte.
Eben nochmal auf sein Handy geschaut, war er dann auch schon in den Aufzug gestiegen und in den Stock gefahren, wo das Büro seines Chefs lag. Es war komisch, hier manchmal her zu kommen, aber bis jetzt machte Zac seine Arbeit immer gut und hatte noch nichts Negatives gehört, was ihn sehr freute. Das würde sicherlich aus seinem Onkel freuen, denn dieser wollte das Zac sicherlich gut abschnitt. Vor der Arbeit war er nochmal im Fitnessstudio gewesen, auch wenn die Arbeit einiges manchmal abverlangte, aber Zac hatte seinen Plan, den er auch immer strickt befolgte. Nun war er angekommen und hörte schon die Stimme des Älteren. Klopfte dann an die Türe und trat ein. Schloss diese und blieb für einen Moment stehen, denn einfach hinsetzten war ja verboten.

@Stephano Castro


Stephano Castro lacht sich kaputt
nach oben springen

#4

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 22.05.2022 13:48
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Lange hatte Stephano keinen Azubi mehr gehabt, der letzte den er hatte hatte einfach aufgehört besser gesagt er kam einfach nicht mehr zur Arbeit, aus diesem Grund war er bei @Zaccaria-Max Lefebvres doch Vorsichtig und wollte ihn dann doch auch nicht so überhäufen mit der Arbeit wie er es dafor getan hatte. Immerhin sollte aus dem Jungen doch auch mal was werden, wie er fand.
Zudem war der kleine schon niedlich,erst recht wenn er immer wieder so unsicher war,weil er nicht wusste ob der Dunkelhaarige es nun ernst meinte oder den kleinen einfach auch mal aufzog. Das erinnerte ihn doch glatt daran wie Er den kleinen einfach mal verarscht hatte mit seinem personal, denn wie immer gab es auch hier im Hotel seine Metohden jemanden aufzuziehen.
Denn er hatte Zac mal in die Küche geschickt um ihn eine Mehlreibe zu holen,der Lacher war eindeutig es wert gewesen als dieser in die Küche ging um den Küchenchef danach fragte.
Stephano musste doch auch gleich wieder grinsen darüber, gut das der kleine es nicht einmal übel nahm, aber er war auch der Meinung Spaß auf der Arbeit musste eben hin und wieder ebenso sein.
Das heutige Meeting war nichts schlimmes oder was bewegendes, aber dennoch sollte es der jüngere eben auch einfach mit bekommen. Da Stephano aber das hotel erweitern wollte, gab es ein Videocall mit seinem Vater,wobei dieser natürlich wie immer auch wissen wollte wie es lief. Das die Hotelkette der Castros bekannt war,war auch kein Geheimnis.
Der dunkelhaarige stellte seine Tasse ab, als Zac klopfte und erneut Blickte er über den Bildschirm hinüber zu ihm.
" Pünktlich auf die Minute, haben wir mal wieder ein wenig gedrödelt Zac?" meinte er dann angespannt, so wie er es immer war, wenn Er mit seinem Vater Telefonieren musste.
" Komm her und setz dich, und halt einfach die Klappe während des Calls" Vies er den kleinen an, und deutete auf dem Stuhl vor seinem Schreibtisch, den der kleine neben ihm plazieren sollte.
Als dieser das Tat drückte er auch schon auf die Enter Taste.
" Du bist du Spät Sohn, und wer ist das neben dir? hörte man gleich die verärgerte Stimme seines Vaters aus dem Bildschrim. " Ich hatte noch zu tun und es ging nicht ehr, Ich bin ja nun da, das Hotel läuft blenden, wir sind ausgebucht wie Immer. Aber wir sollten über die Erweiterung sprechen, der Außenbereich, denn wil Ich vergrößern, ich denke es gibt dann auch mehr Buchungen wenn sie über die Stadt von Lasvegas hinweg sehen können" Sein Blick ging zu Zac und schenkte im ein Kurzes lächeln als man den Vater hörte.Ja Ja Stephano wer ist das? Seid wann hast du einen Asestenten bei dir? Zurück zum Bildschirm geblickt antwortete Stephano. " Das Ist Zaccaria der neue Auszubildene er macht sich gut und Ich denke er sollte auch mal die Hotels in Maiami sehen um bei dir ein Paar Tage zu überleben" scherzte der Dunkelhaarige und die Geste seines Vaters war ein Brauen heben. " Vielleicht in seinem Letzten jahr wenn er es bis dahin aushält Junge. Wie hast du es dir Vorgestellt die Erweiterung?"
Stephano sah erneut zu Zac und deutete diesen an seinen Vater zu antworten " Ich denke Zac hatte da eine gute Idee die man in betracht ziehen könnte"



nach oben springen

#5

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 22.05.2022 15:40
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Nachdem er das Büro betreten und die Türe geschlossen hatte, setzte er sich neben den Dunkelhaarigen älteren Herren auf den Stuhl und starrte den Monitor an. Er war leicht nervös und auch etwas verwirrt und wusste nicht so recht, wieso er bei diesem Meeting dabei sein sollte, denn anscheinend war es so eine Vater und Sohn Sache. Bei den Worten seines Chefs musste er etwas schmunzeln. Sagte aber nichts.
Dabei musste er an seinen Vater denken, seine Eltern hatten wenig Zeit und hatten sie zu dem etwas leicht verhassten Onkel abgeschoben, da sie wussten das dieser ein Auge auf ihren Sohn haben würde. Er bekam nur noch Geschenke zum Geburtstag oder Geld von ihnen, ansonsten hörte er nichts mehr von seinen Eltern. Er seufzte leise und fuhr sich durch seine Haare.
Sicherlich war ihm das damals echt unangenehm gewesen, als Stephano ihn bloßstellen wollte und dies anscheinend auch geschafft hatte, aber Zac hatte es so aufgefasst, dass er nun im Team und auch beim Chef, willkommen war, denn wieso machte man sonst Späße mit seinen Mitarbeitern, oder Auszubildenen? Anders konnte er sich das nicht vorstellen und hatte es einfach mal so hingenommen, als kleine Anerkennung. Bei den Worten des Vaters machte er große Augen, dachte dieser wirklich das sein Sohn einen Assistenten hatte? Irgendwie fand er es schon merkwürdig. Wieso dachte sein Vater dies?

Wollte Stephano ihn los werden, oder wieso sollte er zu seinem Vater nach Miami? Sicherlich war dies eine große Ehre und auch Chance, die er gerne nutzen wollte. „Danke Sir, ich nehme ihr Angebot gerne an, Mr. Castro wird ihnen sicherlich berichten, wie ich mich so schlage und ob ich es verdient habe bei ihnen reinzuschnuppern“, bedankte er sich und senkte einen Moment lang seinen Blick und sah den älteren Herren am Monitor wieder an, dann wanderte sein Blick kurz zu seinem Chef. Nun war er leicht überfordert. Idee? Er wollte ihn ins kalte Messer laufen lassen, aber Ideen hatte er. Sicherlich. „Nun Sir, also ich denke, wenn sie mehr die Jugend von heute ansprechen wollen, das sie in die Vegane Beach Richtung gehen könnten, sie haben ja Innenpools die ich richtig gut finde, aber wie wäre es mit einer modernen Strandoptik, die vielleicht auch überdacht ist und die Hotelzimmer kann man auch in einem Boho Stil einrichten, der ist gerade sehr angesagt“, begann er zu reden und war gespannt was die beiden Männer dazu sagen würden, oder ob sie ihn auslachten und es nur wieder ein Scherz von seinem Chef war.

@Stephano Castro


Stephano Castro hat nervöse Zuckungen!
Stephano Castro gibt Nackenklatscher!
Stephano Castro braucht Baldrian!
nach oben springen

#6

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 22.05.2022 15:55
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Der Junge musste nicht einmal nervös sein, wieso auch, er wollte doch lernen also gehörten solche Gespräche eben auch dazu, jedenfalls für Stephano.
Der jüngere wollte doch irgendwann man ebenso wie er es war ein Hotel führen also musste er nun einmal auch damit durch auch wenn das Gespräch mit seinem Vater nun war, dann war es so und er musste durch die Sache.
Der Jüngere sollte wissen das die Vater Sohn beziehung sehr Geschäflich war als familäre, Sie waren eine Familie ja aber das Hotel stand eben immer an erster Stelle.
Das sein Vater eben so dachte das lag daran, das der letzte Azubi eben einfach abgehauen war, mehr war da nicht hinter der sache, auch wenn @Zaccaria-Max Lefebvres viel an seiner Seite war, war er eindeutig kein Assestent.

Der Grauharrige sah den Jungen Burschen durch den Monitor an und nickte auf seine Worte. Dann stellen Sie sich weiterhin gut an , dann werden wir keine Probleme haben wenn Sie hier sind,Und mein Sohn hat Recht es ist eine chance" Der Dunkelhaarige sah zu seinem Schützling und nickte ihm zu. " Was mein Vater da sagen will ist, das es Üblich ist, das du dir auch die anderen hotels anschauen sollst um den Unterschied zu sehen" Immerhin war sein vater eben der Altmodische typ und Stephano der Moderne was man in diesem Hotel alleine sehen konnte,denn das war eindeutig moderner eingerichtet.
Keines Falls wollte er den Kleinen Bloss stellen, er wollte Ihm einfach die chance geben sich einfach einzubringen und auch seine Ideen eben äusern können.
Zwar hatte der dunkelhaarige noch keinen Schimmer was Zac da sagen würde aber seine Ideen waren eindeutig etwas gutes.
Stephano es ist dein Hotel und wenn du der Meinung bist, bitte dann mach es komm aber nicht an wenn die Ideen nach hinten los gehen! und schon war der Monitor zu und Steph fuhr sich mit den Händen durchs Gesicht und lehnte sich in seinem Sessel zurück ehe Sie zu Zac sah. " deine Ideen sind gut, wie glaubst du das wir dieses umsetzen können?"
unabsichtlich berührten sich dann aber auch für einen Moment die beiden Arme und ein schauer durchzog den Dunkelhaarigen, weshalb er aufstand und seine schultern straffte um um seinen Schreibtisch zu gehen.
" ich hoffe du hast heute Zeit die Nachtschicht zu übernehmen,es ist jemand ausgefallen und der posten muss besetzt werden" meinte er daher dann auch wieder Professionell als er sich wieder gefangen hatten,fragend ruhte der Blick aber auf den Jüngeren.



nach oben springen

#7

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 22.05.2022 16:59
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Er vernahm die Worte und bedankte sich, dann wurde der Monitor schon zugeklappt und wartend sah er seinen Chef an. Er war schon leicht nervös und etwas angespannt, darauf wartend was nun kam. Eine Standpauke vielleicht? Hatte er schlechte Vorschläge gemacht?
Zac musterte den Älteren und merkte, das dieser sichtlich erleichtert war, dass dieses Gespräch vorbei zu sein schien. Er konnte es sich denken, manchmal waren Gespräche, egal wo rum diese gehen würden, nicht einfach auch wenn es mit der Familie zu tun hatte. Da mitreden konnte Zac nicht. Er war Einzelkind, hatte nur seine Freunde, mit denen er über diverse dinge reden konnte.

Ein leichtes Lächeln huschte über seine Lippen, als Stephano sagte, dass seine Ideen gut seien, doch dann schien er sich verhört zu haben. „Ähm … Tschuldigung, aber ich habe verstanden WIR? Ich bin nur ihr Azubi“, meinte Zac dann und zuckte leicht zusammen, nachdem sich ihre Arme berührt hatten. Mist, irgendwie war er gerade nicht mehr bei der Sache und wusste auch nicht mehr was er sagen sollte. Innerlich hatte sich alles zusammengezogen und er brauchte frische Luft. Einmal tief durchatmend bemerkte er, dass der andere ebenfalls leicht verwirrt zu sein schien und Zac wusste nicht was dies zu bedeuten hatte.
Seine Frage nur halb vernehmend, ohne zu wissen, worüber sein Chef gerade redete und von ihm wissen wollte, nickte er einfach und stand auf. Er brauchte kaltes Wasser. „Entschuldigen sie“, kam es leise aus ihm raus. Seine Stimme zitterte etwas und er wusste nicht wirklich was los war. Zac suchte das Weite und war vollkommen durcheinander. Cool bleiben, funktionierte da gerade nicht. Bei den Toiletten angekommen, lehnte er sich dort erstmal gegen die kalte Wand.

@Stephano Castro


nach oben springen

#8

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 22.05.2022 17:13
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Wieso sollte er denn eine Standpauke bekommen, @Zaccaria-Max Lefebvres war nun einmal 18 Jahre jünger, er konnte da einiges vielleicht auch an Ideen rein bringen
die dem Hotel nützlich sein könnten, also wieso sollte er den kleinen nicht dann auch fordern?
Natürlich war er auch erleichtert das dieses Gespräch zu ende war, es war immer anstrengend wie er fand mit seinem Vater zu reden, es war einfach eben Familie und zugleich geschäftlich, da konnte er dann auch nicht mal eben einfach abschalten.
Er sah den Kleinen an bei seiner Entschuldigung und sah ihn fragend an. " Zac du bist der Azubi du bist da zum Lernen, also wieso sollte Ich dich denn nicht einbeziehen zudem waren es deine Ideen und Ich werde mich bestimmt nicht mit fremden Lorbeeren schmücken, du machst deine Arbeit gut, das sollte auch gewürdigt werden.
Und Ohne mich geht es nun auch nicht, da du mit sowas noch keine Ahnung hast" stellte er dann mal klar.
Natürlich war er nur der Azubi aber er sollte sich auch eben frei entfalten können, auch wenn ER selbst noch immer der Boss war und wenn er es nicht wollte, dann würde das natürlich auch nicht gemacht werden.

Die Tatsache allersings das eine Berührung den älteren ebenso aus dem Konzept brachte wie scheinbar den jüngeren,war etwas was merkwürdig war. Natürlich wusste Stephano selbst auf was er stand, aber ER war eben der Chef, und der kleine sein Azubi und er konnte sich das hier gewiss nicht erlauben, niemand wusste das er anders herum war.
Das Er aber keine Antwort auf seine Frage bekam war etwas was ihn störte und ein wenig verwirrt sah er ihn nach der entschuldigung nach. Er rieb sich seinen nacken und holte erst einmal selbst tief Luft.
Es dauerte einige Minuten ehe der ältere seinem Azubi folgte unsischer wo er war, traf er natürlich noch Personal. " Habt ihr Zaccaria gesehen?" Das Reinigungspersonal klärte Ihn dann auf und erzählte ihnen wo sie ihn finden würden.
Er kam an den Toiletten an und betrat diese auch gleich und sah Zac fragend an. " Kannst du mir mal erklären warum du einfach aus dem Büro stürmst?" natürlich tat er so als wäre nie was gewesen, wie schon einmal erwähnt konnte er sich sowas nicht leisten, er musste immerhin doch sein Gesicht wahren egal was kommen würde.
" Kommst du wieder mit zurück?" sprach er ruhig und beinahe sanft,natürlich blickte er sich auch gleich direkt um, damit niemand falsches es mitbekommen würde.



nach oben springen

#9

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 22.05.2022 20:29
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Ihm war schon klar, dass es komisch rüberkam, als er gerade einfach die Flucht ergriffen hatte. Zac war sowas nicht gewohnt, klar er hatte schonmal Beziehungen gehabt, ONS und einiges ausprobiert, aber das gerade, war etwas anderes gewesen. Irgendwie hatte er diese Spannung zwischen ihnen so krass gespürt, dass es ihm einfach zu viel geworden war.

Diese kleine Pause hatte er sich nehmen müssen, denn dies was zwischen ihnen da auch in der Luft gelegen hatte, war nicht gut. Als Stephano vor ihm aufgetaucht war, war er kurz zusammengezuckt, denn er dachte, dass der Ältere doch auch seine Zeit für sich gebrauchen könnte, aber dieser war in den Sachen auch Erfahrener als Zac selbst.
Er hatte ihm zugehört, räusperte sich und fand nun seine Sprache wieder und sah ihn ein wenig verunsichert an. „Es tut mir leid, ich weiß nicht was da gerade passiert ist, es war neu für mich und ich habe gemerkt, dass dir das auch irgendwie … wie soll ich sagen, unangenehm war oder so? aber ich kann dir versichern, es wird nicht nochmal vorkommen und ich würde mich echt freuen, mit dir die Pläne zusammen umzusetzen“, er lächelte ihn freundlich an und war dennoch immer noch nervös. Stand dann aber auf und lief mit ihm wieder ins Büro zurück.

@Stephano Castro


nach oben springen

#10

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 22.05.2022 20:39
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Es war eindeutig mehr als Komisch das konnte auch er selbst nicht leugnen, immerhin kam es nicht oft vor das, dass Personal einfach aus seinem Büro stürmmt
und weg rennt, nicht mal wenn er jemanden Kündigen musste kam dieses vor.
Also ja auch er hatte sich einen Moment wirklich gedanken gemacht darüber warum er einfach davon gerannt war.
Es wusste niemand von Stephano das er auf Männer stand zudem hatte dieser selbst nur eine einzige Beziehung also wäre das zu viel gesagt wenn er der Erfahrene der beiden wäre.Er machte sich aber auch nicht viel draus.

Er hatte die Kruze Pause gehabt indem er den Kleinen einfach laufen lies und erst später nach kam wie in diesem Moment.
Noch immer sah er Zac an der sich räusperte und hörte ihn zu.
Proffesionalität ermahnte er sich selbst und schluckte dennoch leicht.
" Was tut dir Leid? Es ist nichts passiert!" er musste so sprechen immerhin waren sie hier auf den Toiletten, das war viel zu gefährlich
das jemand herein kommen könnte.
Dennoch lachte er kurz auf " Unangenehm weil man sich ausversehen berührt? Wir saßen nun einmal nahe bei einander das passiert eben und es
ist schön das du weiter machen willst, also dann ran an die Arbeit" natürlich ließ ihn das nicht los aber er konnte es einfach so nicht sagen,er konnte es nicht so ausleben wie es andere Männer eben taten, was sollte denn dann mit dem ruf geschehen wenn er sich outen würde.
" Da dann mal los es liegt viel arbeit vor uns, gut das du die nachtschicht ja auch mit machst" meinte er und grinste sein Azubi an.
Während Sie wieder in sein Büro gingen und er die Tür hinter sich schloss. " Gut was genau denkst du sollten wir machen? Die Außenanlage anpassen um die Jüngeren auch hier her zu ziehen?"
Nebenbei bestellte er Mittagessen und auch Kaffe in sein Büro und setzte sich auf seinen Sessel.
" Immerhin wollen wir nicht nur die älteren hier haben,es soll jetzt kein Party Hotel werden aber wir brauchen was neues "

@Zaccaria-Max Lefebvres



nach oben springen

#11

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 22.05.2022 22:02
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Das er meinte, dass nichts passiert war, ließ ihn die Stirn runzeln. Vielleicht hatte Zac das doch falsch aufgenommen, sich das falsch eingeredet? Aber da war etwas gewesen, das hatte er gespürt und das der Ältere es nun abstritt machte ihn noch durcheinander, als er gerade eh schon war.
Im Büro wieder angekommen, wollte er nicht mehr darüber nachdenken und er war auch froh, dass Stephano ihn wegen seinen Ideen, wegen dem Hotel fragte, was er sich da so vorgestellt hatte. „Ich weiß, dass sie keinen Nachtclub haben wollen, ich dachte da so an die Hippie Szene, mein bester Freund ist da drin und die Leute sind echt cool, bisschen verrückt, aber die New Age Bewegung boomt und viele junge Leute sind da aktiv und wenn man vielleicht auch Kurse anbietet, dann kommen hier vielleicht mehr Kunden hin“, gerade kreisten seine Gedanken und er bekam immer wieder neue Ideen. Konnte nicht aufhören zu reden und sprach einfach ohne Punkt und Komma. „Manche Workshops oder sowas, kann man dann über die Social Media Seite des Hotels ankündigen und dann auch Storys posten und alles was man so posten kann“, vielleicht war es zu viel für den Älteren und er hatte sich etwas anderes vorgestellt.

Wenn dann sollte er es sagen und Zac hörte sofort auf zu reden. Nachher musste er ne Runde im Pool schwimmen, in dem kalten Nass und sich den Kopf kühlen, denn diese Stimmung zwischen ihnen, hier in dem Raum war immer noch ein bisschen komisch, auch wenn der andere einen auf cool machte und Zac es gerade nicht wirklich einschätzen konnte. Sein Blick ruhte auf ihn und er sah ihn dann verwundert an. „Nachtschicht? Ich? Wann hab ich da denn zugestimmt? Aber okay, ich habe eh nichts vor“, antwortete er dann und fuhr sich durch seine Haare.

@Stephano Castro


Stephano Castro lacht sich kaputt
Stephano Castro hat's die Sprache verschlagen
Stephano Castro schreit um Hilfe!
nach oben springen

#12

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 22.05.2022 22:19
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Im grunde hat der jüngere nichts falsch verstanden aber Stephano musste eben Professionell sein, also unterdrückte er das auch wie er es immer tat so auch in diesem Fall.
Während sie dann auch endlich wieder zurück in seinem Büro waren, war er eindeutig und sichtlicher Entspannter als vorher.
So leiß er den kleinen aussprechen und verschrenkte die Arme vor der Brust bei seinen Ideen und hob die Braue. " Hippies? New Age Bewegung?" fragte er den jüngeren nochmals, das war etwas zu neu für ihn dann fing er auch noch an von Workshops zu reden und er hebt die Arme.
" Wow wow Stopp mal was für Workshops? Wir sind ein Hotel Zac, und kein Club oder Spa wo man sowas machen kann, ich möchte die Gäste anlocken ja, aber ich will nicht das wir beide das Hotel auf grund neu Sanieren, wie du selbst merkst, läuft es so auch gut, aber es muss auch was neues her" erklärte er den jüngeren ruhig und schüttelte leicht den Kopf. Der kleine hatte wirklich Ideen keine Frage aber vielleicht waren Sie auch ein wenig falsch für ein Hotel.
" Warum genau wolltest du Hotelmangager werden?" fragte er den jüngern einmal.

Nicht das seine Ideen schlecht waren aber eben irgend auch nichts für das Hotel,aber sicherlich würden sie dennoch irgendwie was neues zusammen schustern können.
Dann aber musste der Dunkelhaarige lachen und sah zu ihm. " Nun das habe ich dich doch gefragt ehe du aus meinem Büro gestürmmt bist, also habe Ich jetzt angenommen das du es machst, hector ist Kank geworden und ich brauchte ersatz und die Nachtschicht musst du doch sowieso mal kennen lernen also warum nicht heute?"
Als es auchs chon klopfte und das Essen gebracht wurde. " Danke Miram" befdankte er sich dann und sah zu Zac. " Hunger?" wollte er dann wissen.

@Zaccaria-Max Lefebvres



nach oben springen

#13

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 23.05.2022 11:19
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Stephano hatte sicherlich Recht. „Aber, ich war mal in so einem Hotel, welches auch Workshops hatte und man konnte da dann übernachten, die Idee ist nicht so weit hergeholt und …“, er brach seinen Gedanken ab. „Vielleicht sollte ich mir nochmal Gedanken machen und wir setzten die Pool Sache und das mit dem Strand um, denn im Sommer kann es heiß werden und wenn man Strandfeeling vor der Haustüre hat, dann ist es sicherlich cool“, irgendwie schien er selbst nicht mehr so begeistert von seinen Ideen zu sein und seufzte.

Er biss sich auf seiner Unterlippe herum. Wurde immer nervöser und erst recht bei der Frage. OK, er hatte verkackt und würde sicherlich gleich nach vier Wochen rausgeschmissen werden. Dann konnte er wieder ne Standpauke von seinen Eltern durchs Telefon hören und sie würden ihm erstmal den Geldhahn zudrehen, bis er einen neuen Job oder eine neue Ausbildung vorweisen konnte. Zac versuchte ruhig zu bleiben. „Ich wollte Hotelmanager werden, weil ich Menschen glücklich machen möchte, ihnen eine schöne Atmosphäre bieten mag, wenn ich selbst mal ein Hotel leite und ich es auch den Bedürfnissen anpassen kann, die in der heutigen Zeit gebraucht werden“, antwortete er und sah Stephano an.
Vielleicht war die Ausbildung doch nichts für ihn. Gerade zweifelte er so hart an sich und an der ganzen Sache hier. Sein Boss hatte ihn gerade sichtlich verunsichert. Zum Glück wurde gerade Essen reingebracht, welches auch so lecker roch. Zac nickte. „Hunger habe ich immer“, lächelte er dann und sah den anderen kurz an.

@Stephano Castro


nach oben springen

#14

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 23.05.2022 11:32
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Der Dunkelhaarige hörte seinem Azubi zu und schmunzelte ein wenig. " Das kann sein, aber ich will das das Castro sich abhebt und nicht
eines wie Jedes andere ist, denn das ist unsere Hotelkette nicht Zaccaria das solltest du Bedenken, wir leben hier alle in Konkurenz mit einander
wir wollen alle etwas besonderes aus dem hotel machen was die Gäste anlockt und Ich finde allein mit dem Umbau des Gym haben wir schon eine Menge
getan und bieten da Kurse an,für die die wollen, da brauchen wir nicht noch mehr Workshops verstehst du was Ich damit meine?"
Der kleine hatte eindeutig Potenzial keine Frage aber er war einfach noch grün hinter den Ohren was er eben noch lernen musste.
Kündigen weil er mal eine falsche Idee hatte würde der ältere den jüngeren nicht, wieso auch? Er wollte sein Potenzial nicht verkümmern lassen
deswegen allein hörte er sich die Ideen auch an, aber @Zaccaria-Max Lefebvres musste auch damit rechnen das seine Ideen eben nicht immer angenommen werden.
" Die strand Sache finde Ich gut, und das Feeling von Urlaub vpor der Haustür ist schon einmal ein gutes Motto dafür, wir haben immerhin die Außenanlage,daraus lässt sich wirklich viel machen das ist wirklich eine gute Idee" meinte er dann lächelnd zu ihm.

Die verunsicherung sah Stephano und legte seine Hand an seiner Schulter und drückte diese kurz. 2 Mach dich nicht kleiner als du bist Zac, deine ansätzze sind gut"
wollte er ihm dann auch gleich mal versichern, auch wenn diese kleine Berührung die hölle war für ihn, denn er fühlte sich dem jüngeren hingezogen, aber er durfte es einfach nicht zulassen, so schnell wie die Hand auf seiner Schulter war, war sie auch wieder verschwunden.
Aufmerksam hörte er dem jüngeren zu der seine Frage beantworte.
" Du wolltest? Was ist mit du willst? Zac es ist kein leichter Beruf du musst es wollen und nicht in der Vergangenheit. Wo siehst du dich in 5 Jahren?" wollte er dann auch wissen, das Gespräch sollte nun dazu dienen das Zac seine unsicherheit verliert das er spaß an seinem Beruf findet so wie es der ältere hat, der immerhin für sein Hotel lebt.
Er lachte dann kurz rau auf und nickte. " Das habe Ich schon mitbekommen das du immer Hunger hast, dann lass uns essen und dann werden wir noch einen rundgang machen und du bist dann bis zur Beginn der Nachtschicht freigestellt,damit du Vorschlafen kannst in ordnung?" sah er ihn fragend an, auch wenn er den kleinen gerne um sich hatte, so war es wirklich anstrengend alles zu verstecken und einen auf unantsbar zu machen.



nach oben springen

#15

RE: Büro

in PENTHOUSE STEPHANO CASTRO 23.05.2022 12:24
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Bei den Worten seines Chefs nickte er immer mal wieder. Wurde etwas verlegen, als dieser behauptete, dass er doch gute Ideen hatte. Er fuhr sich durch seine dunklen Haare und schaute kurz zu Boden. „Ja, ich verstehe, ich dachte nur … aber ich werde mir nochmal Gedanken machen, es soll ja auch was Spannendes sein, was noch nicht jedes Hotel hat. Das versteh ich und ich hatte nur gedacht, dass es hier sowas in der Umgebung noch nicht wirklich gibt, man muss da immer etwas weiterfahren“, er zuckte mit den Schultern und sah den anderen an.
Vieles gab es schon in Vegas und man musste da echt schauen, was man an neuen Ideen umsetzten konnte. Vielleicht wandelte man anderes etwas ab? Das er sich nicht kleiner machen sollte, als er war ließ seinen Blick auf den Älteren ruhen und er runzelte seine Stirn. Sein Boss machte Komplimente? Sowas hatte er noch nie so gemacht, klar er war immer begeistert von ihm, aber so deutlich kam es noch nie rüber. Leicht zuckte Zac zusammen, als dieser ihm dann an der Schulter berührte. Wie ein kleiner Stromschlag hatte sich das gerade angefühlt.

Unsicher sah er den anderen an. Vielleicht hatte er diesen Stromschlag auch abbekommen? OK, er musste mit jemanden reden, denn er wusste nicht was dies hier gerade war, sowas hatte er noch nie gespürt und irgendwie machte es ihm auch ein bisschen Angst, wenn er ehrlich war. Da kam die Frage auch nicht gerade passend, wo er sich in 5 Jahren sah. Gedanklich war er gerade ganz woanders und beinahe wäre ihm was Peinliches rausgerutscht, doch Zac versuchte sich zu fangen. Räusperte sich, denn irgendwie verschwand seine Stimme, bei jeder Berührung des anderen. „In 5 Jahren?“, wiederholte er die Frage. „Nun, ich denke, dass ich jemanden dabei helfe ein Hotel zu leiten, oder eines seiner Kette, vielleicht sogar nicht in Vegas, keine Ahnung wo es mich dann irgendwann mal hinziehen wird“, sicherlich war es nicht gerade das, was Stephano hören wollte, dass ER wegziehen wollte, aber was sollte er nun auch sagen?
Leicht zuckten seine Mundwinkel nach oben. Er schnappte sich dann etwas von dem leckeren Essen und begann zu essen. „Guten Appetit“, dies war immer üblich, denn sonst fing man bei ihm zuhause nie an zu essen. Abermals nickte er bei den Worten des Älteren. „Vorschlafen? Wird das so anstrengend werden?“, wollte er wissen und vielleicht sollte er seinen Plan, gleich schwimmen zu gehen überdenken, aber danach konnte er immer gut schlafen, wenn er seine Runden gedreht hatte.

@Stephano Castro


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 37 Gäste und 19 Mitglieder, gestern 210 Gäste und 100 Mitglieder online.


disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 0
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Cassan | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor