#1

Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 19.05.2022 19:24
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...



nach oben springen

#2

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 30.05.2022 12:30
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

TBC: Penthouse/ Wohnzimmer mit offener Küche

Er fuhr mit dem Aufzug herunter, der Streit mit dem Jüngeren ging ihm zwar nicht aus dem Kopf, aber er musste es herunter schlucken und so tun als wäre alles in Ordnung.
als die Aufzugtür auf ging trat der dunkelhaarige hinaus und ging zur Rezeption und lächelte Melanie an, die er nun ablösen würde.
" Ist alles in Ordnung hier?" wollte er wissen und bekam dann auch gleich eine Übergabe von Mel, wo er erfuhr das ein Gast gleich noch auschecken würde, weil Sein Meeting verschoben wurde und er nickte. " Alles klar, dann dir ein schönen Feierabend und ein schönen Urlaub dir Melanie" meinte er und lächelte ihr zu als diese sich bedanke und ihren Arbeitsplatz verließ.
Steph selbst stand gerne mal in der Lobby besonders Nachts, denn es gab selten vorfälle und wenn dann waren diese immer wieder schnell behoben.
Ob heute nacht noch was kommen würde wusste er nicht, aber gespannt war er schon ob der Jüngere gleich mit seinen Sachen vor ihm stehen würde oder seinen dienst antreten würde.
Er setzte sich auf den Sessel und versuchte eine Lösung zu finden was aber auch nicht einfach war, er konnte sich eben nicht einfach outen nicht nach den ganzen jahren, was sein vater würde ein Herzinfakt bekommen und das machte dem älteren wirklich Sorgen.


@Zaccaria-Max Lefebvres



nach oben springen

#3

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 30.05.2022 16:19
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Sicherlich war nun alles anders verlaufen, als er sich es jemals erhofft hatte, aber wie sagt man so schön, es ist nicht immer alles perfekt und kann aber noch perfekt werden? Niemals wollte er, dass es so eskaliert, aber es tat es. Zac wurde quasi ausgesperrt und stand nun vor der Türe von seinem Chef. Ging dann zu seinem Zimmer und ließ sich dort, nachdem er die Türe zu gemacht hatte, erstmal aufs Bett fallen.
Was sollte er jetzt tun? Er wusste es nicht. Hatte mit seinem besten Freund geredet und sicherlich würde er mit Stephano auch nochmal reden müssen, bevor er wirklich alles hinschmeißen würde. Immerhin wurde er hier gut bezahlt und als Fußballer musste er sich erstmal Hocharbeiten und das dauerte Jahre, hier hatte er ein Zimmer, bekam essen und war nur an den Wochenenden zuhause, da er auch mal Abstand brauchte.

Zac hatte nun seinen Koffer gepackt, denn morgen war Samstag und da hatte er frei. Wie jedes Wochenende was gerade sehr gelegen kam, auch weil er morgen das Spiel hatte, da würde er erstmal ausschlafen und mal sehen, vielleicht sah die Welt dann schon wieder ganz anders aus. Er musste Stephano zeigen, dass er es ernst meinte und ihm Zeit geben, ihn entscheiden lassen. Das würde er ihm gleich auch noch sagen.
Er ging nun mit dem Koffer, den er jeden Sonntag für die Woche aufs Neue packte, da er zuhause frische Klamotten einpackte und die Haushälterin dann was zu tun hatte, denn manchmal beschwerte sie sich schon und war über Zacs Wäsche sehr glücklich und auch wenn er am Wochenende mal da war, weil sein Onkel aktuell nicht da war, wegen seinem Job, was Zac gerade echt zum Kotzen fand, aber er hatte noch seine Freunde, mit denen er reden konnte. Vor allem Dia. Da war er sehr dankbar drüber, den Kerl an seiner Seite zu wissen.

An der Rezeption sah er schon seinen Chef stehen. Sicherlich dachte dieser nun, das Zac gehen würde, aber nein, er wollte das hier durchziehen.
Immerhin hatte er seine Arbeitskleidung an. Seinen Koffer stellte er nun hinter der Rezeption ab und sah seinen Chef fragend an. „Können wir reden, ich muss da was klarstellen, du musst verstehen, dass ich … ich es nicht so gemeint habe, denn ich …“, er wusste zwar das hier niemand war, aber sicher war sicher, ob er nicht doch lieber woanders mit ihm reden wollte.

@Stephano Castro


nach oben springen

#4

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 30.05.2022 16:45
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Steph war gerade dabei den Gast den gast auszuchecken der schon früher gehen wollte, als er im Augenwinkel auch Zac sah, der Koffer in seiner Hand war etwas was ihm
einen kurzen Herzstillstand bereitet hatte, doch zeigen konnte er es nicht. " Bitte hier noch einmal Unterschreiben, Ihre Firma wird die Kosten ja übernehmen, also haben Sie keinen Cent zu bezahlen" erklärte Steph dem gast ruhig und zugleich Professionell.
Zac der nun auch neben ihm stand sah er kurz an, immerhin trug dieser seine Arbeitskleidung,Stephs Hand ging zur seiner eigenen Krawatte und signalisierte dem Jüngeren das seine falsch saß, immerhin sollte dieser vernünftig aussehen er representierte immerhin auch das Hotel.
" Vielen Dank für Ihren Besuch Mister Meyers, und wir freuen uns Sie bald wieder begrüßen zu können" sprach Steph den gast an, drückte diesem die Hand und richtete seine Aufmerksamkeit erst einmal auf dem Computer ehe, es dann ruhig wurde in der Lobby.

Als der jüngere anfing zu reden richtete sich Steph auf und sah den jüngeren an.Sein Blickw ar ernst auf ihn gerichtet." Und was soll ich da falsch verstanden haben? Dein e Koffer sind ja scheinbar schon gepackt" durch den streit und dem Stress im Hotel hatte er völlig vergessen das Wochenende war und der jüngere übers Wochenende sowieso nie im Hotel gewesen das hatte er ja schon selbst bemerkt, also setzte er sich und deutete den jüngeren an das er sich ebenso setzten sollte,den Blick hatte er natürlich dennoch hin und wieder auf einen Monitor, welcher Bilder zeigte von den Außenanlagen.

" Also Ich höre was willst du noch los werden?" an eines sollte sich der jüngere wohl wirklich gewöhnen, Steph war niemand der nachgab es sei denn,er habe einen fehler gemacht und diesesmal hatte er keinen fehler gemacht so war er sich sogar sicher das er es nciht getan hatte.

@Zaccaria-Max Lefebvres



nach oben springen

#5

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 30.05.2022 17:44
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Auch er verabschiedete den Gast freundlich und bedankte sich für dessen Besuch, denn immerhin arbeitete er hier und wollte nicht unhöflich rüberkommen. Bemerkte die Anspielung und richtete sich seine Krawatte. Heute machte er anscheinend fast alles falsch. ^^

Zac fuhr sich nach den Worten des anderen durch seine Haare. „Du vergisst das morgen Samstag ist und ich das Spiel habe, von dem ich dir berichtet hab, aber das soll hier nicht das Thema sein Steph“, erinnerte er ihn nochmal dran, denn jetzt war etwas anderes wichtiger, fand er.
Er setzte sich neben seinen Chef und er war verwundert, dass dieser hier reden sollte, also tat er es auch, nachdem er dessen Worte vernommen hatte. Irgendwie schlug sein Herz gerade schneller und er konnte die ganze Sache nicht einschätzen. Er hatte sichtlich Angst. Der Jüngere atmete tief durch und sah sein Gegenüber an, auch sein Blick huschte kurz zu dem Monitor und vielleicht was das auch Teil der Nachtwache, das er dort ein Auge draufhaben musste, ob sich was tat und so. Schlussfolgerte er einfach mal.

„Vorhin, mir tut es leid und ich hab es genauso zugelassen wie du, also das es passieren konnte, ich wollte dir nur sagen das ich dich mag und ja, ich kann verstehen wenn du nicht willst oder wenn du mich nicht willst, oder mehr willst und also ich wollte dir nur sagen, das ich dir all die Zeit geben werde die du brauchst, aber ich steh hinter dir, denn verdammt, ich will dich Steph und ich weiß auch das ich es niemanden sagen soll und ich kann auch verstehen das du es verheimlichen möchtest ..“, er holte Luft und versuchte dessen Reaktion zu verstehen.

„Ich wäre echt der Letzte, der wegen sowas gehen würde, aber ich habe nur Angst das du mich echt rausschmeißt und ich kann sowas nicht mehr überstehen, weißt du …“, er musste wieder an Dias Worte denken, er und sein Vaterkomplex aber ja, er hatte sowas und vielleicht hatte er es deswegen zugelassen, denn Steph hatte sich immer um ihn gekümmert, war für ihn dagewesen. Sein Vater nie und er war auch älter als er selbst. „Ich erzähl dir jetzt wieso, das weiß bisher nur mein Onkel und mein bester Freund, meine Eltern wollten mich nicht und haben mich zu meinem Onkel abgeschoben, wir sind beide nicht perfekt und dennoch, denke ich das wir es hinbekommen werden“, fügte er erklärend hinzu und vielleicht verstand der andere nun, wieso Zac vorhin so ausgerastet war, als er gehen sollte, denn da war wirklich seine kleine Welt zusammengebrochen. „Ich will dich“, sagte er nochmal damit der andere es auch wirklich verstand.

@Stephano Castro


nach oben springen

#6

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 30.05.2022 18:09
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Immerhin verabschiedete der jüngere den Gast wie es sich gehörte, da war er doch schon wieder ein wenig beruhigter
er hatte also seine Ausbildung ernst genommen^^.
Nein nicht alles machte er falsch nur ein bisschen

Er nickte bei seinen Worten und kratzte sich am Nacken. " Oh stimmt wir haben ja schon wieder Wochenende, muss Ich wohl vergessen haben " meinte er dann ruhig zu ihm, das er einen Spiel hatte, hatte der ältere wohl auch wieder Vergessen gehabt, es ging eben wirklich wohl einiges Drunter und drüber aber der Streit zwischen ihnen war dann doch ehr der ausschlagbare Punkt das er sowas vergas.
" Viel erfolg dann morgen" erwiederte wer Knapp da er noch immer nicht so recht wusste ob der jüngere am Montag auch wieder da sein würde.

Während sich der jüngere setzte und zu erzählen begann hörte er ihm dann auch zu.Langsam sah er den jüngeren auch an und leckte sich etwas über die Lippen ehe er dann selbst zu reden begann.
" Ich habe nie gesagt das Ich dich nicht will zac, ich will es aber nicht öffentlich machen, es spielt viel zu viel für mich auf dem Spiel das sollte Bedacht werden.
Ich weiß das Ich es irgendwann den Menschen sagen muss das Ich Männer liebe, aber erst einmal muss es eben einffach unter uns bleiben bis ich bereit bin diesen schritt zu gehen" erklärte der dunkelhaarige den jüngeren in aller ruhe.

Sorge das jemand kommen würde, war nicht, es war spät also schliefen die meisten und wenn jemand kommen würde, würde er noch immer das Thema wechseln können, sie hatten hier immerhin alles im Blick.
Dann aber schüttelte er den Kopf als der jüngere wieder zu erzählen bin.

" Ich scmeiße dich doch nicht raus Zac, aber Ich kann es nicht leiden wenn man mir die Pistole auf der Brust setzte und erst recht will Ich das nicht von dir bekommen,! Wenn du mir sagst das du überlegst zu kündigen ist es genau das mir die Pistole auf der Brust setzen" gab er dem jüngeren als antwort und sah sich um, da sie ja immerhin hinter dem Thresen saßen nahm er die Hand vonm kleinen in seiner.

" Bist du dir da auch ganz sicher das du mich willst?" meint er dann mit einem beiten grinsen auf seinen Lippen,wobei er den jüngeren näher zu seinem stuhl zog.
" Also wirst du Montag wieder hier sein?" raunte er ihm dann entgegen.

@Zaccaria-Max Lefebvres



nach oben springen

#7

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 30.05.2022 18:33
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Wieso sollte er seine Ausbildung nicht ernst nehmen? Also wirklich! ^^

„Danke“, gab er genauso knapp zurück, denn ja er sollte merken, dass er noch sauer auf ihn war, auch wenn er ihn verstehen konnte, dennoch. Stephano hätte auch anders reagieren können, zumindest hätte er dies so versucht, wenn er an dessen Stelle gewesen wäre.
„Das habe ich verstanden, aber vorhin, da kam so einiges zusammen und ich hatte verdammt nochmal schiss, dass jetzt alles wegfällt, ich die Ausbildung vergessen kann, es macht mir hier Spaß, weißt du das ist genau das was ich immer machen wollte“, klar Fußball war auch sein Ding, aber da konnte man sich verletzten und er hatte nicht umsonst nach seiner Bein OP eine Pause machen müssen.
Fragend sah er ihn nun an. „Was würde denn für dich auf dem Spiel stehen? Das versteh ich nicht. OK, ich bin dein Angestellter, Azubi sorry aber ich also …“, begann er und irgendwie konnte er es nicht wirklich nachvollziehen, wieso es so schwer viel, dass er es niemanden sagen konnte. Zac ging doch auch offen damit um, küsste Männer und Frauen in Clubs, hatte seinen Spaß gehabt, was ja jetzt sichtlich verboten sein würde. ^^

„Was hätte ich denn machen sollen? Du hast gesagt das, wenn ich gehe ich weg bin und nachdem du nichts mehr gesagt hast oder mich nicht aufgehalten hast, dachte ich eh, dass ich alles …. Aber ich kann nicht, es ist mir viel zu wichtig und du …“, er atmete tief durch und zuckte kurz zusammen als sein Chef seine Hand, in die Seine legte. Er biss sich auf seiner Unterlippe herum. Es war ein gutes Zeichen, er schien nicht mehr sauer zu sein.

Keuchte dann doch etwas auf, als der andere ihn näher zu sich zog. „Du bist so ein Arschloch“, grummelte er und zog einen Schmollmund, denn wieso grinste er ihn jetzt so blöd an? ^^ „Wenn du gemein zu mir bist, dann komm ich Montag nicht und mach blau“, grinste er und zog den Älteren an sich um ihn einfach zu küssen.

@Stephano Castro


nach oben springen

#8

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 30.05.2022 18:54
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Bei ihm wusste man scheinbar nie ^^

Bei seinem knappen Danke sah er den jüngeren an und verkniff sich ausnahmsweise mal ein grinsen, denn scheinbar war dieser noch immer Sauer
auf den älteren, aber damit konnte er um, der kleine sollte es wirklich auch sein können auf ihn, das war nur gerecht, er war es selbst gewesen, also sauer auf den jüngeren.
Er schüttelte leicht den Kopf bei seinen Worten. " Ich werfe dich doch nicht raus nur weil wir mit einander geschlafen haben oder sowas, aber wenn man mir sagt das man was anderes haben könnte kommt es nicht gerade geil rüber" erklärte er den jüngeren und dieses sollte er vielleicht nicht gerade bei seinem Chef machen.
Er schnaubte dann aber bei seinen weiteren worten und sah den jüngeren an.

" Bei mir steht alles auf dem Spiel Zac, mein vater wird ausflippen und mich sicherlich enterben , er ist sehr altmodisch" erklärte er ihm die sacche, was andere vielleicht denken können war ihm ehr egal, aber sicherlich nicht was seine Familie darüber denken würde, er brachte es nichts übers Herz, seine Eltern damit zu verletzen.
immerhin kamen diese aus Peru.
" Ja du bist mein Azubi aber sicherlich sind wir nicht das erste Was auch immer die solch eine beziehung führen" er wusste nicht ob Sie ein Paar waren oder nicht, im Moment waren Sie wohl irgendwas dazwischen denn das Gespräch war ja noch nicht zustande gekommen.
Schön das er frauen und männer küsste, das sollte er dem älteren vielleicht nicht sagen und Japp dieses war eindeutig verboten, wenn er das wollte, dann aber ohne Ihn und er konnte die Beziehung vergessen!!

Er schnaubte bei den weiteren Worten und sah ihn an. " Dich vielleicht ein wenig besser ausdrücken, das hättest du machen können ohne das es dann so ausartete oder?"
Er lächelte leicht. " Wieso soll ich jemanden aufhalten wenn dieser gehen will? Du sollst wissen, ich bin der letzte der jemanden aufhalten wird" natürlich würde es ausnahmen geben,aber das musste er dem jüngeren ja noch nicht auf die Nase binden.

Ein Dunkles raues lachen kam aus seiner kehle als der jüngere meint er sei ein Arschloch. " Und du stehst drauf nicht wahr?" meinte er grinsend zu ihm dabei bemerkte er durchaus seinen schmollmund, welcher seine Aufmerksamkeit auf sich zog und wie gerne würde er diesen gerade küssen.
Musste sich aber beherschen immerhin wusste er noch nicht wo sie standen.
" Ich werde dihc übers Knie legen wenn du blau machst," kontert er dann und schon wurde er an den jüngeren gezogen.
Den Kuss erwiederte er und löste sich. " Wie war das noch wir sollten aufpassen, wir sind hier mitten in der Lobby Kleiner" meinte er luft holend, der kleine raubte ihm wirklich den Atem.
" Wann wirst du morgen gehen?"
@Zaccaria-Max Lefebvres



nach oben springen

#9

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 30.05.2022 20:26
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

„Ich weiß, es war ja auch nur so gesagt, weil ich anscheinend nicht das war, was du haben wolltest, weil ich manchmal nun mal so bin, wie ich bin, aber ich habe dir versprochen dir die Zeit zu geben und du hast da mein Wort, ehrlich“, antwortete er ihm und sah ihn an und ja, er hatte ein bisschen überreagiert, aber wer würde das denn nicht?
Mit großen Augen sah er ihn an. „Aber ich versteh es nicht, ich meine die Familie…“, begann er aber brach ab. Von Familie konnte er nie mitreden, denn diese wollte ihn ja wie gesagt nicht, er wohnte zum Glück bei seinem Onkel und konnte sich da ausleben, dieser wollte nur dass er keine kriminellen Sachen anstellte, oder sich ins Koma soff. ^^

Bei seinen Worten sah er ihn an. „Ich weiß was du meinst und ich denke das auch, aber ich denke auch, dass wir dies schon irgendwie hinbekommen werden, ich möchte es mit dir versuchen und ich möchte nicht nochmal, dass es so ausartet, das zerbrach mir schon fast das Herz und nochmal halte ich es nicht aus, das ist so, als wenn ich stress mit meinem Onkel hätte“, seufzte er und sah ihn an.
„Aber, wenn du doch jemanden willst, ich hätte dich aufgehalten, wenn du gegangen wärest“, murmelte er und biss sich auf seiner Unterlippe herum. Irgendwie war es zur Routine geworden, denn er hatte gemerkt, dass sein Chef darauf reagierte. Er musste schmunzeln bei seiner Frage. „Vielleicht, finde es doch heraus“, ärgerte er ihn nun und schon hatte Zac wieder bessere Laune.

Der Streit war schon fast wieder vergessen. „Ach, wirst du das? Was wirst du denn noch machen, falls ich Montag nicht erscheinen würde?“, er streckte ihm die Zunge raus, doch dann genoss er einfach den Kuss. Ließ dann aber auch recht schnell von ihm ab. „Es… es tut mir leid“, entschuldigte er sich, denn er hatte es echt für einen Moment vergessen, da er dieses Verlangen hatte den anderen zu küssen. Biss sich abermals auf seine Unterlippe. Sah ihm in die Augen und spielte etwas mit seiner Krawatte herum. „mhh … ich könnte auch noch hier schlafen, wenn du es möchtest?“, grinste er und könnte gerade echt über ihn herfallen.

@Stephano Castro


nach oben springen

#10

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 30.05.2022 20:46
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Er muste einen Moment auf lachen. " Wenn ich dich nicht will, wieso sollte ich bitte mit dir aufs Zimmer gehen, wenn doch niemand weiß wie Ich bin?"
wollte er dann von dem jüngeren wissen und war gespannt was er sagen würde.
" Danke das du mir die Zeit geben wirst Zac, ja wir werden es irgendwie hinbekommen das denke Ich auch, mit geduld" erklärte er ihm dann in aller ruhe.
Dann aber schnaubte er und fuhr sich durch das Haar bei seinen Worten. " Mein vater ist Peruianer, und sehr Katohlisch, und wir beide wissen wie die Kirche dazu stand damals oder? Also weißt du jetzt warum es so schwer ist, für mich es meiner Familie zu sagen?" auch wenn zac die Probleme hatte, in der Familie hoffte, er das er den älteren verstehen würde schluss endlich.

Nun er würde sich bestimmt nicht in der nähe des älteren ins Koma saufen, darauf würde Steph schon wirklich achten auch das dieser nicht auf die schiefe bahn rücken würde.
" zac Ich will dich, was soll ich bitte noch machen,damit du mir glabst? Ich mag es eben nicht jemanden so hinter her zu rennen, erst recht nicht wenn von uns niemand was weiß, wie hätte ich es bitte erklären sollen, wenn man dieses mitbekommen hätte?" sah er den jüngeren fragend an,und war nur noch mehr gespannt welche antwort kommen würde.
Dann aber schenkte er ihm ein lächeln und wieder biss Zac sich auf die unterlippe, was ihn schon wieder in den Wahnsinn trieb. " Ich muss es nciht heraus finden ich weiß es schon" meinte er mit einem zwinkern zu ihm.
" Ich werde so einiges anstellen wenn du eben Blau machst, vielleicht dich sogar einfach auf entzug stellen in dem Ich mich nicht blicken lasse" meint er mit den brauen wippend, die Zunge war ja mal wieder sehr anbeißend.
Er seufzte als der Kuss endende und bemerkte die entschuldigung, daher küsste er ihn und biss ihn auf die Unterlippe. " Entschuldige dich nicht, aber beherschen solltest du dich wohl ein wenig" meinte er und grinste ihn an.
Das er began an seiner Krawatte zu spielen ließ ihn seufzen und nickte leciht. " Ich wäre dafür wenn du erst danach fahren würdest, immerhin sehe Ich dich dann ja erstmal 2 tage nicht" er strich über die Oberschenkel des jüngeren und sah sich einmal um. " Wie gerne würde ich dich jetzt mit in mein Penthouse nehmen, allerdings müssten durch den Aufzug und da sind Kameras drin, ne Piepshow will ich der ablöse nun leider nicht geben" meint er lachend.

@Zaccaria-Max Lefebvres



nach oben springen

#11

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 30.05.2022 21:14
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Er musste da an die Worte von seinem besten Freund denken. „Vielleicht weil du Notgeil bist und ich eine leichte Beute?“, antwortete er und sah ihn immer noch an. Sicherlich war das jetzt wieder doof gesagt, aber anders hätte er es sich nicht vorstellen können, dennoch war er ja jetzt schlauer. ^^ „Tut mir leid“, abermals entschuldigte er sich heute und fuhr sich durch seine Haare. Sicherlich konnten manche Eltern echt streng in gewissen Sachen sein und noch zurückgeblieben und nicht modern, oder gingen einfach nicht mit der Zeit, was er echt schade fand.

Sicherlich würde er es nicht machen, wenn sein Chef in der Nähe war, dies machte er nur mit seinen Jungs, da kannte er nichts, denn manchmal musste das einfach sein, oder mit Dia einen Joint rauchen oder sowas. ^^ Was sie letztens bei ihrem Gespräch getan hatten. Manches mussten andere ja auch einfach nicht wissen ^^
Zac hob seinen Zeigefinger und deutete auf den anderen. „DAS wirst du dich nicht wagen“, meinte er denn auch er konnte gemein werden, falls Steph dann wieder ankommen würde. Zac war stur, konnte es also sehr gut zurückgeben. Bei dem Kuss, welcher von dem Älteren ausging, musste er auf keuchen als dieser ihm noch auf seine Unterlippe biss. Fuck. Er sah ihn an und schüttelte den Kopf. „Du bist auch noch gemein“, grinste er dann frech und nickte. „Ich versuche es, versprochen. Es wird mir sicherlich leichter fallen, wenn Menschen anwesend sind, als wenn wir alleine sind“, da war er sich sicher.

„Du könntest“, begann er und keuchte dann auf, zuckte leicht zusammen als Stephano über seinen Oberschenkel strich. Diese Berührung löste etwas in ihm aus und er musste sich echt beherrschen. Dies war eine sehr gute Übung und vielleicht war es sogar eine Prüfung? „Dann fahre ich erst morgen früh, mein Onkel ist eh nicht da, dann wäre ich alleine zuhause“. Sicherlich könnte er auch hierbleiben, aber dann hätte man umsonst eine Haushälterin eingestellt und das wollte er ja auch nicht. ^^ „Du kannst dir auch gerne das Spiel anschauen kommen“, raunte er an den Lippen des anderen und sah ihm dann in die Augen.
Zac legte einen Finger auf Stephanos Lippen und kam ihm erneut näher. „Sie müssen sich beherrschen Chef, das haben sie mir auch gesagt, nicht bei der Arbeit, haben sie das schon vergessen?“, neckte er ihn und sah dann zu dem Monitor. „Wir müssen warten, bis die Ablöse kommt“, er zwinkerte ihm frech zu. Ihm wurde etwas warm und er knöpfte sein Hemd etwas auf, auch weil er den anderen reizen wollte.

@Stephano Castro


Stephano Castro liebt es
Stephano Castro "Schau ganz genau hin, das gehört alles MIR!"
Stephano Castro bekommt Hitzewallungen
Stephano Castro gibt Nackenklatscher!
nach oben springen

#12

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 30.05.2022 22:16
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Geschockt sah sie den jüngeren an und schüttelte den Kopf. " Wenn ich notgeil wöre, hätte ich dich nicht gewählt dann wöre ich zu wem anders gegangen wenn ich dich nur als Durckablassen benutzen würde" klar hatte er die entsculdigung mitbekommen aber das war doch etwas was er niemals machen würde, er spielte mit den Gefühlen eines menschen nicht und erst recht nicht von den jüngeren denn er mochte ihn wirklich.
" Du kannst nichts dafür" meinte er dann und zuckte etwas die schultern, es war eben einfach so, und irgendwann würde er wohl den Schritt wagen aber es brauchte eben seine Zeit und damit musste der kleine nun zu recht kommen^^,

Auch das sollte er ihm vielleicht nicht sagen, er war gegen drogen und das würde Sie auch immer sein. er begann dann zu lachen als der kleine seinen zeigefinger hob und lauschte seinen worten. " Und was ist wenn ich es dennoch wage?" meinte er grinsend ein versuch war es wohl wert oder?
Natürlich bemerkte er das keuchen des jüngeren es war antörnend welche reizung er doch auf den jüngeren hatte, also war das alles es doch wert wie er fand.
" Ich reize dich gerade gerne ein wenig, aber auch nur weil Ich gehört habe die Versöhnung soll um so besser sein" meinte er zwinkernd zu ihm,ehe er weiter zuhörte." Glaubst du mir föllt es leicht die finger von dir zu lassen? Oh Honey das ist absolut nicht der fall es ist verdammt schwerr" gesteht er dem jüngeen und machte es ihm doch deutlich das er ihn wirklich wollte und nicht nur für eine Nacht.

" Hast duw as dageen?" wollte er wissen und bleib ihn noch immer nahe und schon ging es weiter das Gespräch. " Dann fahr bitte morgen" bat er den jüngeren einfach gerade aus ob er nun ja sagen würde, wü+rde er ja merken und wenn es nciht der fall war, dann musste er wohl damit leben.
" zu beginn werde Ich dieses nicht können Zac, es würde auffallen wenn ich plötzlich bei einem deiner Spiele auftauche, wir müssen Vorsichtig sein " erwiederte er auf seine worte das er ja zugucken könnte.
Erneut brachte Zac ihn zum lachen. " Dann hör auf mich so anzusehen oder mich zu küssen, dann könnte Ich mich vielleicht auch einfach mal beherschen" meinte er rau und lehnte sich auf seinen Stuhl zurück und leckte sich erneut über die Lippen als Zac sich das Hemd leicht öffnete zog er scharf die Luft ein. " babe was soll das werden?"wollte er wissen aber ließ ihn nicht aus den Augen, allein weil er sehen wollte wie weit das reizen des jüngeren wohl gehen würde.

@Zaccaria-Max Lefebvres



nach oben springen

#13

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 31.05.2022 11:24
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Mit einem Lächeln im Gesicht, sah er den Älteren an. „Wirklich? Also du willst mich nicht nur für Sex?“, raunte er fragend und zwinkerte ihm frech zu. Dies würde er auch nicht mit sich machen lassen, denn Zac war niemand, der einfach nur Sex mit wem hatte, okay da gab es einen, aber mit dem war er auch mal zusammen gewesen und das war ein deutlicher Unterschied, so empfand er es. ^^

„Ach, hast du das gehört? Dann muss da wohl was dran sein, ich habe sowas auch schonmal zu Ohren bekommen, ich bin gespannt, aber ich möchte mich nicht mehr so mit dir Streiten“, er senkte seinen Kopf und seufzte. Irgendwie machte sein Chef ihn verrückt, es war schon die letzten Wochen so gewesen und vielleicht hätte alles eh so kommen sollen, man wusste es nicht, aber er würde es auch nicht mehr missen wollen und Streit, kam nun mal in den besten Beziehungen vor, ohne wäre es ja auch langweilig.

Grinste ihn dann an. Er hatte da schon so seine Ideen, wie er den Älteren wuschig machen konnte, er hatte ihn beobachtet und wusste, auf was er abfuhr und was ihn eher kalt lies. ^^ „Ich habe mir sowas schon gedacht Steph, aber mal ehrlich, wieso ich?“, er wollte es wissen, denn die letzten Wochen da hatte er es auch immer wieder bemerkt, ihm wurde es nun noch klarer, denn sein Chef hatte sich ihm gegenüber anders verhalten als den anderen Angestellten, wenn er nun so dran zurückdachte.
„Ich fahr dann morgen und bleibe die Nacht bei dir, du hast mich jetzt echt neugierig gemacht“, raunte er nun an seinen Lippen und fuhr mit seiner Hand, an dessen Brust entlang. Er biss sich auf seine Unterlippe. „Aber niemand weiß das du mein Chef bist und wenn du einfach kommst, ich meine mein Onkel kann auch nicht dabei sein und ich würde mich freuen, wenn du … aber ich kann es auch verstehen, wenn du nicht …“, seufzte er und ja, er hätte sich echt gefreut, wenn der Ältere zugucken gekommen wäre. ^^

„Was soll was werden?“, wollte er wissen und zwinkerte ihm zu. „Mir ist nur ein bisschen warm und hier sind wir nur zwei, wenn jemand kommt, dann zieh ich mich schon wieder an, versprochen“, meinte er grinsend denn er wollte ja auch nicht, dass ihn jemand so halb nackt sehen sollte, nicht einmal die netten älteren Herrschaften, mit denen er immer ein spannendes Pläuschen hielt, was würden die denn denken? ^^ Wie weit er gehen würde? Nun, Zac entblößte nun seine Schulter und gab dem anderen den Blick darauf frei, so ganz Oberkörperfrei konnte er hier ja nicht rumsitzen, oder? „Und wir schauen uns die ganze Zeit, jetzt diese Monitore an?“, wollte er dann wissen und beobachtete aus dem Augenwinkel seinen Chef, wie dieser sich doch mal wieder zusammen reißen musste.

@Stephano Castro


nach oben springen

#14

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 31.05.2022 20:40
von Stephano Castro | 203 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Er runzelte die Strin bei den Worten den jüngeren, sein Blick wurde schon beinahe Fragend und eine gewisse unverständlichkeit lag in seinem Blick. " Wie bitte kommst du auf sowas? Zac ich bin 38 Jahre alt und Schwul was niemand weiß, also bitte verrate mir wie du auf so ein Mist kommst?" Er verstand es wirklich nicht, er war nicht gerade der Typ der sich Männer nur für eine Nacht suchte zudem hatte er wenn man das genauer nahm nicht einmal Zeit für sowas. Ons Waren sowieso niemals was für ihn gewesen, er war eben einfach die meiste Zeit am Arbeiten also wie sollte er dann auch Männer kennen lernen wirklich.
Dann aber lachte er und nickte" Wir werden es wohl später herraus finden" gab er zwinkernd zurück ehe er auf den weiterren teil seiner Worte antwortete. " Nun es kommt aber auch mal vor das man sich streiten Zac, da kann sich keiner von frei sprechen auch wir wohl nicht" er ging davon aus, das es einige Höhen und tiefen geben würde, allein schon weil die beiden doch ein Paat Jahre trennten, Zac war Jung und wollte sicher noch Party machen er hingegen würde dann ehr den Abend zuhause verbringen mit einem Buch oder mit der Arbeit, denn Feierabend machte er gefühlt sowieso nie.Als ob der jüngee so schnell erraus gefunden haben wollen, auf was er stand oder eben nicht,das war teils wohl noch immer sein Geheimnis, das wäre interessaqnt zu sehen ob dieses wirklich so war ^^.
Also nun hatte der kleine aber viele Fragen und er reib sich über das Gesicht ehe ihn ansah. " Ich weiß es nicht, aber es ist so, es ist einfach passiert" gab er Ehrlich von sich, erklären konnte er es wirklich nicht, aber seid wann konnte man auch Gefühle erklären sie kamen einfach und dann stand man da, das konnte er mit seinem Alter schon nicht verstehen und erklären wie soll das dann im hohen alter zu erklären sein.
" Die Nacht musst du eh erst mal hier bleiben du hast dienst" meinte er lachend zu dem jüngeren, natürlich wusste er wie Zac es meinte.Seine berühung waren schon wieder hart an der Grenze und die Beherschung die er da aufbringen musste war nun auch nicht gerade das einfachste hier.
" Ich werde sehen ob ich mir Zeit nehmen kann, aber versprechen werde Ich es nicht" meinte er dann doch nachgebend, es war ja schon wieder süß wie der kleine es dennoch versuchte, die frage war nur ob der jüngere sich dann auch Konzentrieren könnte, wenn er wüsste das er zuschauen würde. Aber mal ehrlich er hatte sich nie Vorstellen können mal jemanden beim Fußball zusehen zu wollen, Zac war da wohl eine ausnahme, wenn er dieses machen würde.

" na Klar dir ist warm und wieeso bitte??" meinte er grinsend, das gespräch eindeutig nicht so wie er wollte aber der Kleine ließ seine Neugierde auch wieder wecken wie weit dieser gehen würde und immer wieder sah er zum Monitor und schluckte schon schwer.
Natürlich bemerkte er wie das Hemd des jüngeren von seinen schultern rutschte. Natürlich sah er den kleinen an, die frage von dem jüngeen bekam er mit ja aber brauchte einen Moment.
2 Die meiste Zeit ja, Ich bereite teilweise den nächsten tag vor, aber sind nicht viele änderungen für morgen, Die speisekarte ist gertig und die Zimmer werden geputzt und...." Warte was wollte er denn nun sagen? Er war völlig aus dem Konzept gekommen und zwang sich den kleinen nicht mehr anzusehen und auf den Monitor zu sehen. " Du solltest auch mal Wochenendienst machen, damit du siehst was wir am Wochenende immer so machen müssen" versuchte er sich abzulenken.

@Zaccaria-Max Lefebvres



nach oben springen

#15

RE: Lobby & Rezeption

in HOTEL CASTRO 31.05.2022 21:24
von Zaccaria-Max Lefebvres (gelöscht)
avatar

Wieso sollte Zac keine Fragen haben? Immerhin wollte er sich mit dem Älteren etwas aufbauen und da musste er doch auf alles gefasst sein und sich auch sicher sein, dass dieser es auch ernst meinte, oder nicht? Denn dafür war Zac nicht geschaffen, wenn Stephano es wirklich nicht ernst gemeint hätte, aber dann hätte er damit auch klarkommen müssen, aber umso mehr freute er sich darüber, dass es dem Älteren genauso erging wie ihm selbst.

„Ich mein ja nur, also es hätte ja sein können, da wollte ich halt nur nochmal sicher gehen, ob du auch weißt, was du willst, es kann Ältere geben, die es nicht mal wissen“, er zuckte mit den Schultern und sah ihn an, würde dieses Thema aber nun ruhen lassen, denn er hatte bei Steph ein gutes Gefühl, das sagte ihm sein Herz.
Sicherlich würde Zac hin und wieder die Nächte auf den Kopf hauen und Partys mit seinen Jungs machen, aber er würde Stephano jetzt nicht zwingen damit gehen zu müssen, auch wenn er ihn da sicherlich von einer anderen Seite kennen lernen würde. ^^ Bei seinem Job und ihm gegenüber gab er sich erwachsen, auch wenn er innerlich, so wie vorhin, manchmal noch etwas ausrasten konnte, weil er nicht verstand.

Er musste etwas grinsen. „Du hast recht, ich hätte auch niemals gedacht, dass ich mich in meinen Chef verlieben würde, mein Onkel wird vielleicht echt ausrasten und mich beschatten lassen“, mutmaßte er, auch wenn er nicht wusste, was sein Onkel wirklich machen würde, immerhin war dieser nicht gegen Homosexuelle und Zac konnte sich da frei entfalten. Ebenso wohnte er meistens nur am Wochenende und in den Ferien bei diesem und ja, er vermisste seinen Onkel gerade, aber er hatte Stephano. Dia sagte, das es klar war, dass er sich einen Älteren suchen würde, wegen seinem Vaterkomplex, aber hey jemand Älteren zu haben war doch nicht schlimm, oder?

„Blödmann, ich weiß das ich die Nacht hierbleiben muss“, grinste er und streckte sich etwas. Dieses dumme Rumsitzen war irgendwie nicht so seins, diese Rundgänge waren schon immer spannender. Ihm kam gerade eine Idee, diese entstand aus seinem jugendlichen Leichtsinn. ^^ Sein Gesicht erhellte sich bei den Worten den anderen. „Du überlegst es dir?“, er starrte ihn förmlich an. Interessant war, dass an manchen Stellen keine Kamera war und es tote Winkel gab, da konnte man super verbotene Sachen machen, außer dort kam ab und an jemand vorbei. „Ach, bestimmt schau ich dir mal am Wochenende zu, aber wie sieht das dann aus, bekomm ich dann Freitag oder Montag frei?“, er musste ja schauen, ob sich das lohnt.
„Gut, wenn das so ist, dann …“, grinsend zog er sich seine Schuhe aus, denn wenn sie hier nur dumm rumsaßen und beobachteten, ob etwas passierte, oder ob ein neuer Gast ankam, konnte er es sich doch auch bequem machen. Mit einer leichten Bewegung drehte er sich zu dem anderen und fuhr mit seinem Fuß über seine Mitte und beobachtete ihn, wollte gang genau dessen Reaktion sehen.

@Stephano Castro


zuletzt bearbeitet 31.05.2022 21:25 | nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Marlon Parker, Garrett Chandola, Allison Daisy Layton, Jayden Barton, Mik Kjærsgaard

Besucherzähler
Heute waren 41 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 210 Gäste und 100 Mitglieder online.


disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 5
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Cassan | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor