#1

Eingangsbereich/Flur

in DAVIN JACE PIERCE 15.11.2021 12:30
von Davin Jace Pierce | 225 Beiträge
avatar
Quote Step up around the World
Gesundheitlicher Zustand Schmetterlinge im Bauch



nach oben springen

#2

RE: Eingangsbereich/Flur

in DAVIN JACE PIERCE 15.11.2021 18:20
von Nathaniel Blackwood | 92 Beiträge
avatar
Quote Ich bin ich - komm damit klar oder lass es!
Gesundheitlicher Zustand Bis auf ein paar Narben körperlich in Topform

Nate konnte es echt nicht glauben, nein er kam damit nicht klar was er da gerade gesehen hatte. War er tatsächlich gerade eifersüchtig gewesen? Offensichtlich war es dann so gewesen, denn er kam auf den Anblick nicht klar. Eigentlich war er nur ganz zufällig in der Stadt gewesen, denn er war von der Uni zu Fuß unterwegs gewesen und da führte ihn sein Weg durch die Stadt. Es war jetzt 6 Wochen her als er Kylie das letzte mal gesehen hatte, das war damals die Nacht gewesen die sie zusammen verbracht hatten und es war einfach der beste Sex den er je erlebt hatte. Keine Ahnung warum dem so war, aber er hatte sie vermisst gehabt. Sowas hatte er ja auch noch nie erlebt gehabt das er eine Frau vermissen würde. Sonst waren es ja auch immer nur ONS die nichts weiter zu bedeuten hatte, aber Kylie war eben anders. Auch wenn die beiden klar besprochen hatten das auch das hier eine einmalige Sache sein sollte. Gut das war ja im Prinzip für ihn auch kein Thema gewesen, denn das war ja auch sonst immer in seinem Sinne gewesen. Doch er konnte Kylie nicht vergessen, denn er vermisste sie einfach und konnte immer nur an sie denken. Natürlich hatte er auch versucht gehabt sie anzurufen, aber hatte sie dann natürlich nicht erreicht gehabt. Sie hatte sich in den letzten Wochen komplett rar gemacht und er wollte dann natürlich auch nicht aufdringlich wirken. Also hatte er sich dann nicht weiter gemeldet gehabt und hatte dann einfach weiter gemacht wie bisher. Die meiste Zeit hatte er sich dann natürlich um sein Studium gekümmert gehabt. Heute war ja auch dann von der Uni zu Fuß nach Hause gegangen und so kam er ja dann auch durch die Stadt. Nate hatte zwar lange nichts mehr von Kylie gehört gehabt, aber hier hatte er sie dann gesehen gehabt. Sie saß da mit einem anderen Kerl und dieser wirkte auch noch so unglaublich vertraut mit ihr. Sie saßen zusammen, aßen Eis und da kochte in ihm die Eifersucht hoch. Eigentlich war er so ja noch nie gewesen, aber das hier traf ihn mitten im Herz. Es war echt ein Schock gewesen sie mit einem anderen Kerl zu sehen. Das es gar nicht so war wie es hier den Anschein machte, das sah er nicht in diesem Moment. Nate sah einfach nur Kylie mit einem anderen Mann und da war bei ihm die Sicherung durchgebrannt. So war er dann auf die beiden zugestürmt, hatte Kylie Vorhaltungen gemacht das sie sich ja schnell getröstet hatte. Nun ja das war nicht ganz so richtig gewesen, denn welches Recht hatte Nate schon gehabt ihr diese Vorwürfe zu machen? Er selbst war ja schließlich auch nicht besser gewesen.

Der Schock war dann gewesen das sie schwanger war von ihm. Damit hatte er nicht gerechnet gehabt und der Mann mit dem sie zusammen saß eigentlich ihr Bruder war. Nate hatte sich mal wieder wie der letzte Arsch verhalten gehabt und damit Kylie zum Weinen gebracht. Er war so ein Idiot, das stand einfach komplett außer Frage das dem so war. Natürlich hatte ihr Bruder @Davin Jace Pierce sie auch sofort in Schutz genommen gehabt und dann auch von ihm verlangt das er gehen sollte. Gut eine andere Wahl hatte er nicht gehabt, denn er wollte es nun auch nicht übertreiben. Sie war ja eh schon traurig gewesen und noch dazu war sie ja auch von ihm schwanger gewesen. Diese Nachricht musste er auch erstmal verarbeiten. Er würde Vater werden. Eigentlich war das etwas das er sich nicht vorstellen konnte, denn er und ein Baby? Das war etwas das sicherlich nicht einfach so gut gehen würde. Konnte er sich das vorstellen? Er wusste es selbst nicht, aber eines stand fest. Am Ende konnte und wollte er sich nicht vor dieser Verantwortung drücken. Immerhin konnte er sie ja nicht mit der Schwangerschaft alleine da stehen lassen, denn so konnte er dann doch nicht sein. Nein das konnte er nicht machen, er musste sie also sehen. Nate musste mit ihr reden. Sie war ihm auch einfach nicht egal. Er war ein Arsch, klar das stand auch ohne jeden Zweifel fest das es so war. Doch er würde sie nicht alleine lassen. Das konnte er nicht bringen, also musste er nun mit ihr reden. Ob sie das wollte das wusste er nicht, aber er musste es versuchen. Es war die einzige Chance die er hatte, denn er wollte einfach alles mit ihr klären. Das war ihm wichtig gewesen das es so war, denn ja er wollte das es besser werden würde mit ihr zusammen und ihr auch zeigen das er für sie da sein wollte. Nate wollte sich nicht als Arschloch zeigen wie er es zuerst getan hatte. Er hatte es eben perfekt drauf ins Fettnäpfchen zu treten. Genau das hatte er geschafft gehabt, aber nun wollte er es wirklich besser machen.

Ihr Bruder war ein sehr netter Kerl gewesen, das stand fest. Er hatte Nate zwar weggeschickt gehabt, denn das war nur zum Schutz seiner Schwester gewesen. Doch er hatte auch angeboten gehabt das er bei ihm vorbei kommen konnte um mit Kylie zu reden. Aber dazu musste er sich dann auch benehmen, denn es war ja immerhin seinem Haus. Wenn er einen Fehler machen würde, dann würde man ihn auch sofort rauswerfen. Gut das war eine Chance die musste er nutzen, also hatte er dann diese dann auch ergriffen gehabt. Heute hatte sich Nate dann auf den Weg zu Davin nach Hause gemacht, also zu der Adresse die er von ihm in Vegas bekommen hatte. Damit hatte er sich dann auf den Weg gemacht gehabt und dann dort wenig später an der Tür geklingelt gehabt. Das Herz schlug ihm bis zum Hals und er war unglaublich nervös gewesen, denn er wusste nicht wie das werden würde. Doch er musste einfach mit ihr reden. Es dauerte auch nicht lange bis sie dann die Tür geöffnet hatte und Nate schaute sie dann an. Ein wenig verlegen kratzte er sich dann am Kopf. "Hey Kylie. Tut mir leid das ich dich jetzt einfach so störe, aber ich muss mit dir reden. Wirklich. Ich weiß unser erstes Treffen ist echt dermaßen in die Hose gegangen und es tut mir leid. Ich weiß nicht was da mit mir los war. Aber mir sind die Sicherungen durchgeknallt. So kenne ich mich sonst ja auch nicht." Ach er konnte auch nur Mist reden und stammelte sich da totalen Dünnschiss zurecht. "Kann ich vielleicht rein kommen? Ich meine das ist ja auch nichts zwischen Tür und Angel oder?" Wollte er dann wissen und blickte sie an. So wie heute hatte er sich noch nie gefühlt, aber es war ihm wichtig das es klärt werden würde. Dafür war er ja auch am Ende hier gewesen.

@Kylie Salina Pierce



nach oben springen

#3

RE: Eingangsbereich/Flur

in DAVIN JACE PIERCE 15.11.2021 18:52
von Kylie Salina Pierce | 30 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...

Kylie war froh gewesen endlich abstand von der Uni zu bekommen, denn sie konnte mit ihrem Bruder einfach über alles reden das war es auch was schon immer ihre Beziehung ausgemacht hatte. Sie waren immer offen und ehrlich und hatten schon immer eine sehr Enge Bindung zueinander. Auch an dem Tag wo eben sie zu ihm gegangen war um ihn zu beichten das sie Schwanger sei. Es war nicht gerade einfach für sie gewesen das vor einigen Tagen ihm zu erzählen, aber am Ende wusste sie eben auch das er sie nie im stich lassen würde. Doch als Nate dann plötzlich vor ihnen Stand und ihr eine Szene machte, was ihr einfallen würde und das sie sich ja schnell getröstet hätte, verstand sie ehrlich gesagt die Welt nicht mehr. Na klar Nate wusste das sie Brüder hatte, gesehen hatte er diese jedoch nie wirklich, weil das ein Teil war welchen sie immer vor ihm geschützt hatte. Sie kannte Nate und hatte keine Lust das er sie auch noch blamierte und nun tat er es vor ihrem großen Bruder. Etwas was sie hasste war es, wenn jemand sie runter machte, wenn einer der Familie da war, sie selbst kam damit sehr gut klar, aber nicht wenn ihre Familie dabei war, denn sie selbst würde sich verteidigen und sie wollte nicht das Gesicht vor allen verlieren. Also hatte sie ihr bestes getan um eben nicht durchzudrehen war es letztlich jedoch. Sie hatte ihn erst einmal erklärt das Nate Vater werden würde, obwohl sie diesen Schock noch nicht ganz realisieren konnte. Sie hatte ihm erzählt was sie wusste und das ja wohl er derjenige war der mit der nächst besten ins Bett gestiegen war. Sie war damit fein wusste das es nur eine Einmalige Sache war auch, wenn es sich sicherlich nicht so angefühlt hatte, aber so war dem nun einmal. Sie ließ sich das auch nicht nehmen und schützt sich selbst, ehe Dee Nate zur Seite genommen hatte, als ihre Tränen erneut über ihre fangen geflossen waren. Es war schon verrückt gewesen an diesem Tag. Was Dee mit Nate besprochen hatte, wusste sie nicht ehrlich gesagt wollte sie es auch an diesem Tag in diesem Moment auch gar nicht wissen. Sie hatten das Eis aufgegessen und waren dann ihre Sachen holen gegangen und danach hatte sie sich im haus von Dee und Bee einfach eingeschlossen und sich erst einmal irgendwie runter Gefahren, diese Zeit und Abschottung hatte sie gebraucht um mal von der Außenwelt fern zu sein. Dabei hatte sie sich auf sich und die Uni Konzentriert, während man sie größtenteils in Ruhe gelassen hatte. Außer die alltäglichen Späße mit ihrem Bruder war nicht viel passiert und dafür war Kylie ihrem Bruder noch immer dankbar.

Doch sollte sich heute wirklich alles ändern, das sie ihn noch verfluchte dafür was er Nate wirklich gesagt hatte. Heute war er nicht da, er war mit der WM und dem Unfall so beschäftigt gewesen das er mit Bee sehr oft in der letzten Zeit beim Arzt war, aber gut so sie konnte alles im Fernsehen verfolgen und war sozusagen Live dabei auch, wenn sie nur die Wiederholung ansehen konnte. Sie holte die Knabberzeug aus dem Schrank und summte dabei doch recht gut gelaunt vor sich hin, während die Werbung lief und holte sich alles her was sie brauchte. Dabei sprach sie mit sich selbst oder eher zu dem Kind unter ihrem Herz und meinte es solle sich ja benehmen und sie nicht zum Kotzen bringen. Sie freute sich schon wirklich auf den Auftritt der Beiden machte es sich gerade gemütlich auf dem Sofa und lag da wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Aber genauso war es bequem, denn genauso Lag Dee hier auch immer, obwohl er wusste wie man Gerade saß genauso Kylie wusste dies, aber Mom hatte ihnen das nie wirklich aus den Kopf schlagen können. So hatte sie die Decke über ihren Körper liegen und sah sich die Show dabei an und fing an zu grinsen als sie ihren Bruder sah, wie er mit Dee Hand in Hand dort saß und wartete. Dabei drückte sie ihm die Daumen auch, wenn es schon lange vorbei war, so tat sie es auch jetzt wie damals und schob sich gerade einen Chip in den Mund und schmunzelte dabei etwas, als es an der Tür klingelte. Sie blieb erst einmal so liegen, ehe es noch einmal klingelte und sie genervt die Augen verdrehte. Dabei warf sie die Decke von sich und lief dann zur Tür, während sie immer wieder zurück zum Fernsehen blickte um ja nichts zu verpassen.

Als sie die Tür öffnete hatte sie gerade die Chips in ihrer Hand in den Mund geschoben und stand an der Tür wie der letzte Penner. Sie hatte sich ihr viel zu großes Collage Shirt angezogen, eine Jogginghose an und sie Haare waren zu einem lockeren Dutt nach oben gebunden. Sie wollte heute mal nicht lernen und endlich die WM schauen, was nach dem Unfall hier im haus eher ein Tabu war, bis nicht klar und fest stand wie es weiter gehen sollte. Somit drehte sie sich dann um und sah Nate dabei irritiert und ernst an. Sie hatte mit allem gerechnet, aber nicht mit dem Kerl der sie vor ihrem Bruder bloß gestellt hatte, bei der Familie war sie sehr empfindlich, allein auch das Thema Mutter oder eben allgemein Eltern. Sie sah ihn an und verschränkte die Arme vor der Brust und hob dabei wenig Interessiert die Augenbrauen und hörte sich dabei sein Gestammel an, dabei verdrehte sie immer wieder die Augen und fluchte innerlich über Dee. Sie wusste nun was ihr Bruder mit Nate besprochen hatte und schüttelte dabei etwas den Kopf. "Das gute ist das Haus gehört gerade mir allein, benimmst du dich nicht Nathaniel schmeiße ich dich raus und ich bin nicht so sanft wie mein Bruder, zumindest kannst du mich kein zweites Mal bloß stellen!" Dabei stieß sie sich genervt von der Tür ab und lief zurück ins Wohnzimmer und hielt die DVD an und legt sich einfach genauso wie zuvor auf das Sofa. Ihr war es scheiß egal was er machte er konnte stehen bleiben und am besten genau dahin wieder verschwinden wo er her gekommen war. So wirklich Interesse sich sein geheucheltes Entschuldigendes gestammle anzuhören hatte sie nicht. Sie war hart im Nehmen das stand fest, aber wie man sie vor ihrer Familie behandelt war eben für sie wichtig. "Mach schnell ich habe nur..." Sie sah kurz auf die Uhr und schmunzelte etwas. "Etwa drei Stunden Zeit mit dir WM Plus den Unfall von meinem Bruder ansehen zu können um dann zur Urteilen ob er gestolpert ist oder ob ich ihn aufziehen kann mit dem was passiert ist, nachdem die Wunden nicht mehr so frisch sind. Also beeil dich und am besten im Laufschritt denn das könnte für meine Zukunft echt interessant werden. Und für meinen Zukünftigen Ehemann erst recht, sollte ich dank dir Arschloch noch einen Finden wenn du mich nicht auch noch vor der gesamten Stadt bloßstellen willst" Ja sie bohrte schon tief in seine Wunde rein damit er sich mal genauso beschissen fühlte wie sie in dem Moment. Das fühlte sich gerade mehr als gut an und irgendwie brauchte sie das auch gerade. Denn er sollte merken wie scheiße es sich anfühlte wenn ein gesamtes Café sie anstarrte, während sie gerade runter gemacht wurde und hinter vorgehaltener Hand als schlampe bezeichnet wurde und das auch noch vor ihrem Bruder. Das schmerzte ihr wohl am meisten das Dee es mitbekommen hatte, nach allem was er durchgemacht hatte wegen seinem Unfall. Doch nun gab sie ihm so nett wie sie in dem Moment drauf war die Chance noch einmal zu reden, ehe sie sich überlegte einen Mord zu begehen oder ihn einfach zu ignorieren.

@Nathaniel Blackwood



nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Lou Kling, Frank Williams, Jeremy AlRahman, Jayden Rogers, Eric Daclan McCarty, Angelina Forster, Louis Craven, Jason Lockwood

Besucherzähler
Heute waren 35 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 194 Gäste und 113 Mitglieder online.


disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 8
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Cassan | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor