#1

Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 31.10.2021 19:31
von Lyra Anderson | 4.283 Beiträge
avatar
Quote I can not hurt you, without hurting myself!
Gesundheitlicher Zustand Dauerzustand: hat Schlafprobleme Aktuell:Noch immer sehr Schreckhaft und Ängstlich


When two people look into each other's eyes and gently touch their hearts,





the magic of the moment arises.!





nach oben springen

#2

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 11.11.2021 14:16
von Lyra Anderson | 4.283 Beiträge
avatar
Quote I can not hurt you, without hurting myself!
Gesundheitlicher Zustand Dauerzustand: hat Schlafprobleme Aktuell:Noch immer sehr Schreckhaft und Ängstlich


When two people look into each other's eyes and gently touch their hearts,





the magic of the moment arises.!





Garrett Chandola hat es im Griff!
Garrett Chandola liebt es
Garrett Chandola lacht sich kaputt
Garrett Chandola findet es niedlich
Garrett Chandola errötet!
zuletzt bearbeitet 24.11.2021 11:16 | nach oben springen

#3

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 26.12.2021 20:17
von Lyra Anderson | 4.283 Beiträge
avatar
Quote I can not hurt you, without hurting myself!
Gesundheitlicher Zustand Dauerzustand: hat Schlafprobleme Aktuell:Noch immer sehr Schreckhaft und Ängstlich

Irgendwie war sie wirklich auf dem Sofa eingeschlafen vor dem Fernseher und wurde erst wach als Snickers zu bellen anfung.
Sie Blinzelte und rieb sich durchs Gesicht. " Was hast du denn jetzt Snickers sei still" murmmelte Sie und ihre Augen fielen wieder zu,Sie hatte in der Nacht kaum geschlafen gehabt das Sie irgendwie den Shclaf der gerechten gerade nacholen wollte.Doch Snickers bellte schon wieder und zog dann doch an Ihrere Decke. " Ja ja ich komm ja schon" meint sie dann leise und stand vershclafen aus und fuhr sich durchs Haar. " Du musst raus ich weiß" murmmelte sie als sie sich dann erhob und sich zumindest etwas überzog im halbschlaf schlurfte sie also in den FLur und leinte Ihren Welpen an. Jacke war schnell übergezogen und die Haare zusammen gebunden als sie auch schon an die Frische Luft ging um mit Snickers ein Sparziergang machte. Allerdings als Sie zurück zur ihrer Wohnung kam traute Sie ihren Augen nciht, Da stand tatsächlich @Cole Zayn OBrian vor ihrer Haustür.Snickers der wieder bellte, verriet sie und sie sah ihn an.
Langsam machte sie sich auf den Weg zur Ihrer Haustür und konnte es kaum glauben. " Cole" brachte sie beinahe atemlos heraus und Ihr herz wummerte wie wild in Ihrer Brust. Snickers sprang ihn gleich an, aber das war normal er war ein Welpe,als sie es realisierte zog sie ihn leicht zurück. " Snickers aus" meinte sie und wendete Ihren Blick von ihm ab und schloss die tür auf, während Sie dann rein ging und Snickers ableihnte. " Komm rein " meinte sie zu ihm und machte eine Handbewegung damit er eintreten konnte.Es war Verwunderlich ihn zu sehen nach all der Zeit.


When two people look into each other's eyes and gently touch their hearts,





the magic of the moment arises.!





nach oben springen

#4

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 26.12.2021 20:29
von Cole Zayn OBrian (gelöscht)
avatar

Wieso Cole hier her gekommen ist, konnte er auch nicht sagen. Er hatte etwas Bier mitgenommen, "Wegbier", wenn man so wollte, aber irgendwie dann doch nicht, sondernn für die Frau, die er vor vier Jahren verlassen hatte oder eher, als sie sich gegenseitig einstanden, dass es wohl das beste wr, wenn sie nicht mehr zusammen waren, weil Cole mal hier und mal da war, sich Ly Sorgen machte, Cole sich Vorwürfe machte, wenn er die Zeiten, an denen sie irgendwie Kontakt halten wollte, nicht einhalten konnte, weil die Briefe von ihr zu spät ankamen oder er in dem Moment keine Zeit hatte. Es fühlte sich für ihn schon scheiße an, wenn er sie versetzen musste, obwohl er sie wirklich liebte, sie war die erste Frau, die es geschafft hatte, wirklich in sein Herz zu komme, anfangs hatte es ihn wirklich etwas verängstigt, er hatte sowas noch nie gehabt und als es dann aus war, selbst wenn sie es zusammen entschieden hatten, hatte er eine tiefe Leere gespürt und war kurz davor, alles hin zuschmeißen, wieder zurück zu gehen und ein neues Leben aufzubauen, ein Leben, mit Lyra, er war der festen Überzeugung, dass sie genau das gewollt hatte, aber als dann gar kein Brief mehr ankam und sein Zwilling ihm die Augen geöffnet hatte, hatte er es gelassen und war weitere 4 Jahre in der Army gewesen bis vor kurzen. Er war sicherlich nicht hier, um sich bei ihr auszuheulen, er sprach nicht gerne über sowas, aber er wollte sie sehen, wie die letzten vier Jahre, dies gewollt hatte. Er lächelte den Hund an, konnte sich nicht erinnern, dass sie schon in ihrer Beziehung einen gehabt hatte, aber war es auch nicht schlimm, er fand Hunde tolle Geschöpfe und ließen einen nicht so einsam sein. Er folgte ihr schließlich, still und fast wie ein Ninja. In der Wohnung angekommen, hatte er sich seine Schuhe und seine Jacke ausgezogen, sagte noch nichts, ehe er näher an sie heran trat. Er war kein Mann, der nicht wusste was er wollte oder gar unsicher war, aber gerade war er es. Um dies zu überspielen, hob er einfach den Sechser Träger hoch. "Willst du ein Bier?" er grinste breit, auch wenn man sehr wohl bemerken konnte, dass ihn etwas qäulte. Jedenfalls sollte Ly das sehen. Sie kannte ihn immerhin gut genug.

@Lyra AlRahman


Lyra Anderson lacht sich kaputt
zuletzt bearbeitet 26.12.2021 20:30 | nach oben springen

#5

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 26.12.2021 20:59
von Lyra Anderson | 4.283 Beiträge
avatar
Quote I can not hurt you, without hurting myself!
Gesundheitlicher Zustand Dauerzustand: hat Schlafprobleme Aktuell:Noch immer sehr Schreckhaft und Ängstlich

Das fragte Sie sich aber auch warum ER plötzlich vor Ihrer Haustü+r stand, naja gut das Sie die letzten Jahre nciht umgezogen war, und er Ihre Adresse eben ja noch kannte nciht wahr.
Damals hatte sich es richtig angefühlt gehabt, das sie die Trennung beide beschließen, Sie war gerade einmal 23 Jahre alt es war schon immer schwer gewesen das Sie ihn jedesmal ziehen lassen musste,wenn sein heimaturlaub vorbei gewesen war, die Tränenreiche abschiede diese Angst,das alles wurde der brünetten damals einfach zu viel gewesen. Nicht das Sie ihn nicht geliebt hatte, das hatte Sie und wie sehr das konnte sich niemand vorstellen. Cole war Ihr erster Freund und wie viele erste male dieser Mann von ihr bekommen hatte musste man wohl nicht erwähnen oder? Wenn es nach Ihr gegangen wäre hätten Sie sich nicht getrennt wenn er eben nicht in der Army gewesen wäre,aber so war es eben einfach gewesen.
Wie viele Briefe sie geschrieben hatte? Sie wusste es nicht mehr aber irgendwann hatte Sie aufgehört ihm welche zu schreiben weil eben niemals eine Antwort gekommen war.
Klar hatte Sie dann irgendwann auch Ihr Leben geführt, zu beginn war @Leandro Anderson und @Angelina Forster die beiden Personen die ihr halfen die versuchten Ly aufzunauen,versuchten das Sie wieder glücklich wurde was nicht leicht war, Sie liebte diesen Mann eben auch einfach. doch irgendwann verging auch der Schmerz vergessen aber hatte Sie ihn natürlich nicht wie auch er war eben die erste Liebe.Als er rein kam Zog er gleich die Schuhe und Jacke aus und sie schloss die Tür hintersich nein Snickers kam vor ca 5 Monaten zu ihr und war ein zwergspitz, sie erschrack etwas als er ihr nöher kam und sie wurde gleich Rot im gesicht." Nein danke Ich will nicht" meint sie dann ehrlich zu ihm " Komm mit ins Wohnzimmer" meint sie und rutschte unter Seinem Arm her auch wenn Sie bemerkte das sein grinsen nicht echt war. " Was machst du hier?" Woltle sie dann aber von ihm wissen und sah ihn fragend an während sie sich setzte und Snickers auf ihren schoß nahm und diesen streichelte.

@Cole Zayn OBrian


When two people look into each other's eyes and gently touch their hearts,





the magic of the moment arises.!





Angelina Forster liebt es
Angelina Forster und Leandro Anderson schnappen sich Popcorn!
Leandro Anderson ist gerührt!
Angelina Forster und Leandro Anderson stalken nicht, ermitteln!
Angelina Forster bestäubt es mit Glitzer!
nach oben springen

#6

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 26.12.2021 21:09
von Cole Zayn OBrian (gelöscht)
avatar

Er sah sie an, als sie abgeleht hatte, neigte seinen Kopf leicht, bemerkte ihre roten Wangen und stellte den Sechser Träger einfach im Flur, fischte sich aber noch zwei Biere heraus, vielleicht wollte sie ja doch, vielleicht würde er auch einfach zwei trinken wollen. Er war sich selbst nicht sicher, warum er hier war und er hatte auch befürchtet, dass ihm wer anderes dir Tür aufmachen würde. Ein Mann, eine alte Frau - nur nicht Lyra selbst. So war er doch positiv gestimmt, wenn auch nur ein wenig, dass sie es selbst war, die die Tür aufgemacht hatte. Er war ihr dann schließlich ins Wohnzimmer gefolgt, sah auf den Welpen, der sich auf ihren Schoß bequem machte und Krauleinheiten bekam. Kurz fragte er sich, ob es eine Art Schutz war, damit er ihr vielleicht nicht zu nahe kam - nicht das er glaubte, dass sie denken würde, er würde ihr was tun, aber vielleicht körperliche Nähe von Cole nicht erträglich oder eher nicht mehr gewollt - verständlich. Sie hatten 4 Jahre soweit kein Kontakt, waren getrennt und sind es heute noch. "Ich war in der Nähe." das das gelogen war, war wohl mehr als offensichtlich, aber er wollte sich Zeit verschaffen. Zeit, in der er versuchte zu erklären, was jetzt vor Weihnachten alles passiert war, Zeit, um ihr vielleicht zu erklären, wie viel ihm noch an ihr lag, nein, vielleicht sollte er das andere vielleicht lassen. "Snickers also?" wollte er wissen. Er fand den Namen irgndwie süß. Er versuchte weiter Zeit zu schinden. "Wie lange hast du ihn schon?"

@Lyra AlRahman


Lyra Anderson fragt "Ernsthaft?"
Lyra Anderson lacht sich kaputt
nach oben springen

#7

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 26.12.2021 21:25
von Lyra Anderson | 4.283 Beiträge
avatar
Quote I can not hurt you, without hurting myself!
Gesundheitlicher Zustand Dauerzustand: hat Schlafprobleme Aktuell:Noch immer sehr Schreckhaft und Ängstlich

Sie war sowieso nie die Große Trinkerin was eindeutig @Jay Martinez wohl selbst mitbekommen hat,das hatte sich die Jahre auch nicht geändert bei ihr.
Sie beobachtete ihn ganz genau und sie konnte ihn noch immer Lesen das war verrückt oder? Drei jahre haben sie zusammen verbracht dazwischen lagen nun 4 Jahre und sie konnte ihn immer noch lesen. Sie wusste das er Ihr was verheimlicht nur war die Frage was er ihr verheimlichte.Das würde Sie sicher noch raus bekommen,erst einmal war es total verrückt das Sie ihn wieder sah,das Er hier in ihrem Wohnzimmer saß neben ihr. Ihr Herz wummerte wie verrückt in iher Brust,war es die aufregung das er wieder da war? War es Angst? Sie hatte keine Ahnung was es war,es war doch alles verrückt gerade.
" In der Nöhe?" Fragte Sie ihn daher erneut,das glaube Sie ihm eindeutig nicht aber sie bermerkte das er eindeutig Zeit schindete und So ging Ihr Blick zu ihrem Snickers und wieder zu ihm und lächelte ihn an " Ja Snickers, er futtert sehr viel und bellt wie verrückt wenn er mal nichts bekommt also ne kleine Diva" meinte sie dann doch lachend zu ihm und knuddelte Snickers noch einmal ehe Sie ihn wieder auf den Boden setzte und zu seiner Decke deutete wohin er auch trottelte, begeistert war er natürlich nicht der kleine Rabauke. " Seid ca 5 Moanten habe Ich ihn nun schon,Ich hab mich sofort verliebt als Ich ihn damals gesehen habe und nun so ist er nun bei mir und Ich will ihn auch gar nicht merh missen wollen den kleinen " Sie sah ihn an und setzte sich seitlich so das Sie ihn ansehen kann. 2 Und wann erfahre ich den wahren Grund warum du mich besuchst? Ich meine 4 Jahre habe ich nichts gehört und plötzlich stehst du einfach vor meiner Tür und willst Smaltalk halten?" Ihr Blick war fragend auf ihn gerichtet.
Es war sowas von verrückt,das Sie und Er nach so langer Zeit wieder einmal in diesem raum zusammen saßen,das sich das anfühlte als wäre es ein Traum.

@Cole Zayn OBrian


When two people look into each other's eyes and gently touch their hearts,





the magic of the moment arises.!





Jay Martinez lacht sich kaputt
Jay Martinez stalkt nicht, ermittelt!
nach oben springen

#8

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 26.12.2021 21:38
von Cole Zayn OBrian (gelöscht)
avatar

Ja, er wusste es ja, dass sie nich so viel trank, aber vielleicht hatte sich das ja geändert und ein Bier schadete ja eigentlich nie. Er hatte sich sein Bier geöffnet, trank ein Schluck und hörte ihre Worte, ließ diese auf sich wirken. Er nickte nur, natürlich war er nicht wirklich in der Nähe gewesen, aber so war es nun mal. Seine Füße hatten ihn einfach hier her getragen. "Es ist dann wohl passend, ja, dass stimmt." meinte er, schmunzelte etwas, nippte erneut an seinem Bier, während er dieses etwas in seiner Hand herum drehte- sie betrachtete und sich fragt, was sich genau bei ihr verändert hatte. Sie wohnte offenbar noch alleine, war sie in einer Beziehung oder war sie es nicht? Wäre es klug, ihr zu sagen, dass er sie nicht vergessen hatte? Er würde sich spontan entscheiden. Er sah dem Welpen hinterher und wandte sich dann wieder zu ihr. "Ich war nicht wirklich in der Nähe, aber meine Füße wollten einfach hier her. Ich hatte gehofft, dass du noch hier wohnst.... Ich bin erst kürzlich aus der Army raus, weil es ein paar.... Zwischenfälle vor Weihnachten gab. Mein Zwillingsbruder ist beim Einsatz gefallen... meine Mutter hat es nicht verkraftet und hat sich das Leben genommmen." erklärte er ruhig, sah von ihr, auf sein Bier, schloss seine Augen und trank einen weiteren Schluck. Um genau zu sein war sein Bruder in seinen Armen gestorben, aber das musste sie nicht auf die Nase gebunden bekommen. Es war wohl schon schwer genug, dass sie das nun von ihm erfuhr. Sie kannte seine Familie immerhin auch, nun, jetzt war er eben alleine von seiner Familie aus. "Es war wohl dumm von mir, hier her zu kommen ... und dich damit zu nerven,.. nachdem wir keinerlei Kontakt hatten und du ihn auch wohl nie wolltest, .... kann ich verstehen. Wir haben uns getrennt, weil wir es beide gewollt hatten"

@Lyra AlRahman


Lyra Anderson heult leise
Lyra Anderson hat's die Sprache verschlagen
nach oben springen

#9

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 26.12.2021 22:08
von Lyra Anderson | 4.283 Beiträge
avatar
Quote I can not hurt you, without hurting myself!
Gesundheitlicher Zustand Dauerzustand: hat Schlafprobleme Aktuell:Noch immer sehr Schreckhaft und Ängstlich

Das würde sich wahrscheinlich niemals ändern das sie eine großer Trinkerin wurde, aber klar ändern hätte sich das doch können in den Jahren, immerhin hat sich ja so auch vieles geändert. Sie lachte leicht als er ihr zustimmte wegen Snickers und nickte. " Oh Ja aber genauso gerne Kuschelt er,er ist toll " schwärmte sie dann über ihren Hund, den Sie wirklich liebte.
Das er von seinem bier trank und es in seiner Hand drehte, bemerkte Sie nur noch mehr das Ihn etwqas betrücken musste, sie zog ihre BEine an und lehnte sich gegen die Lehnre des Sofas um ihn anzusehen. Das sind alles fragen die sie ihm sicher beantworten konnte,aber es gab auch dringendes zu besrechen zum einen was Er hier machte und zum anderen was mit ihm los war Sie kannte ihn so nicht, nie im leben hatte Sie ihn so gesehen wie ein schlücklchen Elend in der Kurve.
Und schon platze es aus ihm heraus Und Ihr Gesicht entgleist ihr völlig,die Tränen schoßen ihr schon in die augen ehe er fährtig gesprochen hatte.
Sie wusste nicht was Sie sagen sollte völlig sprachlos sah Sie ihn einfach nur an unfähig etwas zu sagen. Das musste erst einmal verdauert werden was er da Ihr gerade sagte.
Sie nahm Sich dann doch sein bier und trank ein schluck aus seiner Flasche und schüttelte den KOpf,wöhrend eine träne dennoch herunter rollte. " Das tut mir unendlich leid Cole wirklich das muss schrecklich sein " meint sie liebevoll zu ihm, gab ihm aber auch sein bier wieder zurück und wischte sich über die Wange damit die Tränen nicht weiter rollten. " Kann .. Kanm Ich irgendwas tun?" Nein das sollte er Ihr wohl wirklich nicht sagen, das war nuns chon einwenig zu viel des Guten wie sie fand diese nachrichten doch dann sah sie ihn mit einmal fassungslos an, die eine nachrricht nicht einmal verdaut meint er sowas. " Moment mal ich habe Briefe Geschrieben, jeden Verdamten tag lang,1,5 Jahre doch es kam nie eine antwort von dir also habe ich es irgendwann aufgegeben und dir keinen mehr geschrieben" Nun stand Sie auf und lief im Wohnzimmer auf und ab. " Ich wollte nie das der Kontakt abbricht, ich habe gedacht du wolltest es nciht mehr" Immerhin war er älter als Sie und sie hatte geglaubt das er wirklich einfach kein Bock mehr auf Sie hatte,das er wen besseres gefunden hatte und deswegen nciht mehr schireb.

@Cole Zayn OBrian


When two people look into each other's eyes and gently touch their hearts,





the magic of the moment arises.!





nach oben springen

#10

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 29.12.2021 07:14
von Cole Zayn OBrian (gelöscht)
avatar

Er konnte sich vorstellen, dass Snickers toll war. Tiere waren nun mal die besseren Geschöpfe auf der Welt. Er kannte sich so auch nicht, ganz gewiss war er sonst nicht so. Sonst war er die gefasste Person, die Ruhe in Person, hatte oft, nicht immer, aber in vielen Lebenslagen ein Lächeln auf den Lippen, doch gerade fehlte ihm dieser Anlitz.Als er bemerkte, dass sie Tränen in den Augen bekam, war er selbst kurz etwas überfahren oder eher überfordert und wusste nicht, ob er es hätte vielleicht nicht sagen sollen oder ob er sie in den Arm nehmen sollte. Sie kannte seine Familie immerhin auch, sie waren ja in der Vergangenheit drei Jahre zusammen gewesen. Als sie dann doch etwas aus der Bierflasche trank, wusste er, dass es ihr gerade zu viel war, immerhin war sie keine wirkliche Trinkerin, was vollkommen okay war, er konnte ihren Gemütszustand gerade aber vollkommen nachvollziehen, deswegen zog er sie weder deswegen auf, noch sagte er was dazu. "Schon okay.... ist... ja nicht deine Schuld und auch nicht hast du dir das zu Weihnachten gewünscht." kam es von ihm. Er holte kurz etwas Luft. Obwohl er sich noch ziemlich gut im Griff hat. Es hätte deutlich schlimmer sein können. Warum er sie nun mit seinem Leid behelligte, war er sich selbst nicht sicher. "Gehts?" wollte er dann kurz darauf wissen. Er wusste gerade nicht, was angebracht wäre oder was zu viel des guten ist. Vielleicht war hier auftauchen schon zu viel des guten, aber daran konnte er nun auch nichts mehr ändern. Als sie dann schließlich meinte, dass sie immer Briefe geschickt hatte, sah er sie kurz sprachlos an, schüttelte dann den Kopf, schloss seine Augen. "Nein, das ... hatte ich nie und nimmer gewollt. Ich hatte aber keine Möglichkeiten zu der Zeit, irgendwas daran zu ändern, dass keine Briefe kamen. Ich weiß nicht mehr genau, aber ein Jahr hab ich es sicherlich versucht, mit dir in Kontakt zu kommen. Als ich nie eine Antwort bekam, hab ich es eben auch gelassen und wenn ich zum Wochenende oder Feiertagen nach Hause bin... hab ich dich in Ruhe gelassen." kam es flüsternd von ihm. Hätte er es mal nicht getan, vielleicht hätt er sie aufsuchen sollen und sie direkt fragen, aber er kam einfach nicht zu dem Entschluss, vielleicht auch, weil es für ihn einfach so offensichtlich war. "Wir hatten uns nie an unserem Altersunterschied gestört, aber ich dachte, nein, ich hatte feste Überzeugung, dass du jemanden anderen in deinem Alter getroffen hast und deswegen nicht auf meine Briefe geantwortet hattest." kam es von ihm und er seufzte, trank weiter von seinem Bier, wischte sich kurz über das Gesicht, sah sie dann an. "An dieser Situation können wir nichts mehr ändern. Tut mir leid, dass ich nicht direkt zu dir kam. Ich hab angenommen, das ist das, was du wolltest." murmelte er dann und seufzte erneut schwer auf. Er leerte sein Bier und stellte dieses ab, erhob sich dann aber selbst vom Sofa. "Tut mir leid Ly, ich wollte dich nicht mit meinen Problemen belasten...." kam es von ihm, als er ein Schritt auf sie zugegangen war. "Ich denke, ich gehe jetzt wieder ins Hotel und lass dich mit Snickers alleine.... Ich will dich nicht weiter belästigen." meinte er und war mit etwas Abstand zu ihr stehen geblieben. Er wäre lieber hier als im Hotel, aber nach den Jahren konnte er nicht damit rechnen, dass sie ihn überhaupt hier haben wollte. Es war wohl schon ein Wunder, dass sie ihn nicht davor schon rausgeworfen hatte, sondern hinein gelassen hatte.

@Lyra AlRahman


nach oben springen

#11

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 29.12.2021 22:15
von Lyra Anderson | 4.283 Beiträge
avatar
Quote I can not hurt you, without hurting myself!
Gesundheitlicher Zustand Dauerzustand: hat Schlafprobleme Aktuell:Noch immer sehr Schreckhaft und Ängstlich

Der Zwergspitz war der Beste jedenfalls wenn man sie fragen würde, sie konnte sich eben auch einfach kein anderen Hund in ihrem Leben vorstellen nein, sie würde diesen aber auch niemals abgeben,er war ihr ein und alles und seid 5 Monaten war er an ihrer Seite, immerhin etwas was Sie bei sich hatte neben ihen freunden.
Natürlich schockte Sie die Nachrricht, wie könnte sie es auch nicht,es war seine Familie und Sie hatte mit seiner Mom immerhin hin und wieder Kaffee getrunken sie wohnten eben in Bluolder city da war es doch naheliegend, aber Sie hatte es nicht einmal mitbekommen das dass passiert war,aber so wusste Sie immerin das @Cole Zayn OBrian noch Lebte und er noch immer nicht gefallen war, etwas was Ihr irgendwie sicherheit gab, die sicherheit die seine Mom ihr aber auch gab war nun mit einmal weg auch wenn er nun wiederzuhause war, würde etwas fehlen.
" Gott nein das Hab ich mir gewiss nicht zu weihnachten gewünscht,wann ist die Beerdigung Ich würde gerne dran teilnehmen wenn es in Ordnung ist für dich natürlich nur" Immerhin wusste Sie nun auch nicht ob er wusste das Sie und seine Mum eben weiterhin Kontakt hatten und Jared die letzte ehre erweisen wollte Sie nun auch das gehörte sich aber auch so, sie beide waren ja nie im Streit auseinander gegangen das durfte man eben auch nicht vergessen.Sie wischte sich über die Wangen und nickte leicht " Es wird schon lass mich das erst verdauen " meinte sie dann ehrlich zu ihm, eindeutig war das alles zu viel aber es war auch gut das er hier war.Sie slebst wusste nicht einmal ob Sie ihn nun umarmen sollte oder sowas, aber eigentlich wollte Sie es schon allein würde Sie das berruhigen aber ob es richtig wäre? Sie wusste es nicht, also ließ sie es ebenso sein.
Scheinbar wusste er nicht das Sie briefe schrieb, er schloss die Augen und sie betrachtete ihn einen Moment und versuchte sich noch immer zu beruhigen. " Ich habe niemals ein brief oder sowas bekommen Cole,du hättest dennoch kommen können wenn du schon zuhause gewesen bist" meinte sie leise und sah ihn an, sie iss sich leicht auf die Unterlippe, sie war sich unsicher wie so oft.Sdie wunderte sich nun aber schon das er nie ein brief von ihr erhalten hatte aber anders herum genauso aber gut, Ihrre Briefe waren eh nie immer pünktlich angekommen und wenn in einer anderen reihenfolge dieses war ihr damals schon bewusst gewesen wie Sie eben auch noch zusammen waren.
Nun war Sie es die ihn ziemlich überrascht ansah und schüttelte den Kopf. " Nein habe Ich nicht, Ich habe sehr lange gebraucht um über uns hinweg zu kommen, Leo und Angie hatten mich irgendwie aus dem Loch raus bekommen ohne die beiden weiß Ich gar nicht so wirklich was passiert wäre, aber selbst als ich es irgendwie verkraftet habe, bin ich dennoch keine Beziehung eingegangen" meinte sie dann ehrlich zu ihm " Aber ja es stimmt uns hat es wirklich nicht gestört beziehungsweise dad hat es schon" meint sie ein wenig lächelnd. Sie nickte leicht bei seinen Worten " Ja ist halt so passiert" meinte sie und sie shcloss einen Moment die Augen, das war eindeutig zu jeftig heute,das war viel zu viel auf einmal keine frage. " Ich wollte dich immer sehen ,wieso sollte Ich dich nciht sehen wollen Cole?Aber Ich verstehe es wenn nie was ankam bei dir" das verstand Sie wirklich,sie hat ja irgendwie auch das selbe gedacht sonst hätte Sie ja auch weiter geschrieben als keine Antwort kam somit waren wohl einfach beide schuld daran.
" Du belastest mich nicht, Ich werde weiterhin für dich da sein Cole das hat sich nicht geändert" Das würde sich wahrscheinlich niemals ändern .
Sie sah ihn an bei seinen Worten und sah ihn an, Ihr Blick wurde dann aber bittend ehe Sie fragte. " Würde es dir etwas aus machen wenn du hier bleiben würdest? Ich..."
Sie überlegte einen Moment wie sie es sagen sollte " Ich würde wahrscheinlich sonst nur schlaflos herum rennen hier und mir meine Gedanken machen und Ich denke mit dir würde Ich es vielleicht nicht so sehr machen" Ob er es nun tat war nun ihn überlassen, sie selbst rechnete damit das Er einfach gehen würde und sie wirklich alleine lassen würde. " Wir könnten vielleicht ein fil sehen ne Pizza bestellen?" unsicher biss sie sich von innen auf die unterlippe.


When two people look into each other's eyes and gently touch their hearts,





the magic of the moment arises.!





nach oben springen

#12

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 11.01.2022 21:05
von Cole Zayn OBrian (gelöscht)
avatar

Zeitsprung

Das Lyra mit ihm reden wollte, hatte sie ja schon in ihrer Whatsapp Nachricht mitgeteilt. Etwas, was ihn die ganze Zeit bei Lainy keine großen Sorgen gemacht hatte, aber je näher sie zu ihr kamen, desto nervöser war Cole am Ende.
Sie hatten miteinander geschlafen und er weiß, dass sie einen Schrecken bekommen hatte, als er plötzlich am nächsten Morgen verschwunden war, es aber gar nicht so gewollt hatte, einfach nur ihr einen schönen Frühstück machen wollte. Er hatte nicht darüber nachgedacht und es tat ihm leid. Aber seitdem hatten sie über ihren Sex nicht gesprochen und seitdem kamen sie sich auch nicht weiter näher, wenn man das Händchen halten und drüber streicheln, einfach mal nun nicht mitzählte. Die Fahrt über war es auch ungewöhnlich still zwischen ihnen, Cole versuchte sich deswegen nicht weiter verrückt zu machen und als sie in die Tür reinkamen, sich ihre Jakcne und Schuhe auszogen und Snickers noch etwas Fressen hinstellten. Cole sah die ganze Zeit Lyra an. Er folgte ihr schließlich ins Wohnzimmer.
"Okay, sagst du mir jetzt, was du mit mir reden willst?" meinte er und war dabei natürlich etwas verunsichert. "Wir haben nicht mehr darüber geredet seit dem .... wir miteinander geschlafen haben... bitte sag mir jetzt nicht, dass du das bereust" kam es direkt von Cole. Er sah sie weiterhin an, und setzte sich auf einen Stuhl, denn er musste sich gerade etwas setzen. Da Lyra noch immer nichts sagte, sah er sie verzweifelt an. "Bitte sag mir, was du auf dem Herzen hast, aber spann mich nicht so aus die Folter, ich sterbe sonst nicht an der großen Portion die ich gegessen habe, sondern an einem Herzinfarkt, weil ich mir sonst was vorstelle..." meinte er und schluckte etwas.

@Lyra Anderson


zuletzt bearbeitet 11.01.2022 21:28 | nach oben springen

#13

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 11.01.2022 21:22
von Lyra Anderson | 4.283 Beiträge
avatar
Quote I can not hurt you, without hurting myself!
Gesundheitlicher Zustand Dauerzustand: hat Schlafprobleme Aktuell:Noch immer sehr Schreckhaft und Ängstlich

Nachdem Gespräch mit Lainy war ihr einiges besser gegangen und sie wusste auch was mit ihr los war, aber noch hatte Sie mit Cole nicht gesprochen.
Ja sie haben miteinander geshclafen aber nachdem er dann einfach mal weg, war hatte Sie echt sorge gehabt das er einfach gegangen war und irgendwie hatte Sie
mit einmal Panik gehabt doch kam es gott sei dank anders als Sie es geglaubt hatte und er wollte einfach nur Frühstück machen.
Doch seid her gingen sie sich was das Thema anging einfach ausdemw eg. Klar sie verbrachten Zeit zusammen aber eben einfach sprachen Sie nicht über
das was war.
Während der fahrt überlegte Sie einfach am besten wie sie es ihms agen sollte , wie sie es verpacken könnte,aber es war auch nicht so einfach,immerhin hatten sie eine
Vorgeschichte, wie sollte man da auch irgendwie verdeutlichen das man noch immer Gefühle hat.
Zuhause angekommen fütterte sie SNICKERS denn SKY ist ihr Hund nicht ,hatte sich aber Jacke und auch schuhe ausgezogen.
Natürlich spach @Cole Zayn OBrian mit ihr, aber Hallo sie wusste doch selbst nicht so recht was Sie sagen sollte.Sie stand im Wohnzimmer vor dem Sofa und sah ihn an als er sich hinsetzte und holte erst einmal Luft.
" Nein natürlich bereue ich es nicht wirklich nicht " meinte sie und das war auch die Wahrheit sie biss sich auf die Unterlippe und begann wieder mit ihren Fingern zu spielen, so wie immer wenn Sie nervös war oder einfahc nicht genau wusste wie sie etwas sagen sollte. Sie sah ihn aber dann auch wieder an.
" Ich wollte..." Sie setzte sich dann aber neben ihm und nahm seine Hand in ihrer " Also Ich wollte mit dir über uns reden,weil sich was für mich geändert hat" meinte sie leise und vorsichtig und holte erneut luft" Ich.. Ich habe noch immer Gefühle für dich Cole und das nicht mal zu knapp ich.. Ich denke daas Ich dich noch immer Liebe und irgendwie nur die alten Gefühle verdrängt habe als du nicht da warst" meinte sie ruhig und ehrlich dann zu ihm.


When two people look into each other's eyes and gently touch their hearts,





the magic of the moment arises.!





nach oben springen

#14

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 11.01.2022 21:38
von Cole Zayn OBrian (gelöscht)
avatar

Als Lyra schließlich begann zu reden, fiel ihm erstmal ein Stein vom Herzen. Auch wenn es nicht das war, was er hören wollte, gut, zum Teil. Natürlich wollte er von ihr hören, dass es kein Fehler war, dann wüsste er nämlich nicht, wie er nun damit umgehen sollte und sich wohl schuldig fühlen, weil sie miteinander geschlafen hatten und er es hätte besser wissen müssen. Daher war es wohl mehr als gut, dass sie sagte, dass sie das nicht als Fehler sah und er hörte ihr erstmal weiter zu. Als sie sich neben ihn setzte und sie seine Hand nahm, fühlte er, wie sein Herz ganz schwer wurde, weil er schon wirklich Panik hatte, dass sie ihm doch noch sagen würde, dass er sich keine weiteren Hoffnungen machen musste. Denn hallo? Sie sagt immerhin, dass es sich bei ihr geändert hatte, dass kann gut ODER schlecht sein. Das Cole direkt an was schlechtes dachte, dafür gab es wohl kein Grund, aber er machte sich eben so seine Gedanken. Er hörte ihr also weiter zu und strich ihr langsam über ihren Handrücken, sah sie an. Wobei sich immer mehr und mehr der Stein auf seinem Herzen löste und er erleichtert ausatmete. Kurzerhand zog er sie sanft auf seinem Schoß und strich ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht. "Du weißt, dass ich dich liebe Kleines. Ich liebe dich mehr als alles andere. Ich habe nicht vor gehabt deine Gefühlswelt wieder so aus der Bahn zu werfen, aber ich bin glücklich, dass von dir zu hören und ich werde auch nicht mehr gehen." kam es von ihm und er lächelte leicht. "Wollen wir es also wieder versuchen?" flüsterte er leise ihr entgegen und sah sie nun abwartend an und strich weiter mit dem Daumen über ihren Handrücken.

@Lyra Anderson


Lyra Anderson liebt es
Lyra Anderson "Schau ganz genau hin, das gehört alles MIR!"
Lyra Anderson ist gerührt!
Lyra Anderson findet es niedlich
Lyra Anderson will Du und Ich für immer!
nach oben springen

#15

RE: Wohnzimmer

in LYRA ANDERSON 11.01.2022 21:50
von Lyra Anderson | 4.283 Beiträge
avatar
Quote I can not hurt you, without hurting myself!
Gesundheitlicher Zustand Dauerzustand: hat Schlafprobleme Aktuell:Noch immer sehr Schreckhaft und Ängstlich

Sie konnte sich schon denken das er sich sorgen machte, aber sie hatte eben Probleme auch das so gleich zu sagen.
Es war a nicht so leicht immerhin waren sie so lange getrennt aber die zeit eben wo Sie hier zusammen wohnten war schön und
hat so eingies verändert erst recht als sie eben auch einfach miteinander schliefen das war eben doch ein gewiesser Punkt der dazu geführt hatte das Sie sich nur
wieder in Ihn verliebt hatte, nicht der Sex sondern die gemeinsame Zeit.
Dieses mal hatte das aber eben auch einfach wqas gutes, naja das hoffte sie doch das er es so sah ^^.
Nachdem Sie es schon ausgesprochen hatte, wurde Sie auf sein Schoß gezogen und bekam dann auch gleich eine strähne aus dem Gesicht gezstrichen und sie nickte auf seine worte hin.
" Das weiß Ich aber das höre ich dennoch gerne" meint sie lächelnd zu ihm " Aber es ist ok, nun war es passiert und eigentlich war es auch Klar das es irgendwas auslösen wird wenn du auf dem Bildschirm wieder erscheinst aber ich bin dir nicht Böse" meint sie liebevoll zu ihm. Sie hörte sein flüstern und sie grinste ihn an. " Das sollte das heißen außer du willst nicht, aber das würde mich wohl wirklich wundern wenn es so wäre" meinte sie und legte ihre Lippen sanft auf seinen, ehe sie sich wieder löste. Ihr Herz kloppte in ihrer Brust wie wild wie immer und schon war es wieder so als wären Sie niemals getrennt gewesen. " Zudem will ich auch nicht das du gehst, damit das mal Klar ist " meint sie aber an seinen lippen und lachte leise.

@Cole Zayn OBrian


When two people look into each other's eyes and gently touch their hearts,





the magic of the moment arises.!





nach oben springen


Besucher
18 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Bakana O´Sullivan, Nolan Goray, Scarlett Martinez, Elina Clarissa McCarty, Paige Reed, Diamond Grey, Kieran Hayes, Vincent Lear, Jake Teller, Darya Kolesnikow, Blue Goray, Saint Venari, Samuel Decker, Jayden Barton, Malcolm Decker, Garrett Chandola, Liv Graham, James Gravestone

Besucherzähler
Heute waren 169 Gäste und 59 Mitglieder, gestern 250 Gäste und 76 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 5781 Themen und 248886 Beiträge.

Heute waren 58 Mitglieder Online:
Allison Daisy Layton, Alvaro J. Moreno, Angelina Forster, Ashley McLaughlin, Bakana O´Sullivan, Bernard Cartwright, Blue Goray, Cassan McCarty, Dan Amendola, Darya Kolesnikow, David Decker, Diamond Grey, Drake Hill, Dylan Evans, Eduard Hudson, Freya Ylva McKenzie, Garrett Chandola, Jacob Goray, Jake Teller, Jay Martinez, Jayden Barton, Jekaterina Alessia Walsh, John Walsh, Jolene M. Lane, Jonathan Cartner, Keira Namara, Kelsey Bennett, Kian Stark, Kieran Hayes, Kirill Kolesnikow, Leandro Anderson, Leonard Brawley, Lina Moore, Liv Graham, Lukas Richter, Madelaine Hope Parker, Malcolm Decker, Manuel Armitage, Milan Myers, Milo J. Sawyer, Nicolas S. Black, Noah Nguyen, Nolan Goray, Paige Reed, Percival Mitchell, Raul Campbell, Riley Max Jones, Rylan Nakatani, Saint Venari, Sam Park, Samuel Decker, Scarlett Martinez, Scarlett Sawyer, Tristan Quince, Tyler Barton, Viktor Delauney, Vincent Lear, William Donovan
Besucherrekord: 59 Benutzer (20.05.2022 21:39).

disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 18
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Cassan | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor