#1

OTHER • I know i can; be what I wanna be •

in UNISEX 11.02.2021 13:32
von Route66 | 805 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...


nach oben springen

#2

RE: OTHER • I know i can; be what I wanna be •

in UNISEX 16.07.2021 10:29
von Thomas Michael Parker | 60 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Thomas Michael Parker • 38 • Besitzer des StripClubs "Treasure Chest"

MEINE STORYLINE

Theodore und Marion Parker konnten ihr Glück kaum fassen als sie ihren Sohn nach einer anstrengenden Nacht endlich in den Armen halten konnte. Der Blondschopf strahlte seine Eltern an und so waren alle Schmerzen, alle Sorgen der Nacht vergessen, denn die Ärzte hatten Mutter und Sohn unter Aufbringung aller Kräfte retten müssen. Marion Parker aber wollte von all dem nichts mehr wissen als Thomas Michael Parker endlich in ihren Armen lag. Glücklich küsste sie ihren Mann und von nun an sollte ihr Familienglück stetig wachsen. 5 Jahre später sollte die Familie mit der Jüngsten im Bunde – Toms und xxx Schwester Madelaine – die Familie abrunden. Vom ersten Augenblick an hatte die kleine Prinzessin das Herz ihrer beiden Brüder erobert und man könnte wohl sagen, dass Tom und xxx das Paradebeispiel für große Brüder darstellen. In einem Moment nervte die kleine Schwester die Jungs bis aufs Blut, aber im nächsten Moment lachten die Geschwister zusammen und warfen sich in Madelaines Kuscheltierberg. Bei Tom, wie er von Eltern und Geschwistern in der Regel genannt wurde, zeigte sich früh eine durchaus reizbare Ader. Wenn er sowieso schon schlechte Laune hatte, dann reichten schon Kleinigkeiten, um ihn völlig aus der Haut fahren zu lassen. Am häufigsten zeigte sich diese Seite, wenn sich jemand traute seinem Bruder oder aber seiner Schwester zu nahe zu kommen. Im Gegensatz dazu allerdings stand seine Fähigkeit seine eigens gesteckten Ziele mit unglaublicher Geduld und Präzision anzugehen, um diese zu erreichen. In der Schule hatte er keine Probleme, denn der schon früh großgewachsene Blonde ist intelligent und stellte sich früh als Sprachtalent heraus – heute spricht er fünf Sprachen: Englisch, Schwedisch, Dänisch, Russisch und Spanisch…
Als Jugendlicher genoss Tom das Leben einfach und nicht selten hatte er nach kürzester Zeit schon wieder eine neue Freundin oder einen neuen Freund, was seinen Eltern nicht immer behagte, doch sie ließen ihn machen solange er seine schulischen Leistungen erbrachte. Zum ersten großen Familienstreit kam es als das Nesthäkchen einen Weg einschlagen wollte, den keiner der Parkers wirklich nachvollziehen konnte. Madelaine wollte auf ein Internat. Mehr als eine lange Diskussion führte Tom mit seiner jüngeren Schwester, doch sie ließ sich nicht davon abhalten. Nach dem Abschluss mit Bestnoten änderte sich sein Leben aber, denn Tom wusste nicht so recht, was er mit seinem Leben anfangen wollte. Also verließ auch er das heimische Nest, um eine Zeit lang durch die Staaten zu reisen. Vielleicht würde er dort einen Weg für sich finden. Nachdem auch Lainy die Familie schon verlassen hatte, fiel es den Parkers bei ihrem ältesten Sohn ein wenig leichter. Tom hatte keinen Plan für die Reise. Er ließ sich einfach Treiben und landete er schließlich am anderen Ende Amerikas – in Boston. Eine einzige Begegnung änderte seine Pläne für ein paar Jahre sogar. Er begegnete Harleen und die beiden wurden Freunde. Schließlich gingen die Beiden sogar einen Schritt weiter und wurden ein Paar. Regelmäßig meldete Thomas sich bei seiner Familie und diese war nicht unbedingt begeistert als er ihnen schließlich sagte, dass er in Boston bleiben wolle. Irgendwann aber fielen ihm Veränderungen an Harleen auf und schließlich fand er die schreckliche Wahrheit heraus: Harleen wurde vom eigenen Stiefvater vergewaltigt. Ein Teil der Beziehung zerbrach daran. Irgendwann aber weihte Harleen in einen Plan ein und Thomas half ihr. Er half seiner Freundin dabei ihren Stiefvater zu töten. Tom tötete das erste Mal in dieser Nacht, doch es würde nicht das letzte Mal bleiben. Beide konnten aber nicht mehr in Boston leben und verschwanden. Auch wenn es gefährlich war, so zog es Tom nach Hause zurück. Doch die Beziehung zu Harleen war beschädigt worden – unwiderruflich beschädigt und die Beiden entschieden sich dazu, Freunde zu bleiben.
Tom konzentrierte sich nun wieder auf sein normales Leben, was sich schwieriger als gedacht gestaltete. Er hatte keine Ahnung, welchem Beruf er sich widmen wollte. Mehr oder weniger nur durch Zufall kam er das erste Mal mit Drogen in Kontakt als er mit seinem damaligen Freund einen Club besuchte. Thomas hatte Gefallen daran, doch im Gegensatz zu seinem Freund griff er im Anschluss nicht regelmäßig zu den aufputschenden Substanzen. Für ihn blieb es bis heute ein anregendes Erlebnis, welches er sich hin und wieder erlaubte, aber nicht mehr. Während dieser kurzen Beziehung entschied er sich auch für einen Berufszweig: Er wollte einen Club besitzen – einen Strip-Club für Männer und Frauen, denn was ihm aufgefallen war: In der Regel tanzten oft nur Frauen für Männer, was ihm selbst als bisexuellem Mann durchaus auch gefiel, doch Tom genoss es genau so auch einem Mann dabei zuzusehen. Also entschied er sich dafür zunächst als Kellner in seinem Stammclub anzufangen, um zu lernen. Für ihn selbst kam es nie in Frage zu strippen, doch nicht selten erwischte er sich dabei, wie sein Blick gebannt auf den Tänzerinnnen hängen blieb. Nach einiger Zeit als Kellner wurde er dann aber als Sicherheitsmann im Club angestellt, denn als es zu einer Prügelei zwischen mehreren Gästen kam, schritt er ohne Zögern ein und kam mit Leichtigkeit mit all den Betrunkenen klar. Wer jetzt glaubt, dass er als einfacher Bodyguard arbeitete, denkt falsch… Für Tom bestand die Arbeitskleidung aus einem maßgeschneiderten Anzug, denn er war kein Rausschmeißer in diesem Sinne. Er mischte sich jeden Abend unter die Gäste und achtete darauf, dass sich entsprechend der Regeln benommen wurde. Immerhin gab es auch in einem Strip-Club Regeln und diese schaute Thomas sich ab. Er bewunderte seinen Chef beinahe schon und eiferte ihm beinahe schon nach. Seinen Drogenkonsum, dem er vor allem an spaßigen Abenden mit einer Frau oder einem Mann nachging, hielte er vor seinem Chef aber geheim. No Drugs war die Politik des Clubbesitzers.
Nach einigen Jahren aber kam dies raus und Tom wurde gefeuert. So einfach ließ er das mit sich aber nicht machen. Nun zeigte sich das erste Mal auch seine sadistische Ader, denn er lauerte seinem Chef auf und räumte ihn aus dem Weg. Mit einigem Einfallsreichtum ließ er es aber wie einen Unfall aussehen und so fiel kein Verdacht auf ihn selbst. Er fälschte einige Dokumente und so ging der Club tatsächlich in seinen Besitz über und das als er gerade einmal 27 Jahre alt war. In den letzten 11 Jahren hat er sich ein eigenes Konzept aufgebaut… Sowohl männliche als auch weibliche Stripper gehören zu seinen Angestellten und nicht selten erwählt Tom auch einen von ihnen zu seinem persönlichen Lustobjekt. Eine feste Beziehung hatte er schon lange nicht mehr, aber das stört ihn auch gar nicht, denn er liebt sein Leben. Jeden Angestellten segnet er selbst ab, denn er wünscht sich ein gewisses Niveau für das Treasure Chest. Das bedeutet aber nicht, dass er sich nicht auch die Finger schmutzig macht, wenn es nötig sein sollte oder er das Verlangen danach hat. Drogen gehören ebenso zum Club, doch man darf ihn auf keinen Fall mit einer Drogenhöhle vergleichen. Abgefuckte Junkies findet man dort nicht und doch kann man auf Wunsch auch ganz bestimmte Bestellungen aufgeben.
Tom ist ein sehr vielseitiger Mann. Er kann mit dem perfekten Lächeln und den besten Manieren zu einem geschäftlichen Treffen erscheinen und jedem den entsprechenden Honig ums Maul schmieren, aber zu ihm gehört auch eine gewalttätige Seite.
Manch einer würde ihn als arrogant bezeichnen und Tom würde sogar zustimmen. Er weiß, was er will und vor allem wie er das auch bekommt. Wenn eine Person ihm aber wichtig ist, dann würde er alles für denjenigen tun und das zeigt er auch offen.



MEIN GESICHT



Alexander Johan Hjalmar Skarsgård




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [X] Dritte Person [ ] Beides

Kann auf Wunsch gerne geliefert werden






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

frei wählbar • jünger als ich • frei wählbar

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du bist meine Affäre

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

ebenfalls frei. Du musst dich wohl fühlen. Ich behalte mir ein Veto-Recht vor.

GEMEINSAME GESCHICHTE

Wie wir uns genau kennengelernt haben, können wir uns gerne zusammen überlegen.
Fest steht aber, dass wir regelmäßig das Bett teilen und dabei lege ich durchaus eine dominante Ader an den Tag. Auch wenn du offiziell nur meine Affäre, mein Betthäschen oder wie auch immer du es nennen willst, bist, so mache ich doch ziemlich deutlich, dass ich nicht will, dass du wie ich durch mehrere Betten wanderst. Gemein? Ja vielleicht ein wenig, aber so bin ich eben. Ich liebe mein Leben und auch meinen Lebensstil. Ein gewisser Luxus gehört dazu und daran lasse ich dich auch teil haben, wenn du bei mir bist.
Dafür aber kann es durchaus auch mal vorkommen, dass ich eher unerwartet von dir verlange, dass du es mir besorgst etc Dabei meine ich nicht unbedingt nur den Zeitpunkt, sondern auch den Ort.
Aber eines ist klar: Ich würde nie etwas tun, was du überhaupt nicht willst, doch ich kann sehr überzeugend sein
Dies bedeutet aber alles nicht, dass du nicht auch auf deine Kosten kommst. Mir bereitet es ebenso Freude, dich in süßer, lustvoller Folter zu reizen und dich bis zur Ekstase zu bringen.

Wenn du also Lust auf ein Abenteuer hast, dann trau dich

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [X] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Ich bin ein völlig tiefenentspannter Poster, denn mein RL ist manchmal ziemlich unvorhersehbar. Doch solange man miteinander spricht, passt alles
Wichtig ist mir, dass klar ist, dass das hier nicht darauf hinauslaufen soll, dass nur Thomas das bekommt, was er will, sondern dein Charakter auch auf seine Kosten kommt



Francesca Craven stalkt nicht, ermittelt!
zuletzt bearbeitet 16.07.2021 17:11 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Benjamin Sef Wood, Darya Kolesnikow

Besucherzähler
Heute waren 23 Gäste und 13 Mitglieder, gestern 273 Gäste und 103 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4328 Themen und 160136 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:
Anthony Severide, Benjamin Sef Wood, Darya Kolesnikow, David Decker, Dwight Talley, Iwan Petrov, Jade Bryne-Walsh, Lien-Ming Cooper, Lou Kling, Milo J. Sawyer, Nickolas Decker, Nika Kucerova, Scarlett Martinez
Besucherrekord: 82 Benutzer (14.07.2021 01:35).

disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 2
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Cassan | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor