#1

Wohnzimmer

in THE SWANS 01.11.2020 22:05
von Kilian Swan | 165 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

....




nach oben springen

#2

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 27.12.2020 12:16
von Kilian Swan | 165 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Kilian hatte beschlossen heute früher Schluss zu machen. Erstens hatte er ohnehin genug Überstunden und zweitens war ihm wichtig auch Zeit mit seinem Mann zu verbringen. Es war in der letzten Zeit auch nicht so leicht gewesen, immerhin hatte Kilian mit einem anderen Mann in ihrem Bett Sex gehabt und das hatte dieser Ehe alles andere als gut getan.
Er wusste nicht mehr genau was ihn dazu bewegt hatte, aber Sam und er hatten sich kaum noch gesehen, weil sie so viel arbeiteten, dass kaum noch Zeit füreinander war und vielleicht hatte Kilian sich einfach einsam gefühlt.
Meist, wenn er Heim kam, war Sam schon im Bett und schlief. Es tat ihm immer so verdammt leid und dann hatte er sich einfach auf diesen Kerl eingelassen und Sam hatte sie erwischt. Es war schlimm gewesen, aber schlimmer war der Gedanke daran das ihre Ehe das vielleicht nicht überstehen würde.
Kil hatte sich damals in Sam verliebt und es war am Anfang gar nicht so leicht gewesen, weil Sam sein Dozent gewesen war und er Schüler in dessen Kurs. Es wurde einfacher als Sam die Klasse wehchselte.
Kilian konnte sich nie beschweren, denn sie beide hatten eine gute Ehe geführt und waren glücklich,. jetzt schien das Ganze einfach sehr weit weg zu sein.
Vor ein paar Wochen hatte Kil den Typen mit nach Hause genommen und Sam hatte sie beide erwischt. Er schloss auf als er nach Hause kam und ja, er war schon wieder später Zuhause als er gesagte hatte, aber er hatte noch eine OP reinbekommen und da konnte er nicht nein sagen. Er sah Sam im Wohnzimmer sitzen und stellte alles ab "hey....sorry das ich erst jetzt komme....ich hätte angerufen, aber der Typ kam per Notfall und musste gleich in den OP" das war ja nicht mal gelogen.
Kil sah sich um und entdeckte die Flasche, das Sam ein Alkoholproblem hatte, das hatte Kil schon längst bemerkt und vermutlich hatte er sogar Schuld daran "Und wie war dein Tag?" er vermisste seinen Mann, das konnte er nicht anders sagen und er hoffte, das sie diese Ehe vielleicht irgendwie retten konnten "Ich dachte....wir könnten vielleicht was zu essen bestellen, also wenn du Hunger hast...und dann könnten wir uns nen schönen Abend machen. Ich hab morgen frei..." er lächelte dann leicht und setzte sich mit den Flyern zu ihm.
Auch für Kilian war das momentan nicht einfach. Diese Distanz zwischen ihnen brahc ihm das Herz und er wusste sehr genau das er selber Schuld daran hatte und er das alles aufs Spiel gesetzt hatte, aber er konnte das nicht mehr ändern.
Es war unfair Sam gegenüber gewesen und das wusste Kilian auch. Das hatte sein Mann auf keinen Fall verdient. Vielleicht hatte er Kilian einfach nicht verdient "Wir könnten morgen was zusammen unternehmen....so wie wir das immer machen, wenn wir frei haben..." vermutlich würde Sam wieder ne Ausrede finden m nicht viel Zeit mit ihm verbringen zu müssen und ja, es machte ihn fertig. Er liebte diesen Mann. Er räsuperte sich "also wo bestellen wir?" er blickte ihn fragend an und versuchte sich nicht anmerken zulassen, das er sich wegen dieser Alkoholsache wirklich Sorgen machte, aber so ging das auf keinen Fall weiter^^.

@Samuel Swan




nach oben springen

#3

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 27.12.2020 13:17
von Samuel Swan | 56 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Alkohol Problem und im Dauerstress

warum auch immer er sich darauf eingelassen hatte, dass er heute mit seinem Mann den Abend verbringen würde. eigentlich war er so gar nicht gut auf ihn zu sprechen. kein bisschen. Aber auch Sam wollte diese Ehe retten, zumindest dann, wenn Kilian diesesmal seinen Schwanz in Zaum halten würde, denn nochmal würde er so einen Vertrauensbruch/ Ausrutscher verzeihen. Es war jetzt schon schwer, weil sich diese Bilder in sein Gedächtnis gebrannt hatten. jedesmal wenn Kilian zu spät nach Hause kam, stellte er sich vor das dieser irgendwo mit einem Kerl zugange war. Es ist die reinste Hölle, dass konnte er nicht anders sagen. Deswegen griff er grundsätzlich zur Flasche, kippte sich den Inhalt in den Rachen und die Bilder verschwammen. Natürlich war das nicht alleine der grund, denn seinem Mann alleine die Schuld zu geben, dass er trank, wäre unfair, der Stress den er auf der Arbeit hatte, die Lehrer die krank waren, die natürlich irgendwie ersetzt werden mussten, auch das sorgte dafür , dass er selbst von morgens bis abends auf der Arbeit war und deswegen hielt sich auch seine zeit in Grenzen.
Mittlerweile hatte er schon eine halbe Flasche Whisky intus und ein erneut gefülltes Glas in der Hand, ehe er Kilian hörte, der gerade die Türe aufschloss. Den Blick kurz zu ihm gewendet. "alles gut, es ist nicht was ich nicht kenne" brachte er monoton über die Lippen und blickte wieder auf den Fernseher. Irgendeine beschissene nicht wirklich interessante Doku lief über die Flimmerkiste, aber er bekam eh nichts mit, da er mit seinen Gedanken woanders war. "ich hoffe es war nichts schlimmes?" fragte er dennoch mit Interesse und zuckte auf seine Frage hin mit den Schultern "wie immer, ich bin froh, dass ich nun endlich Semesterferien habe und meine Schüler erst recht" versuchte er sich an einem Schmunzeln und blickte wieder zum Fernseher, zumindest solange, bis Kilian wieder das Wort ergriff und er musste wirklich ein stöhnen unterdrücken. immerhin wollte er nur seine Ruhe , aber Kilian schien andere Pläne zu haben, dieser wollte wohl eine Konversation führen, sehr zu seinem Missfallen, aber gut, was tat man nicht alles für den Mann den man liebte, auch wenn die Angst, dass er wieder so verletzt wurde, allgegenwärtig ist. "ich hätte Lust auf griechisch, was meinst du? leckerer Gyros, mit Tzaziki und allem was dazu gehört" versuchte er es einfach mal, weil wenn will er Kilian auch nicht immer von sich stoßen, denn das machte es alles nicht wirklich besser. "wir schauen mal, was uns morgen einfällt okay?" fragte er und kippte sich seinen Drink in den Rachen, nur um erneut etwas von der Flasche in das Glas zu geben. "wir können ja einen Film schauen, während wir auf das Essen warten und hinterher während des essens auch schauen?" gut okay, es war schwerer als gedacht, sowas vorzuschlagen, da er sich meistens bisher zurück gezogen hatte, aber so ging es nicht weiter, dass wusste er, auch wenn er selbst schon über eine Scheidung nach gedacht hatte, hatte er dieses Vorhaben wieder über Bord geworfen.


@Kilian Swan


nach oben springen

#4

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 27.12.2020 13:47
von Kilian Swan | 165 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Die Stimmung zwischen ihnen war in der letzten Zeit wirklich auf dem 0 Punkt und er hasste es wie es gerade bei ihnen war.
Sie hatten ohnehin wenig Zeit für sich gehabt in den letzten Wochen und dann hatte Kil diesen Mist verzapft und er wollte das irgendwie wieder gerade biegen, was aber gar nicht so leicht war.
Er zog seine Jacke aus und öffnete die Krwatte und seufze leise "Sagen wir so....er hats nicht geschafft....da war plötzlich so viel Blut und ich wusste überhaupt nicht wo ich das Leck stopfen muss....auch mein Kollege nicht....als wir das Problem hatten, fing er woanders an zu bluten, das war die Hölle...." und Kilian hasste es, wenn jemand während seiner OP starb. Meist gab er sich die Schuld daran und momentan war er ohnehin nicht richtig bei der Sache. Was Magnus leider auch bemerkt hatte. Das war nicht gut, aber gut Magnus kannte Kilian und solang die anderen nichts sagten, wars auch sicher nicht so schlimm "Du hast dir die Semesterferien verdient....viellicht kann ich auch n paar Tage frei machen und wir könnten mal n bisschen raus fahren" aber vermutlich war das nicht das was Sam wollte. Er seufze als er sich das Glas in den Rachen kippte und schluckte etwas "War die Flasche nicht heute morgen noch voll?" er sah ihn fragend an und presste die Lippen fest zusammen, denn es war besser wenn er nichts sagen würde.
Streit mit Sam war das Schlimmste. Kilian hatte zwar seine Familie hier, aber Sam war nun mal die Liebe seines Lebens "Griechisch klingt wirklich gut, dann bestellen wir dort" er nahm das Handy und gab die Bestellungen ein "Film klingt gut, an was hast du gedacht?" er er schmunzeltre leicht "ich möchte nur eben schnell unter die Dusche und dann hab ich nur noch Zeit für dich okay?" er küsste seine Wange und steckte das Handy wieder ein "die brauchen ca 45 Minuten..bis dahin bin ich 5 mal fertzig" er stand auf und hörte ihm dann zu "Okay, aber nur wenn dir morgen wirklich danach ist, wenn nicht dann ist das okay. Dann werd ich joggen gehen oder sowas" wobei ihm die Zeit mit Sam deutlich lieber wäre, aber Kil hatte gemerkt das Sam ihm lieber aus dem Weg ging,
Das Sam schon über die Scheidung nachgedacht hatte, das konnte Kilian nicht mal ahnen, aber vermutlich würde er ihn anflehen nicht zu gehen und diese Ehe nicht aufzugeben. Momentan wars nicht leicht, aber vielleicht würden sie das wieder hinbekommen.
Kil ging ins Schlafzimmer und zog sich den Hemd und seine Jeans aus und fuhr sich kurz durch die Haare und wischte sich durchs Gesicht.
Kil suchte sich was bequemes zum Anziehen raus und verschwand ins Bad.
Das dauerte soch etwas länger ehe er zurück zu Sam kam "was hälst du davon, wenn wir morgen nach nem neuen Bett schauen? Du willst doch n Neues haben und wir könnten morgen eins besorgen und das alte dann gleich....verbrennen von mir aus..." er hob leicht die Schulter "was meinst du hm?"

@Samuel Swan




nach oben springen

#5

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 28.12.2020 21:14
von Samuel Swan | 56 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Alkohol Problem und im Dauerstress

leider konnte man nicht wirklich was an der Stimmung ändern. Immerhin kann man Gefühle, egal ob Liebe , Wut oder Trauer nicht einfach so abstellen, auch wenn er das wirklich gerne wollte. Zumindest die Wut und die Enttäuschung, aber das kann er nicht, stattdessen steigerte er sich immer mehr rein und es hörte einfach nicht auf, nein, er wurde sogar immer wütender, vor allem je öfters er seinen Mann sah und dann kam doch recht schnell der Griff zur Flasche. "es tut mir leid, dass das heute passiert ist" das tat es ihm wirklich, denn das hatte sein Mann nun wieder nicht verdient und der Patient natürlich auch nicht. "du weißt aber auch, dass sowas immer wieder passieren wird Kilian" meint er sanft , ehe den Kopf schüttelte, wieso zum Teufel war er gerade so nett zu seinem Mann? er musste von allen guten Geistern verlassen sein. aber er wollte nun auch nicht, dass dieser wegen seiner Arbeit litt, es reichte , dass Sam ihm momentan das Leben zur Hölle machte. Den Blick richtete er auf seine Flasche und er zuckte mit den Schultern "keine Ahnung, kann schon, sein, ist das wichtig?" demonstrativ trank er noch etwas von dem guten zeug und kippte sich direkt nach. Das konnte er gut, bockig reagieren, vielleicht nicht sonderlich erwachsen, aber wenn man ihm das so unter die Nase rieb, dann konnte er das nicht andere. Tief seufzte er auf, ein wenig erleichtert sogar, dass sich Kilian unter die Dusche verzog, so konnte er die Flasche noch leeren, bevor er sich noch mehr anhören durfte, darauf hatte er echt absolut keine Lust. Nur leider blieb er nicht lange genug unter der Dusche und er schloss einen Moment die Augen. "Mir egal was wir damit machen, hauptsache das Ding verschwindet aus dem Schlafzimmer" gab er nur spitz von sich und atmete tief ein und aus, er wollte es doch Kilian zu liebe probieren. Er wollte nicht arschig sein, er wollte ihn nicht weiter weg stoßen, dass war alles andere als einfach, denn in ihm tobte es "bis wir das ausgeknobelt haben, was wir damit machen, werde ich im Gästezimmer schlafen." wo Kilian schlief war ihm recht egal, ob nun auf dem Sofa oder im Schlafzimmer. ja vielleicht würde er ihm auch was anderes anbieten, aber da musste er doch ein wenig besser gelaunt sein. "ich hatte mir die tage online schon mal ein paar Betten angesehen. ich wäre ja für eines dieser Boxspringbetten" schlägt er vor und presste die Lippen zusammen. Gott wie er es hasste, dass es so angespannt zwischen ihnen war.


@Kilian Swan


nach oben springen

#6

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 29.12.2020 15:42
von Kilian Swan | 165 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Nein, an der Stimmung gerade konnte man wohl nicht viel ändern gerade und das machte Kilian wirklich zu schaffen.
Kilian wusste auch nicht mehr was er seinem Mann sagen sollte und wie er sich verhalten solltem, weil er nichts mehr falsch machen wollte, denn Sam zu verlieren wäre für ihn wohl das Schlimmste "Ich weiß das es passieren kann und dennoch....werd ich mich nie daran gewöhnen und ich war auch nicht....so bei der Sache wie ich es sein sollte schätze ich" nein, das war er nicht, weil er sich gerade viel zu viele Sorgen um seune Ehe machte.
Kilian brauchte nicht lange zum Duschen und kam wenig später schon zurück ins Wohnzimmer und sah seinen Mann einfach nur an und wusste nicht was er sagen sollte.
Der Alkohol würde nachher auf jeden Fall verschwinden, denn irgendwie musste er seinen Mann wieder nüchtern bekommen und Kilian hatte frei weswegen das alles ganz gut passte. Würde sicher nicht schön werden morgen, aber da musste Kilian dann durch genau wie Sam "Gut, dann schmeißen wir das Bett raus und besorgen uns n neues" das sam ins Gästezimmer zog, klang nicht so als würde er Kilian mit dabei haben wollen, aber das war okay. Er würde die Couch nehmen, das hatte er schon öfter getan, wenn er nachts nach Hause kam und Sam nicht wecken wollte, aber da war ihre Welt noch okay gewesen und sie beide glücklich.
Er holte sich ne Coke und sah zu ihm als er zurück ins Wohnzimmer kam "Boxspringbett klingt gut....dann holen wir eins davon" er schluckte und sah Sam einfach nur an, denn ja, das alles machte ihn fertig und die Stimmung zwischen ihnen war beschissen...mehr als beschissen "Sam....?" er setzte sich vor ihn und sah ihn ernster an und wusste nicht wie er das alles formulieren sollte, aber vielleicht war gerade heraus am Einfachsten "willst du das wir uns scheiden lassen? Ich meine diese Frage wirklich ernst....willst du die Scheidung?" Es kam nicht oft das Kil den Tränen nahe war. Auf ihrer Hochzeit hatte er ein paar Tränen verdrückt, aber das hier war gerade viel schlimmer "ich meine....ich könnte dich sogar verstehen...aber falls du das willst....dann lass mich dir sagen, das ich dich liebe okay und das es mir leid tut was ich getan habe und ich hasse mich dafür....mehr als du denkst und ich weiß du glaubst mir das nicht und das du all das auch gar nicht mehr hören willst, aber ich liebe dich...das hab ich immer getan und das wird sich auch niemals ändern. Ich hab dir weh getan und das wollte ich nicht okay....ich werde dir auch niemals wieder weh tun....aber bitte....wenn du die Scheidung willst, dann denk drüber nach okay? Wir können das hier wieder hinbekommen....ich weiß das braucht Zeit, aber wir kriegen das wieder hin" damn, er musste sich gerade wirklich zusammen reißen damit er hier nicht los heulte "ich wollte dir nie,als weh tun...." nein, das wollte er nicht und er war n riesen Idiot gewesen.

@Samuel Swan




nach oben springen

#7

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 06.01.2021 12:00
von Samuel Swan | 56 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Alkohol Problem und im Dauerstress

es machte Kilian zu schaffen? wirklich? und wer fragte Sam, wie es ihm zu schaffen machte? sie konnten nun wieder von vorne anfangen, dass Kilian im Grunde an dieser Situation Schuld war, aber das würde dann eine Unendliche Geschichte werden und das wollte er einfach nicht mehr. er war lange genug sauer, enttäuscht, wütend, verletzt und was weiß er noch alles, zu viele Dinge auf einmal, die sein komplettes Leben durcheinander brachten. Immerhin hatte er vorher nie so viel getrunken, wie er es jetzt tat. nur war er wirklich Alkoholabhängig? konnte man das schon von ihm sagen? keine Ahnung, wusste das ein Alki? "und warum hast du dann operiert Kilian? ganz ehrlich, wenn du wusstest das du nicht bei der Sache warst" schüttelte er mit dem Kopf. hatte sein Mann nun ein Menschenleben auf dem Gewissen, weil er nicht bei der Sache war. Sofort rieb er sich die Schläfen, damit er nicht zu viel nachdachte, denn sonst würde er Kopfschmerzen bekommen. "wenn ich ehrlich bin Kilian, will ich gerade nicht über dieses verfickte Bett nach denken okay? ich habe ein wenig bessere Laune als die letzten Tage und das würde wieder alles zurnichte machen und darauf habe ich keine Lust" aber ja, sie würden ein Boxspringbett holen "lass uns morgen online einfach mal gucken, denn es ist unwahrscheinlich, dass wir direkt eines zum mitnehmen bekommen und außerdem können die für paar Dollar mehr, ruhig das Bett abbauen und wieder aufbauen" verzog kurz das Gesicht, denn am liebsten würde er das Schlafzimmer nie wieder betreten, es war ja nicht nur das Bett, sondern das Ganze Zimmer, aber klar, dass schlimmste war für ihn, dass Kilian IHR Ehebett dafür genommen hatte. hätte er nicht das Sofa oder sonst was nehmen können? zu Kilian geblickt, als dieser sich vor ihn setze und bei der Frage, lehnte er sich zurück und musterte seinen Mann einen Augenblick "ganz ehrlich? ich wollte die Scheidung. ich habe mit dem Gedanken gespielt einfach zu gehen und nicht mehr wieder zu kommen, denn ja du hast mir weh getan, mehr als mir ein Mensch weh tun könnte. aber" deutete dabei auf sein eigenes Herz "will das da dich nicht aufgeben, auch wenn ich dich wirklich ein paar Tage nicht ausstehen konnte" hass würde er es nicht nennen, er würde seinen Mann nie hassen, egal was dieser tat. "aber nun will ich das nicht mehr, selbst wenn ich gehen würde, wäre es wahrscheinlich nicht für immer, sondern um zu versuchen, diese Ehe irgendwie zu retten."


@Kilian Swan


nach oben springen

#8

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 07.01.2021 10:50
von Kilian Swan | 165 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Er vermisste seinen Mann und das machte ihm eben zu schaffen. Das es Sam härter getroffen hatte war klar und stand außer Frage, aber diese ganze Situation war auch für Kilian nicht leicht.
Er wusste manchmal nicht mal wie er sich verhalten sollte ohne das es vielleicht komisch bei Sam anakm. Er liebte diesen Mann und er wollte ihn auf keinen Fall mehr verlieren. Sam sah einfach nur fertig aus und Kilian passte das mit dem Alkohol überhaupt nicht, aber er würde alles entsorgen, wenn Sam später schlafen würde. Er würde sicher nicht zulassen, das sein Mann sich mit dem Mist komplett zerstörte "ich habe operiert, weil kein anderer Arzt da war...der diese OP hätte machen können....wir sind momnentan richtig scheisse besetzt" er seufze leise, aber @Magnus Dale hatte ihm das auch nicht ausreden können, aber vermutlich wäre es egal gewesen wer die OP gemacht hätte, der Typ wäre ohnehin gestorben.
Wegen dem Bett sagte er nichts mehr, aber vielleicht sollten sie wirklich online ein Bett bestellen und das alte abbauen lassen und das Neue wieder aufbauen lassen. Auf die oaar Dollar mehr kam es nun wirklich nicht an "Ja....gucken wir morgem. Heute hab ich keine Lust mehr noch iwas zu gucken" sagte er dann leise.-
Das Schlafzimmer könnten sie renovieren, wenn es ihm damit besser ging, aber vermnutlich würde das nicht viel ändern und Kilian hasste sich wirklich für das was er getan hatte.
Kilian schluckte bei dem was er sagte und senkte den Blick etwas, denn verstehen konnte er das was die Scheidung anging "ich kann dich sogar verstehen. Ich hätte es dir nicht mal übel genommen" sagte er dann leise und sah ihn wieder an biss die Zähne dann etwas zusammen "Bist du sicher....das du das mit uns nicht aufgeben möchtest? ich meine...ich verstehe das du....gerade nicht gut auf mich zu sprechen bist und ich werde dich auch nicht bedrängen oder sowas....ich wünsche mir einfach nur....das wir das iwie wieder hinbekommen, weil du mir wirklich wahsinnig fehlst" nahm seine Hand in die seine und schluckte dann "ich liebe dich Sam....das tue ich wirklich" und das er diesen Mist gebnaut hatte tzat ihm mehr als leid, weil er Sam verletzt hatte und genau das knabberte wirklich an ihn "ich wollte dir niemals weh tun....niemals" er setzte sich neben ihn auf die Couch und lehnte sich etwas bei ihm an "wir bekommen das doch wieder hin oder?" er schluckte und hoffte das einfach,
Ohne Sam würde er vermutlich gar nicht klar kommen. Dieser Mann war sein Leben und seine Familie und überhaupt war er alles für ihn. Aufgeben wprde er diese Ehe auf keinen Fall. Es tat ihm so leid, das Sam wegen ihm so verletzt wuirde.
Als es klingelte stand Kilian auf und nahm das Essen entgegen, reichte dem Typen das Geld und kam wieder zurück "Das essen ist da..." jketzt merkte er ertst wie hungrig er eigentlich war^^. Er holte Besteck und Teller und setzte sich dann zu ihm auf die Couch "Willst du....allein im Gästezimmer schlafen?" fragte er leise und sah ihn fragend an.

@Samuel Swan




Magnus Dale bewirft es mit ranziger Torte!
nach oben springen

#9

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 20.01.2021 12:13
von Samuel Swan | 56 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Alkohol Problem und im Dauerstress

Kilian sollte immer bedenken , Ursache und Wirkung, sie hatten Probleme, aber die Ursache für die jetzige Situation, ist Kilians fremd gehen und die Wirkung ist das, was momentan zwischen ihnen herrscht. Das konnte man mal wieder drehen und wenden wie man wollte. Selbst wenn er nicht so hart mit Kilian ins Gericht gehen wollte, war das Hauptproblem dieses, dass Sam´s Stolz dadurch auch einen kräftigen Knacks abbekommen hatte. er fand es schon toll, wenn der eigene Ehemann, Partner oder oder oder, mit jemand anderem schlief? es sei denn natürlich, man hatte eine offene Beziehung und das hatten sie beide nicht. oder?
"Aha dann solltet ihr euch mal dringend um Ärzte kümmern und sei froh, dass man dir keine Teilschuld gibt, weil du nicht bei der Sache warst" antwortete er nur, denn so kam es doch meistens. Der Doc war nicht richtig bei der Sache und zack starb jemand, dabei war es manchmal irrelevant, ob derjenige eh gestorben wäre, es war meistens dann recht hypothetisch und nicht beweisbar.
Den Blick von seinem Mann abgewendet, der wie ein Häufchen Elend Sam´s Worte über sich ergehen lies, was sollte er auch sonst sagen? alles super Baby, mach weiter so? nein definitiv nicht, er würde grundsätzlich die Wahrheit sagen, scheiß egal wie hart es manchmal war. "ich wäre weg Kilian, wenn ich es nicht irgendwie versuchen wollen würde, auch wenn es ein hartes Stück Arbeit wird, da das Vertrauen zu dir, schier bei null momentan ist" erklärt er es ihm ohne wenn und aber und direkt auf den Punkt gebracht. Auch wenn er es nicht wollte, strich er einen Moment über Kilians Handrücken, ehe er leise und dennoch etwas genervt seufzt "Kilian, dass hast du mir nun schon wie oft gesagt? ich habe keine Ahnung, aber ich will es auch nicht mehr hören, dass es dir leid tut, dass du das nicht wolltest, dass du keine Ahnung hast wie es passieren konnte usw. ich will es nicht mehr okay?" fragte er einen hauch genervt, auch wenn er es nicht böse meinte, aber es kam ihm langsam zu den Ohren raus und die nächste Frage ließ ihn nur die Schultern zucken "ich weiß es nicht" gesteht er offen und ehrlich, denn er wusste es wirklich nicht, ob sie es hin bekommen würden. sie mussten beide daran arbeiten, nur eines der wohl größten Probleme an der Sache war, dass Sam unglaublich nachtragend sein konnte.
Die Pommes und das Gyros an sich genommen, nachdem Kilian alles an der Türe abgeholt hatte, so hatte Sam wenigstens einen Moment um durchzuschnaufen, auch wenn es wohl nicht viel brachte , alles ausgepackt und die Pommes kräftig in das Tzaziki getunkt und gegessen, ehe er sich noch einen Drink besorgt, haben ja genug von dem Zeug und wenn das morgen weg ist, wird es wohl erneut ein Donnerwetter geben ^^ "du kannst gerne bei mir im Gästezimmer schlafen Kilian, aber es wird nichts passieren" er wird sicher nicht mit ihm schlafen oder rum machen, soweit war er noch nicht. "wenn du das dann hin bekommst" nun huschte doch ein schiefes grinsen über seine Lippen, denn sie wussten beide, wie gerne sie sich über die Matratze rollten, aber das war nun wirklich kontraproduktiv.


@Kilian Swan


nach oben springen

#10

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 20.01.2021 12:53
von Kilian Swan | 165 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Er wusste das er Schuld an dieser Sitauation hatte und er wusste auch nicht was mit ihm los gewesen war. Bisher hatten sie einen solchen Tiefpunkt noch nie erreicht und das sie gerade an einem waren machte das alles absolut nicht leichter.
Sam musste Kilian nicht sagen, das er diese Beziehung mehr oder weniger zu Fall gebracht hatte und nein, es fand sicher niemand toll, wenn der Partner fremdging. Und eine offene Beziehung führten sie niht, das wärte ja noch schöner.
Kil sah Sam nur an und presste die Lippen aufeinander und holte tief Luft "ich weiß welche Konsequenzen sowas haben kann, aber ich trete meine Probleme ja nicht breit oder rede mit jemanden drüber...." nicht mal Magnus hatte er davon erzählt und vermutlich würde er sich auf Sam's Seite stellen, was er durchaus verstehen konnte "Ich hab morgen ohnehin frei...also kann ich auch abschalten" vermutlich konnte er das nicht, weil er heute Nacht hier aufräumen würde und es war ohnehin gerade nicht so leicht Zuhause zu sein, eben weil es gerade hier so schwer war und er auch nicht wusste wie er sich ihm gegenüber verhalten sollte. Gerade schien es so als sei es völlig egal was er sagen würde. Sam würde es ohnehin so auffassen wie er wollte und ihm gegenüber kein Blatt mehr vor dem Mund nehnen.
Er seufze leise und fuhr sich durch die Haare "Sam.....ich weiß das ich das Vertrauen auf 0 gesetzt habe...aber das musst du mir auch nicht immer vorhalten. Das hab ich kapiert ob du es glaubst oder nicht" jetzt sah er ihn ernster an. Er ließ seine Hand sinken und sah ihn wieder nur an, wollte etwas sagen, aber entschied sich dann einfach dazu nichts mehr zu sagen "du weißt nicht ob wir es wieder hinkriegen?" er sah ihn fragend an und schluckte dann "Dazu gehören immer 2....und wenn du sagst....das du es nicht weißt oder sowas....dann stehen die Chancen schon beschissen. Mir ist unsere Ehe wichtig....du bist mir wichtig" nein, reden machte wohl keinen Sinn mehr, das erkannte er daran, das Sam schon wieder genervt war.
Er holt das Essen und stellte es auf den Tisch. Zumindest aßen sie zusammen, das kam ja auch recht selten vor und war vielleicht schon ein Anfang.
Kilian sagte zu dem Alkohol jetzt nichts emhr, denn er würde nachher alles vernichten und ihm war egal ob es morgen Ärger geben würde. Den hatten sie doch eh und er hatte nicht das Gefühl das es besser werden würde.
Kil aß seine Pommes und sah seinen Mann dann wieder an als es um das Gästezimmer ging "keine Sorge....ich werde nicht über dich herfallen...ich komm wenn dann eh erst später nach. ich muss noch ne email an meinen Chef schreiben und was eintragen" das gute war ja, das er von Zuhause auf den Server konnte "und dann komm ich ins Bett" er wollte nur einfach den Alkohol entsorgen^^, aber das würde er ihm sicher nicht unter die Nase reiben "ich weiß das wir keinen Sex haben werden....vermutlich die nächsten Jahre nicht...." das klang vielleicht zickiger als er wollte, aber ja es fehlte ihm einfach mit seinem Mann zu schlafen, aber Kilian konnte sich zusammen reißen so war das nicht "Natürlich bekomm ich das hin....ich habs ja so nötig nicht...auch wenn du das vielleicht denkst" er stocherte in seinem Essen herum und seufze leise.
Diese ganze Situation hier machte ihn einfach fertig und vielleicht musste er wirklich mal wieder unter Leute um sich den ganzen Scheiss hier mal von der Seele zu reden. Es tat ihm so leid, das er das getan hatte, aber wenn Sam das nicht mehr hören konnte würde er ihn sicher nicht weiter reizen^^.

@Samuel Swan




nach oben springen

#11

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 25.01.2021 23:20
von Samuel Swan | 56 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Alkohol Problem und im Dauerstress

Natürlich hatten sie so einen Tiefpunkt noch nie erreicht, aber auf jedes Tief kommt auch wieder ein Hoch, aber erstmal muss dieses Tief durchgestanden werden und das klappt manchmal schneller und manchmal weniger schnell. Sam ist leider jemand, der durchaus sehr nachtragend sein kann , auch wenn er es eigentlich gar nicht will, dafür liebt er seinen Mann viel zu sehr. aber Kilian ist nun mal auch derjenige, der ihn am meisten verletzen kann und konnte und das hat dieser auch getan. "und warum tust du das nicht Kilian? warum redest du nicht darüber, dass wir Probleme haben, anstatt es in dich reinzufressen hmm?" fragt er ihn direkt "und nein, mir geht es nicht darum, dass du vor deinen Freunden zugeben sollst, was passiert ist, sondern das es dir besser geht" denn er will nicht, dass Kilian wegen Unachtsamkeit seinen Job verlieren wird. "du kannst abschalten Kilian?" fragt er ungläubig, aber vielleicht hilft das Bett aussuchen ein wenig, oder eben nicht. es ist nicht völlig egal, aber Kilian ist jemand, der verdammt ungedulig momentan mit Sam umging und am liebsten wollen würde, dass sie zur Normalität zurück kamen, aber so einfach war es nicht. nicht weil er nicht wollte, sondern weil er schlicht und ergreifend einfach wieder vertrauen fassen muss und er tut echt sein bestes und er weiß auch, dass Kilian alles dafür tat. Aber vergessen konnte er dennoch nicht, auch wenn er es wollte. "ich halte dir das immer vor?? IMMER " blickt auf die Uhr "es ist zwei Wochen her, verfickte zwei Wochen. tu das nicht Kilian, mach dich hier nicht zum Opfer" denn dann würde er gehen, wirklich. er versuchte so gut es geht nicht über das Thema zu reden, aber das ist nicht einfach, denn immer wieder wenn sie versuchten miteinander zu reden, kam das Thema auf, ob er wollte oder nicht. "ich will einfach nicht mehr streiten Kilian, ich will das hier hin bekommen, genauso wie du, aber das ist nicht so einfach. mein Herz sagt ja, sofort , aber mein Kopf sagt, nein du bist ein Arsch, ich muss dich zappeln lassen" erklärt er etwas und nun wird er erstmal aufessen, denn er hat mindestens seit 3 Tagen kaum gegessen, weil er sich immer mehr den Kopf zerbricht.
Als das Gespräch anschließend auf das Gästezimmer zu sprechen kommt und Kilian wirklich zickig wird, schüttelt er nur mit dem Kopf "die nächsten Jahre nicht? wirklich Kilian? ist das gerade deine größte Sorge?" schnaufend steht er auf und schnappt sich seine Hand, zieht ihn dann einfach mit ins Gästezimmer, dort gibt er ihm einen kräftigen Stoß , so das Kilian auf dem Bett landet und Sam über ihm. sofort presst er hart seine Lippen auf Kilans, um ihn doch etwas energischer zu küssen. "ist es das was du willst Kilian?" nuschelt er an dessen Lippen, auch wenn natürlich durch Kilians Geschmack, der Kuss wie automatisch sanfter wird und Sam´s angestaute Verzweiflung , Wut, verletzheit und alles was dazu gehört raus kommt. sofort löst er sich von ihm und setzt sich auf die Bettkante, nur um die Tränen weg zu streichen, die nach all der Zeit endlich raus wollen, hat ja lange genug gedauert ^^


@Kilian Swan


nach oben springen

#12

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 26.01.2021 09:16
von Kilian Swan | 165 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Er wollte ihn gar nicht drängen, aber Kil wusste auch gerade nicht wie er sich verhalten sollte. Er wollte auch in keine Mine treten und damit wieder nen Streit auslösen.
Kil astocherte in seinem Essen herum und sah ihn einfach nur an "ich hab das nicht so gesehen....aber wir waren beide wirklich viel arbeiten. Was auch meine Schuld war nehm ich mal an. Ich meine....ich hab die Stelle als Oberarzt angenommen und damit hab ich dann dafür gesorgt, dass wir beide noch weniger Zeit füreinander haben...." das alles wollte er gar nicht und er wollte auch gar nicht mit wem anderen schlafen, aber es war nun mal passiert und er konnte das nicht mehr ändern, auch wenn er das gern wollte.
Er hatte gerade ohnehin das Gefühl, das alles was er sagte gerade auf die Goldwaage gelegt wurde und natürlich gab er Sam Zeit und er würde auf ihn warten. Das war für ihn selbstverständlich und vielleicht würde Sam damit iwann doch klar kommen und nicht mehr dran denken.
Kil blickte ihn nur an und zuckte leicht mit der Schulter "Nein....abschalten kann ich seit 2 Wochen nicht mehr....hier ist gerade nicht schön und auf der Arbeit auch nicht....ich weiß" er sah ihn wieder an "das es gerade 2 Wochen her ist und das es für dich schlimm ist, das streite ich gar nicht ab....aber es wäre einfacher, wenn du mir das nicht jeden Tag vorhalten würdest....mir gehts schon scheisse genug deswegen, das ich dir das angetan habe>" sagte er dann ehrlich "Ich will das auch hinbekommen....und ich weiß auch das es Zeit braucht" er hörte ihm zu und schluckte dann schwer, weil er ihn wirklich liebte und er seinen Mann nicht verlieren wollte.
Kilian blickte ihn wetwas geschockt an und schluckte "nein....so war das nicht gemeint" er wurde mitgezogen und fand sich mit ihm ins Schlafzimmer wieder. Das Sam ihn schubste und er auf dem Bett landete ließ ihn leise seufzen "sam...." er spürte wie hart Sam seine Lippen auf die seinen drückte und schob ihn etwas von sich "sam hör auf damit...." er seufze leise als Sam sich löste und schluckte dann als er seinen Mann dann so auf der Bettkante sitzen sah "Sam?" er krabbelte langsam zu ihm rüber und legte seine Arme einfach um ihn herum "Ich liebe dich....und es tut mir leid, das ich dich so verletzt habe...." er strich ihm durch die Haare und über seinen Arm und wollte ihn gerade einfach nicht los lassen "du bist alles für mich und du bist alles was ich will....das hat sich nicht geändert. Du bist alles was ich zum Leben brauche Babe" es brach ihm gerade wirklich das Herz Sam so zu sehen und es machte ihn gerade auch absolut fertig, weil er wieder mal sah was er seinem Mann eigentlich angetan hatte "Ich liebe dich." sagte er dann leise und biss sich auf die Unterlippe. Er hasste es seinen Mann so zu sehen und er hasste sich gerade dafür, weil Kil Schuld daran war das es Sam gerade so ging.
Sagen konnte er gerade nichts mehr, weil er fand das es keine wirklichen Worte dafür gab was er getan hatte. Es tat ihm mehr als leid, aber vermutlich konnte er das nicht mal so rüberbringen. Sein Mann war das Wichtigste für ihn und er war seine Familie und das wollte er nicht verlieren, wobei er Sam verstehen würde, wenn er gehen wollen würde.
Er dachte etwas nach und biss sich auf die Zunge "ich könnte mir n paar Tage frei nehmen im Krankenhaus....iwie krieg ich das hin und dann könnten wir vielleicht....einfach die Zeit für uns nutzen....weißt du was ich meine?" er seufze leise "dann hätten wir....vielleicht n bisschen Zeit für uns um das wieder hinzubekommen.....oder wegzufahren oder keine Ahnung....nur wenn du das möchtest...." sonst würde er das Thema wieder abhaken keine Frage "Ich wollte dir nie das Gefühl geben, das du mir egal bist oder mir nicht wichtig bist" sagte er er leise und wischte sich selber über die Augen. Sam leiden zusehen war das Schlimmste.

@Samuel Swan




nach oben springen

#13

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 26.01.2021 10:01
von Samuel Swan | 56 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Alkohol Problem und im Dauerstress

sie hätten einfach nichts zu Essen bestellen sollen. das gute Zeug landet nun eh im Müll, zumindest das von Kilian, Sam hatte es wenigstens geschafft, seins runter zu würgen, auch wenn es wie ein Stein in seinem Magen hing. Sie waren beide überarbeitet , beide genervt von der Situation, da war es doch kein Wunder, dass das hier kurz davor war, wieder einmal hochzugehen, die Zündschnur war diesmal verdammt kurz. "hör auf mit dem scheiß Kilian. ich habe nie gesagt, dass du es Schuld warst oder bist, dass wir so wenig Zeit füreinander hatten oder? ich habe genauso viel gearbeitet, gut zwar nicht nachts, aber da hätten wir eh entweder geschlafen oder gevögelt" eins von beiden wäre es gewesen, wobei ersteres gesünder für Sam war, einfach weil er früh raus musste, er ging vor der Arbeit joggen, noch zum Bäcker um Brötchen für sie beide zu holen und machte seinem Mann Kaffee, damit dieser welchen hatte, sobald er aufstand. das alles war nun erstmal beiseite geschoben. "was soll ich deiner Meinung nach sonst tun, außer es dir vorhalten Kilian? sag es mir. ich weiß es nicht" er will ihn ja schließlich weder raus werfen, noch sonst irgendwas, also blieb ihm nur der Vorwurf und der Alkohol, obwohl er sich meistens mit letzterem vergnügte, da kamen wenigstens nur Diskussionen mit einem selbst auf, die er gekonnt ignorieren konnte.
Gerade fragt er sich selbst, warum er seinen Mann ins Gästezimmer zerrt, warum er ihn küsst, denn er hätte wissen müssen, sobald er dies tat, würde alles hoch kommen, was er so perfekt verschlossen hatte. Immerhin hatte er es geschafft, außer Wut kaum was nach außen dringen zu lassen und das hatte Kilian ja zur Genüge zu spüren bekommen. Und Ignoranz, im ignorieren war er auch einsame spitze. Natürlich hörte er auf Kilian zu küssen, aber nicht weil dieser es wollte, sondern weil Sam es musste. Tief atmete er durch und presste die Lippen zu einem schmalen Strich zusammen, während er seine Verzweiflung versuchte nieder zu kämpfen. "weißt du, wie gerne ich einfach sagen würde, es ist passiert Kilian? das es passieren kann. ja kann es, dass streite ich nicht ab. aber dann gucke ich dich an und " tippt sich gegen den Kopf "die Bilder sind direkt wieder da, dass ist das schlimmste. nicht das Wissen, dass du es getan hast, sondern die Bilder dabei, Bilder die nur ich hätte zu sehen bekommen dürfen , zu wissen das es dir in diesem Moment gefallen hatte, dein entrücktes Gesicht, wenn du kurz davor bist zu kommen, was nur mir gelten sollte. ich bekomme den scheiß einfach nicht raus" dabei greift er sich selbst ins Haar und zieht dran, ehe er einmal frustriert aufstöhnt. die ganzen Worte waren natürlich Balsam für seine Seele, so ist es nicht, nur änderte es in diesem Moment nichts daran. auch wenn er es sich wünschen würde "wohin sollen wir?" immerhin sind Semesterferien "Ich beauftrage eine Firma, die das Schlafzimmer neu macht" murmelt er und wendet seinen Blick zu Kilian "versuch frei zu bekommen, wenn es nicht klappt ist auch okay" und dann überbrückt er die letzten Zentimeter und küsst seinen Mann diesesmal richtig. Sanft und zärtlich , ehe er einen Arm um ihn legt und ihn an sich zieht. Er will das hier mindestens genauso hinbekommen, wie Kilian es will und er weiß selbst, dass er mit seinen Vorwürfen genau das Gegenteil erreichen wird, daher musste er nun so daran arbeiten. Die Tränen hatte er sich vorher nochmal weg gewischt, denn er wollte sich nun nicht noch mehr die Blöße geben, dass auch er weinen konnte. Welcher Mann gab das schon gerne zu?
Seine Zunge streicht sanft über Kilians Lippen, nur um so um Einlass zu bitten.


@Kilian Swan


nach oben springen

#14

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 26.01.2021 10:26
von Kilian Swan | 165 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Vielleicht härren sie das mit dem Essen sein lassen sollen, aber zumindest hat Sam mehr gegessen als Kilian. War die letzten Tage schon so, das Kilian kaum noch was aß, weil er einfach keinen Hunger hatte und wenn dann kam ohnehin alles wieder raus.
Er seufze laut als er Sam hörte und blickte ihn an "Ja...mag sein, das es wir beide waren, aber dennoch bin ich die meisrte Zeit im Krankenhaus statt hier oder? Das kannst du nicht abstreiten....und meist komm ich dann nach Hause, wenn du schon pennst....das ist einfach nicht Sinn der Sache und so wuill ich das auch nicht mehr. Ich will das wir wieder zeit für uns haben....das wir wieder mehr Zeit für uns haben. Wir einfach wieder so sein können wie vor dem ganzen Scheiss und ich weiß....das geht nicht von heute auf morgen....aber ich vermisse das....ich vermisse dich und ich vermisse uns" das war nicht mal gelogen.
Das im Gästezimmer hatte ihn selber überrumpelt und das er jetztr hier mit ihm auf der Bettkante ließ ihn seufzen. Er wollte ihn gerade dnenoch nicht los lassen. Kil hörte was Sam sagte und schluckte dann schwer, denn er konnte sich nicht vostellen wie schlimm das alles für Sam gewesen war. Er seufze leise und nickte nur leicht "ich....weiß nicht was da mit mir los war....wirklich nicht. Ich wollte auch nicht, das du das siehst....ich kann das nicht wieder gut machen....ich kann nur einfach versuchen dein Vertrauen zurück zu gewinnen...." er seufze leise und nickte dann wieder, denn das Schlafzimmer neu machen zu lassen war vielleicht keine so schlechte Idee "Ja...wir können ja morgen ne Firma raussuchen und n neues Bett bestellen und dann machen wir das komplett neu....oder wi tauschen die Zimmer....was weiß ich....ich bin für alles offen" er legte seine Hand auf die von Sam und lähelte dann matt "ich werd mir frei nehmen und dann fahren wir weg....uns wenns nur für 2-3 Tage ist. Iwo ans Wasser.....das haben wir schon lang nicht mehr gemacht.....vielleicht tzut uns das ganz gut" vielleicht tat es das, weil streiten und all das wollte er einfach nicht mehr.
Kilian konnte das Verhalten seines Mannes aber verstehen, er wusste nur nicht wie er damit umgehen sollte. Vielleicht weil er das so von Sam nicht kannte und er nicht noch mehr Wut hochkochen lassen wollte.
Kil ließ sich wortlos in dessen Arme ziehen und legte seine Arme um seinen Mann herum und erwiderte seiinen Kuss. Zwar erst etwas zögerlich, wielo er nicht wusste ob Sam das wirklcih ernst meinte, aber dann ließ er sich voll drauf ein und gewährte dessen Zunge einlass. Er seufze wohlig in den Kuss. Sie würden das hinbekommen da war er sich sicher und es war egal wie viel zeit das brauchen würde "ich liebe dich Sam" sagte er leise und blickte ihm dabei in die Augen. Das tat er und das mehr als alles andere auf dieser Welt.

@Samuel Swan m




nach oben springen

#15

RE: Wohnzimmer

in THE SWANS 28.01.2021 19:02
von Samuel Swan | 56 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand Alkohol Problem und im Dauerstress

gerade als Arzt sollte Kilian wissen, dass es nicht sonderlich gesund ist, wenn man so gut wie nichts isst, vor allem dann nicht, wenn man auch noch irgendwie in den OP musste, aber wahrscheinlich dachte sein Mann momentan darüber so überhaupt nicht nach. "Kilian, bitte, es ist nun egal, was der Auslöser war, dass wir uns voneinander entfernt haben und kaum Zeit füreinander hatten, es ist eh nicht zu ändern und das weißt du. also hör auf dir die Schuld zu geben" denn es änderte nichts daran, wie beschissen diese Situation gerade war und das sie es irgendwie schaffen mussten, sich wieder zusammen zu raufen. ja genau, sie mussten es schaffen, weil sie einfach zusammen gehörten, dass würde ihnen jeder sagen, der sie beide zusammen kannte. "ich vermisse uns auch" fügt er leise hinzu, nur um die Lippen zusammen zu pressen, er wollte eigentlich heute nicht über das Thema reden, aber es kam immer und immer wieder auf, weil ein Wort das andere ergab und zack, streiten sie sich wieder und er hielt Kilian vor, was er getan hatte. Gut , wenn er ehrlich ist, hatte er es auch verdient, zumindest in Sam´s Augen, denn es war einfach scheiße und wahrscheinlich würde es auch noch eine Weile so bleiben, dass er immer wieder seinen Finger in die Wunde drückte, auch wenn vielleicht verdammt unbewusst. "du warst einsam Kilian, ich denke das war der Grund, da baut man schon mal scheiße, hab ich gehört" nuschelt er etwas und atmet tief durch, er wollte nicht weiter heulen, es war ihm so schon verdammt unangenehm, dass Kilian das mit bekam, denn er wollte das eigentlich verstecken oder weiter nieder kämpfen.
"okay, dann machen wir das so, ich hab eh Semesterferien und die Klausuren kann ich hinterher noch korrigieren" er hatte seinem Chef erklärt, dass er momentan einfach keinen Kopf dazu hatte, die Klausuren zu berichtigen und seine Studenten hatten genauso VBerständnis dafür "ich bezahle ein paar Dollar mehr und dann können sie das so einrichten wie sie wollen, sie werden schon unseren Geschmack treffen, dann können wir einfach los" schlägt er ihm vor "oder was meinst du?" fügt er noch hinzu . Das Kilian den Kuss zögerlich erwidert, sorgt dafür, dass er kurz davor ist sich wieder zu lösen. einen Korb wollte er wahrlich nicht bekommen, aber dann schien auch Kilian aufzutauen und er seufzte etwas erleichtert in den Kuss, den sein Mann vie zu schnell wieder beendet , was ihn brummen lässt "Kilian" meint er tadelnd und lehnt einen Moment seine Stirn gegen die seines Mannes. "ich liebe dich auch Kilian, tut mir leid, wenn ich in letzter Zeit so ein Arsch war" aber er konnte sich da leider nicht zurück halten. er hätte einfach einen Tobsuchtsanfall bekommen sollen oder das Schlafzimmer demolieren sollen. aber gut, in dem Moment war es einfacher Kilian mit Ignoranz zu strafen und sich wie ein Arsch aufzuführen. "küsst du mich nochmal?" fragt er beinahe schüchtern, denn natürlich ist er mindestens genauso unsicher wie sein Mann, eigentlich absolut bescheuert.


@Kilian Swan


nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Ashley Cormack, Darya Kolesnikow, Joyce Walsh, Milan Dexter McKenzie, Qhuinn Evans, Viktor Delauney

Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 168 Gäste und 110 Mitglieder online.


disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 6
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Joshua | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor