#1

LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 11.10.2020 15:23
von Route66 | 780 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




zuletzt bearbeitet 11.10.2020 15:45 | nach oben springen

#2

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 11.10.2020 20:11
von Sydney Jaramillo | 421 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Sydney Jaramillo • 30 • Krankenschwester

MEINE STORYLINE

Sydney Jaramillo erblickte am 9. März 1990 in einem kleinen Dorf in Kuba, im Haus ihrer Eltern das Licht der Welt. Warum ausgerechnet da? Tja, ihre Mutter hatte es nicht mit mehr rechtzeitig ins nächste Krankenhaus geschafft und ihre Tochter hatte es ziemlich eilig auf die Welt zu kommen, denn nicht einmal ihr Vater war bei der Geburt dabei gewesen. Da er sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Land befand und mal wieder seinen Pflichten bei der Armee nachkommen musste. Richtig, sie ist das Kind einer Kubanerin und eines Amerikaners, da sich ihre Eltern während seiner Stationierung in ihrem Heimatland kennen und lieben gelernt haben. Sie waren auch ein paar Jahre ein Paar gewesen und Sydney hatte sich stets gefreut wenn er zuhause war, bis zu dem Tag an dem er nicht mehr zurück kam und lediglich einen Brief für die zwei Damen hinterließ...Für eine 4 jährige natürlich absolut nicht verständlich, denn wie sollte man ihr erklären das ihr Vater eine neue Frau gefunden hat und dafür ihre Mutter und sie allein lässt. Na ja es läuft halt nicht immer alles rund im Leben aber ihre Mutter, Onkel und Tanten gaben sich die größte Mühe ihr das Leben zu bieten was sie verdient hat, denn auch wenn sie nicht in ärmlichen Verhältnissen aufwuchs. Eins musste man ihrem Dad nämlich lassen er schickte trotzdem jeden Monat einen Scheck um für ihr Wohl zu sorgen und so wuchs sie immer mehr zu einer jungen Dame mit ziemlich vielen Flausen im Kopf heran, die trotzdem wusste was sie wollte und dank ihres Temperaments stets versuchte ihren Willen durchzusetzen. Das es nicht immer erfolgreich war, spielte keine Rolle.
Ein paar Wochen nach ihrem 14. Geburtstag verkündete ihre Mum ihr das sie das Land verlassen werden um ein neues Leben in Amerika zu beginnen, da der Antrag auf eine Greencard endlich bewilligt wurde. Sydney war zwar traurig darüber den Rest ihrer Familie zurücklassen zu müssen aber gleichzeitig freute sie sich auch darauf und war aufgeregt wie ihr Leben in Texas werden wird. Die Euphorie wurde allerdings in den ersten Wochen ziemlich gedämpft, denn da sie die Neue war und sich erst daran gewöhnen musste nun mehr englisch als spanisch zu sprechen wurde sie oft von den anderen Mitschülern gehänselt und ausgelacht, immer wenn sie anfing die Fragen in ihrer Landessprache zu beantworten. Anfangs dachte sie auch es wäre normal und ließ sich das ganze noch gefallen aber irgendwann reichte es ihr und sie sagte der Mädelsclique gehörig die Meinung. Der Tag an dem auch alle anderen sahen das sie nicht das graue Mäuschen war, dass sich immer alles gefallen lässt und auf dem man herum trampeln kann. Von da an lachte sie niemand mehr aus und ihr Freundschaftskreis vergrößerte sich auch. Klar kam mit der Zeit auch ihre erste große Liebe aber da das Leben kein Film ist hielt es nicht lange und auch heute, weitere gescheiterte Beziehungen später, hat sie nicht die Hoffnung aufgegeben das der Richtige für sie irgendwo da draußen ist. Ihre Schulzeit verlief im großen und ganzen trotzdem gut, sodass sie ihren Abschluss ohne weitere Vorkommnisse machen konnte und sobald sie alt genug war eine Ausbildung zur Krankenschwester machte. Es machte ihr Spaß sich um andere zu kümmern, wenn sie nicht selbst dazu in der Lage waren und es erfreute sie umso mehr diesen Menschen dadurch ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können. Selbstverständlich war die Ausbildung nicht immer leicht gewesen aber sie biss sich dadurch, nutzte jede freie Minute zum lernen und konnte am Ende davon profitieren als es hieß sie könne nun in diesem Beruf arbeiten. Doch schwirrte ihr schon immer ein kleiner, verrückter Teufel durch den Kopf, der ihr sagte sie solle erstmal eine Pause machen und mehr von der großen Welt sehen. Was zwar kein Kostenproblem darstellte aber sie hatte Angst ihre Mutter allein zu lassen, die seit einigen Jahren wieder einen Mann hatte mit dem sich Sydney sehr gut verstand aber trotzdem hatten die beiden Frauen eine besondere Beziehung zueinander und erst nachdem sie das okay von ihrer Mum erhalten hatte packte die Brünette ihre Sachen zusammen und begab sich auf ihre eigene kleine Weltreise, die sie unter anderem für ein paar Monate nach Rom oder auch Japan führte. Ein paar neue Kulturen kennenlernen schadet ihr nicht und dadurch bildete sie sich auch weiter. Den Kontakt zu ihrer Familie hielt sie dabei stets auf dem laufenden und das war es wohl auch was sie nach Vegas geführt hatte, denn hier lebte ihre Cousine und auch wenn sie nur für ein paar Wochen zu Besuch bleiben wollte, sind mittlerweile fast 2 Jahre draus geworden. Sie hatte ihre eigene Wohnung und auch wieder einen Job im Krankenhaus angenommen weil es ihr in der Wüstenstadt so gut gefiel. Natürlich hatte sie Sehnsucht nach ihrer Mutter aber diese stand bei der Entscheidung hinter ihr und unterstützte sie wo sie nur konnte, ebenso wie ihre Freunde.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Ana De Armas




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [x] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Deine Entscheidung • 29-35 • Deine Entscheidung

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Meine zukünftige starke Schulter zum anlehnen

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Bradley James oder Ed Skrein...Lasse mir aber auch andere Vorschläge machen

GEMEINSAME GESCHICHTE

Da könnte ich nun ziemlich viel hier rein schreiben aber da ich eher zu den Personen gehöre die spontan handeln und sich gerne mal überraschen lassen. Würde ich das schon gerne mit dir zusammen aushandeln, denn es kommt dabei auch darauf an was du für eine Story hast. Ich bin da also für jeden Vorschlag offen und es muss auch nicht unbedingt im guten auseinander gegangen sein zwischen uns. Vielleicht lernen wir uns ja auch erst noch kennen oder sind uns schon das ein oder andere mal flüchtig begegnet. Du siehst also das ich dir da im Vorfeld keine großen Vorschriften machen möchte.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [x] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Das übliche wie bei allen anderen auch, sei einfach aktiv und verschwinde nicht nach ein paar Tagen schon wieder spurlos. Ob du dir hier im Vorfeld noch andere Kontakte als zu mir sucht ist dabei allein dir überlassen. Ansonsten gilt es wohl nur noch zu sagen das ich mich darauf freue wenn du endlich hier bist.



nach oben springen

#3

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 09.12.2020 13:10
von Carina Lilia Amendola | 4 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Carina Lilia Amendola • geb. 1974 (46 Jahre) • FBI Agentin, zur Zeit Undercover

MEINE STORYLINE

Siena gilt als eine der schönsten Städte der Toskana und Italiens. In dieser wurde im März 1974 ein Mädchen geboren. Die Familie Amendola erwarteten ihren Nachzügler. Giovanni war der älteste der Kinder. Danach folgten noch eine Schwester und ein Bruder. Und zu guter Letzt war Eleonora ungewollt schwanger geworden. Doch freuten sich alle auf das kleine Mädchen. Jedoch gab es bei der Geburt Komplikationen. Die Nabelschnur hatte sich um den Hals des Mädchens gewickelt, die sich stetig enger zog. Die Kleine lief schon blau an, weil sie keine Luft bekam. Die Ärztin reagierte schnell und rettete somit dem Baby das Leben. Für ihre Eltern war das Kleine das schönste Mädchen auf der Welt. Daher kam ihr Name: Carina „die Hübsche“ Lilia „Lilie“. Ihren Zweitnamen bekam Carina von ihrer Ur-Urgroßmutter, die eine atemberaubende Frau war.
Behutsam wuchs das kleine Mädchen in einer familiären Umgebung auf. Sie hatte große Geschwister, die auf Carina Acht gaben. Ihr Vater besaß ein Weingut, welches sich seit vielen Jahrzenten im Besitz der Familie Amendola befand. Dort versteckte sich das Kind am Liebsten, gerade, wenn alle Familienmitglieder bei der Ernte der Trauben waren. Ihre schulischen Leistungen waren überdurchschnittlich, weswegen sie Klassenbeste war. In jeglichen Klassenstufen. Da blieb Mobbing -auch wenn es damals nicht so genannt wurde- nicht aus. Das stärkte die junge Frau umso mehr. Carina ließ ihre Mitschüler hinter sich, bis 1990 im Sommer ihre Mutter schwer erkrankte. Krebs. Das nahm die junge Frau sehr mit, weswegen sie in falsche Kreise geriet und sie schulisch absackte. Ihre Geschwister bekamen das natürlich mit und bauten ihre kleine Schwester auf. Schnell holte sie die schlechten Noten wieder auf und befand sich wieder an der Spitze der Klasse.
Nach einem harten Kampf überlebte ihre Mutter die tödliche Krankheit, was Carina aufatmen ließ. Für einen kurzen Moment wollte sie Ärztin werden, doch das änderte sich, nachdem ihre Großeltern im eigenem Landhaus überfallen und getötet wurden. Ihr Wunsch, zum FBI oder der CIA zu gehen, fing an aufzuflammen. Dies nahm Carina nämlich sehr mit, immerhin war sie deren Lieblingsenkel und sie verbrachte viel Zeit mit ihnen, während ihre Eltern und ihre Geschwister bei der Weinernte waren, wo sich Carina natürlich auch hin und wieder blicken ließ, um zu helfen. Bei ihren Großeltern lernte sie einen jungen Mann kennen, in den sich Carina verliebte. Ihre erste große Liebe. Doch die zerbrach 2 Jahre später, als Carina sich dazu entschloss, Siena zu verlassen. Mittlerweile war sie bereits Tante eines strammen Jungen, der nicht in Italien lebte. Nur, wenn ihr Bruder mit seiner kleinen Familie zu Besuch kam, konnte die Brünette ihren Neffen sehen. Daher wollte sie in Amerika studieren. Sie meldete sich in New York an einer Uni an, wo sie Kriminologie und Psychologie.
Wem es wunderte, dass sie auch an der Uni zu den Besten zählte, kannte sie nicht richtig. Ein Mann versuchte sie abzulenken. Carina in seinen Bann zu ziehen, was misslang. Die Brünette kümmerte sich nur um das Studium und ihre angehende Karriere, die sie mit knackigen 22 startete. Nach Abschluss ihres Studiums bewarb sich Carina beim FBI und ging für einige Wochen nach Quantico, um dort zu lernen und ihre Prüfung abzulegen. Dort lerne die Frau einen Mann kennen, der es ihr angetan hatte. Heimlich trafen sie sich in leeren Räumen, Duschräumen oder wo sich sonst keiner aufhielt. Gemeinsam wurden sie zu FBI Agenten ausgebildet und überstanden den harten Weg der Ausbildung. Alles war so harmonisch zwischen den beiden, bis Carina erfolgreicher wurde. Ihr Freund wurde eifersüchtig. Nein, daran ging die Beziehung nicht in die Brüche. Er wurde auf einen Undercover Einsatz geschickt und der Kontakt brach ab.
Carina vermisste ihn sehr, was sie mit der Arbeit kompensierte. Sie wurde zu einem Workaholic. Über die ganzen Jahre wurde sie zu einer der besten Agentinnen, den die FBI hatte. Keine langjährige Beziehung kam ihr mehr in die Tüte, denn niemand kam an den Mann heran, den sie so sehr liebte. Nach der langen Zeit immer noch. Er hatte ihr Herz gestohlen und kein anderer konnte es erobern. Mittlerweile war sie über 40, Single und eine hochangesehene Agentin, die selbst seit einem Jahr undercover war. In einem Ort Nahe Las Vegas. Mit ihrem Neffen steht sie im regelmäßigen Kontakt, wie zu ihrer Familie.

Tbc….

(Story wird im Laufe der Zeit noch verfeinert)



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Jennifer Lopez






SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [ X ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

that's your choice • zwischen 45 und 50 • FBI Agent

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Ex Lover, wenn es harmoniert, soll daraus ein Pair werden

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Da will ich dir nichts vorschreiben. Er sollte zu deiner Herkunft passen und zum Alter. Er soll ansprechend und muskulös aussehen Das Veto Recht behalte ich mir dennoch vor!

GEMEINSAME GESCHICHTE

Wir haben uns 1997 in Quantico kennen und lieben gelernt. Alles fing heimlich an. Bei uns war es hin und wieder ein Katz und Maus Spiel. Du verschwiegst mir Kleinigkeiten, was ich später heraus bekam. Wir waren dann für eine kurze Zeit getrennt, konnten aber die Finger nicht voneinander lassen, weswegen wir dann nach weiteren Versuchen des Finger voneinander lassens, wieder ein Paar wurden. Es waren tolle 20 Wochen in Quantico.
Danach kamen wir in die selbe Einsatzzentrale, wo wir uns im Job professionett verhielten, nicht wie manch andere, die ihre Beziehung auch im Job zeigten. Kollegen gingen und neue kamen. Darunter natürlich auch hübsche junge Männer, worauf du eifersüchtig warst, immerhin versuchten sie mich anzubackern. Meine Treue gehörte immer dir. Natürlich gab es auch das ein oder andere weibliche Wesen, weshalb ich etwas eifersüchtig wurde. Eifersucht ist in einem gesunden Rahmen gut für eine Beziehung. Jedoch gab es Zeiten, wo du es teilweise übertrieben hast. Das jedoch beendete unsere Beziehung nicht. 2002 wurdest du in einem Undercover Einsatz geschickt. Einen Auftrag, von dem ich nie etwas erfuhr, weil es sich um ein Geheimauftrag für die nationale Sicherheit ging. Wochen. Monate vergingen, in denen ich rein gar nichts von dir hörte. Mich machte dies fertig. Als 1 Jahr bereits vergangen war, packte ich meine Sachen und verschwand. In Washington D.C. startete ich ein Neues leben, bis ich 2020 im Sommer als Undercover Agentin in Boulder City eingesetzt wurde. Dort treffen wir uns wieder. Wie lange du im Undercover Einsatz warst und warum du dich nicht mehr gemeldet oder versucht hast, mich zu suchen, können wir entweder intern besprechen oder du hast schon eine interessante Idee für mich

Weiteres können wir noch besprechen



IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [ X ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Da ich selbst in einem Beruf unterwegs bin, wo ich nicht regelmäßig und jeden Tag online sein kann, verlange ich das auch nicht von dir. Ebenso nicht, dass du in der Woche 1 oder 2 Posts schreiben musst. Wenn ich Urlaub habe und die Muse, dann schaffe ich das natürlich, aber sonst wird es wohl bei einem Post die Woche oder gar in 2 Wochen sein. Derweil bin ich gern in Gbs unterwegs. Wenn es dir etwas zu wenig zum posten ist, gibt es schließlich noch die Present Plays, Flashbacks, etc, wo du dich ausleben kannst, wenn du auf meinen Post warten musst. Wie du merkst, ich bin da sehr gelassen, was das Posten betrifft
Der gesuchte Charakter bedeutet mir sehr viel, weswegen ich dich bitte, ehrliches Interesse zu haben! Ich möchte auch keinen Obermacho als Pair haben. Eine gesunde Mischung aus einem kleinen Arschloch und einem charmanten Mann wäre klasse. Immerhin bin ich eine Frau, die mit viel Temperament geboren wurde und sagt, wenn ihr etwas nicht passt^^

Ich freue mich auf dich und wehe, du lässt mich lange warten


nach oben springen

#4

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 13.12.2020 21:12
von Anastasija Belikov | 177 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Anastasija Sofia Alika Belikov • 30.11.1992 • Detective beim LVPD

MEINE STORYLINE

Es war ein kalter Novembertag. Wenn man es genau nahm, der letzte Tag im November. Der Wind blies eisig durch die Straßen, auf denen sich Katharina zu Fuß aufhielt. Sie hatte Schmerzen. Ihr Ehemann hatte sie wieder einmal verprügelt und rausgeschmissen. Hochschwanger. Die junge Frau wusste nicht, ob es dem Kind gut ging, schließlich bewegte es sich im Moment nicht mehr. Sie hatte Angst das Kind zu verlieren. Nur mit einem Kleid und dicken Socken bekleidet lief Katharina voller Schmerzen Richtung Krankenhaus. Niemand wollte der Frau helfen oder fragte, was ihr fehlte. Bis ein junger und starker Mann auf sie zukam, in dessen Arme sie vor Erschöpfung sank. So hilfsbereit wie er war, legte er ihr seinen Mantel um, trug sie in seinen Wagen und fuhr sie umgehend ins Krankenhaus. Sofort wurde sie aufgenommen und aufgewärmt. Der Herzschlag des Kindes wurde im Auge behalten, der sich wieder normalisierte. Die Schmerzen wurden immer stärker und Katharina wurde ohnmächtig. Zu viel Blut drang zwischen ihren Beinen hervor. Ein Warnzeichen, dass die Ärzte sofort einen Notkaiserschnitt machen mussten. Nun sackte auch der Herzschlag des ungeborenen Kindes ab. Alle Anwesenden Ärzte und Schwestern reagierten sehr schnell, was Katharina das Leben rettete. Sie wäre bei der Geburt ihren ersten Kindes fast verstorben, hätten die Wiederbelebungsmaßnahmen nicht gefruchtet. Selbst das Neugeborene Mädchen, was um 23:58 Uhr die Welt erblickte, musste reanimiert werden. Erst dann gab es einen Schrei von sich. Die Kleine war eine Kämpferin. Schon vom ersten Tag an. Dies wird sich weiter durch ihr Leben ziehen. Später mehr dazu.
Für eine Weile musste das 2.801 kg 'schwere' Baby in den Inkubator, damit es gut überwacht werden konnte. Ihre Mutter, die die OP gut überstanden hatte, bekam anschließend gesagt, dass sie keine Kinder mehr bekommen wird. Zuerst konnte sie es nicht fassen, jedoch als sie es dann realisiert hatte, liefen ihr unaufhörlich die Tränen übers Gesicht. Ihr Baby wollte sie daher die ersten zwei Tage nicht sehen. Somit hatte die Kleine immer noch keinen Namen. Die Krankenschwestern nannten sie: Alika die Kämpferin. Das Mädchen wurde von Stunde zu Stunde kräftiger, seitdem ihre Mutter sie besuchte. Nach 5 Tagen durfte das Kleine sogar aus dem Inkubator heraus und zu ihrer Mutter ins Zimmer. Ihre Narbe verheilte ganz gut. Ihr fragt euch, wo der Vater der Kleinen war? Es scherte ihn nicht. Außerdem wusste er nicht, dass Katharina ihr Kind geboren hatte. Endlich hielt sie ihre Tochter in den Armen und konnte ihre Augen nicht mehr von dem Kind lassen. Am 05. November bekam das kleine Wesen ihren Namen: Anastasija Sofia Alika. Sofia nach der liebevollen Großmutter von Katharina, die sich ständig um ihre Enkelin kümmerte und sorgte, weil es ihre Mutter nicht tat. Und Alika...brauchen wir nicht erklären, erklärt sich von selbst.

Nach insgesamt 7 Tagen Krankenhaus Aufenthalt konnten Mutter und Tochter das Krankenhaus verlassen. Von den Schwestern bekamen sie eine Babyschale geschenkt, die mal eine Mutter hier vergessen hatte, sowie Babykleidung, die sie im Fundus aufgreifen konnten. Es war für beide etwas dabei. die eine Schwester gab Katharina ihre dicke Jacke, die sie zu der Jahreszeit gebrauchen konnte. Ihr machte es nichts aus, denn sie hatte noch andere Jacken Zuhause. Wie auch Schuhe, die sie sponsorte. Kat konnte den liebevollen Schwestern nicht genug danken. Ungern verließ sie das Krankenhaus. Sie wusste ganz genau, was Zuhause auf sie wartete. Mit mulmigen Gefühl lief sie durch die Kälte zu der Wohnung, wo sie und ihr Ehemann wohnten. Es war etwas Besseres, wie die ganz Armen hatten, aber auch nichts Perfektes, wie die Reichen. Aber Katharina war noch jung und hatte noch so viel vor. Irgendwann -das schwor sie sich- würde sie reich sein und es ihrer Mutter zeigen, dass aus ihr etwas geworden war. Die Frau kümmerte sich einen Scheiß um ihre Tochter. Ihren Sohn hatte sie da viel lieber. Eine Tochter wollte die Frau nie haben. Dennoch liebte ihr Vater seine Tochter Katharina, der leider wenige Jahre nach ihrer Geburt starb. Um genau zu sein: 5 Jahre. Zurück zu der anderen Geschichte.

Die junge Frau trat mit dem Neugeborenen Kind ihre Wohnung, wo der Vater mit einer Flasche Wodka auf der Couch saß. Mit einem hastigen Blick begutachtete er die beiden und schaute anschließend wieder auf den Fernseher. Katharina ging mit ihrer Tochter ins Schlafzimmer und beschäftigte sich mit dem kleinen Wesen. Nach nicht einmal 10 min kam der Mann ins Zimmer und betrachtete seine Tochter. Auf einmal entwickelten sich Vatergefühle und er entschuldigte sich für alles. Leere Versprechungen folgten, dass er sie niemals mehr angreifen würde. Dies hielt nicht einmal 7 Tage. Da verprügelte er seine Frau im Suff wieder und verging sich auch an Kat. Von dem Kind ließ er jedoch die Finger und verwöhnte es, wo er nur konnte. Ana wuchs zu einem Kleinkind heran und machte sich im Kindergarten einige Freunde, wie auch Feinde. Es war nicht unbekannt, dass ihr Vater beim KGB war und krumme Geschäfte tätigte. Die Kleine musste hin und wieder einiges an Schlägen und Tritten anderer -älterer- Kinder einstecken. Schnell lernte sie -ihre Mutter war dagegen- sich zu verteidigen. Das handelte dem Mädchen hin und wieder Ärger von der Schulleitung ein. Über die ganzen Jahre wurde ihre Mutter weiterhin verprügelt und regelrecht vergewaltigt. Anastasija war gerade mal 3, da wurde ihre Mutter erneut schwanger. Sie war in der 28. SSW, da schlug ihr Mann sie so sehr, dass sie die Treppen herunterflog und das Baby dabei so stark verletzt wurde, dass es starb. Igor war froh darüber, denn wollte er kein weiteres Kind. In den nächsten 3 Jahren erlitt die Arme 3 Fehlgeburten. Da er kannte Igor endlich, dass er mit seiner Frau anders umgehen musste, denn Ana bekam alles irgendwie mit und bekam Angst vor ihrem Vater. Seit diesem Tag an, war er ein aufrichtiger Ehemann. Zwar betrog er seine Frau, aber seine Gewalt hatte er nun im Griff. Das Boxen war für ihn eine gute Methode, die Aggressionen im Griff zu bekommen.

Ana fing mit 4 Jahren an Ballett zu tanzen. Ihr Vater ermöglichte ihr alles. Sie wuchs schlussendlich wohlbehütet auf. Die Grundschulzeit durchlief das Mädchen mit Bestnoten, auch wenn sie dort mit fiesen Mitschülern zu tun hatte. Diese ignorierte sie und wenn sie es richtig anstellte, konnte sie diese sogar um den Finger wickeln. Sie taten schlussendlich das, was sie wollten. Als Tänzerin war sie sehr begabt und war eine der Besten. Auch dort hatte sie viele Neider. Damit kam sie ebenfalls zurecht. Sie hatte es von ihren Eltern gelernt, trotz ihrem Erfolges auf dem Boden zu bleiben und Neider nicht herabschauend zu behandeln. Die Kleine ging ihren Weg und auch irgendwie auch den ihrer Mutter, schließlich wollte sie selbst immer Tänzerin werden und hatte nie die Chance dazu. In den Tagen, wo Anastasija keine Lust hatte, wurde sie von ihrer Mutter dazu getriezt. Ana entwickelte eine Disziplin, dass sie hinging, auch wenn sie keine Lust hatte. Es war für sie ein: Ich muss dahin, um besser zu werden. Und so war es auch. Die Jahre vergingen. Die Sekundärstufe I brachte sie mit links hinter sich. Und nebenbei wurde sie eine sehr berühmte Tänzerin. Sie trat in großen Vorstellungen auf. Früh lernte Ana auf Spitze zu tanzen, auch wenn das bedeutete, dass sie ihre Füße damit kaputt machte. Dies war ihr egal, Hauptsache ihr Leben änderte sich in eine positivere Richtung, wie es ihrer Mutter ergangen ist.

Wir schreiben das Jahr 2009. Das ist das Jahr, wo ihr Vater die Familie verließ. In einer Nacht- und Nebelaktion verpisste er sich aus der gemeinsamen Wohnung und ließ die beiden Frauen zurück. Am nächsten Morgen wachten beide auf und er war verschwunden. Keiner wusste, wohin er gegangen war. Kein Zettel oder irgendeine Notiz lag auf dem Tisch. Nichts. Und als wäre das nicht schon schlimm genug…zwei Wochen später ging es Katharina so schlecht, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Diagnose? Lungenkrebs. Sie hatte nie in ihrem Leben eine Zigarette angefasst und sie bekam Lungenkrebs. Das Leben hat schon echt schwarzen Humor. Sofort bekam sie eine Chemo. Neben der Schule versuchte Ana mit dem Tanzen Geld zu verdienen, damit sie die Wohnung behalten konnten. Dies lief alles über die Gesellschaft, für die sie zum Tanzen angestellt war. Sie kamen auch für die Behandlungskosten auf, was Anastasija sehr erleichterte. Ihrer Mutter ging es dann wieder etwas besser und sie hatte wieder mehr Spaß am Leben. Ebenfalls konnte Katharina wieder mehr im Haushalt machen, was nicht mehr an ihrer Tochter hing. Ana schloss die Sekundärstufe II erfolgreich ab und widmete sich vorläufig dem Tanzen. Sie bekam die Hauptrolle im neusten Ensembles. Sie war sehr beliebt und hatte auch da mit vielen Neidern zu tun. Wie so oft in ihrem Leben. Sie war gerade 18, da verliebte sie sich in den Hauptdarsteller. Die beiden stürzten sich in eine Beziehung. Dass die eine Tänzerin auf den Typen stand, wusste sie nicht.

Jahrelang ging sie diesem Leben nach und Tanzen war ihre Leidenschaft und ihr Beruf. Sie versuchte nebenbei zu studieren, aber die ganzen Auftritte und Trainingseinheiten ließen ihr irgendwann keine Zeit mehr, weshalb sie das Psychologiestudium nach zwei Jahren aufgeben musste. Von ihrem Vater hörte sie gar nichts mehr. Weder bekam sie einen Anruf zu ihrem Geburtstag noch zu Weihnachten oder sonst einem Feiertag. Wo er war, wusste nicht einmal sein Bruder, somit Anas Onkel. Er war wie vom Erdboden verschluckt. Also kämpften sich die beiden Frauen weiter durchs Leben, während der Krebs ihrer Mutter wieder zurückkam. Nun war wenigstens ihr Onkel da, um sie zu unterstützen. Er hatte auch das nötige Kleingeld. Sie fing wieder an, neben dem Tanzen, über ein Fernstudium ihr Studium fortzusetzen. Das war im Alter von 20 – nach einem Jahr Pause. Das Wohlbefinden ihrer Mutter schwankte. Manchmal verfiel sie in Depressionen und behandelte ihre Tochter wie Dreck. Dennoch stand Ana stets hinter ihrer Mutter und half ihr, wo sie konnte. Die Zeit für Anastasija war die Hölle, aber sie gab nie auf. Sie wollte ihrer Mutter helfen und die alte Katharina zurück. Im Sommer 2014 beendete Anastasija ihr Studium. Sie trainierte umso härter und kurz vor ihrem 22 Geburtstag endete ihre ganze Tanzkarriere. Ihr Partner sprang unabsichtlich auf ihre Wade und brach ihr somit das Bein. Eine lange Heilungsphase stand an. Ihr wurde gesagt, dass sie nie wieder tanzen könnte. Zumindest was das Ballett betraf. Etwas anderes konnte sie aber nicht. Da ihr Onkel auch für eine Organisation arbeitete, die der SVR unterstellt war, warb er das Mädchen dafür an. Da ihr Onkel ihr Alter etwas korrigierte, war sie beim Auswahltraining mit dabei. Erst wollte sie nicht, aber als sie erfuhr, dass die Gesellschaft, die die Behandlungskosten der Mutter zahlte, wie auch die Miete, musste sie etwas machen, damit sie die Wohnung nicht verlieren.

Ana begab sich in die Ausbildung, die sehr hart war. Die Männer waren in der Überzahl und hatten die Macht über die Frauen. Die Brünette arbeitete hart und widersetzte sich den meisten Anweisungen, die ihr aufgetragen wurden. Was von ihr verlangt wurde, wollte sie nicht machen. Dafür müsste Anastasija sich unterwerfen und das oblag ihr gar nicht. Sie war die Person, die ihren eigenen Willen hatte und das einen starken. Selbst als ihr gesagt wurde, dass sie sich vor allen entkleiden sollte, verweigerte sie dies. Da ihr Onkel einen hohen Posten hatte, wurde die junge Frau nicht entlassen. Sie löste die Aufgaben nach ihren Vorstellungen und erreichte anders ihr Ziel. Eines Abends befand sie sich in der Dusche und bemerkte, dass ein junger Mann hereinkam, der sie gegen die kalten Fliesen drückte. Er wollte sie von hinten vergewaltigen. Sie wehrte sich, indem sie ein Rohr abbrach und es ihm über den Schädel zog. Am nächsten Morgen wurde sie gemaßregelt und sie sollte sich entschuldigen. Das tat sie nicht. Außerdem sollte Ana ihn analysieren, wonach der Kerl strebte. Dafür entkleidete sie sich und forderte ihn auf, dass er sie nehmen sollte. Jetzt und Hier. Das tat er nicht, weil er keinen hochbekam. Er war auf Macht aus. Er konnte Frauen nur beglücken, wenn er sie dominieren kann. Die Ausbilderin fand das nicht richtig, ihrer Meinung nach hätte sie sich vergewaltigen lassen müssen.

Die Brünette lernte sehr viel, vor allem, dass sie mit Charme und Sex Männer gefügig machen konnte. Und so kam sie an die Informationen, die sie wollte. Sie bekam einen Fall zugeteilt, bei dem sie herausbekam, dass ihr Vater dahintersteckte. Bei der Operation lernte sie einen Amerikaner kennen, der ebenso in ihre Richtung ermittelte, wer der Maulwurf sei. Das bekam ihr Vater mit und ließ seine Tochter entführen. Sie folterten sie mit Methoden, die menschenunwürdig waren. Eben KGB Methoden, auf dem diese Geheimgesellschaft der SVR baute. Irgendwann gab sie auf und erzählte, dass sie mit den Amerikanern zusammenarbeitete. Sie wurde misshandelt ausgesetzt. Ana versprach, wieder auf den rechten Weg zu kommen und ganz im Sinne und Interesse von Russland zu handeln. Dies glaubten sie ihr und sie brachte ihren Vater und ihren Onkel in den Knast, indem sie sich mit den Amerikanern verband. Nach Monaten kam Ana wieder nach Hause und ihre Mutter sah grausam aus. Ihr ging es richtig schlecht. Es war im Juli 2016. Ihre Mutter erlag den Kampf um den Lungenkrebs. Auf dem Sterbebett erzählte sie ihrer Tochter noch, dass ihr Vater nicht Igor war, sondern ein Amerikaner, den sie von 25 Jahren in Moskau kennengelernt hatte. Das war ein Schock für die junge Frau. Erst wollte sie es nicht glauben, aber dann atmete sie erleichtert auf. Nichts hielt sie mehr in diesem Land. Bevor sie Moskau verlassen konnte, starb ihr Großvater, der ihr ein reichliches Erbe hinterließ. Mit dem wenigen Hab und Gut reiste sie in die Staaten. Um genau zu sein nach Vegas. Das war Anfang des Jahres 2017. Den Deal mit dem amerikanisches Geheimdienstes nahm sie an und durfte anfangen, in der LVPD die Ausbildung zum Cop fortzuführen. Vielleicht wird sie irgendwann eine FBI Agentin werden? Sie startet als Police Officer und wird sich nach oben arbeiten. Sie arbeitete hart und löste sogar einen Mordfall eines Richters des obersten Gerichtshofes. Dafür wurde sie zum Detective befördert. Nicht nur die Aufklärung dieses Falles zählten mit hinein, sondern auch ihre Aktionen, die sie in Russland vollbracht hatte.

Wieder zeigten sich ein paar Neider. Damit kam sie -wie immer- zurecht. Bisher gab es nur ihre Arbeit und nichts anderes. Die Suche nach ihrem Vater gestaltete sich recht schwer. Sie hoffte, ihn irgendwann kennenzulernen. Sie fragte sich, ob er Kinder hatte oder nicht. Alles wird sich noch zeigen.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Miss Zoey Deutch






SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [ X ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

what's your name, babe? • um die 35 • Barbesitzer und vllt Ex Soldat?

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Best Friends with benefits...aber eines Tages...sind wir ein Paar

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Levi Stocke <3



GEMEINSAME GESCHICHTE

Wann wir uns kennengelernt haben, können wir zusammen besprechen.
Meine Idee ist es, dass mein Partner und ich vom LVMPD in deine Bar gekommen sind, um einem Verdacht nachzugehen. Dabei sind wir uns begegnet. Für diesen Einsatz in deiner Bar hast du mich gehasst. Dies bekam ich zu spüren, als ich einige Tage später in deine Bar kam, um etwas zu trinken. Ich spürte deine Abneigung mir gegenüber, dennoch konntest du deine Blicke nicht von mir lassen. Ich folgte dir nach hinten und stellte dich zur Rede, wo du mich dann hart gegen die Wand gedrückt und geküsst hast. Eins ging ins andere.
Zwischen uns entstand eine Freundschaft, die auch hin und wieder echt hitzig wurde. Die Fetzen flogen. Danach vertrugen wir uns stets wieder. Wir können einfach nicht die Finger voneinander lassen. Du bist ein Beschützertyp und magst es nicht, wenn andere Männer mit mir flirten und mich einfach so begrabschen. Das mag ich an dir, immerhin bist du kein Weichei. Vielleicht bist du ja in schlechte Kreise geraten, was ich viel später erst mitbekomme. Durch eine Ermittlung? Du möchtest davon aber wegkommen, was in der Zukunft stattfinden soll, schließlich soll das uns den Weg zu einer sehr engen und vertrauten Bindung eben, wo wir uns immer näher kommen, bis wir uns verlieben. Vielleicht werde ich auch deinetwegen entführt?

Ich bin für alles offen



IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ X ] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Mein Zukünftiger soll wissen, was er will und sich das auch nehmen. Und nein, du bist kein Christian Grey! Ich gehöre zwar dann dir, aber ich unterschreibe kein Sklavenvertrag! Was die sexuellen Vorlieben anbelangt, können wir uns gern intern unterhalten
Du musst keine 24h für jeden Tag online sein, denn das schaffe ich auch nicht. Das RL geht vor, dennoch möchte ich bitte, dass du mich darüber informierst, wenn du mal eine Weile nicht online sein kannst. Die Verbindung ist mir sehr wichtig und ich möchte diese nicht noch einmal verlieren. Hab Spaß am Play und sei bitte geduldig, was das posten betrifft, denn ich schaffe nicht jede Woche einen Post. Gbs sind liebend gern erwünscht und die erfolgen recht zügig

Schwing dein heißen Arsch zu mir, ich warte schon ganz ungeduldig



zuletzt bearbeitet 09.03.2021 19:20 | nach oben springen

#5

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 26.12.2020 14:08
von Alexandra Hammond | 79 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Alexandra Hammond • 29 Jahre • Fotografin

MEINE STORYLINE

Geboren als Tochter einer Ärztin und eines Air Force Piloten war Alexandra der Mittelpunkt ihrer Eltern. Jeden einzelnen Wunsch lasen sie ihr von den Augen ab und versuchten ihr diesen zu erfüllen. Auch wenn es nicht immer einfach war mit dem kleinen blonden Wirbelwind, welche stets Flausen im Kopf hatte. Denn viel lieber kletterte sie auf Bäume und trug umso weniger Kleider. Das diese Ader ehr von ihren Vater kam musste man nicht erwähnen. Ihr Vater war ihr Held in ihren Leben. Ein Mann der gutes für sein Land tat und stets sein Leben damit aufs Spiel setzte. Er wurde zum Vorbild von Alex.
Auch wenn die Zeit mit ihm nicht immer perfekt war, da er oft in Einsätzen unterwegs war, füllte ihr Vater diese Momente mit besonderen Highlights. Doch das größte Highlight für Alex war es an der Seite ihres Vaters im Cockpit eines Fliegers zu sitzen. Ihre Mutter hielt sich da stets zurück und gönnte ihren Beiden diese wichtigen Zeiten einfach. Denn diese Zeit war wirklich selten.
In der Schule machte Alex sich sehr gut und gehörte stets zum Teil der besten Schülern. Nur entwickelte sie sich weniger zum Streber, sondern ehr zu ein Mädchen, welches für Ordnung sorgte. Ob sie Auseinandersetzungen von anderen Schülern verbal löste oder eben doch einmal die Faust sprechen ließ. Alexandra war eben so wie sie war. Nicht nur einmal musste ihre Mutter in die Schule zu einem Gespräch mit der Leitung. Aber zu größeren Konsequenzen ist es zum Glück nie gekommen. Auch wenn das feurige Temperament ihres Vaters in ihr brannte hielt sich Alex, je älter sie wurde, auch das ein oder andere Mal zurück. Die große Partygängerin war sie nie und beschäftigte sich lieber mit Dingen der Technik und bastelte immer mal wieder an dem alten Auto ihres Großvaters herum oder widmete sich der Fotografie. Ein Hobby was sie neben der Technik noch hatte. Sie mochte die Ruhe und den Geruch von Öl in der Nase. Selbst das sie sich dabei schmutzig machte oder sich ein Fingernagel abbroch störte Alex herzlich wenig. Doch die Fußstapfen ihres Vaters, ihres Vorbildes, waren eben weit gespickt.
Ihre schulische Bildung schloss sie mit bravur ab und meldete sich zum Dienst in der Air Force an, wo ihr Vater ein angesehener Captain war. Die Ausbildung, welche sie absolvierte war kein Ponyhof. Und als Frau in einer Männer Domäne durchzuhalten ebenso. Doch schlug sich die blonde junge Frau gut und steckte ihren Kopf nicht in den Sand. Ganz im Gegenteil, sie boxte sich durch ihre Prüfungen Und erarbeitete sich das Vertrauen ihrer Kollegen. Jeder achtete auch sein Gegenüber. Und dies zog sich auch in so manchen Einsätzen durch. Das Team "Bravo Five" war ein Team welches nicht unzertrennlicher hätte sein können. Aber der letzte Auslandeinsatz, welcher Sie in den Irak führte, änderte ihr Leben, da sie am Bord ein Spitzel des FBI hatten, welcher Sie verraten hatte das sie ein Ring von Waffenhändler aufheben wollten. Der Flug verlief normal und nach Plan. Doch ehe sie ihren Zielpunkt erreicht hatten wurden sie von Himmel geholt. Alex, welche Pilotin war in diesen Flug versuchte alles in der Welt um ihr Team aus dieser misslichen Lage zu holen. Aber das Schicksal meinte es nicht gut mit ihr. Mit einer Bruchlandung landete sich ihren beschädigten Flieger um nirgendwo. Schwer verletzt fand man sie auf, als letzte Überlebende. Ihre Verletzungen waren lebensbedrohlich, als man sie zurück in ihre Heimat brachte und ins Koma versetzte.
Als sie nach drei Tagen wieder aufwachte konnte sie sich an nichts mehr erinnern und überließ sich kampflos den Therapien, um wieder ins Leben zu finden. Es war ein steiniger Weg mit vielen auf und ab, doch auch da zeigte sich ihre Willensstärke. Denn aufgeben kam ihr nicht in den Sinn.
Die Angst davor in ein Cockpit zu steigen und nochmal diesen Horror zu erleben aber blieb. Fast jede Nacht plagten Albträume sie. Aber anmerken ließ sie es sich nicht. Sie versuchte ihr Leben wieder auf die Kette zu bekommen und versuchte ihr Leben in eine ganz andere Richtung zu lenken. Ihre weitere Leidenschaft, das fotografieren, machte sie sich zur Arbeit. Ihre eigene Ausstrahlung besaß sie auch seid ein knappen halben Jahr. Den Kontakt zu ihren alten Kollegen hatte sie angebrochen als Angst davor für das verantwortlich gemacht zu werden was im Irak passiert ist. Auch wenn ihr Vater ihr stets gut zuredete und ihr Mut machte das dem nicht so war, konnte sie diese Einstellung einfach nicht ablegen. Ob sich dies eines Tages ändern wird steht dennoch in den Sternen.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)


Brie Larson




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [*] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

du musst dich wohlfühlen • 30- 36 Jahre • deine Wahl/ nichts kriminelles

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

du bist mein engster Vertrauter/ mein Fels in der Brandung und mehr

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)


Ben Barnes (Favorit. Nehme auch gerne Vorschläge an.

GEMEINSAME GESCHICHTE

Dies ist nur eine Idee von mir. Vielleicht würde die da auch noch etwas zu einfallen.

Kennengelernt hatten wir uns vor zwei Jahren. Ich steckte wieder kopfüber in meiner Arbeit und kletterte irgendwo im Nichts herum um nach wunderschönen Objekten zu suchen die man hübsch ins rechte Licht setzten konnte. Das ich dir vielleicht beim joggen plötzlich mitten im Wege stand führte dazu das wir ineinander liefen. Meine Kamera ging zu Boden, sowie ich. Das es ich dir meine Meinung geigte, auch wenn ich gepennt habe, brachte uns beide dazu uns ein Kaffee für die Nerven zu besorgen...
Eine enge Bindung entstand zwischen uns und ich vertraue dir blind. Immer wenn ich dich brauche bist du da. Ob wir miteinander stundenlang reden, oder ich mich schweigend an dich kuschel. Aber auch in meiner Galerie unterstützt du mich...

mehr möchte ich garnicht vorschreiben. Es soll dein Charakter sein.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [*] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Bitte melde dich nur wenn du wirkliches Interesse an diese Rolle hast. Ich möchte nämlich nicht wieder nach drei Tagen suchen müssen. Das bedeutet nicht das du 24 Std rund um die Uhr anwesend sein musst.
Ich erwarte dich schon sehnsüchtig.



nach oben springen

#6

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 04.01.2021 16:34
von Pheonia Carmichael | 1.416 Beiträge
avatar
Quote kitty gone bad
Gesundheitlicher Zustand gesund, mehr gibt es dazu nicht zu wissen, oder?




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Pheonia Carmichael • 28 Jahre • früher Model, jetzt Krankenschwester im Sunrise Hospital

MEINE STORYLINE

Am 26.03.1992 erblickte ich in San Francisco das Licht der Welt. Ich war das erste Kind von Lincoln und Molly Carmichael. Drei Jahre später kam meine Schwester zur Welt und wir beide wurden von unseren Eltern liebevoll umsorgt und so bescheiden wie möglich aufgezogen. Ich liebte meine Schwester, wie es sich eben für eine große Schwester gehörte. Auch wenn sie manchmal nervig war und mit mir weggehen wollte, als ich alt genug war um auf Partys zu gehen. Und ich ließ auf der High School keine Party aus. Warum auch? Ich wollte dazu gehören und musste mich in die Clique integrieren. Während diese allerdings im Senior Year die ein oder anderen Drogen ausprobierten, beließ ich es bei dem ein oder anderen Joint. In der Hinsicht wollte ich nicht wie alle anderen sein. Natürlich kam es mal vor, dass ich zu viel trank, aber nie so viel, dass ich am nächsten Tag einen Filmriss hatte. Einen heftigen Kater...oh und wie...und das nicht nur einmal. Im Nachhinein betrachtet, waren wir jedes Wochenende auf irgendeiner Party und haben die Sau raus gelassen. Da wir noch keine 21 waren, fanden die meisten Partys bei jemanden zu Hause statt und was den Alkohol anging...einer fand immer einen Weg welchen zu beschaffen. Genau wie sie ihren Weg fanden, die Drogen zu organisieren. Ich hatte mich während einer Party in jemanden verguckt, war aber zu schüchtern, ihn anzusprechen. Also ließ ich ihm den ersten Schritt machen und überspielte meine Schüchternheit mit ein wenig Alkohol. Konnte ja schließlich nie schaden.
Nach der Party war alles anders. Selbst ich fing an mich zu verändern und kam nach und nach aus mir heraus. Ich war zwar nie SO schüchtern, aber ich hielt mich doch eher im Hintergrund. Man sagte ja auch schließlich, dass ich Schwarz und Weiß gut ergänzten. Und so war das auch bei meinem damaligen Freund.
Das er allerdings irgendwann einmal in die kriminelle Schiene abrutschen würde, hatte ich nicht kommen sehen. Genauso wenig, dass ich mich mal daran beteiligen würde.
Ich war insgesamt knapp 3 Jahre mit ihm zusammen, letztendlich zog ich die Reißleine, nicht zuletzt auch wegen meinem Job als Model. Er hatte es nicht verstehen können, dass ich alle anderen so anstarrten, wie er durfte.
Mit 20 war ich also wieder Single und Model, ständig unterwegs und auf irgendwelchen Fashion Shows und als Covergirl auf irgendwelchen Magazinen. Gleichwohl hatte ich immer noch meine Freunde aus der High School und ein paar aus der Clique meines Ex-Freundes.
Kurz vor meinem 21 Geburtstag änderte sich alles. Meine kleine Schwester und ich waren abends unterwegs, wir kamen gerade vom Essen und wollten ins Kino gehen. Doch da kamen wir nie an. Allerdings musste ich nochmal einen Abstecher in unsere Apotheke machen, denn mein Dad hatte die Apotheke von seinem Vater übernommen. Ich bat meine Schwester draußen zu warten, während ich drinnen schnell was erledigte. Ich hatte gerade alles eingesammelte, was ich brauchte, als ihr Schrei mich nach draußen trieb. In dem Moment sackte meine Schwester in sich zusammen und ich sah nur noch wie jemand um die nächste Häuserecke rannte. Es interessierte mich nicht, denn wichtig war nur meine kleine Schwester. Ich schrie um Hilfe und kümmerte mich um meine kleine Schwester. Meine Hände waren voller Blut, während ich versuchte herauszufinden, woher das alles kam. Aber es war zu viel. Dennoch handelte ich instinktiv und versuchte die Blutung zu stillen und drückte überall drauf. Ich hatte ein paar Kompressen und Verbände aus der Apotheke mitgehen lassen, erklärte aber allen, dass ich nochmal rein gelaufen sei und versuchte weiter die Blutungen zu stillen. Ich konnte meiner Schwester nicht in die Augen sehen, während ich merkte, dass sie immer schwächer wurde. Sie verblutete in meinen Armen. Die Sanitäter fragten mich ein paar Dinge, nachdem sie mich von meiner Schwester weg gelotst hatten und ich antwortete ihnen brav. Genau wie allen anderen. Was ich genau sagte, weiß ich nicht mehr.
Am nächsten Tag schrieb ich mich im College an um Krankenschwester zu werden. Das Modeln tat ich weiterhin um ein wenig Geld zu verdienen und um nicht über den Tod meiner Schwester nachdenken zu müssen. Allerdings war das alles nicht so einfach wie ich gedacht hatte. Ich bekam das Modeln und die Ausbildung nicht so unter einen Hut und musste mich notgedrungen für eines der beiden Dinge entscheiden. Doch ich konnte es nicht. Also nahm ich nur noch solche Jobs an, die am Wochenende stattfanden oder wo ich die Zeiten frei wählen konnte. Was als Model schwierig war. Dennoch schaffte ich es, beides unter einen Hut zu bringen. Ich schaffte meine Ausbildung und zog mit 24 nach Las Vegas. Ich liebte die Stadt einfach. Dennoch passierte es sowohl während meiner Ausbildung, als auch dann danach, dass ich immer wieder Medikamente und andere Dinge mitgehen ließ. Was in Frisco ja einfacher war, da meinen Eltern die Apotheke immer noch gehörte und es zwar auffiel, aber nie auf mich zurückzuführen war. Im Krankenhaus war das schwieriger, aber ich schaffte es. Genau wie im Sunrise Hospital in Las Vegas.
Ich war nun schon seit 4 Jahren dort und liebte meinen Job, und zwar nicht nur den, den ich offiziell auf dem Papier machte. Der andere gab mir den gewissen Adrenalinkick, den ich immer wieder brauchte um zu wissen, dass ich doch nicht mit meiner kleinen Schwester gestorben war.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Nina Agdal




SO SCHREIBE ICH

[] Erste Person [ ] Dritte Person [X ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

XXX • in den 30iger • XXX

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

es wäre schön, wenn es auf ein Pair hinausläuft

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Ricky Whittle
Giulio Berruti
Eric Dane
Michael Roark

Du musst dich letzendlich wohlfühlen und ich lasse mich auch sehr gerne von dir überraschen


GEMEINSAME GESCHICHTE

Ich bin offen für alles, wo und wie wir uns kennen gelernt haben. Entweder auf einer Party, einem Modeljob, dem ich zwischenzeitlich nachgegangen bin, einfach so oder durch die PAX, falls du da Zugang zu haben solltest.
Natürlich können wir uns auch im Krankenhaus kennen gelernt haben.
Oder aber wir kennen uns von früher oder du hast eine Schwester die in meinem Alter ist und wir waren in San Francisco Freunde...
Möglichkeiten eines Kennenlernens gibt es viele, ich möchte nur nicht so viel vorweg nehmen und dich in der Charaentfaltung einschränken, wenn ich was vorweg nehme. Und wer weiß was uns einfällt, wenn wir erstmal drüber reden
Ich freu mich auf dich

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[X] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Du kannst mein Gesuch kombieren, gewünscht ist auch anderer Anschluss und vor allem, habe Spass an der Rolle und dem Chara, somit auch kein 24/7 Online-Status erforderlich, natürlich ist eine gewisse Anwesenheit gewünscht. Es gibt ja immerhin noch ein RL



zuletzt bearbeitet 03.02.2021 21:05 | nach oben springen

#7

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 02.02.2021 17:10
von Joyce Walsh | 728 Beiträge
avatar
Quote I'm not a princess - I'm a warrior
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Joyce Walsh • 31 • Fahrerin illegaler Autorennen

MEINE STORYLINE

Ich wuchs im Kreise der Irischenmafia auf. Was hieß, keinen Gefühle zeigen, den diese konnten gegen dich verwendet werden. Dies lernte ich früh. Auch wenn sich mein Vater am meisten auf meinen Bruder John konzentrierte, blieb mir das alles auch nicht erspart.
Früh durfte ich schon Kampfsportarten lernen, was mir gefiel, da ich es von mir aus wollte und generell sportlich und gut darin war. Ich arbeitete mich über die Jahre in einigen richtig weit nach oben.
Kickboxen liebte ich am meisten, worin ich auch Wettkämpfen teil nahm.
In der Schule war ich eigentlich immer recht gut, oberer Durchschnitt, aber nie Klassenbeste oder so.
Zwischen 14 und 16 Jahren, wurden mir nach und nach weiter "Ausbildungen" zu teil. Die Erste Hilfe fand ich ja noch ganz interessant und Sinnvoll aber die anderen wie der Umgang mit Waffen, zu schweigen egal was kam, aushorchen, spionieren, Männer zu verführen...hier
bei kam mein Widerwillen zum, Vorschein, vor allem da man mir nicht sagen wollte wozu ich diese Dinge können muss. Mit meinem Erzeuger, wie ich ihn liebevoll nenne, hatte ich deshalb einen großen Streit, den ich Wochen später noch spürte.
Er verbot mir mit jemanden darüber zu reden, selbst John traute ich es mich nicht erzählen, denn wollte ich gar nicht wissen was Vater ihm dann antut. Ich hinterfragte es nicht weiter und versuchte da einfach durch zu kommen und hoffte das es bald aufhören würde oder Vater
einsichtig wurde, wobei ich wusste das ich auf zweiteres lange warten konnte.
Mit 15 verliebte ich mich zum ersten mal und hatte das glück das diese Liebe erwidert wurde, somit hatte ich meinen ersten festen Freund. Es war so unglaublich schön mit ihm. Doch gab es zu Hause fast täglich stress mit Vater wegen ihm.
Ich verstand nicht warum, da er ihn ja noch nicht mal kennengelernt hatte, aber er hielt mir vor das ich wegen diesen Jungens alles vernachlässige, was ich nicht tat.
Gewisse Dinge hinterfragte ich einfach nicht mehr, da ich nicht ständig mit meinem Vater streiten wollte, was für mich eh nie gut ausging, dazu kam das ich es auch nicht wirklich anders gewohnt war und meinem Vater auch gefallen wollte, ein braves Mädchen sein wollte, wie es mir Jahre lang eingeimpft wurde. Erst wenn schlimme Dinge passieren die man nicht nachvollziehen kann und die schmerzen.
Zumindest war es bei mir so. Ich steckte ja mitten in der Pubertät und versuchte immer wieder gegen meinen Vater an zu kämpfen, das ich mich mit meinem Freund treffen konnte. Da gab es dann schon mal die ein oder andere Notlüge, das man sich mit einer Freundin trifft, und dann mit dem Freund unterwegs war.
Ich schlich mich auch mal aus dem Haus, als ich Hausarrest hatte und mich unbedingt mit ihm treffen wollte.
Eines Tages hatte meine erste Liebe einen Unfall und starb bei diesem, zumindest sollte es wie ein Unfall aussehen. Ich belauschte meinen Vater mit einem anderen und zählte eins und eins zusammen. Eine Welt brach für mich zusammen, denn nun wusste ich das ich nicht mal meiner Familie vertrauen konnte, zumindest nicht meinen Eltern.
meine Brüder waren die einzigen denen ich vertraute.
Damit begann meine Rebellion gegen meinen Vater und das Dasein als Mafiazugehörige so richtig. Ich wollte aussteigen, einfach nur noch weg, doch das ist nicht so einfach.
Abhauen und alles hinter mir lassen, schwierig. Vater würde mich suchen lassen und was mir dann blühte wusste ich auch. So blieb mir nichts anderes übrig als zu bleiben und Pläne zu schmieden.
Eines Abends kam ich nachhause und fand Dad und John mal wieder streitend vor. Als ich die Küche betrat hielt John unserem Vater eine Waffe an den Kopf.
Ich versuchte die Situation zu entschärfen und John davon abzuhalten. Nicht um Vaters willen sondern um seinetwillen. Doch half alles nichts. John jagte
ihm die Kugel durch den Kopf. Im ersten Moment stand ich geschockt da und starrte auf unseren leblosen Erzeuger. Noch nie hatte ich eine Leiche gesehen.
Überall war Blut. Übelkeit stieg in mir hoch, doch als sich Johns und meine Blicke trafen kam Bewegung in meinen Körper und ich nahm ihm die Waffe ab. Gemeinsam beseitigen wir die Leiche und verloren kein Wort mehr darüber, auch weiß niemand davon. Auch wenn ich für meinen Vater schon lange keine Liebe mehr aufbringen konnte verfolgt mich der Anblick bis heute.
Ich würde bald 16 werden und entschied mich meinen eigenen Weg zu gehen und so trennten sich Johns und mein Weg, fürs erste. Wir hielten Kontakt und ich vermisste ihn doch wollte ich was
von der Welt sehen und mein Leben genießen. Tja lange hielt das nicht an, denn die Mafia fand mich. Was mir bewusst werden ließ ich entkam ihnen nicht. Ich wurde langsam besser darin nicht gefunden zu werden oder eher mitzubekommen das jemand nach mir suchte und konnte schon mal länger an einem Ort bleiben, trotzdem sah ich viel von der Welt.
Ich verdiente mein Geld mit kellnern, oder auch mal als fahrradkurier und sonstigen kleinen Jobs. Durch eine Kollegin in einem Dinner, entdeckte ich die Rennfahrer Szene. Ich entwickelte
eine Leidenschaft für schnelle Autos und Motorräder. Ich lernte recht schnell mit beidem zu fahren und wollte unbedingt bei den illegalen Straßenrennen mitmachen,
doch da kam ich mit meinen kleinen Nebenjobs nicht weit. Was mich zum strippen brachte, dabei verdiente ich gut und fiel es auch keinem auf wenn ich doch bald wieder verschwinden musste. So konnte ich mir bald einen guten Wagen leisten und machte mir schnell einen guten Namen in der Rennfahrer Szene und verdiente bald damit mein Geld, so das ich das Strippen wieder an den Nagel hängen konnte.
In den letzten Jahren passiere es mir ab und an das ich der Mafia in die Quere kam. Doch entkam ich ihnen schnell wieder. Auch wenn's nicht immer unverletzt war.
Wenn dies der Fall war, tauchte ich wieder unter und reiste weiter.
Vor ca. 7 Jahren war ich zB in Spanien und lernte Jake Teller kennen, mit dem mich eine Freundschaft verbindet, obwohl er damals hinter mir her war und mittlerweile weiß das ich die Autorennfahrerin bin die er gesucht hat.
Zuletzt schnappte ich auf das sie John im Visier hatten was mich untertauchen ließ und mich dazu veranlasste John aufzusuchen, dies verschlug mich nach Las Vegas.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Adelaide Kane






SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [x ] Beides





BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

wie du eben heißt • zwischen 32 und 37 • das überlasse ich gerne dir

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Liebhaber, fester Partner wenn es im play passt

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)



Vorschläge:

Jai Courtney (Favorit), Alexander Ludwig, Theo James

Behalte mir das Vetorecht vor


GEMEINSAME GESCHICHTE



OTHER • I know i can; be what I wanna be •

Hier findest du das Gesuch von meinem Bruder und mir mit der Story Idee

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[x ] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN




Darya Kolesnikow ist dafür!
Darya Kolesnikow und John Walsh stalken nicht, ermitteln!
John Walsh bestäubt mit Glitzer!
John Walsh trinkt darauf!
zuletzt bearbeitet 08.03.2021 22:16 | nach oben springen

#8

RE: FRIENDS • a friend in need is a friend indeed •

in MALE 15.02.2021 18:55
von Noah Nguyen | 874 Beiträge
avatar
Quote Pain is certain. suffering is optional.
Gesundheitlicher Zustand Wirkt immer ein wenig traurig. Hypoglykämie




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Noah Nguyen • 37 Jahre • Musiker / Tourist

MEINE STORYLINE

Noah wurde 1983 in einem Dorf, in Vietnam geboren, nahe der Stadt Saigon. Seine Familie waren Selbstversorger, und hatten, wie die meisten dort, kaum Geld. Er arbeitete als Kind viel auf dem Feld und auf dem Hof und suchte sich schon früh einen Job statt zur Schule zu gehen. Der Vater - Ein US-amerikanischer Ex-Soldat - hatte die Familie verlassen als Noahs Schwester zur Welt kam.
Durch einen Straßenmusiker entdeckte er als Teenager seine Liebe zur Musik. Er lernte Gitarre spielen und stellte sich als ein Naturtalent heraus. Immer wenn er Zeit hatte verdiente er sich etwas Geld als Straßenmusiker dazu.
Als er siebzehn wurde wollte er endlich dazu stehen und wenigstens einen Tag ausleben, dass er auf Männer stand. Aber er beging einen schweren Fehler, der seiner Mutter das Leben kostete. Wenig später wurde er auf der Straße beim Singen von einem Mann entdeckt, der für einen Agentur in Hanoi arbeitete. Dieser machte Noah das Angebot ihn mitzunehmen, in auszubilden und zum Star zu machen. Seine Familie müsse nicht länger arm sein, wenn er mitkäme und er selber wollte auch nicht mehr in Armut leben.
So kam er in die Hauptstadt und unterschrieb dort leichtfertig einen Vertrag, der ihn für sehr viele Jahre an die Agentur fesselte. Unter anderem zwang ihn der Vertrag dazu alles zu tun was die Agentur wollte, was ihn mehr oder weniger zu einem Sklaven machte und ihn dazu verpflichtete Tag und Nacht zu arbeiten.
Zwanzig Jahre lang war er erfolgreich und zählte nun zu einer der erfolgreichsten Sänger in Vietnam. Er hatte alles was er wollte, ein luxuriöses Apartment, einen Sportwagen, seinen eigenen Manager und sogar eine wunderschöne Verlobte. Nur seine Freiheit hatte er nicht.
Weil er nun schon älter war, beschloss die Agentur nochmal richtig viel Geld mit ihm zu verdienen und ihn regelrecht zu ihn noch mehr arbeiten zu lassen als sonst. Noah stand unter großen Stress, bekam immer stärkere Depressionen, ihn plagten Versagensängste und war nahe dran zusammenzubrechen. Es war fast schon zu spät ehe er beschloss sich von der Agentur loszumachen. Durch einen teuren Prozess kam er vorzeitig aus dem Knebelvertrag heraus. Daraufhin verließ er das Land um vor allem zu fliehen.
Weil sein Vater angeblich in Las Vegas lebte, reiste er dorthin.. Er zog in ein Hotelzimmer und trieb sich im nachts in den Kasinos und Clubs herum. Mit der neu gewonnen Freiheit, seinem übriggebliebenen Geld und vor allem der vielen Zeit, wusste er kaum umzugehen. In der Zwischenzeit war sein großer Bruder gestorben und seine Schwester war mit seinen Neffen nun alleine. Er hatte ihnen immer Geld geschickt.
Noah stellte fest, dass er nicht mal wusste, wer er selbst war, weil er in den letzten 20 Jahren nur eine Kunstfigur der Agentur verkörpert hatte. Nun versuchte er sich in Vegas selbst zu finden.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Park Hyo-Shin





SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [x] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Deine Wahl • etwa 25 - 35 Jahre • wohin das Leben dich auch immer geführt hat

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Freund mit kleinem Plus. [Falls es gut harmoniert, auch mehr]
Du wirst mein einziger Freund in Vegas sein, in den ich mich verknalle und den ich später fürs Küssen missbrauche
Weiter unten mehr dazu.


AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Du musst dich damit wohlfühlen. Gerne auch dunkelhäutige Avas.
(Bitte keine Milchbubies oder Asiaten, weil PB den optischen Kontrast mag ^^)



GEMEINSAME GESCHICHTE


Zunächst zu dem kleinen Plus: Du bist mir sympathisch und eines Tages frage ich dich, ob du nicht Lust hättest dir etwas nebenbei zu verdienen. Das wirkt sicher seltsam auf dich, aber du kannst ein paar extra Dollar gut gebrauchen. Aber du siehst das eher als Geschäft und weißt gar nicht, dass ich mich in dich verknallt habe.

Zur Story: Bisher sind das alles nur grobe Ideen. Ich bin bei der Umsetzung lieber spontan und je nachdem wie dein Charakter sein wird, könnte alles ganz anders laufen.
Aber damit ich nicht ganz unkreativ wirkte, hier ein paar Vorschläge. Bei den Ideen ist nicht festgelegt wer welche Rolle einnimmt. Das entscheiden wir später.

1. Idee: Wir treffen uns an einem regnerischen Tag im botanischen Garten. Dort will ich eine Blume pflücken, was man dort natürlich nicht darf. Du erwischst mich, einer von uns fällt über die Absperrung und fängt sich Dornen eines etwas giftigen Busches ein. Wir werden vom Aufseher erwischt, in einen Raum gesetzt mit einem Erste Hilfe Kasten. Danach gehen wir noch ein Stück, weil wir natürlich rausgeworfen wurden. Einer von uns hat keinen Regenschirm dabei.

2. Idee: (Was auch das erste Treffen sein könnte) An einem Abend sehen wir uns in feinen Restaurant. Du hast dort eine Verabredung, die nicht gut lief. Du bekommst den Wein deiner Begleiterin ins Gesicht, die darauf geht. Du gehst auf die Toilette und versuchts die Flecken aus deinem Hemd zu bekommen. Ich komme herein und merke zu spät, dass du dort oben ohne stehst und dass ich dich zu lange anstarre.
Wir setzen uns zusammen und trinken und reden. Falls dieses Treffen gut läuft und viel Alkohol mit im Spiel ist, teilen wir uns die Nacht über ein Hotelzimmer. Am nächsten Morgen erinnere ich mich zwar an fast alles, aber du bist dir nicht sicher was alles passiert ist, weil du viel zu viel getrunken hast. Durch ein Missverständnis behandle ich dich wie einen käuflichen Mann.

3. Idee: Wir treffen uns beim Skifahren in Aspen. Dort fährst du gerade die perfekte Abfahrt runter. Unten stoßen wir zusammen und sind beide sauer. Du weil ich dir die perfekte Abfahrt vermasselt habe und vielleicht deine Freunde schadenfroh klatschen. Und ich weil ich mir weh getan habe und du auch noch so frech bist mich als Mädchen zu bezeichnen, weil ich mich beschwere und dick eingepackt bin. Dafür kassierst du einen Tritt.

Damit du dir die Beziehung besser vorstellen kannst: Noah ist die meiste Zeit ernst, macht selten Witze und lacht auch selten, was an seiner Depression liegt, die er hinter sich hat. Er versucht aber sich zu bessern. Leider kann er auch ziemlich fies werden, wenn er wirklich wütend ist. Er hat schon viel erlebt, ist hilfsbereit und probiert gerne Neues aus. Dass er Männer mag, wird er abstreiten und das mit dem Küssen als schlechte Angewohnheit beschreiben. Vielleicht benimmt er sich manchmal komisch, was nur daran liegt, dass er aus einer anderen Kultur kommt.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[] einen Probepost aus Charasicht [] einen älteren Probepost
[ x] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Du solltest Spaß und Interesse an der Rolle haben, Ideen mitbringen und Szenen schön lange ausschreiben können und eine gute Rechtschreibung wäre das Sahnehäubchen oben drauf
Ich bin ein Fan von Langzeitplays, also könnte es sein, dass das mit dem Küssen erst später kommt. Die beiden müssen sich anfangs nicht mal mögen. Die Freundschaft oder Beziehung, sollte nach und nach entstehen.

Wie das Verhältnis zwischen den beiden sein wird, werden wir sehen. Es muss jedenfalls nicht immer harmonisch zugehen. Ich bin für absolut alles offen. Drama, Action, heftige Streitereien und süße Versöhnungen, und alles dazwischen Die beiden können einen gemütlichen Filmeabend machen, oder aber mit einem Pickup durch die Wüste rasen. Noah entdeckt Vegas erst noch und die Stadt hat sicher viel zu bieten.

Wichtig: Dein Charakter sollte auf jeden Fall nicht immer zu ernst sein, sondern auch mal locker, lebensfroh und trotz seines Alters teils noch kindisch, damit er Noah mit seiner Lebenslust bisschen ansteckt.




zuletzt bearbeitet 01.04.2021 17:27 | nach oben springen

#9

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 16.02.2021 17:03
von Nathan James | 260 Beiträge
avatar
Quote Aus großer Kraft folgt große Verantwortung
Gesundheitlicher Zustand Überdreht... xD




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Nathan James (Lucian Dalca) • 22 Sommer • Gelegenheitsjobber

MEINE STORYLINE

Guten Tag!
Darf ich mich kurz vorstellen? Ich bin Lucian Dalca... Na ja. Zumindest laut meinen Papieren, aber seit einiger Zeit nenne ich mich Nathan James. Angelehnt an dem Schiff aus dem Buch The Last Ship von William Brinkley. Warum? Weil Bücher meine (geheime) Leidenschaft sind. Wisst ihr, wenn man in einem Zirkus aufwächst... also so ein richtiger Zirkus mit Seilakrobaten, Clowns, Dompteuren, Magier, Tänzerinnen, Löwen, Elefanten, Pferde und (völlig klischeehaft) einem Bär... und alle Welt denkt, was für ein tolles Leben das doch ist, so ist man doch nie zufrieden mit dem was man hat.
Ich möchte mehr. Ich meine... das kann doch nicht alles sein? Ist es vermessen nach mehr zu streben? Eigentlich kann ich mich nicht beklagen. Ich habe liebevolle Eltern. Meine Mutter ist Wahrsagerin, mein Vater trainiert die Pferde, meine zwei Schwestern voltigieren auf ihnen mit einen von meinen drei Brüder. Die zwei Anderen vollführen mit mir eine Trapeznummer in schwindelerregender Höhe und dazwischen spiele ich den Clown, damit sich die Anderen schnell umziehen können. So ist das im Zirkus. Jeder hat dort mehrere Aufgaben. Vor der Show verkaufe ich Zuckerwatte und unterhalte das ankommende Publikum mit akrobatischen Einlagen. Dann geht es hinter die Bühne.
Doch nach all der Zeit wünsche ich mir tatsächlich Beständigkeit. Darum verließ ich mit 18 Jahren meine große Familie, legte meinen Namen ab und blieb in Vegas.
Wieso diese Stadt? Las Vegas ist ein Winterdomizil von uns. Dort rasten wir und planen neue Shows für das kommende Jahr. Na ja, was soll ich sagen? Vor vier Jahren bin ich dann einfach hier geblieben. Mit nichts weiter als Luft in meinen Lungen, 500 Dollar und einem Seesack, der all meinen weltlichen Besitz beinhaltete. Darunter zwei wertvolle Bücher von Edgar Allen Poe und Alexandre Dumas. Beides sind Erstausgaben und verdammt viel Wert.
Und was mache ich derzeit?
Ich habe tatsächlich etwas gefunden, was ich sehr gerne machen würde. Schreiben...!! Ich habe schon immer Gedichte geschrieben, kleine Kurzgeschichten und natürlich habe ich sie einem Verlag vorgelegt. Doch leider schickte man mich weg. Die Qualität wäre... sagen wir es so... Es war nicht gut und man riet mir einen Schreibkurs für Autoren zu belegen. Aber das kostet natürlich sehr, sehr, sehr viel Geld. Privatschulen sind einfach schweineteuer. Weshalb ich derzeit gefühlt 100 Jobs gleichzeitig habe. Darum ist es nicht verwunderlich, wenn du mich morgens irgendwo Zeitungen austragen siehst, später koche ich dir deinen leckeren White Chocolat Moccha im Starbucks, gegen Abend findest du mich dann auf dem Strip, wo ich ahnungslosen Touristen mit Taschenspielertricks die Kohle aus der Tasche ziehe und wenn du nachts eine der legendären Shows in den Casinos besuchst, könntest du mich vermutlich wieder antreffen als einer der Artisten oder Tänzer. Ich mache (fast) alles womit sich Geld verdienen lässt, damit ich diese verdammte Autorenschule bezahlen kann. Dazu nehme ich es in Kauf in einer kleiner WG zu leben. Was mir persönlich nichts ausmacht, da man in einen Zirkus und mit 6 Geschwistern so gut wie keine Privatsphäre kennt.
Da wären wir nun....



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Tom Holland






SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [x] Dritte Person [ ] Beides

Auf Anfrage






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Wer die Wahl hat… • 22 • Das kommt auf die Storyline an

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Pair… ich versuche es mal über die Suche

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Mach mir ein paar Vorschläge

GEMEINSAME GESCHICHTE

Der Reiche und der Arme:
Richtig, du übernimmst den Part des Reichen allseits beliebten Sonnyboy.
Unsere Charas kennen sich tatsächlich schon seit der High School, denn jedes Jahr wenn der Zirkus über den Winter seine Zelte in der Nähe von Vegas aufgebaut hatte, besuchte Nate die hiesige Schule. Dein Chara war der beliebte Sportler. Mir ist es egal ob es Baseball, Football, LaCross oder was auch immer war, denn du sollst dich damit wohl fühlen. Dein Chara hatte aufgrund seines Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad eine zentrale Rolle im Schulalltag, wäre da nicht seine sexuelle Neigung, die er vor allen geheim gehalten hatte. Doch irgendwann möchte diese Seite ausgelebt werden und was wäre da besser als die berüchtigten Afterpartys nach einem Spiel? Unsere Charas waren keine Fremde, die sich zufällig auf der Party über den Weg gelaufen sind. Mit seinen kleinen Magietricks und akrobatischen Künsten fiel Nate dann doch öfter auf als ihm lieb war. So auch deinem Chara. Jedoch kamen sie das erste Mal richtig ins Gespräch als Nate deinen Chara betrunken und fast bewusstlos auf den Boden einer Toilette fand. Sie waren jung, wild und feierten exzessiv. Aber so kamen sie in Kontakt. Doch dabei blieb es nur. Man sprach nur auf Partys miteinander, ansonsten ignorierte man sich und dann war Nate wieder mit dem Zirkus unterwegs.
Bis zum letzten High School Jahr. Nate wurde bereits des Öfteren mit Jungs gesichtet, auch wenn er es nie öffentlich bekannt gegeben hatte, schämte er sich nicht für seine Neigung.
Natürlich folgte auf der nächsten Party der Klassiker. Dort kamen sich beide näher. Von wem letzten Endes die Initiative ausging, können wir gerne besprechen, wobei ich Nate eher in der Rolle sehe, der deinen Chara aus der Reserve lockt und noch mehr. Vielleicht hattest du Erfahrung, vielleicht war Nate der Erste? Doch leider hatte unsere Story in der Nacht kein Happy End, denn sie wurden erwischt und es folgte eine Abreibung, die es in sich hatte, da dein Chara sich schämte. Leider ist Nate kleiner als dein Chara und war dir unterlegen, dennoch konnte er fliehen und kehrte nicht mehr an die Schule zurück.
Da waren beide 18. Jetzt 4 Jahre später laufen sie sich in Vegas wieder über den Weg. Ob du ein Sportstipendium an einem College hast, eine Profisportlerkarriere anstrebst oder einfach einen ganz typischen Studiengang gewählt hat, überlasse ich wieder dir. Aber für ein gutes Drama wäre es perfekt, wenn dein Chara sich einer heterosexuellen Beziehung befindet, wenn sich die beiden Wiedersehen. Das stellt kein Problem dar bei Nates ganzen Aushilfsjob. Darunter ist er Barista bei Starbucks und reicht deinen Chara den Kaffee und in dem Augenblick hat die Welt aufgehört zu atmen.
Sie tauschen Nummern aus, treffen sich, unternehmen wundervolle Dinge, kommen sich näher, aber reicht die Liebe aus, dass sich dein Chara von alten Mustern lösen kann? Vielleicht hat dein Chara schon einen Weg beschritten aus dem es kein zurück gibt? In Vaters Fußstapfen treten? Da kannst du dich frei entfalten.


Der Smarte und der Schüchterne
Diesmal ist es genau umgekehrt. Du übernimmst die Rolle des Schüchternen. Vielleicht ist dein Chara ein Nerd? Bücherwurm? Matheass? Im Debattierclub? Liebt Schach und Bücher? Oh Perfekt. Auch hier kennen sich beide von der Schulzeit. Die Bibliothek war ihr zuhause. Durch die Liebe zu Büchern lernen sie sich kennen. Sie tauschen sich aus über Tolkien, Poe, Shakespeare und was sie gerade zu lesen hatten. Beide schafften es regelmäßig in eine Welt einzutauchen, zu der niemand Zugang hatte.
Hier würde Nate sogar in die Beschützerrolle springen, da dein Chara sehr oft Ziel von irgendwelchen Hänseleien wurde. Mehr als einmal fing Nate sich für deinen Chara ein blaues Auge ein.
Sie wurden beste Freunde und dein Chara sehnte sich jedes Mal nach dem Winter, wenn Nate wieder da war. Zudem war dein Chara ein großer Fan des Zirkus und er gehörte zu den wenigen die Nate je mitgebracht hatte.
Im Gegensatz zu oben lief es romantischer ab und beide verbrachten im letzten Jahr einen sehr schönen Winter. Hier überlasse ich es dir, wie es endete. Vielleicht möchtest du auch hier denjenigen spielen, der nicht aus seiner Haut kann und dein Chara lässt Nate am Abend des Winterballs hängen, der sich gerade dabei war zu verlieben. Aber vielleicht hat der Vater deines Charas Wind von den beiden bekommen und hat Hausarrest verhängt/eingesperrt/fortgeschickt… Es gibt so viele Möglichkeiten, aber auch hier wurde Nate verletzt, so dass die beiden in den nächsten 4 Jahren keinen Kontakt zueinander hatten. Wiedersehen würden sie sich nachts auf den Straßen von Vegas. Nate hatte Spätschicht im Diner und wollte nur nach Hause. Sein Weg führt ihn an einer Gasse vorbei, wo zwei schmierige Typen versuchen deinen Chara auszurauben. Wie früher schon eilt Nate zur Hilfe…
Auch hier wäre ich für eine Dramavariante. Nicht direkt in Form einer festen Bindung wie durch eine Freundin. Jedoch hätte ich einen heiden Spaß zu spielen, wie Nate versucht deinen Chara für sich zu gewinnen. Mit allen Hoch und Tiefs die sowas mit sich bringen. Wichtig ist, dass du nicht sofort einknickst. Welche Gründe dein Chara davon abhalten mit Nate intimer zu werden, sei dir freigestellt und gerne können wir auch den Klassiker nehmen, dass dein Chara Angst hat sich zu outen. Selbstverständlich kannst du eigene Ideen einbringen. Vielleicht hast du auch eine schönere? Dann immer her damit.


Der Arsch und der Idiot
Wer hier welche Rolle übernimmt ist mir tatsächlich völlig egal. Nur gibt es in dieser Variante keine Vorgeschichte. Keine Outingängste! Keine strengen Konventionen, die irgendwelche Eltern unseren Charas aufgelegt haben.
Wir beide stehen dazu und leben das auch aus. Nur bleibt einer von uns auf der Strecke und der Arsch nutzt den Idioten aus. Die beiden treffen sich auf einer Privatparty und landen sofort in der Kiste. Es entsteht ein typisches Freundschaft Plus Ding, das aus Abhängen und Sex besteht. Tiefgründige Gespräche? Fehlanzeige! Hier gilt es in erster Linie die fleischliche Lust zu stillen.
Sowie kleine Psychospielchen, denn der Eine gibt dem Anderen vor, dass die Person ihm was bedeutet, aber das stimmt nicht.
Wichtig ist dabei, dass der Arsch dem armen Idioten auch so behandelt und jedes Mal wenn es dem Idioten zu bunt wird, macht der Arsch eine Handlung, Geste, irgendwas tolles um den Idioten wieder an sich zu binden.
Diese Achterbahnfahrt der Gefühle soll nicht in einem Monat durchgespielt sein, aber auch hier sollte der Arsch irgendwann bemerken, dass er sich in den Idioten verliebt hat. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg mit vielen Streitereien, Wutausbrüchen und einem ewigen Kreislauf. Ob du reich oder arm bist, ist mir bei dieser Storyline egal.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[x] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[x] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig

Probeplay nur, wenn mir der Probepost nicht gefallen hat. Bei Pairs bin ich super penibel. Was leider meiner schlechter Erfahrungen geschuldet ist.



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Egal wer sich hier darauf bewirbt, mir ist wichtig, dass dir bewusst ist, dass alle drei Storylines für ein langes Play ausgelegt sind. Wer eine schnelle Nummer sucht oder die Sache in drei Wochen eingetütet haben möchte, der ist hier bei mir an der falschen Adresse.
Zusätzlich beinhalten diese Geschichten viel Drama. Natürlich wird es auch schöne und ruhige Momente geben, aber primär liegt das Augenmerk auf die Achterbahnfahrt der Gefühle.
Sollte dich das nicht abgeschreckt haben, freue ich mich auf deine Bewerbung. Zu meinen Postingverhalten muss ich sagen, dass ich mal aktiver bin, dann mal weniger. Hängt leider von meinem RL ab, da ich beruflich stark eingespannt bin. Aber ich gebe immer bescheid. Ansonsten bin ich ein großer Fan von Gästebucheinträgen, Forenspielchen oder Shortplays.



The best thing to hold onto in life is each other

zuletzt bearbeitet 24.02.2021 22:15 | nach oben springen

#10

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 17.02.2021 09:24
von Marvin Neil Scott | 113 Beiträge
avatar
Quote I say what I want to say and do what I want to do. There's no in between. People will either love you for it or hate you for it.
Gesundheitlicher Zustand trocken / gelegentliche Rückfälle




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Marvin Neil Scott • 48 • Rapper

MEINE STORYLINE

Peter Scott ein berühmter Opernsänger lernte seine Frau Helena während den Proben kennen, es war liebe auf den ersten Blick. Da sie beide noch recht jung waren, genossen sie die Zeit miteinander und gingen zusammen auf Tournee. Nicht mal ein Jahr später heirateten sie. Einige Jahre strichen ins Land, es dauerte bis sie endlich schwanger wurde, mittlerweile 28 Jahre alt.
Beide freuten sie sich natürlich auf das Kind und sie wurden Sesshaft. In einem Vorort von New York. Er kaufte von ihrem ersparten Geld eine Wohnung.

Marvin kam am 17. 12.1972 zur Welt. Es war eine schwere Geburt, es dauerte Stunden, seine Mutter verstarb kurz nach der Geburt. Sein Vater war mit allem, was dann auf ihn zu kam völlig überfordert. Der Kleine war ein Schreikind. Peter wusste nie, was er machen sollte, damit der Kleine mal ruhig war. Er musste ja auch noch arbeiten. Die Schwester seiner Frau kam Täglich vorbei, um sich um den Kleinen zu kümmern. Was keiner wusste, war das Peter heimlich angefangen hatte zu trinken.
In der ersten Zeit stemmte er noch seine Arbeit bei der Oper, aber durch den vielen Alkohol litt seine Stimme, er litt an Depressionen. Als Marvin 6 Jahre alt war, wurde er entlassen. Dadurch fiel er noch mehr in ein tiefes Loch, aus dem er nicht mehr raus zu kommen schien.

Marvin trieb sich immer mehr auf den Straßen herum, weil er klein und schmächtig war, wurde er in der Schule gemobbt und hin und wieder verprügelt. Wenn er von der Schule kam, fand er seinen Alten betrunken in einer Ecke liegen vor. Er war froh, wenn er was Essbares in der Wohnung finden konnte. Ein Glück gehörte ihnen die Wohnung, so mussten sie keine Miete zahlen, aber wenn es so weiter ging, mussten sie, sie vielleicht bald Zwangsversteigern, um ihre Schulden zu bezahlen.
Seine Tante kam nur noch selten, sie hatte einen eigenen Partner, eine eigene Familie, sie konnte sich nicht immer um ihn kümmern.

Mit 10 Jahren trieb er sich auf den Straßen von New York herum und wurde von einer Gang geduldet, sie belächelten den schmächtigen weißen Jungen. Der irgendwann anfing zu rappen, niemand dachte jeh, dass er mal berühmt werden würde. Mit 17 hatte er sein erstes Rapp Battle. Verlor natürlich mit wehenden Fahnen. Aber er gab nicht auf.
Ein Jahr später verstarb sein Vater, sein Herz hörte einfach auf zu schlagen, da war Marvin gerade 18 Jahre alt.
In den nächsten Jahren jobbte Marvin überall, er war sich zu nichts zu schade, nebenbei machte er weiter bei den Rapp batteln mit. Dort wurde dann eines Tages entdeckt, sie nahmen einen Song von ihm auf, sie ließen ihn in einem Radiosender laufen. Der Song schlug ein wie eine Bombe. Er wurde unter Vertrag genommen und veröffentlichte einen Song nach dem anderen, ein Album nach dem anderen.
Dass war nun schon an die 30 Jahre her, er war immer noch berühmt. Er konnte gut davon leben.

Er war 19 als er zum ersten mal auf Tour ging, es war alles neu für ihn. Die Fans die Groupies, dass erste mal das ihn wirklich Frauen wollten. Als er in Dublin ein Konzert gab, lernte er in einer Bar eine junge Frau kennen, sie kamen sich schnell näher und verbrachten eine Nacht zusammen.
Dann ging seine Tour weiter, es war seine Tat und Drang Zeit, es war nicht das einzige mal, dass er ein Ons mit einer Frau oder einem Mann hatte.
Er erfuhr erst nach der Geburt von Veronique, dass er Vater war. Nach einem positiven Vaterschaftstest übernahm er die Rolle des Vaters, er bezahlte die Alimente, die nicht gerade wenig waren und durfte seine Tochter auch ab und zu sehen.
Manchmal durfte sie sogar in den Ferien ein paar Tage bei ihm bleiben, oder sogar mit ihm auf Tour gehen.
Das ihre Mutter so krank war, wusste er nicht, er hatte kaum Kontakt zu ihr, Vero war inzwischen erwachsen geworden, zwar noch nicht Volljährig aber schon fast 18 Jahre alt.
Leider war man hier erst mit 21 Volljährig, als sie mit 20 in ein Internat gesteckt werden sollte, trat er auf den Plan. Er nahm sie zu sich, sie wohnten in einem Penthouse in New York und sie machte auch dort ihre Schulausbildung zu ende.
Sie verstanden sich gut, sie lebte bis zu ihrem 26 Lebensjahr bei ihm und zog dann in eine eigene Wohnung.

Marvin lebte immer noch alleine, er hatte mehrere Beziehungen, sowohl mit Frauen als auch mit Männer, aber das für immer, sollte es für ihn eben nicht geben.
Er hatte sich eine Villa mit einem großen Garten in Vegas gekauft und würde das zu seiner neuen Heimat machen.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Marshall Bruce Mathers





SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [x ] Dritte Person [ ] Beides

Warum M alleine hier stand und seine Cola trank, hatte einen bestimmten Grund, er wollte sich nicht wie die anderen über das Buffet hermachen. Er war auch nicht der Typ, der sich gleich ins Getümmel warf, mit jedem rummachte, der sich ihm an den Hals warf.
Klar würde er auch lieber ein bisschen von dem Blubberwasser namens Champagner trinken, oder einen guten Whisky, aber so kurz nach der Kur, nach seinem Klinikaufenthalt. Wollte er nicht schon wieder Rückfällig werden.
Die Stars hatte ihn schon begrüßt, noch ehe sie aus dem Kino Saal gingen, hier einen Händedruck, hier ein Klopfen auf die Schulter.
Hier ein bisschen miteinander geredet. Aber nun hatten sie anderes zu tun, alle bis auf einen. Einen jungen blonden Mann, den er nicht kannte, den er noch nie gesehen hatte.

Er hätte am liebsten breit gegrinst, als er ihn sah, wie der junge Mann ihn ansah. Klar gab es Tausende, die ihn so an sahen, alleine bei den Konzerten, die ganzen Frauen die ihre Arme ihm entgegenstreckten. Die heulten nur, weil er vorbeilief und ihre Finger berührte.
Aber diese Fans meinten nicht wirklich ihn, sie meinten nur den, den sie zu kennen glaubten. Sie meinten nicht den Mann, der viel alleine war und viel durch Machen musste. Ohne diese privaten Katastrophen gäbe es keine Songs. M sag über sein Leben.
Klar wusste er, dass viele seiner Fans draußen warteten, dass sie ein Foto mit ihm wollten, dass sie mit ihm reden wollten, dass sie ein Autogramm von ihm wollten.
Aber auch er brauchte ab und zu seine Ruhe.
„Okay meinst du, dass ich dir das abnehme. Das ich dir das glaube. hmmm“. Er legte seinen Kopf leicht schräg, schob dann seine Hoddie Mütze von seinem Kopf, es war doch ein bisschen warm hier. Aber er hatte ja noch eine schwarze Bandana auf dem Kopf.
Er schmunzelte, der Kleine war doch irgendwie niedlich. Er suchte sich seine Freunde oder Sexpartner oder was auch immer, nicht nach dem Aussehen aus. Da musste eben alles stimmen. Wie genau, konnte er es nicht unbedingt sagen.

Dem jungen Mann hatte es wohl die Sprache verschlagen, M sah ihn an und ließ seinen Blick über dessen Körper gleiten, er sah schon ein bisschen Auffallend aus. Mit seiner bunten Kleidung. Aber es gefiel M irgendwie.
M setzte wieder seine Flasche an und trank einen Schluck von seiner Cola und grinste ihn dabei an. Er sah gar nicht auf die anderen, die berühmten und die Sternchen. Er sah ihn an, der Kleine hatte seine vollste Aufmerksamkeit.
Marvin schüttelte seinen Kopf.“ Das war mir doch klar, ich kann keinen Schritt machen, egal wo ich auch hingehe, wetten das es morgen Foto auf Twitter geben wird, wo wir beide an der Wand lehnen und uns unterhalten“.
Er sah ihn weiter hin an und nickte zu seinen Worten. M lachte leise und beugte sich zu Puma rüber, er hauchte an dessen Ohr.
„Ich stehe nicht alleine hier, ich stehe mit dir hier, an jeder Hand 10, dass wünschest du dir vielleicht, aber die Zeiten sind lange vorbei. Früher habe ich das gemacht“. Er richtete sich wieder auf, wohl wissend, das ein paar hier im Raum ihr Handy gezückt hatten und es jetzt Fotos gab. Wo er dem Kleinen ganz nahe war.
"Ich bin groß genug, ich bin alt genug, ich brauche keine Begleitung. Ich könnte dich auch fragen, wo ist deine Begleitung?“
Nun bemerkte er, wie der junge Mann ihn ansah, er leckte sich leicht über seine Unterlippe.
Lass uns dort in der Nische hinsetzen, erzähl mir doch was über dich, wenn ich raten darf, weißt du mehr über mich als ich über dich“. Was ja nicht schwer war.
//meine Post variieren, es können mal 300 Worte sein, mal 400, 500. 600 bis 1000, über 1000 sind mir zu viel






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

So wie du geboren wurdest • 20 bis oben offen •das was du am Liebsten machst

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen


Beziehung gesucht/ Es kommt auch für mich mal die Zeit wo ich nichts Oberflächliches mehr haben möchte/M

Ich suche etwas festes für mich, die Zeiten wo ich 10 Kerle an einer Hand hatte, müssen zwar nicht vorbei sein, aber ich will das nicht mehr,
wir freunden uns an, wir haben Sex, es wird dauern bis ich merke das du es ernst meinst und kein Fan bist


AVATARVORSCHLAG

ich hätte gerne ein Mitsprache Recht

XXX

GEMEINSAME GESCHICHTE

Die gemeinsame Geschichte schreiben wir zusammen
vielleicht bist du gar kein Fan von mir, vielleicht interessiert dich Rapp Musik nicht mal und wir lernen uns irgendwo kennen
fangen an zu reden, verstehen uns gut, trinken zusammen und landen im Bett.
Vielleicht ist es für und beide mehr, aber es wird dauern bis wir es merken und uns vertrauen können

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [x ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

hab Spaß an deinem Chara, suche dir auch Freunde, da ich nicht immer da sein kann RL bedingt
bleib mir lange erhalten, ich poste so im 14 Tages Rhythmus wenn du schneller bist, kann ich das auch. Ich mag auch Chat/ GB
ich habe Skype und Discord/ kann auch Intern vergeben werden




I don't care if you're black, white, hetero, bisexual, gay, lesbian, short, tall, fat, thin, rich or poor. If you are nice to me, I will be nice to you. It's that simple.
zuletzt bearbeitet 17.02.2021 10:00 | nach oben springen

#11

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 18.02.2021 13:10
von Venus Cloud | 43 Beiträge
avatar
Quote | | Ein guter Tag erscheint ohne Landkarte oder Kompass - und du musst dich einfach entscheiden
Gesundheitlicher Zustand | | Drogenabhängig - entwickelt Paranoia




DIE BASICS

VENUS - VEE - CLOUD • 22 JAHRE • BARMÄDCHEN

MEINE STORYLINE

DIE GEBURT BESIEGELT DEIN SCHICKSAL - ZUMINDEST FÜR DIE ERSTEN JAHRE
Als waschechtes Zirkuskind wurde Venus geboren und wuchs als dieses auf. Allerdings mit keinen Geschwistern, war sie doch eher das unerwünschte Kind des Zirkusdirektor mit der Popcornverkäuferin. Hätte ihr Vater gekonnt, so hätte er sie zusammen mit ihrer Mutter wahrscheinlich an der nächsten Ecke ausgesetzt, doch ein so kaltes Herz hatte er dann nun doch nicht. Und obwohl offensichtlich ungewünscht in dem kleinen dreckigen Zirkus, blieb ihre Mutter dort. Vielleicht um Venus den Kontakt zu ihrem Vater zu ermöglich. Vielleicht auch, weil sie wegen ihm ihre Familie verlassen hatte und kein Zurück sah. Heute glaubt Vee ihre Mum wäre noch am Leben, hätte sie den Mut besessen ihre Familie um Verzeihung zu bitten. So aber blieben sie dem Zirkus treu. Zogen mit ihm in kleinere Städte, um zumindest ein bisschen was zu verdienen. Während die schulische Ausbildung nicht ganz ernst genommen wurde, entwickelte Vee im laufe der ersten vier Jahre aber schon eine große Leidenschaft und ein enormes Talent als Akrobatin. Und ihr Talent sollte von Jahr zu Jahr besser werden. Etwas, was auch ihr Vater sah. Seine einzige Fürsorge ihr gegenüber bestand also darin, das kleine Mädchen hart zu trainieren und sie für die großen Shows vorzubereiten. So grün wie sie damals noch hinter den Ohren war, glaubte sie tatsächlich, dass er sich für sie interessieren würde. Doch es waren lediglich die Einnahmen, die sich durch ihre Trapezkunst verbesserten, die die Augen ihres Vaters zum leuchten brachten. Und doch zogen so die Jahre ins Land. Ihre Mum und Lisa – die beste Freundin ihrer Mutter und Patentante von Vee – war die einzige Familie die sie je richtig kennengelernt hatte. Und auch dies sollte ihr nicht bleiben. Es war ein Abend wie jeder andere gewesen. Ein Abend, an dem ihre Mutter Besorgungen für den Zirkus gemacht hatte und Lisa und Vee mit dem Abendessen auf sie warteten. Doch ihre Mum kam nicht zurück. Blieb auf der Strecke mit dem Wagen liegen und wurde von einem Sattelschlepper erwischt. Jede Hilfe kam zu spät. Ihre Mutter starb noch an der Unfallstelle. Venus wartete vergeblich mit dem Abendessen auf sie. Ende der Kindheit Denn es wurde ihr schlagartig bewusst, das nichts mehr so sein würde wie früher. Vee zog sich zurück. Lehnte es ab im Zirkus aufzutreten und brachte Lisa – die ohne zu zögern ihre Fürsorge übernommen hatte – in größere Schwierigkeiten als ihr bewusst war. Denn ihr Vater übertrug Lisa jegliche Rechte seiner Tochter, da sein Interesse an Vee mit den fehlenden Einnahmen auch nachgelassen hatte. Und somit packten die beiden ihre Koffer und verließen den alten, kleinen Zirkus. Nur um ein Leben zu beginnen, welches vielleicht die richtige Richtung für Vee sein sollte.


WENN SICH ZWEI FINDEN, DIE SICH NIEMALS GESUCHT HABEN - DIES MUSS SCHICKSAL SEIN
Durch ihre offene Art und Weise, die wunderbare Verhandlungsbasis und ihren Charme, sicherte sich Vees Patentante einen Job in einem Zirkus, dessen Name durchaus bekannt war. Und vielleicht waren es auch Venus' Akrobatikkünste, die den Zirkusdirektor aufhorchen ließen und Lisa den Job an der Kasse gab. Und Vee?! Sie stolperte in eine große Familie hinein, wo jeder jedem half. Wo sie nicht als Bastard behandelt wurde und wo es wirklich noch darum ging einfach füreinander da zu sein. Vielleicht konnte sie sich deswegen auch so schnell öffnen. Vielleicht war dies die Therapie, die sie benötigt hatte. Und sie blühte geradezu auf. Ausschlaggebend war wohl ihr 12er Geburtstag, an dem sie mit Lisa in ihrem Wohnwagen saß und von dieser gerade ein Ständchen gesungen bekam, als es an der Tür klopfte und so viele Leute vor ihr standen, nur um ihr Happy Birthday zu singen. Es ist eine Erinnerung, die sich tief in ihrem Herzen verankert hat. Und kurz darauf begann sie auch schon wieder mit den Proben. Vielleicht am Anfang ein wenig eingerostet, lockerte sie schnell wieder auf. Zwischen dem Training und der Schule – welche sie nun in einem gesonderten Zelt mit den anderen Kindern besuchte – entwickelte sie eine Freundschaft fürs Leben. Lucian war der Freund, nach dem sie nicht gesucht hatte, aber ohne den sie nicht mehr Leben konnte. Ihre Freundschaft war so eng, dass sie nicht nur vor den Shows zusammen Zuckerwatte verkauften, sondern dann auch schnell blindes Vertrauen ineinander legten, als sie zusammen eine Trapezshow auf die Beine stellten. Viele glaubten ihre Verbindung würde über eine Freundschaft hinaus gehen. Vielleicht tat sie es auch. Er war viel mehr für sie als ein Freund. Er war ihre Seele, ihr Glauben und ihre Liebe. Und im laufe der nächsten sechs Jahre waren sie unzertrennlich.


SCHICKSAL - WENN DIE KARTEN WILD GEMISCHT WERDEN UND DU ZIEHEN MUSST
Von jungen Männer angehimmelt, von jungen Frauen beneidet. Vee lebte ihr Leben in vollen Zügen. Und sie genoss es. Jung. Wunderschön. Talentiert. Sie war auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, als ihr erneut jemand den Boden unter den Füßen wegzog. Lucian, der junge Mann der ihr Herz auf eine bestimmte Art berührt hatte. Lucian, der ihr immer Geschichten und Gedichte vorgelesen hatte. Lucian, mit dem sie jegliches Geheimnis geteilt hatte. Lucian, ohne den sie sich ihr Leben nicht mehr vorstellen konnte. Genau dieser Lucian entschied sich dafür, den Zirkus zu verlassen und in Las Vegas sein Glück zu versuchen. Er fragte sie nicht, ob sie mitkommen wollte. Noch weihte er sie in seine Pläne ein. Von heute auf morgen wurde sie mit seiner Entscheidung überrumpelt. Von heute auf morgen zerbrach ihr Herz in tausende Teile. Noch heute versucht sie diese Stücke zusammen zu suchen und wieder an Ort und Stelle zu bringen. Lucian blieb zurück. Vee zog mit dem Zirkus weiter. Durch seine Familie – die sie aufgenommen hatten wie ihre eigene Tochter – bekam Vee noch mit das er den Namen gewechselt hatte und was er noch so in Las Vegas trieb. Sie allerdings ging auf seine Briefe, seine Anrufe oder jegliche weiteren Kontaktversuche nicht ein. Zu groß war die Enttäuschung, die sie emfand wenn sie sein Gesicht vor Augen hatte. Tapfer hielt sie noch zwei weitere Jahre im Zirkus durch. Doch sie war eine andere. Der Zirkus war ein anderer. Vee sah nicht mehr die bunten Lichter an der Zirkusdecke, hörte nicht mehr den tosenden Applaus des Publikums und schmeckte nicht mehr den süßen Geschmack pinker Zuckerwatte. Der Zauber des Zirkus hatte sie verlassen. Sie konnte alles nur noch in Graustufen wahrnehmen. Zudem sah sie ihre Karriere schwinden, als ein jüngeres, hübscheres Mädchen mit viel Talent im Zirkus auftauchte und ebenfalls am Trapez ihre Kunst zeigte. Es war ein Dolchstoß, den sie sich selber gab, als sie mit Anfang zwanzig entschied nicht länger darauf zu warten gefeuert zu werden und deswegen in Los Angeles blieb. Sie konnte ja nicht ahnen, dass niemand sie ersetzen wollte und verließ deswegen die einzige Familie, die sie je gehabt hat.


HALTEN WIR FEST, DAS SCHICKSAL IST EIN ARSCHLOCH - EIN RIESIGES ARSCHLOCH
In LA hielt sie sich mit kleineren Jobs über Wasser. Und doch schlief sie häufiger an den Stränden, als es ihr lieb war. Devon – eine junge Frau – brachte sie zu einem Job, der ihr gutes Geld einbringen sollte. Das tat er auch. Doch blauäugig wie sie war, verstand Vee erst einige Tage später, dass sie Drogen verkaufte. Und dann war es irgendwie zu spät. Schnell fand sie sich in einem Kreislauf aus Gewalt, Drogenverkauf und Drogeneinnahme wieder. Begann damit Joints zu rauchen, ehe sie auch Koks ausprobierte. Nebenbei konnte sie Geld verdienen und sich irgendwie über Wasser halten. Doch vorbei war das Leben, welches sie sich im Zirkus aufgebaut hatte. Die wenigsten Menschen wissen, wie schnell das gehen kann. Es kam nicht selten vor, dass sie nicht genug Einnahmen machte. Prügel, Verachtung und weniger Drogen waren das, was es zur Folge hatte. Irgendwann landete sie als Wrack auf der Straße. Allein gelassen. Keinen Penny in ihrer Tasche und doch dieser letzte Hoffnungsschimmer nach Las Vegas zu kommen, um da ihren Frieden zu finden. Zum einen, weil sie vielleicht auf Nathan treffen würde. Zum anderen, weil sie die Hoffnung hatte die Familie zu finden, von der ihre Mum immer gesprochen hatte. Es war ein Hippie-Pärchen, welches sie in ihrem Van mit nach Las Vegas nahm und ihr sogar noch etwas Geld überließ, ehe sie Vee am Boulevard absetzten und weiterfuhren. Doch es verließ sie der Mut. Sie suchte weder nach Nathan, noch nach ihrer Familie. Stattdessen erhielt sie die Chance auf einen Job. Und das auch nur, weil sie ihren Charme spielen ließ. Hinter der Bar zu stehen, bedeutete die Nächte durchzuarbeiten. Aber auch gutes Trinkgeld, wenn mal wieder die Touristen ihre Spendierhosen anhatten. Mit zwei Kollegen konnte sie sich sogar eine winzig kleine Wohnung leisten. Und hatte dennoch genug Geld für das übrig, was ihr am wichtigsten war – Joints, Koks, Alkohol. Denn es war das einzig beständige in ihrem Leben gewesen die letzten zwei Jahren. Und auch, sah es mit all den Dingen gar nicht mehr ganz so schlimm aus. Das sie früher oder später wegen der Drogen im Grab liegen würde? Sie wusste es, aber sie fand sich damit ab. Gerade auch, weil der gesuchte Kontakt zu Nathan so viel turbulenter und schmerzvoller ablief, als sie es sich ausgemalt hatte. Vielleicht meinte es das Schicksal nicht gut mit ihr. Aber dem Schicksal tritt sie mittlerweile auch mit einem erhobenen Zeigefinger entgegen.


Der laute Beat in ihrem Körper schlug jedes Mal ein wie ein heftiger Hammerschlag. Mit benebelten Blick, zog sie ihren Weg über die Tanzfläche. Ihre Hände schoben Menschen zur Seite. Auch wenn sie keine Ahnung mehr hatte, wie sie dies anstellte. Noch, warum sie nicht schon längst den Erdboden begrüßt hatte. Ihre Beine waren schwer wie Blei. Je länger sie ging, desto mehr zogen die Gewichte sie nach unten und ließen sie schwerfälliger laufen. Es war die frische Nachtluft, die ihr entgegen knallte wie eine Flasche Tequila auf Ex. Obwohl die Musik hier draußen leiser war, dröhnte es in ihren Ohren noch nach, als würde sie direkt neben den Boxen stehen. Ihr schweißnasser Körper presste sich gegen die nächstgelegene Wand. Ein Kälteschock hätte ihren Körper durchfahren sollen, doch sie blieb ruhig, als sie sich langsam an der Wand hinunter gleiten ließ. Es waren zittrige Hände, die in ihrer Hosentasche nach Joint und Feuer suchten. Doch sie fanden alles. So war es immer. Einem Süchtigen konnte es noch so dreckig gehen, doch seine Sucht konnte er immer stillen. Entspannt - mit geschlossenen Augen - ließ sie ihren Kopf gegen die Wand hinter sich knallen. Ihre Bewegungen waren stockend. Jedem Außenstehenden musste klar sein, was gerade in der jungen Frau vor sich ging. Und doch ging es Vee so gut wie schon lange nicht mehr. Ein leichtes Lächeln legte sich auf ihre Lippen, als die Entspannung in jegliche Faser ihres Körpers huschte um sich dort für die nächsten Minuten einzunisten. Ihr wurde wohlig warm ums Herz. Selbst wenn ihr Körper zitterte. Den Joint in ihrem Mundwinkel, strich sie sich kurz mit beiden Händen durch ihre Haare. Dunkle Locken, von vielen beneidet. Ein schlanker Körper, der nach außenhin keinerlei Zeichen einer Sucht zeigte. Wenn sie tagsüber durch die Straßen dieser bunten Stadt ging, vermochte sie noch immer den Glanz um sich zu haben, den sie damals als Artistin im Zirkus gehabt hatte. Es waren diese Minuten - Momente wie der jetzige - der ihre kaputte Seite zeigte. Ein zerbrochener Mensch, der nicht in der Lage war, sich selber zu flicken. "Kommst du mal wieder rein? Ich brauche Hilfe hinter der Bar!" Obwohl die Stimme nur federleicht zu ihr durchdrang, war ihr der Ernst der Lage bewusst. Vee öffnete ihre Augen, blickte in die hübschen blauen Augen ihrer Kollegin und nickte. Unerwartet schnell kam sie wieder auf die Beine und ging an der Blondine vorbei. Dabei ein süffisantes Lächeln auf ihren Lippen. "Weißt du was, Becca? Das Schicksal ist ein riesen Arschloch." Mit einem traurigen Lachen, den Joint auf die Straße geschnippst, machte sie sich wieder auf den Weg zur Bar. Die Nacht hatte erst begonnen.



MEIN GESICHT


ZENDAYA




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ X ] Dritte Person [ ] Beides

Wird bei Interesse sehr gerne nachgereicht.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

FREIE WAHL • 32-34 JAHRE • POLIZIST IM BEREICH DROGEN (kann gerne spezialisiert werden)

BEZIEHUNG ZUEINANDER

TÄTERIN & GESETZESHÜTER - KATZ & MAUS - SALZ & PFEFFER
(es gibt eine Menge Bezeichnungen, aber so viel sei gesagt: Gegensätze ziehen sich auch immer an)


AVATARVORSCHLAG


HENRY CAVILL
(darf bei Wunsch gerne mit anderen Vorschlägen ersetzt werden)

GEMEINSAME GESCHICHTE

Das erste Mal, als er in den Club kam und an der Bar bei ihr etwas zu trinken bestellte, fühlte sich an wie ein kleiner Wirbelwind. Aber kein unangenehmer. Mitnichten, denn es war ein angenehmer Wind. Einer, der auf die warme und geschwitzte Haut, die in Las Vegas an der tagesordnung war, eine leichte Abkühlung zauberte. Und das schönste war: dieser Mann - diese wunderbare Abkühlung - blieb. Er kam nunmehr jeden zweiten Abend, bestellte sich immer den gleichen Drink bei Venus und schenkte ihr das, wonach sie sich seit langer Zeit gesehent hatte - eine gute Unterhaltung und keine billigen Anmachsprüche. Doch bei Gott...hätte sie gewusst, dass er eine Dienstmarke trug und nur seinen Job erledigte, so hätte sie sich wohl nicht auf ihn eingelassen. Sie hätte ihm keinen Drink gemixt, kein Lächeln geschenkt, wäre auf keine Unterhaltung eingegangen. Doch sie wusste es nicht besser. Und während der hochgewachsene Mann, mit seinem leichten Dreitagebart, eigentlich nur seinen Job machen sollte, wurde ihm schnell bewusst, dass diese dünne junge Frau hinter der Bar so viel mehr mit sich herumtrug als den Joint oder die Ecstasy Pillen. Und die Ermittlungen rückten etwas in den Hintergrund. Es wurde sich mehr Zeit gelassen und irgendwann kam er dann auch außerhalb seines Dienstes. War er für sie ein Frische bringender Wirbelwind, so war sie für ihn eine ruhende Oase. Ein Mensch, mit der er in einer Seifenblase war, wo er Mal Ruhe haben konnte, verschnaufen konnte und sich vielleicht auch mal Gedanken widmen konnte, die er zuvor nicht hatte.
Doch jede Seifenblase platzt irgendwann einmal. Und jeder Wirbelwind kann zu einem Sturm werden.

Das sind nur grobe Grundgedanken. Ich finde die Idee von diesen zwei unterschiedlichen Charakteren einfach sehr reizvoll, die sich begegnen und bemerken, dass sie sich nie gesucht haben, aber genau das sind, was sie eigentlich brauchen. Gerne würde ich diese Story bzw. diese Grundgedanken mit dir weiterführen und zu einem Gerüst bauen, aus dem wir dann mit wunderbaren Plays hervorgehen könnten.♡



IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ X ] einen Probepost aus Charasicht (gerne in Zusammenhang mit einem beginnenden Play und meiner passenden Antwort) [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Bla und Blubb und Blubb und Bla. Wenn ihr es bis hier hin geschafft habt, dann sollte euch bewusst sein, dass ich wirlich sehr viel Interesse an einer langfristigen Besetzung für diesen Charakter suche. Eintagsfliegen sind daher unerwünscht. Der Charakter ist sehr offen und bewusst so gewählt, damit ihr euch in diesem Charakter auch wohlfühlen könnt. Bitte seit euch bewusst, dass ich gerne sehe wenn Aktivität besteht, weil mich dies erkennen lässt, dass wirklich Lust und Freude hinter dem Charakter steckt. Tägliche Postings brauche ich nicht, aber ein bis zwei Postings sollten in der Woche schon machbar sein. Bei Interesse, und ich hoffe wirklich es findet sich jemand, lass dir gesagt sein, dass ich extrem unkompliziert bin, gerne auch auf PB-Ebene Kontakt halte und ich vor allem den Spaß am Schreiben gerne habe!♡



“IT'S A LOVE THAT WILL KEEP ME HOLDING ON AND I KNOW, I KNOW WE ONLY GET BETTER.”

zuletzt bearbeitet 15.03.2021 13:18 | nach oben springen

#12

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 10.03.2021 10:19
von Gianluca Sawyer | 2.461 Beiträge
avatar
Quote Lieber ein ehrlicher Teufel, als ein scheinheiliger Engel
Gesundheitlicher Zustand totgeglaubte leben länger... Gedächtnisprobs & Hyperaktiv




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Gianluca Sawyer • 30 y/o • ex Soldat

MEINE STORYLINE

Und wenn ihr jetzt denkt… scheiße was hatte der Arme Kerl nur durchmachen müssen in seinem Leben, dann kennt ihr mich wirklich nicht, denn das… war nur der Anfang von meiner eigenen kleinen Horror Story.
Das scheiß PTBS holte mich nach und nach immer mehr ein, das Ding das ich mich in North Carolina aus Verzweiflung in die Luft sprengen wollte, danach dachte alles wird wieder gut und ich hab meinen Ruhepol gefunden, meinen Ex… oh nein, glaubt nicht das es das Ende der Story war. Klar wir haben uns geliebt, aber um ehrlich zu sein war nichts mehr wie vorher, ich verfiel die nächsten Tage immer mehr in meine eigene Zwischenwelt, hab ihm aber vorgespielt das es mir gut ging, ließ selbst ihn kaum noch an mich heran, wir trennten uns kurz darauf wieder und ab da war ich mir sicher, das ich auf dieser Erde nichts zu suchen hatte, das lag bei Gott nicht an ihm, sondern eher daran das ich mir selber einredete ein Versager zu sein, ich brachte meinen Hund zu Thomas, mit den Worten das ich was erledigen musste und begab mich im dunkeln zum Hoover Dam, ferngelenkt von meiner Störung suchte ich mir ein ruhiges Plätzchen, der perfekte Ort um unauffällig diese Welt zu verlassen, tja war nur nicht hoch genug Trottel.
Ich dachte nicht wirklich nach, niemand meiner Freunde wusste Bescheid, einen Schritt nach vorn getreten betrachtete ich den Abgrund, verdammt hoch und doch, tat ich es ohne zu zögern. Immer wieder versuchte ich mich zu beruhigen.. bis hierher liefs gut. Der Fall schien endlos zu sein, aber das wichtigste war nicht der Fall, sondern die Landung… und die habe ich wohl verkackt. Das Einzige was ich noch mit bekam war ein dumpfer Schlag, von da an war die Welt dunkel. Ja Leute… nicht mal das hat er richtig hinbekommen, werden wohl einige denken… Nach ein paar Tagen Koma holte man mich zurück, Gott jetzt hat er bestimmt richtig ein an der Klatsche, sicher war es bei den Ärzten kein Geheimnis mehr das ich einen zweiten Suizidversuch hinter mir hatte und das verschaffte mir ein Platz in einer Einrichtung, Tagesklinik, die Zeit in der Einrichtung hilft mir nun wirklich auf die Richtige Bahn zu kommen, vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich mich zu dem Punkt rein gar nicht an meine Vergangenheit erinnerte und bestenfalls grad noch wusste wie ich kacken gehen kann…, aber wart ihr schon mal kacken wenn ihr gar nicht laufen konntet? Aber bevor ich da auch nur einen Fuß hinsetzen konnte, hatte ich einen bitteren weiten Weg vor mir, welcher mich oft zur Verzweiflung brachte, weil mein Körper nicht so funktionierte wie ich wollte, nein ich wollte nicht den Rest meines Lebens auf Hilfe angewiesen sein. Der einzige, mit dem ich Kontakt hatte und der mich so oft es ging besuchte war Thomas und wisst ihr was? Ich wusste nicht wer er war, aber er war zu dem Zeitpunkt der einzige der wusste das ich noch lebe, erst nach und nach stellte sich heraus, dass er mein leiblicher Vater war und meine Mutter mich mein ganzes Leben lang belogen hatte, sprich ab da gab es kein Gianluca DeSantis mehr… Zusammen mit meinem Dad ließ ich meinen Namen ändern. Mit seiner Unterstützung raffte ich mich auf und musste von klein anfangen mit laufen und alles was dazu gehört, weil mein Körper sich von dem Jump erholen musste, und meine Erinnerungen? Immer noch weg. In der Therapie kamen Bruchteile wieder, ich wusste grob Namen von Freunden, auch das ich bei der Army war und was passiert war. All das hatte man in der Zeit mit mir zusammen aufgearbeitet, so dass ich es heute verarbeiten konnte. Ich würde sagen ich habe mich zu 180 Grad verändert und bin eher der Lebenslustige Typ geworden, klar allerdings auch jemand der direkt raushaut, wenn ihm was nicht passt, aber mich zieht nichts mehr runter. Wisst ihr.. ich bin nun 30 Jahre alt und einer der Menschen, der sich selber auslacht, wenn ich mal wieder was vergesse oder mir was nicht einfällt. Ja ich habe Probleme mich zu konzentrieren und ich vergesse viel, das liegt aber mit dem Unfall zusammen, dass mein Erinnerungsvermögen mich verarscht, wo es kann… man sollte nicht vergessen das ich mich in kurzer Zeit zurück ins Leben gekämpft habe, die Ärzte hatten mich als Pflegefall abgestempelt, hin und wieder brauch ich halt bisschen Unterstützung, sonst könnte es passieren das ich essen koche und es vergesse who knows ?, weswegen ich zur Zeit bei meinem Dad lebe, hey ich kann wieder alles machen, manchmal streikt mein Körper noch, aber mein altes Ich habe ich hinter mir gelassen, und nun mit guter Laune zurück nach Vegas kehre, in der Hoffnung das es noch Menschen gibt, die mich schätzen wie ich bin… ansonsten fang ich doch einfach neu an. Wenn mir nun noch jemand erzählt…. Das ich den Mann meiner Mutter umgebracht habe, denn das sind Teile meiner Erinnerung, die ich nie zurückbekommen habe, da niemand davon weiß, gepaart mit den Suiziden… ich würde euch auslachen, wenn ihr mir das erzählt. Leute ich feier euch, ehrlich, aber That`s it… here i am back in action. Verrückt, für jeden Scherz zu haben und in geheimer Mission..

sobald ich meine Festplatte finde gibts auch den ersten Teil von der Story xD



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Angelo Carlucci




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [x] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

deine Wahl • 30 - 40 • deine Wahl

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Du bist meine On Off Affäre & guter Freund, maybe... später mehr? Das lass ich aber offen stehen. BTW… bring gute Nerven mit denn ich bin das Chaos in Person.

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Matt Pokora, Chad Hurst, Aaron Gill , Rayane Bensetti, Parker Hurley zb.
Das... sind nur Vorschläge und ja ich steh auf Männer mit Tattoos =P. Ihr dürft aber auch gerne Vorschläge machen, dennoch behalte ich mir das Vetorecht



GEMEINSAME GESCHICHTE

Die genaue Story würde ich am liebsten mit Dir zusammen schreiben… unsre Story =P
Aber ich geb gern ein paar Beispiele.

1. Wir kennen uns von der Army und du warst dort schon ein guter Freund von mir, das einzige Ding? Ich kann mich seit meinem Sprung an nichts mehr wirklich erinnern, das heißt wir treffen aufeinander und du schaffst es tatsächlich diesen Punkt was uns betrifft in meinen restlichen Erinnerungen raus zu locken, wir verstehen uns gut und auch wie früher fällt es schwer, die Finger voneinander zu lassen, warum auch immer. War schon während der Army ein verzwicktes Ding, auch wenn wir beide nichts von einer festen Beziehung wissen wollen. Wir können nicht mit und nicht ohneeinander.

2. Wir kennen uns aus Vegas, wo wir uns kennengelernt haben, lasse ich da mal offen, fakt ist mit dir kann ich über alles reden und du hast mir oft den Rücken gestärkt in der letzten Zeit.
Aber das Mal außen vorgelassen, wir haben viel Spaß zusammen und gehen oft feiern, dir kann ich Vertrauen das du meine vergessliche Art nicht ausnutzt und ich immer heile nach Hause komme. Zusammen machen wir Vegas unsicher und bringen uns gegenseitig manchmal auch zum Verzweifeln, Wie Engel und Teufel… hier die reiberein und da die Anziehungskraft, gegen die wir nichts machen können.

Ein Mix aus Verzweiflung, Spaß, gemeinsame Interessen und oder auch die kleine Hassliebe bevor wir uns geschlagen geben und merken das wir nicht voneinander weg kommen.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [x] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Wir sind alle nur Menschen und auch ich bin nicht 24/7 online, dennoch hoffe ich das du dich dem Gesuch nur annimmst, wenn du wirklich Interesse daran hast, weil der Char mir sehr am Herzen liegt und ich nicht immer wieder bei 0 anfangen mag. Auch solltest du lust auf GB und Chats haben, weil da bin ich ganz gerne mal vertreten =D. Verschwinde also nicht bitte nach kurzer Zeit wieder und sonst wünsch ich mir noch, dass wir auch als PBs gut miteinander auskommen. Meine Onlinezeiten variieren durch Schichtdienst, aber RL geht immer vor oder ?


zuletzt bearbeitet 11.04.2021 12:33 | nach oben springen

#13

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 17.03.2021 10:59
von Madelaine Hope Parker | 301 Beiträge
avatar
Quote Would you stop thinking about what everyone wants? What do you want?
Gesundheitlicher Zustand Ordnungszwang




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Madelaine Hope Parker • 34 Jahre • Pressesprecherin beim LVMPD (Journalistin)

MEINE STORYLINE

Darf ich mich vorstellen? Madelaine Hope Parker. Genannt werde ich nur Lainy. Außer in beruflicher Hinsicht, da bin ich immer Miss Parker. Ständig. Ich höre tag ein tag aus nichts anders. Manchmal nervt es mich, aber das gehört zu meinem Beruf dazu. Ich bin Pressesprecherin.
Aber nun von Anfang an. Ich wurde am 15.11.1986 um 15.03 Uhr in Las Vegas Sunrise Hospital geboren. Natürlich hielt ich mich an den errechneten Termin, den meine Mum von ihrem Gynäkologen bekommen hatte. Warum das wichtig ist? Das erfahrt ihr gleich. Ich bin das dritte und letzte Kind von Marion und Theodore Parker. Meine zwei Brüder sind 2 und 4 Jahre älter als ich. Die zwei haben mich von Anfang an vergöttert und auf mich aufgepasst. Noch, zumindest. Das änderte sich später. Dennoch liebten sie mich und passten auf mich auf, auch wenn ich oft nicht so ganz in deren Planung für die Nachmittage nach der Schule oder den Wochenenden passte. Das relative sich, als ich alt genug wurde. Ich hatte da eindeutig andere Ansichten wie meine Brüder und wollte nicht jedes Wochenende Party machen. Das änderte sich jedoch, als ich mit 15 entschloss auf Internat gehen zu wollen. Ich hatte mit meinen Eltern darüber geredet, die natürlich nicht so angetan von der ganzen Sache waren. Aber mein Grandpa meinte, dass es mich weiter bringen würde und stellte sich auf meine Seite. Mein Grandpa, zu dem ich eine sehr enge Beziehung hatte und ihm mehr anvertraute, als meinen Brüdern oder meinen Eltern. Nach dem Schule besuchte ich ihn oft im Police Department, wo er der Chief war und alle unter seiner Fuchtel stehen mussten. Einige mehr oder weniger.
Ich hatte weniger als ein Jahr, um mich auf das Internat vorzubereiten und wie immer half mir Grandpa. Irgendwie schien es meiner Familie nicht zu gefallen, aber ich freute mich ziemlich und war in diesem Jahr so aufgeregt wie nie. Im darauffolgenden Sommer - ein paar Monate vor meinem 16 Geburtstag - zog ich also nach Los Angeles und ging dort auf das Internat. Meine Eltern hatten sich immer noch nicht damit abgefunden, dass ich dort war. Ich hingegen fand es toll.
Die letzten zwei High School Jahre verbrachte ich auf dem Internat und lernte eindeutig mehr, als ich Las Vegas. Kam mir jedenfalls so vor. Inklusive dem ersten Liebeskummer. Der mich bis heute verfolgt. Nicht der Typ ansich..sondern, dass was dann passierte. Ich bekam eine Essstörung. Genau gekommen Bulimie. Im College konnte ich das recht gut verstecken, da kümmerte man sich lieber um sich selbst, als um andere. Dennoch fiel es meiner Freundin irgendwann auf und sie schleppte mich zu einem Arzt. Der wiederum zu einer Therapie. und ich hasste die Therapie. Wozu sollte ich darüber reden? Mein damaliger Freund bezeichnete mich als fett und das hat halt Spuren hinterlassen.
Nach dem College war natürlich die Frage was ich machen möchte. Ich hatte sowohl Journalismus als auch Public Relations studiert. Für mich gingen die beiden Sachen nicht ohne einander.
Und LA wollte ich nicht verlassen, immerhin kam ich gerade frisch von der USC. Da war auch zurück nach Vegas keine Option, auch wenn meine Familie mich gerne wieder bei sich gesehen hätte.
Also suchte ich mir in LA einen Job und fand diesen auch. Bei einer Plattenfirma, die die Sieger von American Idol vertrat und nicht nur die, sondern natürlich auch noch andere Musiker. Ich war nicht nur für die öffentlichen Aufgaben zuständig, sondern hielt auch die Social Media Accounts auf dem Laufenden, ohne dort jedoch in den Vordergrund zu rücken. Einfach war das nicht immer. Manchmal arbeite ich 24/7, aber ich liebte meinen Job. Und jeder der mich fragte, bekam die gleiche Antwort: “Es ist das, was ich schon immer machen wollte.” Mit etwa 25 stand ich dann selbst bei der Plattenfirma unter Vertrag und nur weil bei einem Karaoke Abend alle mitbekommen, dass ich singen konnte. Was ich eigentlich nie an die große Glocke hängte. Also sagte zu dem Plattenvertrag ja und hielt das auch ein paar Jahre durch. Bis ich irgendwann merkte, das ich wieder in die Bulimie abdriftete, weil mir alles zu viel wurde. Gleichzeitig hatte eine andere "Krankheit" mich in Beschlag genommen. Ich hatte einen Ordnungszwang und zwar so schlimm, dass ich sowohl privat als auch beruflich immer alles so hinstellte, das es eben ordentlich stand und alles seinen Platz hatte. Gleichzeitig schaute ich auch immer, das beispielsweise mein Laptop, meine Mouse und alles andere auf meinem Schreibtisch entsprechend den Abstand zueinander hatten oder die Stift auf ordentlich lagen. Sodass ich meinem Boss sagte, dass ich die Musik hinter mir lassen wollte und wieder als Pressesprecherin arbeiten wollte und gleichzeitig kündigte ich den Job dort und ließ die Plattenfirma hinter mir und suchte mir einen anderen Platz, wo ich meiner Leidenschaft wieder nachgehen konnte. Dieses Mal nahm ich eine exklusive Hotelkette als Arbeitsplatz. Bei der ich auch bis vor etwa 5 Wochen arbeitete.
Ich weiss nicht warum, aber ich rief irgendwann in Las Vegas an und erkundigte mich dort überall nach Jobs. Anscheinend hatte mein Leben in LA ausgedient.
Das Police Department in LV sagte mir, dass sie jemanden brauchten, der Erfahrung hatte und wisse wie man mit der wilden Meute von Journalisten und anderen Medienvertretern umgehe. Ich sagte ihnen, was ich alles kannte und wo ich gearbeitet hatte und schrieb ihnen meinen Lebenslauf und meine Unterlagen. Einen Tag später hatte ich die Zusage.
Ich kündige meinen Job erneut und auch meine Wohnung in Los Angeles und flog dann nach Las Vegas.
Meine Familie wusste noch nichts von ihrem Glück, dass ich nach über 17 Jahren wieder zurück in die Heimat kam und ich fragte mich, was mich hier erwarten würde.



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Katharine McPhee-Forster




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ ] Dritte Person [X ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

XXX • 38-42 • Detective oder Lieutenant beim LVMPD
ODER
du bist ein Geschäftsmann aus LA, den ich durch die Arbeit im Hotel kennen gelernt habe, oder vielleicht sogar der Sohn vom Geschäftsführer des Hotels.


BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Affäre, aus der später mehr wird.

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Logan Marshall-Green ODER
Clive Standen ODER

nur Vorschläge. Du musst dich wohlfühlen


GEMEINSAME GESCHICHTE

Du machst mir das Leben von Anfang an zur Hölle, denn du hältst dich an kaum eine Vorschrift. Nur dann wenn es sein muss und du hast sogar Spass daran. Eventuell wurdest du auch versetzt und warst vorher in einer anderen Stadt und hast dort Mist gebaut oder sowas in der Art. Gerade wenn du meinen Ordnungszwang genauer unter die Lupe nimmst und meinen Schreibtisch durcheinander bringst und nicht nur den. Immerhin habe ich mit dir viel Arbeit, weil du ohne darüber nachzudenken redest und das auch vor den Medien, wenn du gefragt wirst. Was mich natürlich zur Weisglut bringt, da ich die Pressesprecherin bin und dafür zuständig bin, das eben alles ins positive Licht gerückt wird und nichts negatives durchsickert.
Zuerst haben wir dann nur eine lockere Affäre, die natürlich nicht bekannt werden darf - laut meiner Aussage. Ob du noch vergeben ist, oder deine jetztige Beziehung kurz davor ist, zu zerbrechen weiss ich nicht. Ich weiss NICHT einmal dass du in ein einer Beziehung bist, bist deine Freundin im Department steht und dir eine Szene macht.

ODER

Wir kennen uns aus der Zeit aus LA und waren da schon mal hin und wieder aus, aber so wirklich mehr wollte ich nicht eingehen, da du eben entweder der Sohn des Geschäftsführers bist oder nur auf ein lockeres Abenteuer aus warst.

Das sind nur Ideen und möglicherweise fallen uns da noch andere Sachen ein.
Ich freue mich auf dich.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [X ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Das Übliche...habe Spass an dem Charakter, suche dir außer mir noch Kontakte, die du beim LVMPD sicherlich finden wirst. Das RL geht immer vor, nur erwarte ich eine Nachricht oder so, wenn es mal wirklich lange dauert. Ich selbst bin auch nicht unbedingt jeden Tag da oder poste...alles entspannt, denn das soll Spass machen und nicht in Stress ausarten.




Every girl is beautiful. Sometimes it just takes the right guy to see it.

Alexander-Jason Weston schnappt sich Popcorn!
Alexander-Jason Weston stalkt nicht, ermittelt!
Alexander-Jason Weston trinkt darauf!
Alexander-Jason Weston braucht Baldrian!
nach oben springen

#14

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 30.03.2021 14:22
von BJ Carter | 15 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

Bobbie Joy 'BJ' Carter • 24 und 24.05.1996 • KFZ Mechanikerin / Sängerin

MEINE STORYLINE

BJ wurde in Tulsa, Oklahoma, geboren. Ihre Mom war gerade mal 14 als sie das Mädchen zur Welt brachte. Und da sie damals mit einem Kind noch nicht klar kommen wollte schob sie dieses an dessen Vater ab, der selber noch ein Kind war. Ihr Vater Tom war 16 als er als alleinerziehend galt. Doch steckte er den Kopf nicht in den Sand wie ihre Mom. Nein! Er packte den Stier bei den Hörnern und besorgte sich einen Job bei einem KFZ Mechaniker. Schließlich wollte er seiner Tochter etwas bieten, ihr ein guter Vater sein, sie groß ziehen wie es die anderen Eltern auch taten. Und siehe da, seinen Job beherrschte er so gut, dass er schon bald eine eigene KFZ Werkstatt eröffnen konnte. Der Bank und dem Darlehen, welches er bekommen hat, sei Dank. BJ ging derweilen auf eine Normale Preschool, dann auf die Highschool. Und irgendwann sollte sie auch mal in die Fußstapfen ihres Dads treten, ihn in der Werkstatt unterstützen und vielleicht sogar irgendwann mal den Chef-Posten übernehmen. Klar, sie war ein Mädchen und kein Junge, wie ihr Dad es wahrscheinlich irgendwie immer gewollt hätte. Aber dennoch, an Autos rumzuschrauben gefiel dem Mädchen sehr und zu ihrem 16. Geburtstag schenkte ihr Dad ihr sogar ein altes, klappriges, eigentlich schrottreifes Motorrad. Für BJ ein wahrhaft gelungenes Geschenk, worüber sie sich sehr freute. Sie restaurierte es, motzte es auf und nur Monate später fuhr sie ihr eigenes Motorrad. Was ihr aber auch noch irgendwie im Blut lag und sie einfach nicht von lassen konnte, war ihr Synthesizer, ihr Keyboard, welches sie sich von ihrem Taschengeld geleistet hatte. Dazu der Gesang. Immer wieder schrieb sie Gedichte, egal wo sie gerade war. Ob in der Schule auf ihrem Schulblock oder im Restaurant auf einem Stück Serviette. Sie schrieb und schrieb, so dass sie manches Mal von ihrem Dad ganz schön getadelt wurde den Stift mal beiseite zu legen, um lieber in der Werkstatt Hand anzulegen. Eines Tages hing sie im Motor eines alten Mercedes. Eines Oldtimers, den BJ so nicht alle Tag ein der Firma sah. Ihr Vater überließ die Reparatur komplett in ihrer Hand, was für BJ eine große Ehre war. Und so sang sie fröhlich vor sich langhin, verband einige ihrer Gedichte mit einer Melodie, die ihr im Kopf rum schwirrte. Sie schraubte und sang. Sie zog an Kabeln und sang. Sie reparierte den Wagen in Null Komma Nix und sang. Und als sie den Kopf aus der Motorhaube heraus zog, sich den Schweiß von der Stirn wischte sah sie hinter sich einen Mann, den Besitzer des Mercedes. Wie sich herausstellte war er Musikproduzent und begeistert von BJ's junger, energischer Stimme und dem Elan, mit dem sie ihre Songs präsentierte. Er wollte sie ganz groß raus bringen und das tat er auch...
BJ's Leben änderte sich um 360 Grad. Ihr erster Song, ihr Debut, brach ein wie eine Bombe. Von jetzt auf gleich lebte sie nicht mehr zuhause, bewohnte Hotels auf der ganzen Welt, füllte Stadien und begeisterte tausende Fans mit ihrem Gesang. Einige Zeit lang war sie sogar mit einem milliardenschweren Rockstar zusammen, was ihr natürlich zusätzliche Aufmerksamkeit einheimste. Er trennte sich von ihr, da sie beide einfach nicht zusammen passten. Für eine junge Frau, die gerade 22 geworden war, ganz normal. Für die Presse allerdings ein Desaster und ein gefundenes Fresschen sich über sie beide die Mäuler zu zerreißen. Klar musste auch die junge BJ schnell lernen damit klar zu kommen und dennoch zerfraß es einen Teenager wie sie im Inneren, auch wenn man es nach Außen hin niemals zeigen würde. Immer öfter wurde sie in Bars und Kneipen und Diskotheken gesichtet. Alkohol trinkend, immer wieder mit einem anderen Typen verschwindend...
Eines Tages erreichte sie die Nachricht, dass ihr Vater gestorben ist. Für BJ brach eine Welt zusammen. Sie wusste, dass ihr Dad krank war, Lungenkrebs. Und dennoch hätte sie niemals damit gerechnet, dass es so schnell gehen würde. Er war doch gerade mal 40 Jahre jung. Und BJ machte sich schwere Vorwürfe. Gewissensbisse darüber nicht da gewesen zu sein. Nicht bei ihm gewesen zu sein. Wenigstens in den letzten Stunden, den letzten Tagen...den letzten Minuten. Wenigstens um Abschied zu nehmen. Ihn nur noch einmal zu sehen. Der Mann, der sie alleine groß gezogen. Der alles für sie riskiert hat...
Um nicht komplett zu zerbrechen pausierte sie ihre Karriere und zog aus dem Kern von Vegas weg irgendwo an den Rand der Glitzerstadt. Sie bewohnte keine Hotels mehr, kein viel zu schickes, viel zu riesiges Haus mehr.. Sie hatte den alten Tramper ihres Dads an sich genommen. Ein einst klappriges, schrottreifes Wohnmobil, welches sie sich zum Luxusteil aufgemotzt hatte. Klein aber es war alles vorhanden, was man brauchte. So konnte sie ihm nah sein, ihrem Dad, den sie im Herzen so vergöttert hatte...



MEIN GESICHT

Hier bitte deinen Avatar eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Lili Reinhart





SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [X] Dritte Person [ ] Beides

Kommt sehr gerne auf Anfrage.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

Such dir was nettes aus • zwischen 25 und 30 • Sehr gerne Sänger

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Background Sänger als ich noch berühmt war / nun aus den Augen verloren / ich hoffe wir treffen uns wieder / vielleicht, wenn es passt, mit Aussicht auf mehr

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

No one else than KJ Apa


GEMEINSAME GESCHICHTE

Wir kennen uns schon sehr lange. Du hast mich damals inspiriert Musik zu machen. Als ich in der Schule schon immer nur gesungen habe, hast du mich motiviert. Wegen dir habe ich angefangen Klavier zu spielen. Und dann wurde ich entdeckt und konnte mir niemand anderen als dich für meinen Background Gesang vorstellen. Ich wollte dich im Duett mit mir haben. Aber dies hat mein Manager nicht erlaubt. Als ich nach dem Tod meines Dads einfach alles hingeschmissen habe wolltest du den Kontakt zu mir nicht verlieren, doch habe ich seither nie wieder was von dir gehört oder gesehen...Es war meine Schuld und es tut mir so leid. Bitte komm zu mir zurück. Du fehlst mir...



IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[ ] einen Probepost aus Charasicht [X] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Bitte sei für mich da und verschwinde nicht direkt wieder. Ich wünsche mir spannende Plays, die auch gerne mal das ein oder andere Drama haben können. Ich freu mich auf dich
Dieses Gesuche kann auch liebend gerne intern erfüllt werden. Schreibt mich einfach an.


      

nach oben springen

#15

RE: LOVE • love is composed of a single soul inhabiting two bodies •

in MALE 01.04.2021 21:15
von Jamie Walsh | 169 Beiträge
avatar
Quote ...
Gesundheitlicher Zustand ...




DIE BASICS

VOLLSTÄNDIGER NAME ALTER BERUFLICHER WERDEGANG

James Ruben Walsh • 25 Jahre • Kleinst Dealer

MEINE STORYLINE

Jamie Ruben Walsh wurde 1996 als letztes Kind der Walsh Familie in Dublin, Irland geboren. Er war ein totaler Nachzügler, in den ersten Lebensjahren ein zart besaitetes Kind, dass es stets unter dem strengen Regiment des Vaters schwer hatte. Jedoch hatte er seine beiden Geschwister, John und Joyce, auf die er sich verlassen konnte. Den meisten Bezug hegte er John gegenüber, auch wenn der schon fast aus dem Haus war, als Jamie geboren wurde. Da sie in Irland zur kriminellen Elite gehörten hatte Jamie es teils einfach, denn niemand wollte ihn wirklich verprüglen aus Angst, teilweise auch sehr schwer, denn Stinker gab es immer und dazu noch wurde er von vielen gemieden. Trotzdem schlug er sich durch, denn das Leben zu Hause, war definitiv härter als in die Schule zu gehen. Relativ schnelle bemerkte er auf der weiterführenden Schule, dass er auf das andere Geschlecht stand. Das zu Hause kund zu tun, brachte ihm noch mehr Feindseligkeiten, denen er sich stellen musste und die kaum zum aushalten waren. Sein Vater dachte, er könnte ihm diesen Schabernack austreiben, zumal er dachte, dass Jamie das nur sagte,um ihn zu provozieren. Beziehungen kamen für das Walsh Kind erst gar nicht in Frage. Zu schwierig mit seinen Familienverhältnissen. Nachdem John dann irgendwann nach Boston, USA verschwunden war, und Jamie die Schule endlich mehr schlecht als recht abgeschlossen hatte, reiste er ihm hinterer, denn er wollte nicht in Irland Leben, auch wenn der Vater schon lange verstorben war. Doch er hielt es nicht aus, in dem Land das ihm klein, engstirnig und einfach nicht mehr heimisch vorkam. Glücklicherweise nahm John ihn auf und Jamie machte seinen College Abschluss, doch in einem anderen Bundesstaat, das es John von Boston nach Las Vegas gezogen hatte und Jamie mal wieder hinterher trottete. In Las Vegas besuchte er die örtliche Universität, um Pharmazie zu studieren, bis zur Aufnahme des Studiums begann er ein Praktikum und klapperte einige Arztpaxen/Krankenhäuser ab, die mit der Apotheke zusammen arbeiteten. Doch das Studium war bei weitem nichts für ihn. Er lebte in Las Vegas alleine und da er nicht viel Geld hatte und schon ihn nicht mal eben mitfinanzieren konnte, endete er in einer schrecklichen WG in Cultural Corridor. Nicht unbedingt Jamies Pflaster, nichts was er gewöhnt war, aber er verstand es sich anzupassen. Das Studium was er antrat, endete im Desaster, das Geld reichte nicht, seine Befähigung zum Lernen reichte nicht, weil er ständig andere Sorgen oder Probleme hatte und so exmatrikulierte ihn die Uni und er spazierte zum Sozialamt. In den USA war es extrem schwierig an staatliche Gelder zu kommen, in seinem Fall wurde es bewilligt, nach langen Episoden. Und trotzdem war er mehr schlecht als recht überrascht, wie mit wöchentlichen Schecks von 70 Dollar über die Runden kommen sollte? Nicht nur, dass sich seine Freundschaften auflösten, da er kein Student mehr war und in einem sozialen Brennpunkt wohnte, nein, ohne Geld hatte er gleich noch weiger Bekanntschaften. Da es für Jamie nicht Frage kam in irgendeinem endlos langweiligen Job zu enden, nutzte er seine Fähigkeiten die er sich angeeignet hatte und klaute Rezeptblöcke und Medikamente und vertickte diese ständig an anderen Straßenecken um den Großen nicht in die Quere zu kommen. Damit besserte er seinen Unterhalt erheblich auf. Es änderte allerdings nicht viel an seinem neuen Verhalten, seinem Ausdruck oder Aussehen. Er hatte sich angepasst, um zu Überleben. Wie in Dublin unter dem Vater auch schon. Und auch hier würde er sich einfügen und vielleicht in irgendeiner krummen Weise Karriere machen, denn das schien der Familie im Blut zu liegen



MEIN GESICHT



Timothée Chalamet




SO SCHREIBE ICH

[ ] Erste Person [ x] Dritte Person [ ] Beides

Hier kannst du eine Schreibprobe einfügen.






BASICS ÜBER DEN GESUCHTEN

WUNSCHNAME ALTER BERUFLICHE RICHTUNG

XXX • 25-? • XXX

BEZIEHUNG ZUEINANDER

Hier kannst du die Beziehung zum Gesuchten eintragen

Hass Liebe

AVATARVORSCHLAG

Wunschavatar hier eintragen (kann mit Gifs verdeutlicht werden)

Such dir was aus, Veto.

GEMEINSAME GESCHICHTE

Jamie lernt dich irgendwo kennen, ob durch seine Dealer Tätigkeit oder ganz unverfänglich in dem er dir ausversehen, den Einkaufswagen in die Hacken rammt, weil er noch schnell was erwischen muss, nämlich deine Jackentasche mit dem Portemonnaie oder man trifft sich auf dem Sozialamt zum Scheck abholen, alles geht. Ist nur die Frage wo du herkommst, das ist dein Ding, alle Varianten stehen dir offen. Die Begegnung soll sich in regelmäßigen, anfangs ungewollten Treffen ergießen und relativ ungleichmäßig verlaufen. Jamie nimmt dich aus, benutzt dich, natürlich gibt er dir immer mal wieder was zurück, aber er lässt dich auch mal fallen, wenn sich was besseres auftut oder er seinen Abstand braucht. Es ist ein ewiges HIn und Her, du gehst aber irgendwann auch bei ihm ein und aus in der WG und natürlich wäre es hilfreich, wenn du ihn auf deine eigene Weise magst, ansonsten müsste Jamie dich regelmäßig ausrauben und das dürfte schwer werden. Es soll sich erstmal zu einer Freundschaft entwickeln, die sich langsam bei Beiden einschleicht und natürlich vernascht Jamie dich, aber auch danach kann er, kalkulierend wie er ist, dich rauswerfen aus der WG oder dir die kalte Schulter zeigen. Es steht dir frei, entweder von Jamie abhängig zu werden (bitte mit Temperament) oder aber dass es immer wieder zu Streitigkeiten und Aufruhr kommt, eine Art ON/OFF Ding, oder falls dir was anderes vorschwebt. Wo es hin und wie es weitergeht, entscheidet die Chemie. Du solltest kein Junkie sein, obwohl Jamie vielleicht am Anfang versucht, dich als Kunden zu kriegen, aber du lehnst ab, aus welchen Gründen bleibt dir überlassen. Für andere Vorschläge und Anregungen bin ich offen.

.


IST EINE SCHREIBPROBE GEWÜNSCHT?

• Das wünsche ich mir...

[x ] einen Probepost aus Charasicht [ ] einen älteren Probepost
[ ] ein Probeplay [ ] kein Probepost notwendig



DAS MÖCHTE ICH NOCH ANMERKEN

Muss nicht zwingend ausgefüllt werden. Hier bitte ggf. einfügen, was euch noch am Herzen liegt.

Komm nach Cultural Corridor and und triff mich!



John Walsh stalkt nicht, ermittelt!
nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Louis Craven, Kian Stark, Darya Kolesnikow, Gianluca Sawyer, Charlotte Stadler, Viktor Delauney, Gabriel Cole, Erin Severide

Besucherzähler
Heute waren 31 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 212 Gäste und 105 Mitglieder online.


disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 8
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Joshua | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor