#1

Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 22.06.2020 13:38
von Lucian Fitzgerald | 73 Beiträge
avatar
Quote Everyone is special in their own way
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund


⠀⠀⠀⠀

nach oben springen

#2

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 03.02.2021 15:14
von Elouisa Fitzgerald | 91 Beiträge
avatar
Quote Natürlich hab ich den Feueralarm ausgelöst. Ich bin heiß!
Gesundheitlicher Zustand ...

<< cf Dachterrasse

Es war auch nach dem heißen Sex mit Lucian schön gewesen, als sich beide den Nachwehen ihres Orgasmus hingegeben hatten und sie sich so lange an ihm festgekrallt hatte, bis sich ihre Atmung wieder bruhigt hatte. Sie liebte es so sehr, ihn so nah an sich zu spüren, konnte ihre Finger echt nicht von ihm lassen. Und ja,sie sah ihm so gerne nach, wenn er schon mal vorging und bewunderte seinen heißen Körper. Und bekam dabei jedes mal Gänsehaut. Ob das überhaupt jemand jemals nachfühlen konnte, was das für ein Gefühl war, jemanden so zu lieben, wie Elouisa Luciian liebte? Kaum war Lucian von der Dachterrasse verschwunden, war auch sie aus dem Wasser geklettert und hatte sich abgetrocknet. Als sie ihr Haar trocknete musste sie dran denken, als Lucian nach ihrem ersten Sex im Pool, dass Wasser so in Bewegung gebracht hatte, dass ein paar kleine Wellen über den Poolrand geschwappt war und sie war beim Anblick seines Schafts, der sich dabei bewegt hatte, wieder so was von heiß geworden und sie hätte sich nur zu gere von ihm noch einmal ficken lassen, aber leider war das gerade am Geburtstag von ihrem Adoptivvater gewesen und die Fitzgeralds hatten sie zum Essen erwartet. Und Lucian....dieser Schuft, er hatte sie an jenem Abend immer wieder angemacht, wenn die Fitzgeralds nicht hin geschaut hatten. Doch dafür dann in der Nacht, als sie sie wieder zu Hause waren, da haben sie sich richtig vergnügt, es war schon wieder Morgen, als sie dann endlich in einen tiefen Schlaf gefallen waren. Elouisa legte sich ihr Badetuch über die Schulter, hob ihren Bikini auf und begab sich ebenfalls in die Wohnung. Ging zuerst allerdings in ihr Zimmer, auf dem Weg dorthin warf sie das Badetuch rasch noch is Badezimmer, würde sie später waschen. Und dann stand sie vor ihrem Schrank, grinste und nahm sich etwas heraus. Zog sich an und betrachtete sich schließlich im Spiegel."Hmm....sicher gefällt ihm das", leise vor sich hin sagt. Ja, sie reizte ihn so gerne, neckte ihn auch gerne, bis Beide dann so heiß auf einander waren, dass sie regelrecht wie wilde Tiere übereinander herfielen. Sie wuschelte ihr Haar noch etwas durcheinander, nahm den Flocon mit dem Parfüm, welches Lucian ihr mal geschenkt hatte und was er so an ihr liebte und gab sich jeweils einen Tropfen hinter beide Ohren und einen zwischen ihre Brüste. Sie konnte sich noch gut daran erinnern, als sie das Parfüm zusammen gekauft hatte, Lucian hatte seine Nase gar nicht mehr von ihr bekommen, nachdem sie es zu Hause probiert hatte. Und da war die Adoptivmutter herein geplatzt und Elouisa war ausgerastet, weil ihre Adoptivmutter einfach in die Wohnung gekommen war, sie hatte einen Zweitschlüssel, falls mal etwas passieren sollte. Es kam zum Krach und Elouisa hatte lange nicht mit ihrer Adoptivmutter gesprochen, es war nur Lucian`s Verdienst, der lange mit Elouisa geredet hatte, dass sie sich wieder mit den Adoptiveltern vertragen hatte. Später hatte sie mitbekommen, dass ihre Adoptivmutter Lucian einen Schlüssel in die Hand gedückt hatte, ob es der Zweitschlüssel war, wußte sie nicht. Es war schon immer Lucian, der sie wieder runter gebracht hatte, wenn sie mit etwas, was die Fitzgeralds von ihr wollten, nicht einverstanden gewesen war. Und nun stand sie in der Tür zu seinem Schlafzimmer, lehnte sich laziv mit dem Rücken gegen den Rahmen und war gespannt auf die Reaktion von dem Mann, den sie über alles liebte und für den sie alles tun würde.




@Lucian Fitzgerald



Eines Tages wirst du wissen was wahre Liebe ist. Es ist das Saure und das Süße. Und das Saure kenn ich, deshalb weiß ich das Süße zu schätzen

nach oben springen

#3

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 16.02.2021 09:51
von Lucian Fitzgerald | 73 Beiträge
avatar
Quote Everyone is special in their own way
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Lucian hatte sich dann auf den Weg ins Schlafzimmer gemacht. Auf dem Weg dorthin war er aber nochmal im Bad vorbei gegangen und hatte sich dort dann ein Handtuch geholt gehabt. Damit hatte er sich dann abgetrocknet und das Handtuch dann auch in den Wäschekorb befördert. Auf weitere Klamotten hatte er dann eh verzichtet, denn das würde ihm ja auch nur stören letzten Endes. Die beiden konnten eben auch gut und gerne darauf verzichten, denn es war ja auch klar das sich die beiden sicherlich wieder näher kommen würden. Das war eben schon immer so gewesen und Lucian selbst war ja auch dafür bekannt das er gern mit dem Feuer spielte. Gerade besonders dann wenn seine Adoptiveltern in der Nähe waren. Er wusste ja das die beiden ein großes Problem damit hatten das sich die beiden nicht immer wie typische Geschwister verhielten. Das waren sie ja auch schon lange nicht mehr, denn er liebte Elouisa eben wirklich sehr. Sie bedeutete ihm einfach alles auf der Welt und es war ja auch nicht verboten was zwischen ihnen lief. Ganz im Gegenteil, es war ja erlaubt. Beide waren ja auch nicht wirklich Geschwister. Sie waren nicht Blutsverwandt und somit war das ja kein Problem. Klar sie hatten den gleichen Nachnamen, aber das war es dann auch schon. Dadurch das sie adopiert waren stand der Liebe der beiden nicht wirklich etwas im Weg. Außer eben die Eltern der beiden die wollten das sich Elouisa und Lucian eben wie Geschwister verhielten. Das aber war eben nicht möglich, da sich die beiden wirklich liebten und dagegen konnte man dann nichts machen. Aber gut jetzt waren sie alleine und konnten das machen was sie wollten und wonach ihnen dann auch der Sinn stand. So kam er dann also in seinem Schlafzimmer an und legte sich dann dort auf sein Bett. Isa war noch nicht hier, aber sie war wahrscheinlich noch in ihrem Zimmer. Gerade als er es sich dann so richtig bequem machen wollte kam sie dann ins Schlafzimmer und ihm wären fast die Augen aus dem Kopf gefallen. Sie stand sexy angelehnt in seinem Türrahmen und sie sah so heiß aus. "Verdammt Darling. Du siehst wieder einmal so scharf aus. Komm her. Oder willst du da an der Tür Wurzeln schlagen?" Wollte er dann wissen und schaute sie mit einem Grinsen auf den Lippen an. Er selbst lag ja bereits auf dem Bett und da sollte sie auch hin. "Und du hast meinen Lieblingsduft aufgelegt. So gefällt mir das. Sehr lecker." Sie wusste ja wie sehr er diesen Duft liebte und welche Wirkung das auf ihn hatte. "Komm her oder ich trage dich höchstpersönlich in mein Bett." Lachte er dann und schaute sie mit einem verführerischen Blick an.

@Elouisa Fitzgerald


⠀⠀⠀⠀

nach oben springen

#4

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 16.02.2021 15:10
von Elouisa Fitzgerald | 91 Beiträge
avatar
Quote Natürlich hab ich den Feueralarm ausgelöst. Ich bin heiß!
Gesundheitlicher Zustand ...

Was für ein Anblick, wie er da so, wie Gott ihn geschaffen hatte, auf dem Bett lag und sie war sich ziemlich sicher, ihm würde gefallen, was er gleich sehen würde. Oh man...nicht vorzustellen, wenn jetzt plötzlich die Adoptiveltern auftauchen würden. Na gut, dann müßte Lucian sich schnell seine Boxer anziehen und sie würde schnell in ihrem Zimmer verschwinden, um sich etwas anderes anzuziehen, denn so in dem Aufzug...nee, also da würde wohl ihre Adoptivmutter einen Schock bekommen und beim Adoptivvater wäre das nicht anders, vielleicht würde er ja sogar einen Herzinfarkt bekommen, aber das wollte sie auch nicht. Was war sie glücklich, dass sie nicht wirkliche Geschwister waren....wie hätte das denn werden sollen, wenn sie sich dann auch in ihn verliebt hätte? Gab es das eigentlich, dass sich Geschwister ineinander verliebten? Wußte sie gar nicht mal, aber brauchte sie ja auch nicht. Na endlich hatte er sie entdeckt, denn keine Minute länger hätte sie seinen Anblick ertragen können, ohne dass sie seinen Körper berühren konnte. Sie zuckte lachend mit der Schulter, als sie seine Fage hörte. "Ach naja, wieso nicht, ist eigentlich eine schöne Vorstellung, so als Baum hier an deiner Tür verwurzelt zu stehen, ich würde jeden Abend meine Äste tief herab hängen lassen, so dass keiner in dein Zimmer herein kann", leise sagt und dabei zu ihm zum Bett kommt. Ihr stieg dabei selber der Duft des Parfüms in ihre Nase, welchen Lucian an ihr liebte und sie mochte den auch. Sie hatte zwar auch schon von ihrer Adoptivmutter Parfüm bekommen, aber naja....das war nicht so ihrs, denn es war ein schwerer Duft, etwas für ältere Damen halt. Sie schaute schmunzelnd zu Lucian auf`s Bett runter. "Also das wäre auch nicht schlecht gewesen, wenn du mich hierher getragen hättest, dann hätte ich deine Hände an meinen Oberschenkeln gespürt..und dann...", sie grinste nur und kniete sich dann auf das Bett, seitlich von ihm. Leicht neigte sie ihren Oberkörper nach vorn, so dass ihr langes Haar nach vorn fiel, ihn auf seiner Brust kitzelten. Mit ihren Fingerspitzen streichelte sie langsam an seinem Körper abwärts. "Was haben wir denn hier? Hast du mir etwas mitgebracht?" gegen seine Lippen raunt, bevor sie ihm einen verlangenden Kuss gab, aus dem sie sich allerdings schnell wieder löste und sich aufrichtete. "Ich glaube, ich sollte die Stiefel wohl lieber ausziehen, nicht damit ich dir mit den Absätzen weh tue oder am Ende damit die Bettdecke zerreiße. Und du dann in Erklärungsnöte gerätst, wenn du die Decke dann unserer Adoptivmutter zum Nähen gibst", sie zwinkerte ihm zu und rutschte vom Bett. Natürlich wußte sie, wie sie ihn noch etwas mehr reizen konnten. Also ging sie noch ein paar Schritte vom Bett weg, drehte sich mit dem Rücken zu ihm und begann langsam den Reißverschluß des einen Stiefels zu öffnen, beugte sich tief hinab, als sie diesen dann an ihrer Wade runter schob, das Selbe tat sie dann auch bei ihrem anderen Bein. Sie stieg aus beiden Stiefeln raus und fuhr sich noch einmal durch ihr Haar, bevor sie sich wieder zu Lucian umdrehte und in aufreizendem Schritt zurück zum Bett kam.

@Lucian Fitzgerald



Eines Tages wirst du wissen was wahre Liebe ist. Es ist das Saure und das Süße. Und das Saure kenn ich, deshalb weiß ich das Süße zu schätzen

nach oben springen

#5

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 26.02.2021 09:52
von Lucian Fitzgerald | 73 Beiträge
avatar
Quote Everyone is special in their own way
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Himmel ihm wurde ganz heiß als er Elouisa so da vor sich stehen sah in diesen Stiefeln. Sie sah so verdammt heiß aus in ihrem Outfit und er war vollkommen verrückt nach ihr, den sie wusste auch einfach viel zu gut wie sie ihn reizen konnte. Aber er liebte ihren Anblick wirklich und sie war einfach so unglaublich sexy. Gerade wollte er sie auch unbedingt hier auf seinem Bett haben und in seiner Nähe. Das war genau das was er wollte. Wie gut das sie hier auch niemand stören konnte, denn er hatte beim besten Willen keine Lust gehabt das nun jemand rein kommen würde. Aber den Schlüssel von ihrem zu Hause hatte nur sie und er, aber niemand sonst. Daher würde jetzt auch keiner vorbei kommen und die Stimmung zwischen den beiden kaputt machen. Das würde ihm nun aber auch weniger gefallen, denn er war nach Isa einfach nur verrückt und wollte sie auch mehr als alles andere sonst. "Also da außer dir so oder so niemand in mein Zimmer kommt, würde uns das beiden nicht sonderlich viel helfen wenn du da als Baum stehen würdest." Erklärte er dann mit einem Grinsen auf den Lippen und schaute sie dabei an. Aber gut, sie wollte da ja das gleiche wie er und somit kam sie dann auch schnell zu ihm ans Bett. "Viel besser Darling. So gefällt mir das." Raunte er dann und schaute dann in ihre Augen. Als sie dann begann ihn zu berühren keuchte er auf, denn es fühlte sich so unglaublich gut an mit dem was sie da gerade tat. "Du weißt genau was mir gefällt." Raunte er dann und ließ es natürlich zu. Immerhin wusste sie genau was ihm gefiel und was er liebte. Aber die beiden hatten ja schon immer diesen Hang zueinander gehabt und wussten eben auch genau was ihnen gefiel. "Also wenn du das willst, da lässt sich sicherlich was machen." Luce zwinkerte ihr dann zu und berührte dann ihr Bein mit seiner Hand. Er fuhr dann langsam nach oben, aber sie stand dann eben schnell vom Bett auf. Was sicherlich nicht schlecht war, denn mit den Stiefeln war das ja nicht ganz so praktisch. Somit bekam er dann auch eine echte Show geboten und das gefiel ihm. Sie war heiß und sie war echt sexy. Gerade auch wie sich langsam die Sachen auszog. "Fuck du bist so scharf Darling." Raunte er dann und als sie dann zum Bett zurück kam zog er sie dann auch direkt auf das Bett. Nun küsste er sie voller Verlangen und fuhr dann mit seiner Hand erneut an ihrem Bein nach oben. Er wusste ja auch wie sehr ihr das gefiel und so hatte er als nächstes ihre Mitte erreicht. "So bereit für mich." Raunte er dann und ließ seinen Finger in sie gleiten. Seine Lippen hatte er weiter auf ihren und er küsste sie voller Verlangen. Luce war einfach nur restlos erregt und er wollte sie auch einfach mehr als alles andere sonst. Von ihr würde er auch niemals genug bekommen.

@Elouisa Fitzgerald


⠀⠀⠀⠀

nach oben springen

#6

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 26.02.2021 15:30
von Elouisa Fitzgerald | 91 Beiträge
avatar
Quote Natürlich hab ich den Feueralarm ausgelöst. Ich bin heiß!
Gesundheitlicher Zustand ...

Oh ja, sie wußte wie sie Lucian reizen konnte, genau wie so viele andere Frauen hatte sie so was heimlich getestet, so dass das gar nicht aufgefallen war und sie reizte ihn so gerne, weil sie wußte, dass es ihn nur noch heißer machte. Also die Stiefel mit einem Fuß von sich geschoben und dann drehte sie sich gekonnt zu Lucian um. Oh verdammt, er sah so heiß aus, wie der da auf dem Bett lag und auf sie wartete. Während sie zurück zum Bett ging, streichelte sie sich leicht über ihre Schlange, sie zuckte kaum merklich zusammen, als sie mit ihren Fingern dort ankam, wo sich der Kopf der Schlange befand. Sie war schon so heiß auf Lucian, ihr Körper verlangte nach ihm, würde sie sich weiter streicheln könnte es passieren, dass sie zu ihrem Höhepunkt kam, noch bevor er sie überhaupt berührt hatte. Doch kurz hatte sie Kopfkino...ihre nassen Finger an seine Lippen gelegt und er leckte jeden einzelnen genüßlich ab. Sofort lief ein Schauer über ihren Körper bei dieser Vorstellung. Voller Verlangen und Lust auf ihn schmiegte sie sich an seinen festen Körper und erwiderte sinnlich seinen Kuss. Kaum spürte sie seine Hand, die sich an ihrem Bein nach oben vorarbeitete, spreizte sie ihre Beine etwas mehr. Ihr Unterleib drückte sich seiner Hand entgegen und ihr Körper bildete einen Bogen, als er mit seinem Finger in ihre nassen Mitte verschwand. Sie keuchte schwer in den Kuss hinein, spürte allerdings an ihrem Bein, wie erregt auch Lucian schon war, sein Schaft war hart. "Pass auf, dass du nicht von der Schlange gebissen wirst" raunte sie in den Kuss hinein und stupste danach mit ihrer Zunge gegen seine.Was hatten sie doch für ein Glück, solch ein Privileg zu haben, eine eigene Wohnung zu besitzen und nicht im Haus ihrer Adoptiveltern leben zu müssen, auch wenn deren Haus wirklich reichlich Platz bot. Und es ja auch den Reiz hätte, immer damit rechnen zu müssen, dass man sie erwischt. Nein hier war es besser, sie konnten tun und lassen was sie wollten, konnten aufstehen wann sie wollten, also an den Wochenenden, denn Lucian musste ja in seinen Laden. Aber bei den Fitzgerald war es immer so, dass es zu einer bestimmten Zeit Frühstük, Mittag und Abendbrot gab und wenn man zu spät kam, konnte es schon vorkommen, dass man nichts mehr bekam. "Ich liebe dich Lucian", hauchte sie gegen seine Lippen, ehe sie ihn wieder verlangend küßte. Eines ihrer Beine schlang sie um seine Taille und drückte ihn an sich. Ihre Muskeln spannten sich an, so als wolle sie seine ganze Hand in sich aufsaugen. Heiße Blitze jagten durch ihren Körper, ihre harten Nippel drückten gegen die Haut auf seiner Brust, was noch ein zusätzlicher Reiz für sie darstellte. Mit einer Hand verkrallte sie sich in seinem Haar fest. Sie war Lucian mit Haut und Haar verfallen, ein schönes Gefühl.Niemand würde sie jemals trennen können.

@Lucian Fitzgerald



Eines Tages wirst du wissen was wahre Liebe ist. Es ist das Saure und das Süße. Und das Saure kenn ich, deshalb weiß ich das Süße zu schätzen

nach oben springen

#7

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 08.03.2021 09:10
von Lucian Fitzgerald | 73 Beiträge
avatar
Quote Everyone is special in their own way
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Es war ganz einfach. Die beiden konnten einfach nicht ihre Finger voneinander lassen. Aber damit hatte er sicherlich kein Problem gehabt, denn er stand darauf wenn sich die beiden einfach immer wieder näher kamen. Schließlich war der Sex mit Elouisa einfach unfassbar gut gewesen und es fühlte sich einfach nur genial an. Er liebte es einfach sie zu spüren und das wusste sie natürlich auch, denn die beiden waren einfach restlos vernarrt ineinander. Da war es eben unmöglich einfach standhaft zu bleiben. Noch dazu sah war diese wahnsinnige Frau einfach nur der Hammer. Er begehrte sie mit jeder Faser seines Körpers. Sie hatte es ja auch geschafft ihn zu reizen. Inzwischen war Luce ja auch dermaßen erregt das er sich nach ihr sehnte und das mit Haut und Haar. Seinen Finger hatte er ja weiter in ihr und bewegte diesen in ihr. Er wollte sie damit zum Orgasmus bringen, denn das wollte er einfach und sie war inzwischen unglaublich feucht. "Die Schlange darf mich sehr gerne beißen und jetzt lass los und komm für mich." Raunte er dann und um sie weiter zu stimulieren. Ihre Lust zu steigern, ließ er nun einen weiteren Finger folgen. Auch dieser drang in sie ein und nun fickte er sie mit beiden Fingern. Gleichzeitig umspielte er mit seinem Daumen ihre Klitoris, denn er wusste ja welche Wirkung das auf sie hatte. Das gute war eben das die beiden hier einfach machen konnten was sie wollten. Niemand würde sie erwischen, auch wenn es sicherlich auch seinen Reiz hatte. Aber da ihre Eltern in der Hinsicht wirklich nicht ohne waren, konnte er dann darauf auch gut und gerne verzichten. Er küsste sie, spielte dabei mit ihrer Zunge. "Ich liebe dich Elouisa." Keuchte er dann, denn das er selbst unglaublich erregt war das war ja kein Geheimnis gewesen. Den harten Schaft konnte sie ja deutlich spüren und er sehnte sich auch danach in ihr zu sein. Aber gerade wollte er sie zum Orgasmus bringen, denn noch immer fickte er sie mit seinen Fingern. Die ganze Lust zwischen den beiden wurde auch nur gesteigert, denn ihre harten Nippel rieben an seiner Brust und das steigerte das Verlangen ja auch noch mehr. Ihren Körper so nah an seinem zu fühlen war einfach der Hammer und er bekam von dieser Frau niemals genug. Das würde immer so sein, denn sie waren einfach ein perfektes Team was man nicht trennen konnte.

@Elouisa Fitzgerald


⠀⠀⠀⠀

nach oben springen

#8

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 08.03.2021 15:36
von Elouisa Fitzgerald | 91 Beiträge
avatar
Quote Natürlich hab ich den Feueralarm ausgelöst. Ich bin heiß!
Gesundheitlicher Zustand ...

Sie befand sich schon auf dem Weg ins Nirgendwo, so reizte und erregte er sie gerade und das nur mit seine Finger, ja er wußte, wie er diese einsetzen musste, um sie regelrecht in de Wahnsinn zu treiben. Heiße Blitze schossen durch ihre Muskeln, die sich immer wieder vor Lust zusammenzogen, sich um seine Finger zu schließen, so als wolle sie ihn in sich hinein ziehen. Sie warf ihren Kopf vor Erregung hin und her, gleich würde sie ihm seinen Wunsch erfüllen, würde von der Welle ihres Orgasmus mit aller Macht überrollt werden. Und es vergingen nur ein paar Sekunden, bis ihr Körper leicht zu zittern begann, sie ihm ihren Unterleib entgegendrückte und als sie innerlich das Gefühl hatte, als wäre ein Vulkan ausgebrochen und ihr heiß und kalt zugleich wurde, schrie sie laut seinen Namen heraus, war in anderen Sphären, krallte sich in seinem Rücken fest und bewegte ihren Unterleib wild und ungestüm. Sie zog seinen Kopf keuchend mit ihrer Hand sanft nah zu sich heran. "Na, war es das, was du wolltest?" biss ihm leicht in seine Unterlippe, bevor sie seinen Kuss verlangend erwiderte und ihre Zunge auf das Spiel mit seiner einging. "Ich will ihn spüren", ihre Hand war mittlerweile an seinem Körper hinab gewandert, bis zu seinem harten Schaft. "Lass deine Schlange raus, sie kann es kaum erwarten", in den Kuss raunt und dabei seinen Schaft fester drückt. Irgendwer hatte mal gesagt, dass Sex auf die Dauer langweilig werden könnte...aber nicht mit Lucian, sie wußte, sie würde nie genug davon bekommen können, aber eben nur mit ihm. Sie stand doch schon immer regelrecht unter Strom, wenn er sie nur berührte. Dann stellten sich immer ihre Nackenhärchen auf, wurde feucht zwischen ihren Beinen und ihre Atmung veränderte sich auch, wurde schneller. Einmal, bei einer Geburtstagsfeier in der Familie war ihr das passiert, ihre Pflegemutter hatte wohl was passiert, denn sie war sofort los gerannt und hatte ein Glas Wasser geholt und wollte unbedingt, dass sich Elouisa etwas hinlegt, sie glaubte, es lag an der extremen Hitze, die zu jenem Zeitpunkt geherrscht hatte. Und während Elouisa damit gekämpft hatte, sich wieder zu beruhigen und ihre Pflegemutter davon zu überzeugen, dass nichts weiter ist, war Lucian aus dem Zimmer gestürmt, weil er sich vor Lachen kaum noch beherrschen konnte. Und später, als sie wieder alleine waren, hatten sie wieder diesen Wahnsinnssex.

@Lucian Fitzgerald



Eines Tages wirst du wissen was wahre Liebe ist. Es ist das Saure und das Süße. Und das Saure kenn ich, deshalb weiß ich das Süße zu schätzen

nach oben springen

#9

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 17.03.2021 08:33
von Lucian Fitzgerald | 73 Beiträge
avatar
Quote Everyone is special in their own way
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Oh ja, genau das war es was er erreichen wollte. Er wollte sie zum Orgasmus bringen und sie dem Höhepunkt entgegen schicken. Aber genau das hatte er ja auch geschafft gehabt. Sie kam direkt, aber so war das immer. Die beiden hatten eben wirklich ein sehr erfülltes Sexleben gehabt und es gab immer wieder etwas neues was sie dabei erleben konnten. In ihr hatte er eben auch seine absolute Traumfrau gefunden, auch wenn sie den gleichen Nachnamen trugen. Aber das hatte ja auch seine Vorteile gehabt. Wenn sie mal heiraten würden, dann müssten sie sich um den Nachnamen keine Gedanken machen denn sie hatten ja schon die ganze Zeit über den gleichen gehabt. Was ja daran lag das sie eigentlich Geschwister sein sollten, nur verhielten sie sich ja nicht wie normale Geschwister. Doch ein Problem sollte das nicht darstellen, denn die beiden waren ja nicht Blutsverwandt gewesen. Beide waren lediglich adopiert und so durften sie auch zusammen sein. Aber er wusste das ihre Eltern in der Sache nicht so mit machen würden. Sie hatten doch ein echtes Problem damit das die beiden sich auf diese Weise näher gekommen waren und damit auch offen umgingen. Zumal es ja nicht verboten war, denn beide waren adoptiert und keine leiblichen Geschwister. Also dürften sie ja auch zusammen sein und das Umfeld aus ihren Freunden hatte damit ja kein Problem gehabt das die beiden sich liebten. Aber nun war das nicht weiter wichtig. Er war hier zusammen mit Elouisa und sie hatte ihn gerade so gereizt das er richtig hart war. Sein Schaft sehnte sich wirklich nach ihr und er wollte sie fühlen. Die Lust auf sie war so unfassbar groß und gerade wo sie auch gekommen war, da wollte er alles mit ihr. "Oh du bekommst sofort das was du willst." Versprach er ihr, denn sie war mindestens genauso ungeduldig wie er. Aber das konnte er wirklich verstehen, denn auch ihm ging es so. Er wollte sie wirklich nun spüren und das mehr als alles andere sonst. Doch er nahm sie dann und drehte sie auf dem Bett. Nun lag sie mit dem Rücken zu ihm. "Du hast so einen geilen Arsch." Raunte er dann und fuhr dann mit der Hand über ihren Hintern. "Irgendwann werde ich dich dort auch nehmen. Aber noch nicht jetzt." Im Moment hatte er noch etwas anderes vor. Er zog sie nun nach oben bis sie vor ihm kniete. "Oh so gefällt mir das. Du auf allen Vieren vor mir." Mit seinem Finger fuhr er dann über ihre Mitte und schob kurz seinen Finger in sie, aber dann zog er seinen Finger wieder weg und ersetzte diesen mit seinem Schaft. Diesen postionierte er nun von hinten an ihrem Eingang und schob nun seinen Schaft in sie. Da sie bereits feucht war ging es ganz leicht in sie einzudringen. Über seine Lippen kam ein Keuchen und er genoss es sie zu fühlen. So begann er nun von hinten in sie zu stoßen und krallte sich dabei an ihrer Taille fest. "Oh ja... Fuck." Stöhnte er auf und stieß weiter seinen Schaft von hinten in sie.

@Elouisa Fitzgerald


⠀⠀⠀⠀

nach oben springen

#10

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 17.03.2021 17:50
von Elouisa Fitzgerald | 91 Beiträge
avatar
Quote Natürlich hab ich den Feueralarm ausgelöst. Ich bin heiß!
Gesundheitlicher Zustand ...

Schon oft hatte sie sich überlegt, ob ihre Pflegeeltern sich schon einen potientiellen Mann bzw. eine potentielle Frau für ihre beiden Pflegekinder ausgesucht hatten, denn Elouisa war es doch so, dass das in bestimmten Gesellschaftsschichten so war, dass man am liebsten die Kinder untereinander verheiratete. Was für eine schlimme Vorstellung, am Ende an der Hochzeit von Lucian teilzunehmen, zuzusehen wie er einer anderen Frau das Ja-Wort gab oder sich vorstellen zu müssen, wie er mit dieser anderen Frau die Hochzeitsnacht verbrachte. Wie wohl ihre Pflegeeltern reagieren würden, sollten Lucian und sie ihnen beibrachten, dass sie für immer zusammen sein wollten, dass sie am Ende sogar mal heiraten wollten. Doch ob Lucian das auch wollte, also heiraten, wußte Elouisa nicht, selbst wenn er davon nichts hielt, würde ihr auch nichts ausmachen. Denn sie brauchte keinen Nachweis für eine glückliche Beziehung, die konnte man auch ohne Trauschein in ihren Augen führen. Obwohl, sie in einem weißen Kleid, neben so einem heißen tätowierten Mann, das hatte schon war. Sie rechnete es allerdings ihren Ppflegeeltern hoch an, dass sie keine Terror gemacht hatten, als sich Lucian die ersten Tattoos hatte steche lassen und auch nie ein Wort darüber verloren haben, wenn ein neues Tattoo Lucian`s Körper zierte. Und das die Beiden ihre Pflegekinder ehrlich liebten, hatten sie auch oft genug bewiesen, vor allem auf diesen langweiligen Veranstaltungen, zu denen die Fitzgeralds Lucian und Elouisa ab und zu mitgenommen hatten und irgendwer eine dumme Bemerkung wegen Lucian`s Tattoos gemacht hatte, ständig hatten sich ihre Pflegeeltern schützend vor ihre Pflegekinder gestellt und sie verteidigt. Doch schnell ließ Lucian ihre Gedanken wieder zurück ins Jetzt und Hier kommen. Sie leckte sich bei seinen Worten, dass sie sofort bekommen würde, was sie will, über ihre Unterlippe. Sie wußte, er hielt immer sein Versprechen, in allen Lebenslagen. "Hey", leise erstaunt ausrief, als er sie auf einmal auf dem Bett drehte und sie ihm nun ihre Kehrseite zudrehte. "Shuft", knurrte sie lustvoll, als er mit seiner Hand über ihren Hintern fuhr und hob diesen gleich ein wenig an. Frivol schmunzelte sie vor sich hin, als er sie dann wissen ließ, dass er sie irgendwann auch mal in ihren Hintern ficken würde. Etwas, was für Beide noch ein Tabu gewesen ist. Und sie war so gespannt, ob sich das wirklich so gut anfühlte, wie manche so erzählten. Doch bis es soweit war, wollte sie erst einmal genießen, wie er sie in ihrer Mitte ausfüllte. Wow, sie wurde immer erregter, als er sie dann nach oben zog und sie auf allen Vieren vor ihm kniete. "Verdammt Lucian...was hast du vor"?,knurrte sie vor Erregung. Mit einem leisen Lustschrei zuckte sie zusammen, als er mit seinem Finger über ihre Mitte fuhr und kurz in sie eindrang. Verflucht, er wußte genau, dass sie so immer ungeduldiger wurde, wenn er sie so reizte, aber sie liebte das ja auch. Voller Verlangen sah sie kurz über ihre Schulter, suchte seinen Blick, um dann aber sofort, ihren Rücken zu einem Hohlkreuz durchzudrücken und sich an ihm zu reiben, als er mit seinem Schaft schließlich in sie eindrang. Sie krallte sich im Bettlaken fest, warf lustvoll ihren Kopf leicht in den Nacken und erneut bekam sie Gänsehaut, als sie sein Stöhnen vernahm. "So ist gut, tiefer Lucian", keuchte sie.

@Lucian Fitzgerald



Eines Tages wirst du wissen was wahre Liebe ist. Es ist das Saure und das Süße. Und das Saure kenn ich, deshalb weiß ich das Süße zu schätzen

nach oben springen

#11

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 24.03.2021 06:59
von Lucian Fitzgerald | 73 Beiträge
avatar
Quote Everyone is special in their own way
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Was ihre Eltern da im Sinn hatten mit Heiraten und so, das war dem jungen Mann egal. Er wollte ganz sicher nicht irgendeine wildfremde Frau heiraten die er am Ende gar nicht liebte. Das würde ihm ja gar nicht erst in die Tüte kommen. Für ihn würde es wirklich immer nur eine Frau geben und das war am Ende Elouisa, denn er liebte sie wirklich sehr. Aber er liebte eben auch nur sie und da konnte kommen was wollte, daran würde sich von seiner Seite aus nichts ändern. Sein Herz gehörte nur einer Frau und das war eben sie, auch wenn sie offiziell Geschwister sein sollten. Sie waren natürlich keine Geschwister, daher war das ja nicht verboten was sie taten. Aber um solche Dinge wollte sich der tätowierte Mann nun keine Gedanken machen, denn er wollte sie wirklich und das mehr als alles andere sonst. Die Lust auf sie war so groß und er wollte diese nun auch stillen. Es war ein verdammt heißer Anblick wie sie so vor ihm vor dem Bett kniete, die Beine gespreizt und sie selbst feucht vor Lust nach ihm. Tatsächlich könnte er wirklich Stunden damit verbringen Elouisa einfach nur anzusehen, denn sie war eine echte Schönheit und noch dazu verstand sie es perfekt jemanden zu reizen. Das hatte sie ohne große Mühe bei ihm auch geschafft, denn er war jedesmal immer wieder sofort heiß auf sie. "Ich liebe es dich so zu sehen. Du auf allen Vieren vor mir und so will ich dich." Raunte er dann, denn er wollte sie nun von hinten. Ihren Hintern würde Lucian auch noch ficken, aber das würden sie dann zu einem passenden Zeitpunkt machen. Immerhin musste man sowas auch gezielt in Angriff nehmen und Analsex war für beide eben auch noch Neuland. Aber das würde kommen wenn der Zeitpunkt passend war. Im Moment genoss er es einfach nur das sie gerade wie immer bereit für ihn war und so füllte er sie mit seinem harten Schaft aus. Über seine Lippen kam ein Stöhnen und er stieß dabei immer wieder in sie. Dabei klatschte sein Becken gegen ihren Hintern und er ließ dabei seinem gesamten Verlangen freien Lauf. Seine Hand ließ er dabei an ihrem Rücken nach oben wandern, bis er dann ihren Nacken erreicht hatte. Er umfasste sie dort und krallte sich mit der anderen Hand an ihrer Taille fest, während er mir seinem harten Schaft immer wieder fest in sie stieß. Seine freie Hand ließ er nun zwischen ihre Beine wandern und berührte nun ihre Klitoris. Lucian umspielte diese mit seinem Finger, während er sie immer weiter mit festen und heftigen Stößen fickte. Er bekam nicht genug von ihr, aber er wusste auch das er sie so ganz sicher zum Orgasmus bringen konnte, aber das war ja auch genau das was er auch erreichen wollte. Sie sollte kommen und dafür stimulierte er sie doppelt, denn er konnte sich nur zu gut denken was das in ihr auslösen würde. "Fuck du fühlst dich so gut an." Keuchte er dann und stöhnte laut auf, aber es würde sie hier keiner hören. Also konnten sie alles raus lassen ohne sich dabei zurück halten zu müssen.

@Elouisa Fitzgerald


⠀⠀⠀⠀

nach oben springen

#12

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 24.03.2021 15:22
von Elouisa Fitzgerald | 91 Beiträge
avatar
Quote Natürlich hab ich den Feueralarm ausgelöst. Ich bin heiß!
Gesundheitlicher Zustand ...

Nie im Leben würde sie diesen heißen Mann, der sie gerade so vögelte, dass ihr Hören und Sehen verging, aufgeben, sollte ihre Pflegeeltern jemals Einwände haben, sollten sie herausfinden, wie es um ihre Pflegekinder stand, da lieber würde sie in ein Kloster gehen, anstatt irgendeinen anderen Mann zu heiraten. Sie hatte ihre Herz vergeben und so was würde sie nur einmal tun und es gehörte nun mal Lucian. Unvorstellbar für sie, sich einem Mann, den sie nicht liebte, sich im Sex so hinzugeben, ihren Körper so vor ihm zu präsentieren, auch wenn sie nicht verklemmt war, in keinster Weise, aber sie könnte zum Beispiel niemals vor wildfremden Männern strippen. Nur mit Lucian konnte sie sich vorstellen, so viele Dinge in Sachen Sex auszuprobieren, wie eben auch Analsex, aber gut, davor hatte sie ein wenig Panik, aber innerlich wußte sie, dass sie das nicht haben musste, denn bei Lucian war sie in guten Händen, sie würden das wohl Beide das erste Mal mit dem Anderen erleben, für sie eine erregende Vorstellung. Manchmal ertappe sie sich selber, wie sie Lucian anschaute, weil sie so faszinierte von ihm war, er hatte etwas von einem Gebilde mit all seinen tollen Tattoos, aber hauptsächlich schaute sie ihn so oft an, weil sie so glücklich war, dass sie die selben Gefühle füreinander empfanden, weil sie sich liebten. Ein leichtes Schmunzeln huschte über ihre Lippen bei seinen Worten, dass er sie gerne auf allen Vieren vor sich sah. "Glaube aber jetzt nicht, ich krieche ab jetzt auf allen Vieren durch die Wohnung", keuchte sie. Sie liebte es, wie sein Becken gegen ihren Hintern klatschte, die leichte Erschütterung, die dabei durch ihren Körper ging, war ein zusätzlicher Reiz für sie. Sie passte sich mit ihren Bewegungen den seinen an, es fühlte sich so gut an, wie sein Schaft an ihren Innenwänden ihrer Mitte entlang rieb, während er sich in ihr bewegte. Gänsehaut bildete sich auf ihrem ganzen Körper, als sie sein Stöhnen hörte, diese Stimme alleine schon, war Sex pur, denn sie klang rau und tiefer. Sicher würde das alleine schon bei ihr dafür sorgen, dass sie feucht zwischen ihren Beinen wurde, wenn er nur in so einem Tonfall mit ihr reden würde. Eine tolle Vorstellung, wenn das während eines Familientreffens passieren würde und sie dann unruhig auf ihrem Stuhl herum rutschen würde und nur Lucian würde dann Bescheid wissen was mit ihr los ist. Und ja, sie kannte ihn viel zu gut und wußte, er würde dann unterm Tisch ganz zufällig natürlich mit seiner Hand an ihrem Oberschenkel aufwärts streicheln. "Verflucht Lucian", schrie sie , als er sie dann noch mit seiner Hand an ihrer Klitoris reizte, es fühlte sich an, als würde sie innerlich gleich zerfließen, alles war nur noch Lust, was sie empfand und Erlösung, denn sie würde nicht lange ihren Orgasmus zurück halten können, wenn er so weiter machte, doch sie wollte noch nicht wirklich kommen, sondern noch genießen, wie er sie vögelte. Oh ja, er wußte genau, was er machen musste und sie stand drauf, als er sie dann in ihrem Nacken packte und ja, es würde sie auch nicht stören, wenn er Spuren an ihrer Taille hinterlassen würde, als er sich dort festkrallte. Sie zurrte ihre Muskel um seinen Schaft, sobald er in sie eindrang, verschaffte auch ihm so noch etwas zusätzlichen Reiz. "Und du tust mir so verdammt gut", stöhnte sie, während sie ihren Hintern immer wieder an seinem Becken rieb und es sich zwischen ihren Beinen so nass anfühlte, dass sie aufpassen musste, dass Lucian nicht aus ihr heraus rutschte.

@Lucian Fitzgerald



Eines Tages wirst du wissen was wahre Liebe ist. Es ist das Saure und das Süße. Und das Saure kenn ich, deshalb weiß ich das Süße zu schätzen

nach oben springen

#13

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 30.03.2021 08:07
von Lucian Fitzgerald | 73 Beiträge
avatar
Quote Everyone is special in their own way
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Er würde gar niemand anderen lieben können, den am Ende gehörte sein Herz nur alleine Elouisa und sonst niemanden. Sie hatte ihn schon immer glücklich gemacht und es war ja auch schon immer irgendwie mehr zwischen den beiden gewesen, auch wenn er wirklich lange gebraucht hatte um sich genau das einzugestehen. Sie war ja immer auf eine Art und Weise seine Schwester gewesen, aber die beiden standen sich auch schon immer sehr nahe. Am Anfang waren Luce und sie sowas wie beste Freunde. Die Gefühle kamen ja dann erst später dazu, aber der nicht wusste wie er ihr das sagen sollte hatte er sich dann eben abgelenkt gehabt mit Sex. Das war aber alles bedeutungslos gewesen und nicht mal mit anderen Frauen, denn er konnte nicht mit anderen Frauen schlafen. Das hätte sich dann einfach nicht richtig angefühlt und das ging dann solange bis Elouisa und er sich dann ihre Gefühle eingestanden hatten, zumindest innerlich und dann waren die beiden übereinander her gefallen. Der erste Sex mit ihr hatte sich auch so unfassbar gut angefühlt, das er einfach nicht genug davon bekommen konnte. Es war das richtige und so fühlte es sich auch an. Sie war die richtige Frau an seiner Seite und das wusste der Tätowierer auch. Seitdem war es ja immer wieder dazu gekommen das die beiden ihre Finger nicht voneinander lassen konnten. Aber inzwischen wusste Lucian auch das er sie wirklich liebte und mit ihr zusammen sein wollte. Sie war einfach das beste was ihm je passiert war und er liebte es ihr nahe sein zu können. Er wusste ja auch zu gut wie er schaffte ihr Lust zu bereiten. Das bekam eben nur er hin bei ihr und er wusste das es ihr ja auch gefiel. Sein Verlangen auf sie war einfach ungebrochen und gerade stieß er immer wieder von hinten seinen Schaft in sie. Dabei krallte er sich an ihr fest, aber es war ihm auch klar das sie kein Problem damit hatte wenn er Spuren bei ihr hinterlassen würde. Immerhin wollte er das ja auch auf eine gewisse Art und Weise. Sie war heiß und sollte auch nur ihm alleine gehören, aber nun wollte er sie einfach mehr als alles andere sonst. Aber auch sein Orgasmus machte sich bei ihm bereits bemerkbar, denn noch länger konnte er sich dann nicht halten. Der Druck baute sich langsam in ihm auf und er wollte sie mehr als alles andere sonst. So stieß er erneut von hinten in sie und umspielte auch weiterhin ihre Klitoris mit seinem Finger. Lucian wusste genau was das bei ihr bewirken würde. Aber das war ja auch sein Ziel. Sie sollte Kommen und im nächsten Moment ließ er dann auch los. Er kam zu einem unglaublichen Orgasmus, stöhnte dabei auf und genoss die Wellen seines Orgasmus. Es schien ja auch kein Ende zu nehmen, denn ja er wollte das alles mit ihr wirklich genießen. Dabei kostete er seinen Orgasmus in vollen Zügen aus. Aber er blieb weiterhin in ihr, denn natürlich sollte auch sie ihren Orgasmus finden. "Na los Baby, komm für mich." Raunte er dann und umspielte weiter ihre Klitoris.

@Elouisa Fitzgerald


⠀⠀⠀⠀

nach oben springen

#14

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 30.03.2021 15:45
von Elouisa Fitzgerald | 91 Beiträge
avatar
Quote Natürlich hab ich den Feueralarm ausgelöst. Ich bin heiß!
Gesundheitlicher Zustand ...

Nein, sie wollte noch nicht kommen, auch wenn sie kurz davor stand, ablenken wäre eine gute Option, aber womit? Ihre Gedanken kreisten nun mal nur um diesen heißen Mann, der sie jedes Mal auf`s Neue um den Verstand brachte. Wi sollte dieses Kribbeln in ihrem Unterleib nur noch länger ertragen, heiße Blitze schossen durch ihre Nerven und Muskeln, die sich eng um seinen Schaft legten. Ihr Keuchen wurde immer lauter, sie warf ihren Kopf in den Nacken. Immer wieder stöhnte sie leise, wenn seine Hoden gegen ihren Po klatschten, während er sie hart stieß. Sie biß sich auf ihre Unerlippe vor lauter Lust. Und dann spürte sie, wie es in seinem Schaft heftig pulsierte und gleich darauf stöhnte er, mit dieser Stimme, die immer erschauern ließ, er hatte schon so eine für sie unsagbar tolle Stimme, aber beim Sex, da verändert sich der Klang und ja sie liebte das genauso, wie den Sex mit Lucian. Aber sie genoß es genauso in vollen Zügen, wenn er sie ausfüllte mit seinem Samen. Sicherlich hätte sie es gerade wieder so genossen, doch da spürte sie, dass sie sich nicht mehr beherrschen konnte, als er sie bat, sie solle für ihn kommen, passierte es auch, laut stöhnte sie seinen Namen heraus, drückte ihren Rücken durch und bewegte wild ihren Unterleib, während sich sein Lustwasser mit dem ihren mischte. Anfangs, war es ihr noch etwas peinlich gewesen, wenn sie nach dem Sex neben Lucian lag und sie so naß und klebrig zwischen ihren Beinen war. Sie hatte sich geschämt und war gleich immer ins Bad gestürmt, um sich zu waschen. Lucian hatte zuerst immer gedacht, sie müßte für kleine Mädchen, aber dann hatte er ihr gesagt, dass es doch ein heißer Anblick sei. Gut, sie vertraute ihm ja bedingungslos, wußte er würde sie niemals anlügen, aber in dieser Sache, war sie sich lange noch sehr unsicher gewesen, ob das auch wirklich heiß aus sah oder ob Lucian das nur so gesagt hatte. Aber inzwischen war es auch für sie okay. Sie drehte ihren Kopf leicht, so dass sie ihn über die Schulter hinweg ansehen konnte und grinste glücklich. Ganz leicht richtete sie sich etwas auf, so dass es ihr möglich war, mit ihrer Hand zwischen ihre Beine zu fassen, wo sein Schaft noch in ihr steckte und sie umfasste seine Hoden, massierte sie leicht. Bestimmt erinnerte sich Lucian auch noch daran, als er zu ihr gesagt hatte, seine Hoden könne sie ruhig auch anfassen, es würde sich für ihn auch gut anfühlen, denn es war unschwer zu erkennen gewesen, dass sie nicht wußte, was sie machen sollte, als sie das erste Mal einen Blowjob hatten und während sie seinen Schaft in ihrem Mund mit der Zunge umspielt hatte, war sie unabsichtlich mit ihren Fingern an seine Hoden gekommen und war erschrocken zurück gezuckt, hätte ihn beinahe noch gebissen, sie hatte gedacht, sie würde ihm weh tun, wenn sie ihn dort berührte. Sie massierte seine Hoden noch ganz leicht, ehe sie ihre Hand weg zog und diese dann an seinen Nacken legte, sich mit Po und Rüken nun an seinen Körper drückte. "Ich liebe dich Lucian", kam es leise über ihre Lippen, ihre Atmung hatte sich mittlerweile wieder normalisiert und sie fing an, ihn sanft an seinem Nacken zu kraulen.

@Lucian Fitzgerald



Eines Tages wirst du wissen was wahre Liebe ist. Es ist das Saure und das Süße. Und das Saure kenn ich, deshalb weiß ich das Süße zu schätzen

nach oben springen

#15

RE: Schlafzimmer Lucian

in PENTHOUSE LUCIAN&ELOUISA FITZGERALD 13.04.2021 10:40
von Lucian Fitzgerald | 73 Beiträge
avatar
Quote Everyone is special in their own way
Gesundheitlicher Zustand Kerngesund

Elouisa wusste genau was sie machen musste und wie es schaffte ihn zu reizen, so das er auch einfach keinen klaren Gedanken fassen konnte. Der Sex mit ihr war immer unglaublich und verdammt heiß, aber er genoss es auch in vollen Zügen. Inzwischen waren beide ja auch zu einem unglaublichen Orgasmus gekommen. Aber als sie dann seinen Hoden in die Hand nahm kam ein Stöhnen über seine Lippen. Sie wusste ja das es okay war, aber es hatte auch eine Wirkung auf ihn die nicht zu leugnen war. Doch Elouisa wusste ja auch das Luce einfach nur restlos verrückt nach ihr war und somit ließ er ihre Berührungen auch zu. Er genoss das wirklich sehr wenn sie das tat. "Du weißt einfach genau was ich liebe." Raunte er dann und atmete noch schwer. Das lag aber daran das er gerade erst zum Höhepunkt gekommen war und da brauchte er auch einen Moment bis er wieder in die Realität zurück gefunden hatte. Zumal er ja auf noch immer in ihr war. Sich von ihr zu lösen war aber auch nicht leicht für ihn und verdammt er war einfach nur verrückt nach ihr. Sie war schon immer das was er wollte. Selbst wenn er kurze ONS oder Affären hatte, so war das niemals das was ihn glücklich machte. Sein Herz hatte immer nur Isa gehört gehabt und er war wirklich wahnsinnig verliebt in sie. Aber am Anfang hatte er sich immer noch etwas zurück gehalten gehabt, den immerhin war sie ja auch seine Schwester. So hatte man sie erzogen gehabt und er wusste ich ob sie das gleiche für ihn fühlte wie er für sie. Daher hatte er sich dann eben ONS gesucht, aber das bedeutete nichts. So lange bis sich die beiden das erste Mal näher gekommen waren und dann Sex hatten. Jetzt war es anders und er war da angekommen wo er sein wollte, bei Isa. "Und ich liebe dich." Flüsterte er dann und zog sich nun aus ihr zurück. Noch immer war Lucian vollkommen geschafft und so ließ er sich dann aufs Bett sinken und zog dann auch Isa an sich ran, so dass sie sich in seine Arme legen konnte. "Das war wie immer einfach nur verdammt heiß. Aber jeder Sex mit dir ist der Hammer." Sie wüsste einfach was sie machen musste und wie sie ihm immer wieder den Kopf verdrehen konnte. "Und wie ist es mit deinem Tattoo? Ist alles gut?" Wollte er wissen, denn so lange hatte sie das ja noch nicht und man musste ja immer schauen das sich nichts entzünden würde. Er küsste sie dann auch, denn gerade war einfach nur wahnsinnig glücklich.

@Elouisa Fitzgerald


⠀⠀⠀⠀

nach oben springen


Besucher
12 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Finlay Harper, Kieran Hayes, Thierry Roscale, Lou Kling, Aaron Romero, Nolan Goray, John Walsh, Jazmine Rose Weston, Kaleb Katcher, Bailey Gabriela Dawson, Darya Kolesnikow, David Decker

Besucherzähler
Heute waren 142 Gäste und 55 Mitglieder, gestern 275 Gäste und 89 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 4317 Themen und 159161 Beiträge.

Heute waren 55 Mitglieder Online:
Aaron Romero, Alessandro Delgado, Anastasija Belikov, Andra Hinez, Anthony Severide, Bailey Gabriela Dawson, Benjamin Sef Wood, Callum Reece Duchamp, Cara Morgan, Castiel Whitmore, Cayden Sandringham, Ciara McNamara, Dan Amendola, Daniel OConnor, Darya Kolesnikow, David Decker, Davin Jace Pierce, Dwight Talley, Elizabeth Pierce, Emmylou Carmichael, Eric Daclan McCarty, Finlay Harper, Francesca Craven, Jackson Dean McLaughlin, Jason Lockwood, Jaycen Ivar Herondale, Jazmine Rose Weston, Jeremy AlRahman, John Walsh, Kaleb Katcher, Kian Stark, Kieran Hayes, Lou Kling, Louis Craven, Lucian Fitzgerald, Lucien Xavier Pierce, Lyra Elaine McCarty, Mackenzie Rose Whitmore, Madelaine Hope Parker, Melody Cassandra Da Silva, Milo J. Sawyer, Nathan Stark, Nickolas Decker, Noah Nguyen, Nolan Goray, Pheonia Carmichael, Qhuinn Evans, Scarlett Martinez, Shay Severide, Tarquin Antonow, Thierry Roscale, Thomas Michael Parker, Veronique Nicolette Kellergan, Viktor Delauney, Vincent Carter
Besucherrekord: 82 Benutzer (14.07.2021 01:35).

disconnected ROUTE 66 TALK Mitglieder Online 12
zum Impressum | 2019- © Team Route 66 | Designer: Cassan | Manager: Viktor, Darya
Xobor Forum Software © Xobor